Upgrade auf Canon EF 600mm 1:4 L IS II USM

<12>
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Google Anzeigen Google Anzeigen
Jupp Kaltofen Jupp Kaltofen   Beitrag 16 von 25
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Noch einen Satz zum Vergleich des Sigma 150-600C und dem Canon EF 600mm f/4. Wie schon angeklungen ist, sind Welten dazwischen und wäre dem nicht so, wäre ich sehr von Canon enttäuscht.
Ich persönlich finde, dass das Sigma 150-600 ein Objektiv zum Lernen ist, was man beim Kauf eines besseren Objektivs beachten muss. Jeder Fotograf hat seine eigene Art, mit den Dingen umzugehen. Daraus entwickeln sich mit der Zeit sehr spezielle Ansprüche, die man pauschal eigentlich gar nicht zusammenbringen kann.
Das Sigma ist ein preiswertes Zoom und wenn man sich der Naturfotografie nähern will, erfährt man sehr schnell, was am Objektiv "drückt" und kann sich nach geeigneterem umschauen. Die Anforderung an die Linse wird aber definitiv sehr konturscharf sein - schärfer als es jede Beratung aus Dritter Richtung je könnte.

Ich habe sie zum Spielen gekauft. Ich wollte auch mal etwas weiter entfernte Objekte aufnehmen und bekam es plötzlich mit Effekten zutun, die mein Bild auch wieder schlechter werden ließen.

Welchen Sinn sollte es also ergeben, Motive aus großer Entfernung noch bildfüllend abbilden zu wollen, wenn aufsteigende Wärme zwischen Objektiv und Motiv, die Schärfe versauen würden?
Da hilft keine Linse der Welt.
Es wird einem der Spaß richtig verdorben werden, wenn ein 600mm Tele mit f5 - f8 daherkommt und die Naturmotive sich im Wald und immer in Bewegung befinden. Die Bilder werden sehr oft bewegungsunscharf werden.

Ich will damit zum Ausdruck bringen, wie sehr die Vorstellungen von der Realität abweichen können und dies nicht immer vom eigenen Material abhängt. Oft ist es auch fehlende Erfahrung, was f5-f8 in Konsequenz bedeuten. Wie sowas aussieht, kann man in der Bildergalerie hier in der FC sehen.
Fast alle wirklich guten Naturbilder von allem was sich bewegt, hatten entweder gute Objektive oder sehr viel Licht - das Können des Fotografen setzte ich voraus.

Ich finde die Entscheidung für das Canon 600 f/4 konsequent, aber leider auch monetär anspruchsvoll und damit erschließen sich solche Anschaffungen nicht jedem an der Naturfotografie Interessiertem. Dem Zufall überlässt man mit diesem Glas nicht mehr soviel.
Da Canon mit dem RF-Anschluss auch einen Anschlusskonverter für EF-Objektive mitbrachte, muss man sich über die Investitionssicherung wohl zunächst mal keine Gedanken machen.

meinen Glückwunsch zu dieser erstklassigen Linse. Wenn ich Naturfotograf wäre, würde ich dich nun bis zum Erhalt meines Exemplars, beneiden.
Photonenbändiger Photonenbändiger Beitrag 17 von 25
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Jupp Kaltofen 09.02.20, 15:29Zum zitierten BeitragWelchen Sinn sollte es also ergeben, Motive aus großer Entfernung noch bildfüllend abbilden zu wollen, wenn aufsteigende Wärme zwischen Objektiv und Motiv, die Schärfe versauen würden?
Da hilft keine Linse der Welt.


das ist u.a. das, was die meisten nicht wissen und auch nicht wahr haben wollen. die legen dann (freihand! - uuurrrgggghhh) mit dem 150-600er auf einen fliegenden kormoran an, der 60-100m weg ist. völlig utopisch! manche kapieren es einfach nicht, das nähe zum objekt immer noch der größte garant für ein scharfes bild ist. die arbeit mit einem tele hört spätestens nach 30m distanz auf, sehr oft viel früher.

Zitat: Jupp Kaltofen 09.02.20, 15:29Zum zitierten Beitragwie sehr die Vorstellungen von der Realität abweichen können und dies nicht immer vom eigenen Material abhängt. Oft ist es auch fehlende Erfahrung, was f5-f8 in Konsequenz bedeuten. Wie sowas aussieht, kann man in der Bildergalerie hier in der FC sehen.

Zitat: Jupp Kaltofen 09.02.20, 15:29Zum zitierten BeitragIch finde die Entscheidung für das Canon 600 f/4 konsequent, aber leider auch monetär anspruchsvoll und damit erschließen sich solche Anschaffungen nicht jedem an der Naturfotografie Interessiertem.

oft wird versucht, die nötige und fehlende erfahrung über den geldbeutel zu kompensieren. das geht schief! ich kenne leute, die haben immer das neuste und beste und bringen nichts auf die reihe. aber für 70 000€ technik z.h. da könnte ich manchmal heulen, wenn ich dann wirklich talentierte mit einem 150-600er sehe, die sich nichts ihrem leistungsvermögen entsprechendes leisten können.

Zitat: Jupp Kaltofen 09.02.20, 15:29Zum zitierten BeitragDem Zufall überlässt man mit diesem Glas nicht mehr soviel.

das geht auch gar nicht, weil zu schwer und zu sperrig. das nutzt man zum ansitz. und den sucht man sich durch gründliche recherche vorher aus.
Jupp Kaltofen Jupp Kaltofen   Beitrag 18 von 25
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Photonenbändiger 09.02.20, 17:58Zum zitierten Beitragoft wird versucht, die nötige und fehlende erfahrung über den geldbeutel zu kompensieren. das geht schief! ich kenne leute, die haben immer das neuste und beste und bringen nichts auf die reihe. aber für 70 000€ technik z.h. da könnte ich manchmal heulen, wenn ich dann wirklich talentierte mit einem 150-600er sehe, die sich nichts ihrem leistungsvermögen entsprechendes leisten können.
Du hattest es ja mal mit "Männer über 50 ..." treffend karikiert. Ein "völlig normaler Mensch" hätte auch keine 4 aktuelle Body und zig; zum Teil sehr gute Objektive zur Auswahl, um im Sommer hin und wieder mal ein paar Bilder in der Natur, im Urlaub oder im Garten zu machen. Das geht auch mit weniger, bereitet aber weniger Freude.
Ich weiß aber was du meinst und vermag das Potential des Equipments in meinem Schrank und Schubladen auch nicht ganz ausschöpfen. Ich arbeite daran. Das neueste Material habe ich jedoch selten.

Auf die Idee kommen, mir ein 600mm f/4 anzuschaffen, nur weil es Hipp ist, kommt mir nicht in den Sinn.
Das ist nicht mein Genre.

Einzig das Spielzeug 150-600c hatte ich aus einer Laune angeschafft. Bin halt auch deutlich über 50 ;-)
Das EF28-300L hatte ich im Paket mit dem EF16-35 f/2.8 II dabei und wollte es verkaufen. Ich habe es behalten und dessen AF ist einfach sagenhaft schnell. Leicht ist es aber auch nicht. Ich brauche es eigentlich nicht, möchte es aber auch nicht abgeben. Wieder so ein 50iger Ding und ich fahre kein Porsche.
Photonenbändiger Photonenbändiger Beitrag 19 von 25
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Jupp Kaltofen 09.02.20, 19:32Zum zitierten Beitragund ich fahre kein Porsche

und ich? "isch abe´ garrr kein auto!" (aus einem werbespot der 90er)
Jupp Kaltofen Jupp Kaltofen   Beitrag 20 von 25
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Macht nix - ich gehe per Pedes ins Büro.
Photonenbändiger Photonenbändiger Beitrag 21 von 25
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Jupp Kaltofen 09.02.20, 21:27Zum zitierten BeitragMacht nix - ich gehe per Pedes ins Büro.

ich auch. ist nur ein zimmer weiter :-).
Jupp Kaltofen Jupp Kaltofen   Beitrag 22 von 25
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Photonenbändiger 09.02.20, 22:15Zum zitierten Beitragst nur ein zimmer weiter knapp 20m
Photonenbändiger Photonenbändiger Beitrag 23 von 25
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Jupp Kaltofen 10.02.20, 09:48Zum zitierten BeitragZitat: Photonenbändiger 09.02.20, 22:15Zum zitierten Beitragst nur ein zimmer weiter knapp 20m

na nicht 20m. hab doch keine villa.
N. Nescio N. Nescio   Beitrag 24 von 25
0 x bedankt
Beitrag verlinken
500m oder 1 busstation, die ich normalerweise mit Auto oder taxi zurücklege.
Jupp Kaltofen Jupp Kaltofen   Beitrag 25 von 25
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Photonenbändiger 10.02.20, 10:06Zum zitierten BeitragZitat: Jupp Kaltofen 10.02.20, 09:48Zum zitierten BeitragZitat: Photonenbändiger 09.02.20, 22:15Zum zitierten Beitragst nur ein zimmer weiter knapp 20m

na nicht 20m. hab doch keine villa.
Ich wohne neben dem Firmengelände, daher ist mir Eis, Schnee, Regen, Sturm und sonst was, egal. Die Autos stehen in der Garage und ich befinde mich 123m über dem Meeresspiegel. Da können die Polkappen schmelzen, ich bekomme keine nassen Füße.
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Nach
oben