Nikon D5

Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Google Anzeigen Google Anzeigen
kmh kmh Beitrag 16 von 44
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Da sich der to nicht mehr gemeldet hat darf man wohl davon ausgehen, dass für ihn das Thema durch ist.
Ich glaube auch nicht, das er ein Verständnisproblem bzgl. der Priorität hat. Er wollte wohl nur Erfahrungswerte mitgeteilt bekommen. Die hat er leider nicht bekommen.
Ich fotografiere kein wildlife, habe aber mehrere 1000 Fussballbilder geschossen (mit D7000 + D750). Ich habe die Schärfepriorität vorgezogen, weil es insbesondere mit der D750 meist hingehauen hat. Mein (leider ziemlich unmassgeblicher) Rat ist daher: ausprobieren, am besten an leicht reproduzierbaren Motiven. Dann klappt es auch beim Seeadler. Vielleicht meldet sich ja noch ein Nikon-User mit Vorliebe für wildlife. Evtl. mal unter Naturfotografie nachfragen.

vG Markus
NikoVS NikoVS   Beitrag 17 von 44
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Alfad 25.05.18, 01:23Zum zitierten BeitragVielleicht hat man sich auch mit den technischen Möglichkeiten intensiv befasst und für sich persönlich die geeignete Einstellung gefunden.LG Alfred

Eigene Erfahrung ist immer das beste.
Aber: Bei deiner Aussage, wonach Auslösepriorität nur den Vorteil habe, dass sich der Papierkorb schneller fülle, hat sich mir der Verdacht aufgedrängt - der hat ja überhaupt keine Ahnung. ;)
Alfad Alfad   Beitrag 18 von 44
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: NikoVS 25.05.18, 11:16Zum zitierten BeitragZitat: Alfad 25.05.18, 01:23Zum zitierten BeitragVielleicht hat man sich auch mit den technischen Möglichkeiten intensiv befasst und für sich persönlich die geeignete Einstellung gefunden.LG Alfred

Eigene Erfahrung ist immer das beste.
Aber: Bei deiner Aussage, wonach Auslösepriorität nur den Vorteil habe, dass sich der Papierkorb schneller fülle, hat sich mir der Verdacht aufgedrängt - der hat ja überhaupt keine Ahnung. ;)


Hättest Du die Portfolios der Diskutanten angesehen wärest du mit Deinem Urteil vorsichtiger. Nachdem ich das gemacht habe, kann ich deinen Verdacht bestätigen, dass die meisten der Diskutanten keine Ahnung haben.
Sie plappern nur nach was die Kamerahersteller empfehlen. Diese Empfehlung stammt aus den Anfängen des C-AF, der taugte damals nur für langsam schwimmende Enten, und wird bis Heute beibehalten.
LG Alfred
NikoVS NikoVS   Beitrag 19 von 44
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Alfad 25.05.18, 14:21Zum zitierten BeitragDiese Empfehlung stammt aus den Anfängen des C-AF, der taugte damals nur für langsam schwimmende Enten, und wird bis Heute beibehalten.
LG Alfred


Ich empfehle doch gar nichts, sondern behaupte nur, dass der Nikon AF-C - der in der D5 ohnehin - so gut ist, dass eben nicht alle Bilder zwangsläufig für den Papierkorb sind. ;)
Marlo65 Marlo65 Beitrag 20 von 44
0 x bedankt
Beitrag verlinken
dat niggo is schon trollich :)
kmh kmh Beitrag 21 von 44
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Marlo65 25.05.18, 19:37Zum zitierten Beitragdat niggo is schon trollich :)

Was für ein Kasper bist Du denn? Schreib hier nicht so nen Quatsch.
Ehemaliges Mitglied Ehemaliges Mitglied Beitrag 22 von 44
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Alfad 25.05.18, 01:18Zum zitierten BeitragZitat: N. Nescio 24.05.18, 21:34Zum zitierten Beitragja, mach mal eine serie mit 10fps und ienem 4/600er bei offenblende von einem vogel, der mit 60kmh auf dich zufliegt mit fokuspriorität ...
Ich Frage mich wo da das Problem ist ? Das schwierige daran ist, den Vogel unterm Fokuspunkt, zu halten.
LG Alfred


Wieso glaubst du das es wichtig ist den Vogel "unterm Fokuspunkt" zu halten?
Alfad Alfad   Beitrag 23 von 44
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Spot_i 26.05.18, 19:39Zum zitierten BeitragZitat: Alfad 25.05.18, 01:18Zum zitierten BeitragZitat: N. Nescio 24.05.18, 21:34Zum zitierten Beitragja, mach mal eine serie mit 10fps und ienem 4/600er bei offenblende von einem vogel, der mit 60kmh auf dich zufliegt mit fokuspriorität ...
Ich Frage mich wo da das Problem ist ? Das schwierige daran ist, den Vogel unterm Fokuspunkt, zu halten.
LG Alfred


Wieso glaubst du das es wichtig ist den Vogel "unterm Fokuspunkt" zu halten?

Einem Kind würde ich das erklären aber Dir empfehle ich die Fotoschule der FC.
LG Alfred
kmh kmh Beitrag 24 von 44
3 x bedankt
Beitrag verlinken
Der gute Alfad drückt sich wahrscheinlich nur etwas ungewöhnlich aus und möchte den Fokus auf dem Vogel haben.
Ansonsten hilft ein Blick auch in sein Portfolio. Seine Motive sitzen überwiegend oder bewegen sich seitlich. Da kann der Fokuspunkt auch daneben sitzen, passt schon. :-)
vG Markus
Ehemaliges Mitglied Ehemaliges Mitglied Beitrag 25 von 44
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Alfad 27.05.18, 07:11Zum zitierten BeitragZitat: Spot_i 26.05.18, 19:39Zum zitierten BeitragZitat: Alfad 25.05.18, 01:18Zum zitierten BeitragZitat: N. Nescio 24.05.18, 21:34Zum zitierten Beitragja, mach mal eine serie mit 10fps und ienem 4/600er bei offenblende von einem vogel, der mit 60kmh auf dich zufliegt mit fokuspriorität ...
Ich Frage mich wo da das Problem ist ? Das schwierige daran ist, den Vogel unterm Fokuspunkt, zu halten.
LG Alfred


Wieso glaubst du das es wichtig ist den Vogel "unterm Fokuspunkt" zu halten?

Einem Kind würde ich das erklären aber Dir empfehle ich die Fotoschule der FC.
LG Alfred


Wir sind doch alle irgendwie Kinder ;-) .
Würde mich interessieren wie du den Autofokus anwendest?

SG Andreas
N. Nescio N. Nescio   Beitrag 26 von 44
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Unter dem Fokus Punkt, vor dem Fokus Punkt oder hinter dem Fokus Punkt meint alles das selbe, zum Unterschied von „neben“ dem Fokus Punkt.

Es gibt Leute, die beherrschen auch bei schnellen Kleinvögeln, die cam den vogelbewegungen (Vogelauge) nachzuführen, wenn sie nur ein aktives af-Messgröße nutzen. Das sind meist Canon-User, weil es vor der 7 d von Canon kaum brauchbare Gruppen-af-Feld Modi gab.

Dann gibt es User, die aktivieren alle af-Felder und überlassen es der cam, worauf diese scharf stellt. Da braucht man nur die cam so nachführen, dass der Vogel während des bursts im Sucher sichtbar bleibt. Das geht dann recht gut, wenn der Hintergrund strukturlos (blauer Himmel) ist. Da erkennt die cam leicht, was das Motiv ist, auf das bei jedem Bild neu fokussiert werden soll.

Dann gibts Modi, wo die cam nicht alle fokuspunkt nutzt, aber mehr als nur einen - fixe messfeldgruppen, welche die cam von sich aus nicht im Sucher hin und her schiebt.

Allen diesen Modi ist gemein, dass die cam bei jeder c-af
Auslösung einer Serie mit 10 fps jedesmal schaut, welchen Messpunkt sie nutzen soll zum fokussieren und nutzt dabei ihr Wissen, mit welchem der fokuspunkte sie bei der ersten Auslösung der Serie sie fokussiert hat, weil sich der kontrastmässig und Entfernungsmessung von der Umgebung Unterschied und versucht so das Motiv bei jeder Auslösung neu zu identifizieren. Dabei kann es leicht passieren, dass sich die cam unsicher ist, was jedesmal das Motiv ist. Da hilft es ungemein, wenn der User die cam gut nachführt, sodass sich diese Kontrast-entfernungs-umgebungsverhältnisse nicht zu stark von Auslösung zu Auslösung ändern. Außerdem kriegt die cam nach einer Sekunde des ersten anvisierend durch den User mit, wie rasch sich diese Verhältnisse ändern und schließt daraus auf die Schnelligkeit, mit der das Motiv durch den Sucher entfernungsverändernd wandert ... erst danach gibt die cam durch sucheranzeige bekannt, dass sie vor dem ersten auslösen ein Motiv identifiziert hat, den Fokus gefunden hat ... der User muss also eine gewisse Zeit ein bestimmtes fokusfeld vor dem ersten auslösen für Bruchteile von Sekunden gut aufs vogelauge halten.

Dann gibts zum Unterschied zu den obigen Modi noch die Tracking Modi.
Hier nutzt die cam noch zusätzlich farbinformationen und eventuell noch Bildmuster - verknüpft also Infos aller aktiven fokuspunkte und kann so besser das vor dem ersten auslösen erkannte Motiv verfolgen. Das benötigt allerdings immense Rechenleistung und kaum eine cam kann das für sehr schnelle Bewegungen zuverlässig - also auch hier sollte eine gute usernachfphrung wichtig sein.

——
Aber Achtung: das alles gilt nur für c-af.
Bei s-af fokussiert die cam nur das erste Bild und verändert den Fokus danach nimmer.
Lg gusti
Ehemaliges Mitglied Ehemaliges Mitglied Beitrag 27 von 44
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Alfad 27.05.18, 07:11Zum zitierten BeitragZitat: Spot_i 26.05.18, 19:39Zum zitierten BeitragZitat: Alfad 25.05.18, 01:18Zum zitierten BeitragZitat: N. Nescio 24.05.18, 21:34Zum zitierten Beitragja, mach mal eine serie mit 10fps und ienem 4/600er bei offenblende von einem vogel, der mit 60kmh auf dich zufliegt mit fokuspriorität ...
Ich Frage mich wo da das Problem ist ? Das schwierige daran ist, den Vogel unterm Fokuspunkt, zu halten.
LG Alfred


Wieso glaubst du das es wichtig ist den Vogel "unterm Fokuspunkt" zu halten?

Einem Kind würde ich das erklären aber Dir empfehle ich die Fotoschule der FC.
LG Alfred


Danke für den Super-Tipp der Fotoschule Alfred!
Es ist aber überhaupt nicht wichtig den Vogel immer „unterm Fokuspunkt“ zu halten. Wenn man das Autofokus System der Nikon versteht, funktioniert das so bzw. hat bei mir immer so funktioniert!

Wenn du den AF-C bei Nikon wählst und den Auslöser halb gedrückt hast, stellt die Kamera kontinuierlich scharf. Vorzugsweise verwendest du den mittleren Autofokuspunkt dafür. Zusätzlich erlauben die D500, D850 und die D5 eine Messfeldgruppensteuerung, hier sind 5 Messfelder aktiv. Dann sollte das anvisieren wesentlich leichter funktionieren.
Wenn du jetzt noch die Dynamische Messfeldsteuerung aktivierst, für schnelle, unvorhergesehene Motive je nach Kamera max. 153 Messfelder dann übernehmen ausgehend vom mittleren Autofokusfeld, sobald das Motiv das mittlere Autofokusfeld verlässt, die umliegenden Messfelder und die Schärfe wird neu angepasst. Und genau deshalb ist es nicht wichtig, dass du selbst versuchst immer den Vogel „unterm Fokuspunkt“ zu halten.
Fürs erste Bild bist du zuständig, alle weiteren im Serienbildmodus werden von der Dynamischen Messfeldsteuerung scharfgestellt. Zusätzlich verwendet Nikon noch die prädikative Schärfenachführung um die Genauigkeit/Schnelligkeit des Autofokus zu verbessern.
Ich für meinen Teil verwende den Manuellen Modus, gebe Zeit und Blende vor und lass die ISO Automatik im Hintergrund arbeiten.

Soviel zum Thema Fotoschule :-D


[fc-foto:41139203]
N. Nescio N. Nescio   Beitrag 28 von 44
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Na also, warum fragst du dann?
Ich nutze auch manuelle Belichtung samt auto iso.

Aber, was macht deine gloriose Nikon, wenn der Hintergrund bei deinem Vogel nicht so unifarben weit entfernt ist, sondern der braune Vogel 3cm vor einer braunen, deutlich strukturierten Bretterwand ist und dann von dort plötzlich ohne Vorspiel rasant in unberechenbare Richtung abschwirrt?
Wenn du da nicht den Vogel unterm fokuspunkt hältst, ist deine gloriose Nikon verloren.
Alfad war früher Nikon-Fotograf und kennt, was du schriebst.
Und alle meine olys machen es (die, die Pdaf nutzen) genauso seit 2007 (e-3 bis e-m 1ii)
Es gibt viele, die es deutlich besser beherrschen als ich.
Aber:
Dein beispielbild (langsamer, kontinuierlich fliegender grossvogel vor entferntem Uni-Hintergrund, noch dazu auf einer flugshow, also berechenbare Regie) kann jede cam.

Lg gusti
Ehemaliges Mitglied Ehemaliges Mitglied Beitrag 29 von 44
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: N. Nescio 27.05.18, 11:23Zum zitierten BeitragNa also, warum fragst du dann?
Ich nutze auch manuelle Belichtung samt auto iso.

Aber, was macht deine gloriose Nikon, wenn der Hintergrund bei deinem Vogel nicht so unifarben weit entfernt ist, sondern der braune Vogel 3cm vor einer braunen, deutlich strukturierten Bretterwand ist und dann von dort plötzlich ohne Vorspiel rasant in unberechenbare Richtung abschwirrt?
Wenn du da nicht den Vogel unterm fokuspunkt hältst, ist deine gloriose Nikon verloren.
Alfad war früher Nikon-Fotograf und kennt, was du schriebst.
Und alle meine olys machen es (die, die Pdaf nutzen) genauso seit 2007 (e-3 bis e-m 1ii)
Es gibt viele, die es deutlich besser beherrschen als ich.
Aber:
Dein beispielbild (langsamer, kontinuierlich fliegender grossvogel vor entferntem Uni-Hintergrund, noch dazu auf einer flugshow, also berechenbare Regie) kann jede cam.

Lg gusti


Ich hab schon lange keine Nikon mehr, aber auch vor einem strukturierten Hintergrund funktioniert es! Und wenn die Brettwand nur 3cm hinter dem Hauptmotiv ist, sollte es sowieso im Schärfentiefebereich sein.
N. Nescio N. Nescio   Beitrag 30 von 44
0 x bedankt
Beitrag verlinken
[quote="Spot_i%1527417835--6434850] Und wenn die Brettwand nur 3cm hinter dem Hauptmotiv ist, sollte es sowieso im Schärfentiefebereich sein.[/quote]
Da irrst du, wenn du dich im Bereich von 1000mm kb Brennweite bewegst, 1/4000 s nutzten Must, dann siehst du aufgrund der geringen Schärfentiefe genau, wo es exakt scharf ist und wo nicht. Deine bloß 200mm erleichtern vieles.
Lg gusti
Google Anzeigen Google Anzeigen
Google Anzeigen Google Anzeigen
Google Anzeigen Google Anzeigen
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Nach
oben