geschlossene Augen

Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Google Anzeigen Google Anzeigen
R. Manneck R. Manneck   Beitrag 1 von 11
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo, wer auf Familienfeiern oder Hochzeiten o.ä. fotografiert wird immer dabei Bilder von Personen haben, die gerade ihr Augen geschlossen haben, oder beim Erzählen eine schlechte Mimik zeigen. Ganz wird sich das nicht vermeiden lassen.
Frage: was macht ihr, um das möglichst zu vermeiden?
Gruß R.Manneck
P. King NT P. King NT   Beitrag 2 von 11
0 x bedankt
Beitrag verlinken
mehrere bilder von derselben szene machen.
(damit meine ich nicht dauerfeuer.)
Lars Ihring Lars Ihring   Beitrag 3 von 11
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: R. Manneck 01.09.19, 11:28Zum zitierten BeitragFrage: was macht ihr, um das möglichst zu vermeiden?

die Person eine Weile beobachten und ihre Eigenarten in der Mimik herausfinden. Also, ob sie nach jedem Satz zwinkert, oder lacht oder die Hand zum Kopf führt oder oder... und dann den passenden Moment abpassen.
Romana T. Romana T.   Beitrag 4 von 11
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Mehrere Bilder machen und dann per Photoshop daraus eines machen, auf dem alle zufriedenstellend aussehen.
FBothe FBothe   Beitrag 5 von 11
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: P. King NT 01.09.19, 11:52Zum zitierten Beitragmehrere bilder von derselben szene machen.
(damit meine ich nicht dauerfeuer.)


So mache ich es auch. Und dann am PC die Köpfe tauschen.
R. Manneck R. Manneck   Beitrag 6 von 11
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Romana T. 01.09.19, 13:44Zum zitierten BeitragMehrere Bilder machen und dann per Photoshop daraus eines machen, auf dem alle zufriedenstellend aussehen.
Ich glaube, das kann wohl nicht ernst sein. Ich denke, da kommen zu vieleDoinge zusammen, wie Perspektive, Bewegungen, Licht, Abstand. Das alles ändert sich ja in Bruchteilen von Sekunden. Daraus ein Bild zu machen scheint mir sehr aufwenig und noch fraglich, ob es ein gutes Bild wird. (eher ein gebasteltes)
Wie ich sehe, gibt es keine andere Möglichkeit außer recht viele Bilder zu machen. Und das tut ich schon lange so. Ich war nur erstaunt, dass man doch so oft geschlossene Augen erwischt, die man sonst so gar nicht bemerkt. Danke für euer Kommentare
Gruß R.Manneck
Thomas Braunstorfinger Thomas Braunstorfinger   Beitrag 7 von 11
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Bei Gruppenfotos funktioniert die Montage-Technik aus mehreren Fotos (meistens sind es ja nur 1 oder 2 Personen, als Fotograf sorgt man nat. dafür, dass man die maximale Aufmerksamkeit bekommt) sehr, sehr gut.
Bei Szenen mit weniger Personen muss man sich halt entscheiden, ob die Fotos etwas gestellt wirken oder aus dem Leben gegriffen sind. Im ersten Fall hat man doch immer nettes Grinsen und offene Augen, im zweiten Fall viel Ausschuss. Aber zusammenkopieren würde ich da nichts.
ciao
Thomas
Jan Böttcher Jan Böttcher Beitrag 8 von 11
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Wenn man das Kommando hat (und nicht einer unter vielen Knipsern ist), läßt man die Leute erst die Augen schließen und dann auf Signal öffnen. Dann ist im ersten Moment (allererstes Nachblinzeln abwarten) die unterschiedliche Blinzelfrequenz noch kein Problem.

Sonst eben soviele Fotos machen, wie Leute in der Gruppe sind, und hoffen.
Romana T. Romana T.   Beitrag 9 von 11
2 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: R. Manneck 04.09.19, 19:12Zum zitierten BeitragZitat: Romana T. 01.09.19, 13:44Zum zitierten BeitragMehrere Bilder machen und dann per Photoshop daraus eines machen, auf dem alle zufriedenstellend aussehen.
Ich glaube, das kann wohl nicht ernst sein. Ich denke, da kommen zu vieleDoinge zusammen, wie Perspektive, Bewegungen, Licht, Abstand. Das alles ändert sich ja in Bruchteilen von Sekunden. Daraus ein Bild zu machen scheint mir sehr aufwenig und noch fraglich, ob es ein gutes Bild wird. (eher ein gebasteltes)
Wie ich sehe, gibt es keine andere Möglichkeit außer recht viele Bilder zu machen. Und das tut ich schon lange so. Ich war nur erstaunt, dass man doch so oft geschlossene Augen erwischt, die man sonst so gar nicht bemerkt. Danke für euer Kommentare
Gruß R.Manneck

Das ist mein voller Ernst und ich habe das auch schon zig mal genau so gemacht, ohne, dass das Ergebnis „gebastelt“ ausgesehen hat. Gebastelt sieht es nur aus, wenn man mit PS nichts anzufangen weiß. Das letzte meiner Fotos dieser Art mit ca. 20 Leuten war kürzlich auf einer Titelseite und nicht mal die Fotografierten haben was bemerkt.
Leute, die für ein Gruppenfoto stillstehen, hüpfen ja nicht kreuz und quer wie die Ziegenböcke.
FBothe FBothe   Beitrag 10 von 11
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Romana T. 05.09.19, 11:05Zum zitierten BeitragDas ist mein voller Ernst und ich habe das auch schon zig mal genau so gemacht, ohne, dass das Ergebnis „gebastelt“ ausgesehen hat. Gebastelt sieht es nur aus, wenn man mit PS nichts anzufangen weiß. Das letzte meiner Fotos dieser Art mit ca. 20 Leuten war kürzlich auf einer Titelseite und nicht mal die Fotografierten haben was bemerkt.
Leute, die für ein Gruppenfoto stillstehen, hüpfen ja nicht kreuz und quer wie die Ziegenböcke.


Das kann ich so absolut bestätigen. Niemand der Abgebildeten hat es je bemerkt. Allerdings deute ich während der Aufnahme an, dass ich mehrere Fotos einer Einstellung mache, um ggf. Köpfe tauschen zu können. Das ruft nicht selten leichtes Gelächter vor, hilft aber, dass die Leute etwas länger in der jeweiligen Pose verharren.
Hermann Klecker Hermann Klecker   Beitrag 11 von 11
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: P. King NT 01.09.19, 11:52Zum zitierten Beitragmehrere bilder von derselben szene machen.
(damit meine ich nicht dauerfeuer.)


Doch, durchaus Dauerfeuer. Zumindest bei den Gruppenfotos, damit die sich möglichst nur in den Augen unterscheiden oder falls jemand grad beim Reden ("Bitte seien Sie jetzt alle still") eine Grimasse schneidet. Das erleichtert die Montage ungemein.
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Nach
oben