Gedanken zur Entwicklung der FC

Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Google Anzeigen Google Anzeigen
Siggiknipst Siggiknipst Beitrag 46 von 67
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: N. Nescio 28.07.19, 21:47Zum zitierten BeitragFortgeschrittene sehen ihre eigenen Mängel ohnehin
Also ich sehe viele Mängel nicht, weil in meinem Blick aufs eigene Foto zuviel Subjektivität liegt.
Gusti, wie du beschreibst, wie du Fotos kommentierst, nein, dafür muss ich meine Bilder nicht hier ausstellen.
Fotografo Amatoriale Fotografo Amatoriale   Beitrag 47 von 67
0 x bedankt
Beitrag verlinken
also wenn es rein um technische Mängel wie Fehlbelichtung jeglicher Art, Unschärfe (Fehlfokus, Bewegung), starkes Rauschen geht, denke ich schon, dass die meisten (fortgeschrittenen) Fotografen das selbst erkennen. Andere Dinge wie angeschnittene Motive, unvorteilhafter Bildaufbau, übersieht man selbst schonmal gerne.
N. Nescio N. Nescio   Beitrag 48 von 67
0 x bedankt
Beitrag verlinken
At siggiknipst: Das verstehe ich jetzt nicht ... irgendwo schriebst du, dass du so fotografierst, Wie es die Betrachter wollen ... wenn ich jetzt schreibe, was mir an deinen Bildern gefällt, dann musst du ja einen Motivationsschub kriegen ...
Lg gusti

P.s.: wenn jemand bei einem sonst ansprechenden Bild krass zu tief in den Farbtopf griff, dann sag ich das manchmal.
Siggiknipst Siggiknipst Beitrag 49 von 67
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: N. Nescio 29.07.19, 09:06Zum zitierten Beitragwenn ich jetzt schreibe
Neulich habe ich ein Bild im Fotoclub ausgelegt, einer der wenigen Könner sagte mir, dass es einzelne dünne Schärfelinien gibt. Mir waren sie nicht aufgefallen. Hättest du es mir gesagt? "Schönes Bild" haben die anderen gesagt.
N. Nescio N. Nescio   Beitrag 50 von 67
3 x bedankt
Beitrag verlinken
Viele Bilder hier sind überschärft - meist liegt der Grund in mangelnder grundschärfe (leicht verwackelt, schwache Kitlinsen bei nicht brillantem Licht, nicht exakt fokussiert - was soll man sagen, wenn insgesamt die Präzision von Fotograf und seinem zeugs schwach ist? Wie soll denn das besser werden außer Übung über Jahre und selber sehen? ) - feine Details weiß statt farbig oder weiß berandet.
Kommt drauf an, wer der Fotograf ist und wie seine anderen Bilder aussehen ... ob ich was sage. Stell dir vor, ich sag das bei jedem zweiten seiner Bilder ... der wird unglücklich. Und wenn’s ein Einzelfall ist, dann weiß er das ohnehin. Aber wenn eins mal wirklich scharf ist im Vergleich zum Rest, dann würd ich ihn extra dafür loben ... dann wird er positiv drauf achten zukünftig.

Btw.: schörfungsartefakte sehe ich. Aber Schärfe seh ich nicht so gut - manchmal krieg ich Lob für Schärfe, sehe aber nichts besonderes. Manchmal meine ich, mein Bild seicscharf, aber man meint, dem sei nicht so. Da müsste ich nachfragen, ob Schärfe, Schärfentiefe, grobdetailkontrast oder echte feindetailschärfe gemeint sei ... und möglicherweise werd ich dann nicht verstanden ... Eine sehr gute Fotografin hier bearbeitet manchmal ihre Bilder so, dass ich meine, es gehe dadurch zu viel feine Schärfe verloren ... ich weiß nicht, ob ich meinem schärfeblick trauen kann.


Lg gusti
N. Nescio N. Nescio   Beitrag 51 von 67
1 x bedankt
Beitrag verlinken
https://www.fotocommunity.de/photo/vom- ... o/42710014
Zu große Entfernung - luftturbulenzen - und zu kleiner Ausschnitt zuvstark vergrößert. Im Gefieder sieht man das überschreiten der auflösungsgrenze ... feine Details fehlen zusätzlich ... also unscharf
https://www.fotocommunity.de/photo/vom- ... o/42703101
Hier Detto.

Wenn mir jemand sagt, die Bilder seien unscharf, dann weiß ich, wer er ist, je nachdem, ob das seine einzige Aussage ist, oder ob er das nur nebenbei erwähnt, damit man merkt, dass er das nicht übersehen hat. Wenn jemand glaubt, ich zeigte die beiden wegen vermeintlich technischer Güte, dann weiß ich wie der tickt :-)
Kann sein, dass ich dann seinem Kommentar antworte, um ihn sehen zu lehren ... was er wiederum, wenn er so tickt, als nicht abkönnen vonnkritik interpretieren könnte ... ein lustiges Spiel der Dummheit.

Manche kommentieren, weil sie meinen zuwissen, was falsch und richtig sei.
Manche wollen helfen.
Manche wollen einfach Feedback geben, wie sie das Bild empfinden.
Manche wollen bloß zeigen, dass sie selber existieren.
Lg gusti
N. Nescio N. Nescio   Beitrag 52 von 67
3 x bedankt
Beitrag verlinken
Meine eigenen Schwächen?
Zu wenig Planung, Recherche über Tiere, deren vorkommen, verhalten und meinem Verhalten.
Zu wenig Geduld.
Zu langes schlafen um gutes Morgenlicht zu nutzen.
Zu wenig Konsistenz in Nutzung des equipments.
Zu wenig wissen über lichtführung.
Faulheit, mich mit Bildbearbeitung zu befassen
Etc.
Aber es macht Spaß und das ist der Sinn für mich.
Am Abend in exotisch beleuchteter prairie zu sitzen und alles zu hören, fühlen, sehen und manchmal das Jagdfieber sind meine Motivationen.

Und dann kommt der Kommentar: „rechtszentriert wäre besser gewesen“ und „ist aber unscharf“ :-))
Ich freu mich aber, wenn ich merke, dass mein Bild jemand sah - egal, wie sinnvoll ich den Kommentar empfinde.
Lg Gusti

eh: wer mal sehen will, wie ein guter Kommentar zum Thema vogi mittig aussieht, der lese, was ich hier kommentierte:
https://www.fotocommunity.de/photo/www- ... n/25360800
kmh kmh Beitrag 53 von 67
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: N. Nescio 29.07.19, 11:21Zum zitierten Beitraghttps://www.fotocommunity.de/photo/vom- ... o/42710014
Zu große Entfernung - luftturbulenzen - und zu kleiner Ausschnitt zuvstark vergrößert. Im Gefieder sieht man das überschreiten der auflösungsgrenze ... feine Details fehlen zusätzlich ... also unschar


Wenn man hier ne Weile mitliest, weiß man, dass es Unfug wäre, Dir dieses Bild derart zu kommentieren. Du weißt selbst, wo das "Problem" liegt und ignorierst es offensichtlich. Das Bild wird wohl eine andere Botschaft transportieren.
Andere, mit weniger fotografischer Erfahrung (bin neu hier, 3 Bilder im Profil u.ä.) können von solchen technischen Hinweisen profitieren. Manche wiederholen dieselben "Fehler" regelmäßig und sind vielleicht dankbar für einen Tip. Das habe ich schon mehrfach erlebt. Solange man freundlich bleibt, klappt das. Ich freue mich, wenn meine Bilder kommentiert werden. "Schön gesehen" finde ich :-( .
vG Markus
N. Nescio N. Nescio   Beitrag 54 von 67
2 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: kmh 29.07.19, 18:28Zum zitierten Beitrag. "Schön gesehen" finde ich :-( .

vG Markus


Der schön gesehen gibt Dir Zuwendung, indem er mehr/positiver schreibt als „ich hab’s Bild gesehen“.
Dir ist die Zuwendung also zu wenig? Eh, der hat freiwillig Dir was geschenkt.
Du kannst ihn nicht zwingen, dein Bild genauer zu studieren und dann noch die Mühe machen, etwas sinnvolles ohne Rechtschreibfehler zu tippen. Du kannst ihn motivieren, indem du ein besseres Bild reinstellst, wo er in Begeisterung ausbricht. Das ist aber wiederum nicht so einfach für dich ...
Freu dich, dass er zeigt, dich/Bild wahrgenommen zu haben und es nicht schlecht zu finden.
Lg gusti
kmh kmh Beitrag 55 von 67
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: N. Nescio 29.07.19, 21:06Zum zitierten Beitrag Das ist aber wiederum nicht so einfach für dich ...

Ich bin zufrieden mit den Reaktionen auf meine Bilder.
vG Markus
Hermann Klecker Hermann Klecker   Beitrag 56 von 67
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Siggiknipst 27.07.19, 07:55Zum zitierten BeitragIch habe etliche Fotokurse besucht. Am Anfang wird ja immer gefragt, mit welcher Einstellung die Leute so fotografieren...
Ich meine, wer einen Kurs besucht, hebt sich schon als lernwillige Creme aus der Masse der Knipser raus. Ich befürchte aber, die Einstellung bleibt auch nach dem Kurs auf "Automatische Motiverkennung".


Ganz am Anfang fragen sie nach der Kamera.
Siggiknipst Siggiknipst Beitrag 57 von 67
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zuallererst wird nach den fotografischen Erfahrungen gefragt.
Stefan Bar. ² Stefan Bar. ²   Beitrag 58 von 67
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Siggiknipst 25.07.19, 09:44Zum zitierten BeitragGrundsatz: Ein verkauftes Bild ist ein gutes Bild, alles andere interessiert nicht,
Wenn Du davon leben musst, vielleicht. Aber ob man diese Einstellung zur Fotografie den Bildern nicht möglicherweise auch irgendwann ansieht?
Ansonsten ist das imho eine traurige Einstellung zur Fotografie.
Ich erfreue mich daran, wenn andere Betrachter sich in (positiver Form) von meinen Fotos angesprochen fühlen. Wobei das nicht bedeuten muss, dass das Gefühl beim Betrachten positiv sein muss, allerdings habe ich kaum "kritisches" Bildmaterial im Internet. Aber dafür gibt's entsprechende thematische Ausstellungen.
Fotos können auch etwas bewegen, im Positiven oder auch im Negativen, beim einzelnen Betrachter oder gesamtgesellschaftlich.
Siggiknipst Siggiknipst Beitrag 59 von 67
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Stefan Bar. ² 04.09.19, 02:27Zum zitierten BeitragIch erfreue mich daran, wenn andere Betrachter sich in (positiver Form) von meinen Fotos angesprochen fühlen.
Dir reichen also Lippenbekenntnisse wie: "Tolles Bild!" und "Gut gesehen!"?
Brauch ich nicht, ein Kauf impliziert das.
Stefan Bar. ² Stefan Bar. ²   Beitrag 60 von 67
5 x bedankt
Beitrag verlinken
Das Wort Lippenbekenntnis hat eine negative Konnotation des Unehrlichen. Wenn sich Wertschätzung für Dich nur in harter Währung zeigt, akzeptiere ich das selbstverständlich. Es soll aber auch Menschen geben, die sich den Kauf von Fotografie zu einem Gegenwert, der vom Fotografen als angemessen erachtet (selten kalkuliert) wird, nicht leisten können. Geiz oder Missgunst mal außen vorgelassen. Oder mangels Ausbildung, Sprachschatz oder Zeitmangels nicht differenzierter urteilen können. Schließlich gibt es natürlich auch unehrliche Betrachter. Aber warum sollten sie lügen? Du folterst sie ja nicht so lange, bis sie Dir sagen, was Du hören willst.
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Nach
oben