defekte SD Karte?

Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Google Anzeigen Google Anzeigen
Dani1703 Dani1703 Beitrag 1 von 11
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo zusammen,

ich bräucht mal eure Hilfe. Meine Canon EOS 750D zeigt in letzter Zeit öfters mal die Fehlermeldung "Bildwiedergabe unmöglich" an. Und auch auf dem PC werden diese Bilder nicht angezeigt.
Ich hatte es sogar, dass ich nach einer Foto-Tour Bilder per WLAN übertragen wollte und die Kamera angezeigt hat, dass keine Bilder auf der SD Karte drauf sind. Daheim konnte ich sie aber über Recuva wieder alle herstellen.
Einige Bilder sind zudem Bild-in-Bild. Die Bilder sehen sehr merkwürdig aus. Das sieht aus, als wenn aus 3 Bildern eins gemacht wurde.

Habt ihr Erfahrung, woran das liegen könnte?

Ich danke euch.

Schöne Grüße,
Dani
Ehemaliges Mitglied Ehemaliges Mitglied Beitrag 2 von 11
0 x bedankt
Beitrag verlinken
hört sich tatsächlich nach einem defekt der karte an.
meine 7d hatte mit einer flash-karte exakt die selben probleme (außer wlan).
formatierungen (kamera und pc) haben es auch nicht mehr retten können.
die laufzeit lag bei 6 oder 7 jahren.
nach einem wechsel der karte waren die probleme schlagartig behoben.
T ST T ST Beitrag 3 von 11
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Im Prinzip wie mein Vorredner. Du kannst versuchen die Karte neu zu formatieren (natürlich erst, wenn - so gut es eben geht - alle Bilder gesichert sind), entweder im PC oder bzw. besser und der Kamera. Wenn dann wieder alles normal läuft, war es nur das Dateisystem auf der Karte, das sich "verschluckt" hat (warum auch immer). Ansonsten kosten SD-Karten nicht die Welt und mit einer neuen ist man 100% auf der sicheren Seite.

Grüße Thomas
Manfred Hunger Manfred Hunger   Beitrag 4 von 11
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: T ST 04.06.18, 08:22Zum zitierten Beitrag… Ansonsten kosten SD-Karten nicht die Welt und mit einer neuen ist man 100% auf der sicheren Seite. …

Aus diesem Grund habe ich immer mehrere Karten dabei. Denn meiner Meinung ist nichts ärgerlicher, als wenn man die schönsten und besten Motive nicht fotografieren kann, nur weil die Karte defekt ist.

Und dieses würde ich Dir gerne als Tipp mitgeben ;-)

LG Manfred
KreativerChaot KreativerChaot Beitrag 5 von 11
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Ich würde die Karte nach dem Sichern der Bilder am PC einmal komplett platt machen. Danach ab in die Kamera, Testfotos und nochmal in der Kamera formatieren.
Wenn das Problem weiterhin auftritt definitiv austauschen. Ich hatte selbst eine Karte die hin und wieder eine andere Fehlermeldung von sich gab. Hab mir nix groß dabei gedacht und vom einen auf den anderen Tag hat sie den Geist aufgegeben.

Gruß KC
Tino Zeidler Tino Zeidler Beitrag 6 von 11
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: KreativerChaot 12.06.18, 11:59Zum zitierten BeitragIch hatte selbst eine Karte die hin und wieder eine andere Fehlermeldung von sich gab. Hab mir nix groß dabei gedachtWenn eine Karte immer mal wieder zicken macht, wäre das für mich ein Kandidat für den Abfall! Die Gefahr wäre mir einfach zu groß, dass "wichtige" Fotos nicht auf der Karte landen, oder schlimmer noch, nicht mehr auf dem PC landen können. bei den paar Euronen, die so eine Karte noch kostet, nein, da wechsel ich lieber. Aber manch einer brauch ja das Adrenalin :D
Alice vom See Alice vom See   Beitrag 7 von 11
1 x bedankt
Beitrag verlinken
So isses. Bei ersten Problemen, gleich aussondern und neue Karte kaufen.
lenmos lenmos   Beitrag 8 von 11
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Alice vom See 12.06.18, 19:15Zum zitierten Beitragund neue Karte kaufen.
Und nicht die Billigste, ca. 35 € für eine 32 GB-Karte würde ich ausgeben.
Tino Zeidler Tino Zeidler Beitrag 9 von 11
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: lenmos 13.06.18, 09:36Zum zitierten BeitragUnd nicht die BilligsteAuf solche Preisaussagen würde ich mich nicht verlassen ;-) ich nehme immer mir bekannte Marken. Man macht ja so die ein oder andere Erfahrung im Laufe seines digitalen Lebens. Und 35 Euro, da muss ich mir schon echt Mühe geben und wirklich eine Luxusmarke bezahlen für 32 GB. Das ist aber meine persönliche Meinung. Jeder nach seinem Gusto. Grundsätzlich gebe ich dir aber Recht. Man sollte sich schon eher auf ein Markenprodukt einlassen, macht man ja bei den meisten anderen Techniksachen nicht anders.
Ehemaliges Mitglied Ehemaliges Mitglied Beitrag 10 von 11
1 x bedankt
Beitrag verlinken
vorrangig würde ich mich lieber um übertragungsraten, sicherheit,
zuverlässigkeit etc. kümmern. und wenn man weiß, dass z.B. sandisk
ein unternehmen von western digital ist, lässt sich noch ganz anders
geld sparen. sagen wir mal so: es gibt wohl weniger hersteller als marken.
lenmos lenmos   Beitrag 11 von 11
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Na gut, die letzte, die ich gekauft habe, war eine "Transcend SDHC UHS-I U3 Extreme 32GB". Vorrangig nehme ich Transcend, auf keinen Fall Kingston, obwohl letztere vielleicht inzwischen auch bessere Karten machen. Die größte Schrottkarte, die mir je zw. die Finger gekommen ist, war eine 4GB CF-Karte von Kingston.
Google Anzeigen Google Anzeigen
Google Anzeigen Google Anzeigen
Google Anzeigen Google Anzeigen
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Nach
oben