Dunkle Ecken

Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Google Anzeigen Google Anzeigen
alexander1850 alexander1850   Beitrag 31 von 56
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: biedermann4007 03.09.19, 21:36Zum zitierten Beitrag
Und EF-Objektive für die Canon EOS 5D gibt es auf ebay fast überhaupt keine zu kaufen.



Alle EF-Objektive passen an die 5D.
Auf Ebay werden Tausende angeboten.
effendiklaus effendiklaus   Beitrag 32 von 56
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Meine letzten Objektive hab ich hier, gebraucht, im Marktforum gesucht und gefunden.
Alle pfleglich behandelt.
Schreib rein: > S. Canon EF 2.8/50 Makro<
Wenn was kommt ist es gut, falls nicht kostet es nichts.
Thobie2578 Thobie2578 Beitrag 33 von 56
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Moin, Lichtmaler,

ich wede mir Deinen Artikel einmal zu Gemüte führen und ihn durchlesen.

Ich habe eben eine Belichtungsreihe mit der Kamera gemacht. Alle Blenden durchprobiert. Nur das weiße Fotostudio. Einmal volles Zoom, einmal volles Weitwinkel.

Es scheint so zu sein, dass ich die Vignettierung doch sehr reduzieren, wenn nicht beheben kann, wenn ich stark abblende.

Jetzt werde ich morgen aber erst einmal den manuellen Weißabgleich einstellen, damit ich den Farbstich behebe. Und dann einmal einige Foodfotos mit kleiner Blende ausführen.

Ich wünsche einen schönen Feierabend.

Grüße aus Hamburg


Thobie
Thobie2578 Thobie2578 Beitrag 34 von 56
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Moin, Alexander,

Zitat: alexander1850 03.09.19, 21:54Zum zitierten BeitragAlle EF-Objektive passen an die 5D.
Auf Ebay werden Tausende angeboten.


sorry, aber ich finde kein geeignetes Objektiv 18–55 mm EF auf ebay.

Ich wünsche einen schönen Feierabend.

Grüße aus Hamburg


Thobie
Thobie2578 Thobie2578 Beitrag 35 von 56
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Moin, Klaus,

Zitat: effendiklaus 03.09.19, 21:55Zum zitierten BeitragMeine letzten Objektive hab ich hier, gebraucht, im Marktforum gesucht und gefunden.
Alle pfleglich behandelt.
Schreib rein: > S. Canon EF 2.8/50 Makro<
Wenn was kommt ist es gut, falls nicht kostet es nichts.


okay, probiere ich aus.

Ich wünsche einen schönen Feierabend.

Grüße aus Hamburg


Thobie
TLK TLK   Beitrag 36 von 56
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hier eine Seite mit einer Auswahl an Objektiven - ältere wie neuere - für eine KB/VF DSLR aus dem Hause Canon:
https://www.opticallimits.com/canon_eos_ff
Das sind übrigens auch gleich Tests dieser Objektive samt Bewertung... ;)

Und noch etwas: um etwa beim Bildwinkel eines 18-55ers an APS-C/Crop herauszukommen, nimmt man an KB/VF z.B. ein 24-70er oder ein 24-105er o.ä. - für den Fall, daß sich die Erahrungen mit einem 18-55er auf DX/Crop oder APS-C/Crop beziehen.

Und ehe ich es vergesse: Makroobjektive sind eine eigene Kategorie, und es handelt sich bei diesen gewöhnlich nicht um Zoomobjektive - auch wenn es welche gibt, wo Macro in der Bezeichnung steht -, sondern um Objektive mit fester Brennweite mit Lichtstärken a la 2,8 o.dgl.
alexander1850 alexander1850   Beitrag 37 von 56
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: biedermann4007 03.09.19, 22:29Zum zitierten BeitragMoin, Alexander,

Zitat: alexander1850 03.09.19, 21:54Zum zitierten BeitragAlle EF-Objektive passen an die 5D.
Auf Ebay werden Tausende angeboten.


sorry, aber ich finde kein geeignetes Objektiv 18–55 mm EF auf ebay.

Ich wünsche einen schönen Feierabend.

Grüße aus Hamburg


Thobie


Den Unterschied zwischen APS-C (bei Canon: EF-S) und Kleinbild (bei Canon EF) hast Du offensichtlich immer noch nicht begriffen.

Es gibt kein 18-55 für Kleinbild. Gäbe es eines, könntest Du es nicht bezahlen.

An einer Kleinbildkamera wie der 5D entspricht 18-55 (APS-C) etwa 28-88 mm.

Noch einmal: Was spricht gegen ein EF 1.8/50?
Stefan Bar. ² Stefan Bar. ²   Beitrag 38 von 56
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Ich hatte das 28-105 selber, kurze Zeit auch an der 5D.
1. Es passt und funktioniert.
2. Es ist ein lichtschwaches, höchstens mittelklassiges Zoomobjektiv, bei Blende 8, wenn Sonne lacht, ist es ok.
3. Es vignettiert im Weitwinkelbereich bei Offenblende, d. h. die Ecken sind etwas abgedunkelt, abblenden hilft. Ansonsten in Canon DPP die Objektivkorrekur ausprobieren, alternativ in Adobe Lightroom. Die 5D hat keine eingebaute Objektivkorrektur.
4. LED-Lampenlicht kann tödlich für gute Foodfotografie sein, Stichwort Farbwiedergabeindex. Wenn Farben nicht stimmen, hilft das beste Rezept nix, das will ich dann erst gar nicht lesen, wenn das Foto fies aussieht.
Ganz gemein kann es werden, wenn man dann auch noch Mischlicht mit Halogenlampen hat.
5. Ein Canon 24-105 4L IS ist bei 24mm ohne abzublenden auch keine gute Lösung, das Objektiv wäre nur für echte Studiobeleuchtung und bei ab ca. 30mm problemlos.
6. Ich habe keinen (!) Tipp für Dich, welches Objektiv unter den Umständen für dich wirklich geeignet ist, ich denke, die 5D ist für deine Zwecke einfach die falsche Kamera. Da ist vom Licht bis zur Software, ein kalibrierter Monitor etc. zu viel, wo man dran drehen könnte und müsste. Die Auswahl an wirklich sinnvollen Zoomobjektiven für sogenanntes "Vollformat" der 5D ist sehr klein im Low-Budgetbereich.
Für ein 24-70 4L IS wird das Budget wohl nicht reichen. Selbst ein gebrauchtes altes 24-70 2.8L ist wohl noch zu teuer...
Du wärst besser damit bedient, die 5D mit dem 28-105 zu verkaufen. 300-350,- sollten damit erzielbar sein und dann besser eine APS-C wie Canon 200D o. Ä. von Nikon mit Kitobjektiv zu kaufen, besser noch ein Tamron 17-50mm 2.8. Nachbearbeitung ist immer Pflicht, gerade bei Food.
Lichtmaler Köln Lichtmaler Köln Beitrag 39 von 56
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Da das Essen, welches Du fotografierst wohl kaum weglaufen wird, solltest Du vielleicht den Einsatz eines Stativ einmal überlegen.

Dann kannst Du ohne Probleme abblenden und die Belichtungszeit den Lichtumständen entsprechend verlängern.
Du kannst ISO 100 für eine bessere Bildqualität nutzen und erzielst zudem sicherlich auch eine bessere Schärfe, dort wo sie sein soll.

Vorausgesetzt natürlich, dass das Licht welches Du nutzt ein Foto geeignetes Farb-Spektrum aufweist.

Wenn dies das Budget sprengt, dann ist das Geld sicherlich besser in einer moderneren APS-C samt passendem EF-S Objektiv angelegt.

Wobei auch hier später ein Stativ sicherlich zu einer besseren Qualität und weniger Vignette beitragen wird...eben abblenden.

Grüße vom Lichtmaler aus Köln.
Stefan Bar. ² Stefan Bar. ²   Beitrag 40 von 56
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: biedermann4007 03.09.19, 20:41Zum zitierten Beitragmir wurde vom Verkäufer dieses Objektivs:

https://www.ebay.de/itm/113787404624?ul … noapp=true

mitgeteilt, dass das Objektiv an eine Canon EOS 5D passt. Und es ist ein EF-S Objektiv.

Zudem ist es ein Makro-Objektiv, sollte also für Foodfotos, bei dem man nah an das Motiv heran geht, eigentlich geeignet sein.


Der Verkäufer sollte mir mal vor's Licht kommen. So ein Vollhonk. Kein (!) EF-S-Objektiv passt an eine Canon 5D, keines der vielen 18-55er Zooms ist ein Makroobjektiv. Nur weil es technisch sehr streng genommen keine absolute Definition eines Makroobjektivs gibt, könnte er das behaupten. Es gibt übrigens kaum Zoomobjektive, die wirkliche Makroobjektive sind, mit Abbildungsmaßstab 1:1 ist mir gar keines bekannt.
effendiklaus effendiklaus   Beitrag 41 von 56
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Nunja.
Alles was 1:5 packt wird im Angebot als Makro bezeichnet.
Das ist etwa DIN A5 Format.
Nachdem Foodfotografie sowieso ein schwieriges Terrain ist, würde ich da wirklich zu einem 2.8er raten, welches ja für den Nahbereich auch korrigiert ist.
FBothe FBothe   Beitrag 42 von 56
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: effendiklaus 04.09.19, 23:03Zum zitierten BeitragAlles was 1:5 packt wird im Angebot als Makro bezeichnet.
Das ist etwa DIN A5 Format.


Das trifft aber nur auf eine Kamera mit KB / Vollformat-Sensor zu. Das sollte man dabei erwähnen. :-)
Thobie2578 Thobie2578 Beitrag 43 von 56
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Moin, Lichtmaler,

Zitat: Lichtmaler Köln 04.09.19, 17:27Zum zitierten BeitragDa das Essen, welches Du fotografierst wohl kaum weglaufen wird, solltest Du vielleicht den Einsatz eines Stativ einmal überlegen.

ich fotografiere seit jeher mit einem Mini-Tisch-Stativ meine Foodfotos. Ich kann also durchaus abblenden, so versuchen, keine Vignettierung zu haben und auch längere Verschlusszeiten auszulösen.

Außerdem stelle ich den ISO-Wert generell etwas höher, meistens auf 600 oder ähnlichem.

Ich wünsche einen schönen Feierabend.

Grüße aus Hamburg


Thobie
Thobie2578 Thobie2578 Beitrag 44 von 56
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Moin,

Zitat: alexander1850 03.09.19, 22:46Zum zitierten BeitragNoch einmal: Was spricht gegen ein EF 1.8/50?

das ist einmal für Weihnachten angedacht.

Ich wünsche einen schönen Feierabend.

Grüße aus Hamburg


Thobie
Lichtmaler Köln Lichtmaler Köln Beitrag 45 von 56
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: biedermann4007 05.09.19, 16:14Zum zitierten BeitragAußerdem stelle ich den ISO-Wert generell etwas höher, meistens auf 600 oder ähnlichem.

Warum nicht mit ISO 100? Wenn Du eh IMMER ein Tischstativ für die Aufnahmen nutzt, dann kannst die Belichtungszeit auch ein wenig verlängern und nutzt ISO 100 mit dem geringst möglichen Rauschen (weil ja nicht unbedingt nötig, die ISO 600...!). Viele Wege führen zu Bildern mit gleicher Belichtung, aber eben manche mit weniger Rauschen.

Grüße vom Lichtmaler aus Köln.
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Nach
oben