Du hast spezielle Fragen zur Spiegelreflexkameras mit digitalem Aufnahme-Sensor und möchtest Dich im Detail mit anderen Mitgliedern darüber austauschen? Dann setzt doch einen Fuß in unser D-SLR Forgeschritten-Forum.
Diskussion Letzter Beitrag Beiträge / Klicks
Wilfried Heller

Alles eine Frage der Definition

Martin Schwabe schrieb:

Zitat:Rob Koch schrieb:

Zitat:Ich fände anstatt "Anfänger" und "Fortgeschrittene"


Da die Foren weder Anfänger noch Fortgeschrittene heißen, hat
auch dieser Thread sich überlebt und es wird gemutmaßt.

Thread zu.





In einen Forum steht Einsteiger eben in der Beschreibung,
im anderen Fortgeschritten als Forumsname.
Wenn Du es nicht mehr erträgst daß ein User eine Meinung ausspricht dann verschenke eben dein Amt, oben regst Du Dich noch darüber auf das jmd. ausfällig wird ...



D-SLR Basiswissen/Kaufberatung
Alle Einsteiger Fragen rund um die technischen Aspekte der Fotografie mit digitalen Spiegelreflexkameras Kaufempfehlungen für Kameras und Objektive

D-SLR Kameras - Fortgeschritten
In diesem Forum werden Themen rund um die Bedienung, Anwendung, Neuentwicklungen, Tests, Fehler, Firmware usw. von digitalen SLR Kameras besprochen. Einsteigerfragen bitte im Einsteiger Forum stellen.
393 Klicks
Der Silberkorn

Klasse!

Mit Der Kamera auf Du schrieb:

Zitat:Dietmar, die Aussage "die pampigen Arschlöcher mit ihren
HartzIV-Accounts" wird für eine Verfassungsbeschwerde
bzw. für eine Ankage wegen Verstoßes gegen das
Grundgesetz nicht viel hergeben.


Da bin ich anderer Meinung. Und außerdem ist es noch eine nachweisbare Beleidigung. Ich selbst bin aber weder betroffen noch Anwalt; daher kann ich diesen Schritt nicht gehen. Ich bekunde aber allen Betroffenen meine Solidarität.

Zitat:Der Satz ist nicht in Ordnung, aber auch nicht illegal. Aber
das kam beim Absender bereits an.


Und der fand nicht einmal nötig, sich zu entschuldigen.

Zitat:Nebenbei: Im Grundgesetzt gibt es keine Paragraphen.


Ist mir bekannt. Bitte aufmerksamer lesen!

Zitat:Genauso könnte ich sagen: Sind wir schon wieder so
weit, dass einer, der eine unbequeme Meinung kundtut
von anderen erst verraten und dann an die Wand
gestellt wird.


Nicht ganz logisch. Da darf ich mir wohl den Kommentar sparen.

Zitat:Der Satz war nicht okay, weil unqualifiziert. Den
Behörden oder den "FC-Schergen" (sorry, ironisch gemeint)
müssen wir das aber nicht melden.


Müssten wir nicht, wenn die Beleidigung wenigstens zurück genommen würde. Ist aber nichts damit.
410 Klicks
C. E.

Makro / Abbildmaßstab - wo ist mein Denkfehler?

Michael Resch schrieb:
Zitat:Scheinbar werden bei den neuen Objektiven die
Naheinstellgrenzen nicht merh von der Frontlinse oder der
Hauptebene aus gerechnet, sondern vom Chip aus.


Das war schon immer so. Es wird IMMER die Entfernung Chip/Film zum Motiv angegeben. Die meisten SLR habem eine Makierung, wo sich die Filmebene befindet.

Zitat:Hab das gerade an meinem 100mm Makro von KoMi versucht.
Naheinstellgrenze 0,48m
ca. 45 cm vom Chip zum Objekt - Theorie bestätigt :-)



Gemäß der Naheinstellgrenze von 0,48m dürfte das Objektiv von unendlich bis nur 1:2 gehen. Für 1:1 muss wohl ein 50mm Zwischenring zwischen Cam und Objektiv. Bei 1:1 beträgt der Abstand Film/Chip zum Motiv IMMER 4 mal Brennweite. Beim 100er wären das 40cm. Bei den alten symetrischen Objektiven war das auch so.

Zitat Canon Camera Museum zum FD 100mm Macro: "the lens can be used for shooting from infinity to 1/2x (0.45m) without accessories and from 1/2x to life-size (0.40m) when used with the FD50 Extension Tube."

Bei den modernen Konstruktionen, die auf Innnenfocusierung beruhen, stimmt das prinzipiell auch noch, aber die effektive Brennweite reduziert sich erheblich.

Mein FD 200mm Macro hat bei 1:1 nur noch 145mm effekive Brennweite.

Das EF 100mm Macro hat bei 1:1 eine Entfernung Chip - Motiv von 31 cm. Demzufolge verkürzt sich die effektive Brennweite auf 31cm / 4 = 77,5 mm bei 1:1.

Bei Einstellung auf unendlich gilt
Abstand Chip - Nodalpunkt Objektiv = 1 * Brennweite
Abstand Nodalpunkt Objektiv - Motiv = unendlich

Bei 1:1 gilt
Abstand Chip - Nodalpunkt Objektiv = 2 * Brennweite
Abstand Nodalpunkt Objektiv - Motiv = 2 * Brennweite

Gruß Walter
20.12.05, 00:44
Michael Resch schrieb:
Zitat:Scheinbar werden bei den neuen Objektiven die
Naheinstellgrenzen nicht merh von der Frontlinse oder der
Hauptebene aus gerechnet, sondern vom Chip aus.


Das war schon immer so. Es wird IMMER die Entfernung Chip/Film zum Motiv angegeben. Die meisten SLR habem eine Makierung, wo sich die Filmebene befindet.

Zitat:Hab das gerade an meinem 100mm Makro von KoMi versucht.
Naheinstellgrenze 0,48m
ca. 45 cm vom Chip zum Objekt - Theorie bestätigt :-)



Gemäß der Naheinstellgrenze von 0,48m dürfte das Objektiv von unendlich bis nur 1:2 gehen. Für 1:1 muss wohl ein 50mm Zwischenring zwischen Cam und Objektiv. Bei 1:1 beträgt der Abstand Film/Chip zum Motiv IMMER 4 mal Brennweite. Beim 100er wären das 40cm. Bei den alten symetrischen Objektiven war das auch so.

Zitat Canon Camera Museum zum FD 100mm Macro: "the lens can be used for shooting from infinity to 1/2x (0.45m) without accessories and from 1/2x to life-size (0.40m) when used with the FD50 Extension Tube."

Bei den modernen Konstruktionen, die auf Innnenfocusierung beruhen, stimmt das prinzipiell auch noch, aber die effektive Brennweite reduziert sich erheblich.

Mein FD 200mm Macro hat bei 1:1 nur noch 145mm effekive Brennweite.

Das EF 100mm Macro hat bei 1:1 eine Entfernung Chip - Motiv von 31 cm. Demzufolge verkürzt sich die effektive Brennweite auf 31cm / 4 = 77,5 mm bei 1:1.

Bei Einstellung auf unendlich gilt
Abstand Chip - Nodalpunkt Objektiv = 1 * Brennweite
Abstand Nodalpunkt Objektiv - Motiv = unendlich

Bei 1:1 gilt
Abstand Chip - Nodalpunkt Objektiv = 2 * Brennweite
Abstand Nodalpunkt Objektiv - Motiv = 2 * Brennweite

Gruß Walter
412 Klicks
Nach
oben