bestes 50mm für Canon

<123>
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Google Anzeigen Google Anzeigen
Jupp Kaltofen Jupp Kaltofen   Beitrag 31 von 41
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Gut ist ja relativ - "Relativ" würde ich auf das Preis-/Leistungsverhältnis beziehen. Die Zeiss Otus/Milvus sind relativ teuer, nur relativ gut, und bieten dafür relativ wenig bis keine Systemintegration.
Die Wahrscheinlichkeit ist relativ gering, das ich jemals Geld für so ein Glas ausgeben werde. Als Geschenk würde ich sie natürlich nutzen.
An meiner EOS "R" könnte man so ein Zeiss halbwegs sinnvoll nutzen, denn der Body verfügt über Fokus-Peaking und dies ist echt geil gemacht.
Allan Karzel Allan Karzel   Beitrag 32 von 41
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Jens Schettler 28.08.19, 13:59Zum zitierten BeitragHi,
Ich persönlich liebe die 50mm Brennweite und knipse fast ausschließlich damit. Ich habe das 1.8, das 1.4 und das1.2 von Canon. Ich finde das 1.2L schon ziemlich top. Glaubt ihr das ein adaptiertes Leica R Summicron oder ein anderes 50mm noch bessere Leistungen bringen könnte? Was ist euer Lieblingsfuffziger?


Das wäre ohne Zweifel das RF 1.2/50. Konnte damit Bilder machen, habe aber nicht im Besitz. Ist natürlich nicht für EF sond. für RF Mount

Vergleichen lohn sich:
https://www.the-digital-picture.com/Rev ... &APIComp=0
Jupp Kaltofen Jupp Kaltofen   Beitrag 33 von 41
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Allan Karzel 10.12.19, 22:01Zum zitierten BeitragZitat: Jens Schettler 28.08.19, 13:59Zum zitierten BeitragHi,
Ich persönlich liebe die 50mm Brennweite und knipse fast ausschließlich damit. Ich habe das 1.8, das 1.4 und das1.2 von Canon. Ich finde das 1.2L schon ziemlich top. Glaubt ihr das ein adaptiertes Leica R Summicron oder ein anderes 50mm noch bessere Leistungen bringen könnte? Was ist euer Lieblingsfuffziger?


Das wäre ohne Zweifel das RF 1.2/50. Konnte damit Bilder machen, habe aber nicht im Besitz. Ist natürlich nicht für EF sond. für RF Mount

Vergleichen lohn sich:
https://www.the-digital-picture.com/Rev ... &APIComp=0


Ich würde derzeit keine Mittel in RF-Objektive binden, solange kein Body am Markt ist, der sich vernünftig bedienen lasst und dessen EVF das Potential besitzt, den OVF abzulösen. Letzteres wird wohl noch Zeit brauchen.
Canon wird im kommenden Jahr wohl nachlegen und dann auch die Missgriffe in den Touch-Himmel und Touch-Balken korrigieren. Ich hoffe, dass der Joystick und das Wahlrad am Rücken des Body wieder Einzug finden werden.
Allan Karzel Allan Karzel   Beitrag 34 von 41
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Das ist alles relativ. Im Canon Sortiment der DSLMs finde ich keine Kamera, die mich begeistern würde. Die M5 war eine Art Hoffnung für eine kleine, leichte und gute Kamera für Reisen ohne Gepäck. Soll es aber keinen Nachfolger haben (laut CanonRumors) obwohl recht wenige Veränderungen, könnten die in der nächten Generation zum Hit machen. Änliches über 7D2. Bei der R würde vieles was bei DSLRs bewährt und einwandfrei war, zum schlechterem verändert oder gar kastriert. Genau die Punkte wie fehlendes Wahlrad und ebenso Joystick sind die, die mich davon abgehalten haben zu R Kamera näher zu kommen (sprich: eine kaufen). Fotografiert habe ich damit aber trotzdem, wenn auch nicht mit eigenem Gerät. Ersetzen des OVF durch EVF ist für mich eine Frage der Zielgruppe, die die Kamera nutzen möchte und natürlich auch der Einsatzbereiche.
Für das was mir vorschwebt, hoffe ich, dass Canon noch länger OVF im oberen Bereich anbieten wird. Es gibt aber durchaus Bereiche, wo man mit dem EVF genauso gut arbeiten kann. Wäre ich auf die möglichst max. Qualität einer hellen Standardbrennweite angewiesen, würde ich auf das RF 1.2/50 sofort umsteigen, auch wenn bei der Kamera deutliche Abstriche gemacht werden müssten. Das was mit dem Objektiv aus den Sessions herausgekommen ist, habe ich mit keinem anderem Objektiv erreicht.
Canons Produktpolitik, wenn es um die Kameras geht, geht mir immer stärker auf den Geist. Die guten Modelle werden nicht weiter geführt oder durch schwächere Neuerscheinungen ersetzt. Stattdessen bringt man auf dem Markt eine Mischung aus guten, aber schlecht gemischten Zutaten - zB M6mk2 im APSC Bereich, mit schlechterer Ergonomie als die Konkurrenz und dem besch.... Aufstecksucher. Bei Vollformat geht es ähnlich. Das ist aber an dem Thema hier vorbei.
Jupp Kaltofen Jupp Kaltofen   Beitrag 35 von 41
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Allan Karzel 11.12.19, 08:36Zum zitierten Beitrag Im Canon Sortiment der DSLMs finde ich keine Kamera, die mich begeistern würde
Wenn gleich ich mich bei Anschaffungen derzeit nicht sehr zurückhalte, (kürzlich EOS-R, EF 70-200L f/2.8 III IS HSM und in Planung für Q1 2020 EF16-35 L f/2.8 III) - verstehe ich dich sehr gut.

Zitat: Allan Karzel 11.12.19, 08:36Zum zitierten Beitrag Bei der R würde vieles was bei DSLRs bewährt und einwandfrei war, zum schlechterem verändert oder gar kastriert.
Auch hier kann ich deine Kritik am System "R" nachvollziehen. Ich betrachte die "R" als Experimentalsystem. Wie sollte ich denn auch beurteilen können, wenn ich sie nur aus berichten und Bildern kenne? Es ist ja nicht die einzige Kamera und die Gläser sind erstmal alle mit EF-Anschluss. Mir ist die Tiefenschärfeebene beim KB-Sensor sowieso schon recht flach und blende ab. Die f/2.8 die ich für mich als Standard anstrebe, benötige ich nur wenn mal weniger Licht vorhanden ist und ich die EOS 5Ds nutzen möchte. Ab ISO 800 wird es bei ihr eng.

Zitat: Allan Karzel 11.12.19, 08:36Zum zitierten BeitragErsetzen des OVF durch EVF ist für mich eine Frage der Zielgruppe, die die Kamera nutzen möchte und natürlich auch der Einsatzbereiche.
Genau so würde ich es auch sehen. Ich nutze die "R" für Makro-Aufnahmen Out-Door. Da kommt mir der EVF zugute und das Focus-Peaking ist ebenfalls sehr hilfreich. Manuell habe ich bei Licht, bisher niemals schneller fokussiert.

Zitat: Allan Karzel 11.12.19, 08:36Zum zitierten BeitragFür das was mir vorschwebt, hoffe ich, dass Canon noch länger OVF im oberen Bereich anbieten wird
Wenn es nicht nur Worte waren, werden sie genau dass tun. Canon sieht den EVF als das größte Hindernis für den Profi.
Die machen wohl auch nochmal eine EOS 5D MK5 - was darauf schließen lässt, dass sie den OVF wohl auch in diesem Segment noch vorteilhafter sehen. Ich bin mal auf die Sensorauflösung gespannt. Ich würde mich über 60MP nicht wundern. Die 5Ds wird keinen Nachfolger mehr bekommen. Da gibt es wohl eine Rs oder so in 2020.

Zitat: Allan Karzel 11.12.19, 08:36Zum zitierten BeitragCanons Produktpolitik, wenn es um die Kameras geht, geht mir immer stärker auf den Geist. Ja, ich wäre derzeit auch lieber Nikon-Kunde.

Canon hat sich mit dem M-Anschluss auch keinen gefallen getan und so richtig viel scheint nicht mehr für diesen Anschluss zu kommen. Ich denke dass die M6MK2 wohl der letzte Versuch sein wird, die M zu beleben.
Allan Karzel Allan Karzel   Beitrag 36 von 41
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Jupp Kaltofen 12.12.19, 00:02Zum zitierten BeitragCanon hat sich mit dem M-Anschluss auch keinen gefallen getan und so richtig viel scheint nicht mehr für diesen Anschluss zu kommen. Ich denke dass die M6MK2 wohl der letzte Versuch sein wird, die M zu beleben.

Das würde ich nicht so sehen. M an sich ist gar nicht so schlecht und kann zu einem brauchbaren System werden, wenn man ihn pflegt (also Canon, die Backen zusammenpresse und los...). Wenn ich mit Handgepäck in den Flieger steige, nehme ich eigentlich nur M5 mit 2 Objektiven die 11-150 abdecken. Da bleibt alles unter 1 kg. Manchmal noch Adapter und die "große" VF Optik wenn der Gebrauch zu erwarten ist. Dann kommen noch evtl 1-2 Kg dazu. Nehme ich aber von vorne eine der größeren, lande ich schnell zw. 3,5 und 7, manchmal 8 kg. Dann bleibt im Handgepäck nur noch Platz für eine Kreditkarte :-)
Klar dass man bei der M hier und da Abstriche machen muss. Dann ist das aber eine bewusste Entscheidung, sich auf den spartanischen, oder nicht sehr komfortablen Weg zu begeben. Auch bei der Nacharbeitung der Bilder ist mehr zu tun, aber so darf man noch wenigstens eine zweite Hose und Socken mitnehmen.
Für längere Reisen kommt dagegen die klassische Ausstattung mit. Schleppen ist nicht das Problem. In Südostasien habe ich 10 kg jeden Tag auf dem Rücken und auch bei der Hitze und Feuchtigkeit kam ich damit ohne weiteres klar. Wenn ich aber für 2-3 Tage irgendwo in Barcelona, London oder Rom bin, limitiert mir die Fluglinie die Möglichkeiten.
Daher würde ich die M5MkII sehr gerne sehen - mit besserem AF und EVF, gutem Sensor, nach wie vor fest eingebauten Sucher und leiserem Verschluss. Fotografieren kann man damit schon, wenn man weiß was man will und wie es funktioniert.
Die M6MkII sehe ich als ergonomische Vera.... der Kundschaft. Sorry, es ist so.
Jupp Kaltofen Jupp Kaltofen   Beitrag 37 von 41
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Allan Karzel 12.12.19, 12:55Zum zitierten BeitragM an sich ist gar nicht so schlecht und kann zu einem brauchbaren System werden, wenn man ihn pflegt (also Canon, die Backen zusammenpresse und los...).
Die Systeme sind unbestreitbar kompakt und auch gefällig. Canon macht aber leider nicht mehr viel an dem Linsenpark. Ich weiß gar nicht, wann es dafür von Canon die letzte neue Linse gab.

Die M6 Mark II könnte nochmal Motivationsschub geben, jedoch bauen Die gerade mehr an den RF Dingern rum.
Außer den DN-Linsen von Sigma fällt mir gerade nichts neues zum Thema M ein.

Ich bin kein Klient der M, da es mir nichts ausmacht, mit fetten Objektiven unterwegs zu sein. Es ist halt relativ und ich empfinde das Tragen der Ausrüstung nicht als beschwerend. Es ist ein Hobby - es kann, muss aber nicht.
Andreas D aus (F) Andreas D aus (F)   Beitrag 38 von 41
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Samyang XP 1,2 / 50mm. Sollte laut diversen Tests sehr gut sein. Besser als ein EF 50/1.2. Und hat zudem noch einen schönen Look, sprich sowas wie Charakter.
Neben meinem SP 45 F1.8 habe ich noch ein Samyang 50mm 1.4 welches sehr gut ist. Bei Offenblende ist absolut besser wie das Canon EF 50 F1.4.
ChristianD74 ChristianD74 Beitrag 39 von 41
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Das Samyang ist sehr scharf auch bei Offenblende und macht hier auch einen leichten Swirl ins Bokeh.
Nachteil des Samyang ist, dass es sehr hässliche bunte (magenta, blau, grün) Flares im Gegenlicht produziert, die man kaum gestalterisch nutzen kann und schlecht zu retuschieren sind.
Andreas D aus (F) Andreas D aus (F)   Beitrag 40 von 41
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Beim XP? Okay. Ist mir bisher bei meinem 1.4er noch nicht aufgefallen. Ich nutzte es auch primär Analog mit SW Film.
ChristianD74 ChristianD74 Beitrag 41 von 41
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Ich hatte ein manuelles Samyang 1.2/50mm CS bei dem es so war, tut mir leid wenn ich da was verwechselt habe.
Ich habe/hatte eine Samyang-Objektive. Das mit den Flares war bei allen ähnlich, was wohl an der Vergütung liegt.
Gute Objektive, aber bei Farbe und in die Sonne eher suboptimal, auch weil die Sonnensterne scheiße aussehen.
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Nach
oben