Error 01 bei EOS 70D

<12>
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Google Anzeigen Google Anzeigen
SylviaV. SylviaV.   Beitrag 1 von 19
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo Ihr Lieben,
Donnerstag will ich in Urlaub,...
Gestern war ich bei feuchtem, nebligen Wetter 3-4 Stunden in der Sächsischen Schweiz fotografieren. Auf einmal löste die Kamera nicht mehr aus und zeigte "Error 01 Verbindung zwischen Kamera und Objektiv fehlerhaft. Bitte Kontakte reinigen". Ich schob es auf evt. Feuchtigkeit, legte zu Hause Body und Objektiv trocken und probierte heute früh erneut. Gleicher Fehler. Auch beim Aufsetzen anderer Objektive kommt diese Fehlermeldung. Ohne angesetztes Objektiv löst die Camera EOS 70 D normal aus.
Kontakte hab ich schon mehrfach gereinigt- SOS. Was kann ich tun?
Allan Karzel Allan Karzel   Beitrag 2 von 19
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Evtl. Silikat Päckchen in einen ZIP-Beutel zusammen mit der Kamera legen und dicht Verschließen. Wenn das mit anderen Objektiven reproduzierbar ist, dürften Probleme auf der Kameraseite liegen. Oder hast Du die andere Optiken auch mit in der Feuchte?
Hier könnte sich u.U. die Feuchtigkeit an den Kontakten durch Viskosität auf der Innenseite der Kontakte festgesetzt haben. Das bekommt man mit "normalen" Trocknen schlecht weg.
Hatte ich auch mal bei Sony, als ich noch eine hatte :-) Bei mir funktionierte das gut.
Es kann natürlich eine andere Ursache sein, aber Versuch mach klug.
Mögliche Kaufquelle:
https://www.amazon.de/Cron-Silikagel-P% ... B0778MRHCG
Bei prime Bestellung dürften dann am Dienstag zur Hand sein. Eine Nacht im Beutel dürfte reichen. Im stationären Handel gibt das auch. Wo, muss jeder in eigener Gegend suchen.

Hier sogar schon morgen:
https://www.amazon.de/Amazy-Silica-Beut ... 1DAKJNETC0
MBodo MBodo Beitrag 3 von 19
2 x bedankt
Beitrag verlinken
Die Experten werden sich vielleicht an den Kopf fassen, aber bei meiner letzten Canon hat die Reinigung der Kontakte Kamera plus Formatierung der Speicherkarte das Problem bereinigt.
Allan Karzel Allan Karzel   Beitrag 4 von 19
0 x bedankt
Beitrag verlinken
...und wie ist die Lage?
Sah das bei 70D so aus?
https://jawisite.files.wordpress.com/20 ... leba-1.jpg
SylviaV. SylviaV.   Beitrag 5 von 19
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Wenns nur so wäre,...
dann wüßte ich die Ursache!
Nein, Reinigung und Silicia- Trocknung haben nichts gebracht. Die EOS muss leider zum Service. Zwischenzeitlich funktionierte zwar der Blendemodus mal ganz kurz, dann war wieder Error 01.
Na mal sehen, die Kamera ist jetzt 5 Jahre alt. Ich lass mir erst einmal einen Kostenvoranschlag machen. Danke fürs Helfen!
joachimx joachimx   Beitrag 6 von 19
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Wenn die Kamera eingeschaltet ist dann nimm den Akku raus. Bei mir hat´s funtioniert.
Jupp Kaltofen Jupp Kaltofen   Beitrag 7 von 19
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Schon mal ein anderes Objektiv probiert? Ich habe gleiches Problem mit einem EF 28-300L, dass kürzlich einfach beim Auslösen zum 3. Bild, diesen Err1 anzeigt.
Das macht die Linse an allen Kameras. Alle anderen Linsen laufen. Die Linse ist defekt - ich glaube, dass der Stabi blockiert.
Jupp Kaltofen Jupp Kaltofen   Beitrag 8 von 19
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Noch was am Rand - ich habe dies 28-300 nach Willich zum Kostenvoranschlag geschickt. Der Preis für die Reparatur würde 1150€ kosten. Dafür bekommt man bald ein Neues. Ich habe dankend abgelehnt und werde mal schauen, was ich dafür in Zukunft verwenden werde.
Allan Karzel Allan Karzel   Beitrag 9 von 19
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Jupp Kaltofen 08.09.20, 21:24Zum zitierten BeitragNoch was am Rand - ich habe dies 28-300 nach Willich zum Kostenvoranschlag geschickt.
Hast 'ne PN
Jupp Kaltofen Jupp Kaltofen   Beitrag 10 von 19
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Ich habe es zerlegt und die Ursache für ERR1 gefunden. Es ist ein mechanischer Schieber, der 5 parallel geführte Bahnen verbindet, die unterschiedlich unterbrochen sind und so unterschiedliche Bitmuster erzeugen - je nach dem wo der Zoom gerade steht. Der Fettfilm der die Oxidation verhindern soll, ist nach etwas 13 Jahren stellenweise nicht mehr vorhanden und dort oxidiert die Fläche, was zu Kontaktproblemen führt. Bis man da ran kommt, muss man viel zerlegen. Da ist das Tauschen der ganzen optischen Einheit wohl einfacher aber auch teurer. Es ist zwar schade aber wirtschaftlich eben nicht machbar. Das Ursprungsproblem mit dem wiederholt nicht mehr fixierenden Spannring, hätte ich wahrscheinlich auch nicht mehr machen lassen. Nun, man muss sich wohl irgendwann auch von den Dingen trennen. Ärgerlich aber mehr auch nicht. Ungünstig wäre es geworden, wenn ich die Arretierung nochmal hätte instand setzen lassen und erst danach den ERR1 bekommen.
Ich habe ja derweilen noch ein paar andere Optionen. Mit Tele-Zooms mache ich aber nicht soviel.
Ein Paar Bilder werde ich vom zerlegten Zoom mal machen.
dagmarw. dagmarw. Beitrag 11 von 19
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Jupp Kaltofen 08.09.20, 21:24Zum zitierten BeitragNoch was am Rand - ich habe dies 28-300 nach Willich zum Kostenvoranschlag geschickt. Der Preis für die Reparatur würde 1150€ kosten. Dafür bekommt man bald ein Neues. Ich habe dankend abgelehnt und werde mal schauen, was ich dafür in Zukunft verwenden werde.

Auch ich hatte diesen Fehler. Und soeben kam per mail der Kostenvoranschlag mit sogar 1469€. Da ich die Linse vor etwas mehr als einem Jahr gebraucht erworben habe, blieb mir da schon etwas die Spucke weg. Es sollen Blende und Zoomsystem ausgetauscht werden. Dennoch stimmt für mich da die Relation nicht und ich werde mich schweren Herzens von der Linse verabschieden.
Jupp Kaltofen Jupp Kaltofen   Beitrag 12 von 19
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: dagmarw. 23.09.20, 14:11Zum zitierten BeitragAuch ich hatte diesen Fehler. Und soeben kam per mail der Kostenvoranschlag mit sogar 1469€. Da ich die Linse vor etwas mehr als einem Jahr gebraucht erworben habe, blieb mir da schon etwas die Spucke weg. Es sollen Blende und Zoomsystem ausgetauscht werden. Dennoch stimmt für mich da die Relation nicht und ich werde mich schweren Herzens von der Linse verabschieden. War es auch das EF28-300L? Ich hatte meine Linse Ende 2017 zusammen mit ein paar weiteren Teile, gebraucht gekauft und nach nur wenig Gebrauch hielt die Fixierung des Schiebezooms nicht mehr. In Willich tauschte man ein paar Teile, kalibrierte es und aktualisierte die Firmware. Das Ganze kostetet um 250 Euro und dies war mir die Reise wert. Die Fixierung hielt aber nicht lange und so sollte dann doch "einige Gehäuseteile" und eine optische Einheit getauscht werden. Die Gehäuseteile waren das Drucklager und die Schneidklemmringe zur Fixierung. Die optische Einheit bestand aus dem Stabi, samt Blende.

Hin und wieder denke ich daran, mir mal ein nagelneues zu kaufen. Andererseits hätte ich lieber ein EF100-400L II. Ich habe noch etwas Zeit, also nehme ich sie mir auch.
dagmarw. dagmarw. Beitrag 13 von 19
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Jupp Kaltofen 23.09.20, 20:22Zum zitierten BeitragZitat: dagmarw. 23.09.20, 14:11Zum zitierten BeitragAuch ich hatte diesen Fehler. Und soeben kam per mail der Kostenvoranschlag mit sogar 1469€. Da ich die Linse vor etwas mehr als einem Jahr gebraucht erworben habe, blieb mir da schon etwas die Spucke weg. Es sollen Blende und Zoomsystem ausgetauscht werden. Dennoch stimmt für mich da die Relation nicht und ich werde mich schweren Herzens von der Linse verabschieden. War es auch das EF28-300L? Ich hatte meine Linse Ende 2017 zusammen mit ein paar weiteren Teile, gebraucht gekauft und nach nur wenig Gebrauch hielt die Fixierung des Schiebezooms nicht mehr. In Willich tauschte man ein paar Teile, kalibrierte es und aktualisierte die Firmware. Das Ganze kostetet um 250 Euro und dies war mir die Reise wert. Die Fixierung hielt aber nicht lange und so sollte dann doch "einige Gehäuseteile" und eine optische Einheit getauscht werden. Die Gehäuseteile waren das Drucklager und die Schneidklemmringe zur Fixierung. Die optische Einheit bestand aus dem Stabi, samt Blende.

Hin und wieder denke ich daran, mir mal ein nagelneues zu kaufen. Andererseits hätte ich lieber ein EF100-400L II. Ich habe noch etwas Zeit, also nehme ich sie mir auch.


Ja richtig, war auch das 28-300. Habe damals ein spitzen Angebot entdeckt und es mir als Reisezoom zugelegt. Wollte bei Ausflügen mit der Familie nicht immer mehrere Kameras bzw. Linsen mitschleppen. Und nun liegen die Reperaturkosten über meinen Anschaffungskosten, aber dass ich nochmal das Glück habe so ein Angebot zu finden, glaube ich kaum...

Vom 100-400 habe ich das Vorgängermodell. Aber das kommt bei mir nur sehr gezielt zum Einsatz. Meistens greife ich dann eher zum 70-200.

Ich habe vielleicht nicht ganz so viel Zeit, wie du, aber ein paar Tage kann ich mir es noch durch den Kopf gehen lassen, wie ich mich entscheide.
Jupp Kaltofen Jupp Kaltofen   Beitrag 14 von 19
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: dagmarw. 23.09.20, 22:54Zum zitierten BeitragVom 100-400 habe ich das Vorgängermodell. Aber das kommt bei mir nur sehr gezielt zum Einsatz. Meistens greife ich dann eher zum 70-200.

Ich habe vielleicht nicht ganz so viel Zeit, wie du, aber ein paar Tage kann ich mir es noch durch den Kopf gehen lassen, wie ich mich entscheide.
Meine Entscheidung ist getragen von dem Wissen, dass ich ebenfalls ein neues EF70-200L F/2.8IIIund ein 150-600Cont. habe. Meine Fotografie bedarf eigentlich keiner Tele-Brennweiten.
Das 150-600 war zum Spielen gedacht. Das 70-200 habe ich im Paket zusammen mit einer EOS-R gekauft, die ich gern haben wollte und beides zusammen kostete mich so nur den Bruchteil des üblichen Verkaufspreises.
Ich fotografiere hauptsächlich Landschaften/Industrie und Makros/Nahaufnahmen. Da braucht es nur Makro-Festbrenner, ein normales 50iger und ein 16-35.
Gebrauchte Objektive kaufe ich nur noch unter 300 Euro oder wenn man sie neu nicht mehr erwerben kann - wie das Sigma 150mm f/2.8 Makro.

Danke schon mal für deinen Beitrag. Er hat mich in meiner Entscheidung bestärkt, kein EF28-300L mehr zu kaufen, sondern das 100-400 anzupeilen.
dagmarw. dagmarw. Beitrag 15 von 19
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Jupp Kaltofen 23.09.20, 23:28Zum zitierten BeitragZitat: dagmarw. 23.09.20, 22:54Zum zitierten BeitragVom 100-400 habe ich das Vorgängermodell. Aber das kommt bei mir nur sehr gezielt zum Einsatz. Meistens greife ich dann eher zum 70-200.

Ich habe vielleicht nicht ganz so viel Zeit, wie du, aber ein paar Tage kann ich mir es noch durch den Kopf gehen lassen, wie ich mich entscheide.
Meine Entscheidung ist getragen von dem Wissen, dass ich ebenfalls ein neues EF70-200L F/2.8IIIund ein 150-600Cont. habe. Meine Fotografie bedarf eigentlich keiner Tele-Brennweiten.
Das 150-600 war zum Spielen gedacht. Das 70-200 habe ich im Paket zusammen mit einer EOS-R gekauft, die ich gern haben wollte und beides zusammen kostete mich so nur den Bruchteil des üblichen Verkaufspreises.
Ich fotografiere hauptsächlich Landschaften/Industrie und Makros/Nahaufnahmen. Da braucht es nur Makro-Festbrenner, ein normales 50iger und ein 16-35.
Gebrauchte Objektive kaufe ich nur noch unter 300 Euro oder wenn man sie neu nicht mehr erwerben kann - wie das Sigma 150mm f/2.8 Makro.

Danke schon mal für deinen Beitrag. Er hat mich in meiner Entscheidung bestärkt, kein EF28-300L mehr zu kaufen, sondern das 100-400 anzupeilen.


Wenn ich dir mit den wenigen Worten helfen konnte, gern geschehen. Ja Makro ist auch eher meins. Und ansonsten habe ich eigentlich die Linsen, um die Brennweite vom 28-300 abzudecken. Es wäre wirklich nur, um nicht immer alles tragen zu müssen und da weiß ich noch nicht, ob es mir das wert ist...
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Nach
oben