Fokusebene berechnen

Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Google Anzeigen Google Anzeigen
Modelias Pictures Modelias Pictures Beitrag 1 von 3
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo, mal etwas zu den Grundlagen der Fotografie...

Wie tief ist eigentlich meine Schärfenebene?

Brennweite 100mm
Abstand zum Fokuspunkt 5m
Blende 4.0
Belichtungszeit 250stel

Gibt es irgendeine Berechnungsgrundlage zur Ermittlung der Schärfentiefe?
Jan Böttcher Jan Böttcher Beitrag 2 von 3
1 x bedankt
Beitrag verlinken
https://www.google.com/search?client=fi ... 4rfentiefe

1. Treffer:
https://de.wikipedia.org/wiki/Sch%C3%A4rfentiefe

Was fällt auf?
Andreas Oestereich Andreas Oestereich Beitrag 3 von 3
3 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Modelias Pictures 03.10.19, 21:02Zum zitierten BeitragGibt es irgendeine Berechnungsgrundlage zur Ermittlung der Schärfentiefe? Ja, gibt es, wie man erfährt, wenn man z.B. bei Wikipedia schaut.

Und wenn man das gemacht hat, wird man festellen, dass die Belichtungszeit irgendwie gar keine Rolle spielt, aber ein anderer Wert, den Du nicht vorgibst sehr wohl.

Und noch eine Anmerkung zur Begrifflichkeit, Fokusebene oder Schärfeebene kann man als gleichbedeutend verstehen, aber Schärfentiefe ist etwas anderes und erstreckt sich vor und hinter der Fokusebene bzw. Schärfeebene. Der Begriff "Ebene" bereits schliesst im Prinzip eine "Tiefe" aus. Die höchste Schärfe erhält man auf einmal nur in einem einizgen Abstand, der je nach Objektiv meist eine Ebene ist, eben die Fokusebene. Der Bereich davor bzw. dahinter kann nur abhängig vom Abstand eine noch akzeptable Schärfe haben und diesen Bereich noch akzeptabler Schärfe bezeichnet man als Schärfentiefe, das ist dann also keine Ebene mehr sondern ein Raum. Objekte in diesem Raum haben dann eine noch akzeptable Schärfe.

Ich reite ein bisschen auf den Begriffen rum, da eine unbedachte (und falsche) Benutzung von Begriffen oft für Verwirrung und Verständnisprobleme sorgt.

Für Dich ist es sicher am einfachsten, wenn Du einfach einen der unzähligen Schärfentiefenrechner verwendest, gibt es auch als App fürs Smartphone.
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Nach
oben