fokuspunkt

Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Google Anzeigen Google Anzeigen
I l m a r I l m a r   Beitrag 31 von 53
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Carsten Ellwart schrieb:

Zitat:Du meinst sicher so etwas?


[fc-foto:4594677]





ich dachte immer, der raum krümmt sich nur bei vorhandensein großer massen, wie sterne oder so

daß der effekt jetzt auch schon bei den leichten plasic-bodies der digiknipsen auftritt, überrascht mich
Jens H. W. Jens H. W. Beitrag 32 von 53
0 x bedankt
Beitrag verlinken
was diskutiert ihr eigentlich?...schärfeebenen oder verzeichnung, oder aberrationen aller art...alles völlig durcheinander und daher sinnbefreit?...
Carsten Ellwart Carsten Ellwart Beitrag 33 von 53
0 x bedankt
Beitrag verlinken
@Zu Was - die Krümmung der Schärfeebene resultiert aus einer Abberation.

@Illmar Punctum - deswegen liegt das Blatt ja auch völlig flach. :-))

Hier ist übrigens noch ein weiteres Bild....


[fc-foto:4595049]


und dann aber zurück zur ursprünglichen Fragestellung:


[fc-foto:4595799]
Jens H. W. Jens H. W. Beitrag 34 von 53
0 x bedankt
Beitrag verlinken
könnte das man mal mit einer planparallelen aufnahme mit planparallelem objekt zeigen...dann wird ein schuh draus...
Carsten Ellwart Carsten Ellwart Beitrag 35 von 53
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Also planparallele Oberflächen sind mir ja bekannt.

Was ist nun aber ein planparalleles Objekt und eine planparallele Aufnahme?

Du kannst eigentlich nur ebene Flächen planparallel plazieren.

Um es vorwegzunehmen: Das was Du im Sinn hast, würde am Ergebnis nichts ändern (ausser, daß es schlechter sichtbar wäre). Aber es steht Dir natürlich frei, selber 10 Minuten zu investieren und es besser zu machen.



Nachricht bearbeitet (21:13h)
Carsten Ellwart Carsten Ellwart Beitrag 36 von 53
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Ilmar Punctum schrieb:

Zitat:objektive wie z.b. das beliebte nikkor 85/1.4 sind sehr
empfindlich bei offener blende hinsichtlich der
scharfeinstellung, da kann die minimale distanzänderung durch
schwenken schon den punkt der knackschärfe verlieren lassen


Um ein Gefühl für die Distanzen hierbei zu geben:

Bei 85mm, F1,4 und 150cm Objektabstand hast Du einen Schärfentiefenbereich von ca. 1,23cm (Nikon D70).
Jens H. W. Jens H. W. Beitrag 37 von 53
0 x bedankt
Beitrag verlinken
reprografie im bereich der kunstkatalogherstellung z.B....und ich werde leider aus vertragsrechtlichen gründen meine arbeiten nicht hier einstellen.
Carsten Ellwart Carsten Ellwart Beitrag 38 von 53
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zu Was... sorry, aber Halbsätze kann ich leider nicht verstehen.

Wenn Dir dieser Thread nichteinmal einen kompletten Satz wert ist, dann schreibe hier doch bitte besser gar nicht.
jaraga jaraga   Beitrag 39 von 53
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hee Amigo
Der Spruch kommet aus eurem Lande
und Du solltes es Wissen.
"Keep Simple is Beautiful"

oder
Es ist besser das Foto im Kopf zu haben.
Nix Schwenken oder son scheiß

Denke Dir eine Senkrechte Linie
die genau vor Ihrer Brust aufhört.

Das Foto hätte ich Hochkannt aufgenohmen.
Der Rest Weiß wird per PS drangeklatscht.

l.g. Mike
Jens H. W. Jens H. W. Beitrag 40 von 53
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Carsten Ellwart schrieb:

Zitat:Ilmar Punctum schrieb:

Zitat:objektive wie z.b. das beliebte nikkor 85/1.4 sind sehr
empfindlich bei offener blende hinsichtlich der
scharfeinstellung, da kann die minimale distanzänderung durch
schwenken schon den punkt der knackschärfe verlieren lassen


Um ein Gefühl für die Distanzen hierbei zu geben:

Bei 85mm, F1,4 und 150cm Objektabstand hast Du einen
Schärfentiefenbereich von ca. 1,23cm (Nikon D70).


das mag soweit richtig sein...bezieht sich aber auf ne planparallel ausgerichtete ebene zum chip oder früher film...weshalb wurde denn früher auf planlage des films geachtet von kleinbild bis grossbild...
Markus Schopfer Markus Schopfer Beitrag 41 von 53
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Carsten Ellwart schrieb:

Zitat:Du meinst sicher so etwas?


[fc-foto:4594677]


Also wenn selbst das nicht sonderlich gute Objektiv einer
Kompaktkamera mit aufgeschraubter Nahlinse - was der Qualität
ja wirklich nicht zuträglich ist - die erwähnte Verkrümmung der
Schärfeebene derartig deutlich zeigt...


Das und auch das Beispiel mit dem Spitzer zeigt doch wohl mehr als eindeutig dass der Schärfebereich bogenförmig ist.
Aber eigentlich war das ja klar. Man überlege sich nur mal den Schärfeverlauf wenn auf unendlich fokussiert wird. Dann müsste nämlich bei einer flachen Schärfeebene zwangsläufig entweder der Randbereich oder das Bildzentrum unscharf abgebildert werden...
Carsten Ellwart Carsten Ellwart Beitrag 42 von 53
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat:Zitat:Um ein Gefühl für die Distanzen hierbei zu geben:

Bei 85mm, F1,4 und 150cm Objektabstand hast Du einen
Schärfentiefenbereich von ca. 1,23cm (Nikon D70).


das mag soweit richtig sein...bezieht sich aber auf ne
planparallel ausgerichtete ebene zum chip oder früher
film...weshalb wurde denn früher auf planlage des films
geachtet von kleinbild bis grossbild...


ja... und? Auf was willst Du hinaus (ausser der Aussage, daß Planparallel die parallele Ausrichtung zweier ebenen Flächen bedeutet)?
Carsten Ellwart Carsten Ellwart Beitrag 43 von 53
0 x bedankt
Beitrag verlinken
@Markus - schau mal auf meinen Kommentar von gestern um 21:58 Uhr.
Wie ich schon schrieb - der Effekt ist auf ein normalerweise zu vernachlässigendes Minimum reduziert (wie ich ja an anderer Stelle schon schrieb tritt er verstärkt bei Makroaufnahmen auf - und solch eine habe ich als Beispiel vorgelegt).

Das das Ganze nun aber nur wenig mit dem Ausgangspunkt dieses Threads zu tun hat - dem Kameraschwenk mit Vorfokussierung - hatte ich ja, glaube ich, auch schon erwähnt (siehe auch das Beispiel mit dem Spitzer)...

Nun lass es aber mal gut sein, was wir hier treiben führt eh zu nichts, weder für Dich, noch für mich - alleine schon, weil wir hier über mehrere Fragestellungen gleichzeitig reden.



Nachricht bearbeitet (22:42h)
jaraga jaraga   Beitrag 44 von 53
0 x bedankt
Beitrag verlinken
PS:
http://www.erwinolaf.com/
Scheiße ist der gut.
Ich mag PS nicht und Gott sei Dank
muß ich auch nicht von Fotografie leben.
Nimm einfach ein Foto von Dir
und Trimme das in PS auf sein Niveau.
Haste das geschafft hat Du mit Aufträgen
keine Probleme.
Speziell der bereich
"People of the labyrinth"
http://www.erwinolaf.com/Pages/Potl.htm
( Ich kämpfe auch damit und die möglichkeit
das ich mein Rechner bald Erschiesse ist sehr hoch )

l.g. Mike
Markus Schopfer Markus Schopfer Beitrag 45 von 53
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Carsten Ellwart schrieb:

Zitat:@Markus - schau mal auf meinen Kommentar von gestern um 21:58
Uhr.
Wie ich schon schrieb - der Effekt ist auf ein normalerweise zu
vernachlässigendes Minimum reduziert (wie ich ja an anderer
Stelle schon schrieb tritt er verstärkt bei Makroaufnahmen auf
- und solch eine habe ich als Beispiel vorgelegt).



Quark.
Natürlich ist die Krümmung umso stärker, je näher fokussiert wird, ganz einfach weil die 'Schärfekugel' sehr klein ist. Wie gesagt, wäre die Schärfeebene wirklich eine 'Ebene' wäre es gar nicht möglich im unendlichen über den gesamten Bildbereich gleichmässig scharfzustellen.

Zitat:Das das Ganze nun aber nur wenig mit dem Ausgangspunkt dieses
Threads zu tun hat - dem Kameraschwenk mit Vorfokussierung -
hatte ich ja, glaube ich, auch schon erwähnt (siehe auch das
Beispiel mit dem Spitzer)...



Aber selbstverständlich hat es damit zu tun. Schliesslich hat Armin mit einer (falschen) Grafik die Behauptung aufgestellt, dass sich beim Verschwenken das Objekt aus der Fokusebene bewegt. Und das ist schlichtweg falsch.

Zitat:Nun lass es aber mal gut sein, was wir hier treiben führt eh zu
nichts, weder für Dich, noch für mich - alleine schon, weil wir
hier über mehrere Fragestellungen gleichzeitig reden.



Nunja, wenn die Fragestellung ist, wer den Grösseren hat, dann führt das wohl wirklich zu nichts. Wenn's um Fotografie geht halte ich die Frage ob ein Objekt beim Verschwenken aus dem Fokus gerät oder nicht für durchaus diskussionswürdig.
Google Anzeigen Google Anzeigen
Google Anzeigen Google Anzeigen
Google Anzeigen Google Anzeigen
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Nach
oben