Alternative zum 'Canon EF 24mm f2.8 is usm'?

Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Google Anzeigen Google Anzeigen
hmiku hmiku Beitrag 1 von 15
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo Leute,

ich würde gerne einfach mal ganz puristisch digital fotografieren und hierfür nutze ich im Moment meine Canon EOS 100D (von 2013) mit mit dem EF-S 15-85mm + EF40mm (Pancake). Das 15-85 ist schon ganz OK, aber doch recht schwer, deshalb suche ich ein Standard-Objektivh und dieses sollte irgendwo zwischen WW und 50mm liegen.

Also das FB 35mm ist raus, weil bei APS-C zu lang, deshalb dachte ich an das Canon FB 24mm/f2.8, aber es gibt auch so einige schlechte Kommentare im Internet zu diesem Objektiv. Gibt es hierfür eine Alternative?

Meine Anforderung im Moment:
- Festbrennweite
- Brennweite im Bereich +/- 35mm
- Landschaftsfotografie (am liebsten f8 /f11)
- ca. 450 Euro
- am liebsten Canon EF System damit ich es eventuell später am VF (vielleicht 6DII wird ja ein Schnäppchen in 4Jahren) weiter nutzen kann

Danke
hmiku aus dem schönen Taunus
TLK TLK   Beitrag 2 von 15
4 x bedankt
Beitrag verlinken
Wenn ich mich für das 24/2.8er interessiere, würde ich zunächst entscheiden, ob es das EF-S oder das EF werden soll.
Ob es dazu im Internet "einige schlechte Kommentare" gibt, würde ich zunächst in den Hintergrund drängen und das Objektiv selbst ausprobieren.
Wenn ich es ebenfalls schlecht finde, kaufe ich es mir nicht, wenn ich es nicht schlecht finde, können mir diese Kommentare wohl ziemlich egal sein...
2wheel 2wheel Beitrag 3 von 15
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Also ich benutze das EF 24 2,8 es an der RP und an der 5D4.

Nachdem ich mit nicht sicher war ob diese Brennweite für mich wichtig ist, wollte ich in diesem Bereich nicht allzuviel Geld ausgeben, wollte eben ein kompaktes Immerauchdabei ....

Es funktioniert wirklich recht gut, leicht abgeblendet sehr gut, so gut, dass ich momentan dazu keine Alternative suche ....

So gehe ich davon aus, dass es an APS-C erst recht gut funktioniert.
Allan Karzel Allan Karzel   Beitrag 4 von 15
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: TLK 31.05.20, 23:19Zum zitierten BeitragWenn ich mich für das 24/2.8er interessiere, würde ich zunächst entscheiden, ob es das EF-S oder das EF werden soll.
Genau das. Es gibt EF-S 24mm 2.8, das nicht so viel Geld kostet und keine schlechte BQ liefert,
es gibt EF 24 2,8 IS STM, dem keine besonders gute Randwerte angemerkt werden (auch abgeblendet), das aber am FF. Bei APSC, wo mehr der mittlere Bereich genutzt wird, schaut es beim Abblenden besser aus.
Nur warum rund 300€ mehr ausgeben, wenn nach dem geplanten Umstieg auf FF keine Freude aufkommt?
Vor allem wenn es um Landschaft geht, sind die Randbereiche von Bedeutung.
Es gibt auch Sigma 24mm 1.4 Art für FF wo BQ besser ist, manchmal aber AF Probleme aufkommen und schließlich git es EF 24mm 1.4L II wo es nichts zu meckern gibt, mit Ausnahme vom Preis.
Da soll Geldbeutel entscheiden ob ca. 140€ für EF-S oder ca. 450€ für EF bzw ca 650€ für Sigma oder ca. 1350€ für das L auszugeben sind.
TLK TLK   Beitrag 5 von 15
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Allan Karzel 06.06.20, 23:00Zum zitierten Beitrag... es gibt EF 24 2,8 IS STM...
USM; ändert aber nichts an den genannten Punkten...
Allan Karzel Allan Karzel   Beitrag 6 von 15
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: TLK 06.06.20, 23:29Zum zitierten BeitragZitat: Allan Karzel 06.06.20, 23:00Zum zitierten Beitrag... es gibt EF 24 2,8 IS STM...
USM; ändert aber nichts an den genannten Punkten...

Stimmt, danke. Halt zu viel Abkürzungen auf einmal :-)
Ingrid u. Stefan Müller Ingrid u. Stefan Müller   Beitrag 7 von 15
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Allan Karzel 07.06.20, 09:05Zum zitierten BeitragZitat: TLK 06.06.20, 23:29Zum zitierten BeitragZitat: Allan Karzel 06.06.20, 23:00Zum zitierten Beitrag... es gibt EF 24 2,8 IS STM...
USM; ändert aber nichts an den genannten Punkten...

Stimmt, danke. Halt zu viel Abkürzungen auf einmal :-)

Was bedeutet eingentlich BQ?


Bildqualität ?

Dann schreibt doch das aus. Wir haben wahrhaftig genug Abkürzungen.
Allan Karzel Allan Karzel   Beitrag 8 von 15
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Gebräuchlich, bedeutet BQ Bildqualität. Ob das richtig ist oder nicht, bleibt dahingestellt. So wird es in dem Bereich sehr oft benutzt.
hmiku hmiku Beitrag 9 von 15
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Allan Karzel 06.06.20, 23:00Zum zitierten BeitragDa soll Geldbeutel entscheiden ob ca. 140€ für EF-S oder ca. 450€ für EF bzw ca 650€ für Sigma oder ca. 1350€ für das L auszugeben sind.
Ja, ich habe noch keine Entscheidung getroffen und werde mir jetzt auch mal das "EF-S 24mm f/2.8STM" als Alternative anschauen, welches vom Preis sehr interessant ist.

Dachte eigentlich das ich später vielleicht auf VF umsteige und dann das "EF 24mm, f/2.8" weiter nutzen könnte, aber da scheint es nicht ganz so gut zu sein und außerdem wäre bei VF das "EF35mm, f/2.0" meine erste Wahl.

Schönen Sonntag noch
TLK TLK   Beitrag 10 von 15
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: hmiku 07.06.20, 13:40Zum zitierten BeitragDachte eigentlich das ich später vielleicht auf VF umsteige und dann das "EF 24mm, f/2.8" weiter nutzen könnte, aber da scheint es nicht ganz so gut zu sein und außerdem wäre bei VF das "EF35mm, f/2.0" meine erste Wahl.Da ich sowohl das 24/2.8er als auch das 35/2.0er selbst habe, kann ich Dir schon einmal versichern, daß diese Objektive so schlecht nun auch wieder nicht sind.
Wenn man ein 24/2.8er an einer APS-C/Crop, jedoch auch an einer KB/VF nutzen will, kommt natürlich das EF-S nicht in Frage, da dieses nur an APS-C/Crop nutzbar ist.
Für das EF 24/2.8 kommt es eben darauf an, was bzw. welche Motive man damit fotografieren möchte, denn dann gilt eben
Zitat: Allan Karzel 06.06.20, 23:00Zum zitierten Beitrag... es gibt EF 24 2,8 IS USM, dem keine besonders gute Randwerte angemerkt werden (auch abgeblendet)... Vor allem wenn es um Landschaft geht, sind die Randbereiche von Bedeutung...was bspw. bei der Personenfotografie nicht so stark ins Gewicht fällt, bei der Landschaftsfotografie wie geschrieben aber schon.
2wheel 2wheel Beitrag 11 von 15
0 x bedankt
Beitrag verlinken
..... wie TLK, ich kann mit den beiden recht gut leben ...

Möchte keines missen!
Allan Karzel Allan Karzel   Beitrag 12 von 15
0 x bedankt
Beitrag verlinken
TO schreibt:
Zitat: hmiku 31.05.20, 23:12Zum zitierten BeitragMeine Anforderung im Moment:
- Festbrennweite
- Brennweite im Bereich +/- 35mm
- Landschaftsfotografie (am liebsten f8 /f11)
- ca. 450 Euro
- am liebsten Canon EF System damit ich es eventuell später am VF (vielleicht 6DII wird ja ein Schnäppchen in 4Jahren) weiter nutzen kann


Preis des EF-S ist im Vergleich zu EF recht niedrig, Qualität relativ ähnlich. Da stellt sich die Überlegung an, ob man günstigere Alternative nimmt und dann beim Umstieg auf VF (falls es dazu tatsächlich kommt) das EF-S verkauft, oder gleich eine kostenintensive Anschaffung macht.
In dem Fall soll man abwiegen was man nimmt - das EF oder das ART von Sigma, das zwar teurer aber deutlich besser ist ...
Die Entscheidung wird dem TO keiner abnehmen.
Allan Karzel Allan Karzel   Beitrag 13 von 15
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: 2wheel 07.06.20, 14:04Zum zitierten Beitrag..... wie TLK, ich kann mit den beiden recht gut leben ...

Möchte keines missen!


24-er habe ich nicht, das 35 f/2.0 ist aaber besser als sein Ruf :-)
TLK TLK   Beitrag 14 von 15
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Natürlich sind - ich beschränke es mal wieder auf die 24er - entsprechende Klassifizierungen abseits der Brennweite notwendig, um zu Beurteilungen und/oder Entscheidungen zu gelangen...

Das EF-S 24/2.8 und das EF 24/2.8 sind bzgl. ihrer Lichtstärke in einer Liga, jedoch ist das eine ausschließlich für APS-C/Crop gemacht, während das andere an APS-C/Crop und KB/VF verwendet werden kann.
Das 24/1.4 Art von Sigma und das EF 24/1.4 von Canon sind diesezüglich wiederum "eine Liga höher", weil deutlich lichtstärker.
Das Sigma ist in diesem Fall auch in der selben Gewichtsklasse wie das Canon - 665g vs. 650g; ansonsten sind die Sigma-Objektive nämlich oftmals echte Schwergewichte -, so daß da eigentlich die Frage ist, in welcher der jeweiligen Preisklassen man zuschlagen möchte: ~950€ (Herstellerlistenpreis Sigma) vs.~1550€ (Herstellerlistenpreis Canon).

Entscheiden muß dies logischerweise jede(r) für sich selbst... ;)
Allan Karzel Allan Karzel   Beitrag 15 von 15
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Da gebe ich Dir Recht. Es ist schwierig zu vergleichen. Ich hatte EF 24 2.8 direkt mit Sigma 24 ART 1.4 vergleichen können und mich für Sigma entschieden. Später habe ich es aber durch ein anderes Objektiv ersetzt.Was die Preise angeht, die genannte 950 und 1550 Teuros, sind Listenpreise und schon 'ne Weile nicht mehr aktuell. Sigma kann man regulär um die 650€ bekommen. Achtet man auf die verschiedene Aktionen, geht das noch günstiger - falls man kein Termindruck hat und nicht sofort haben muss. Auf jeden Fall war Sigma richtig gut, nur meine Anforderungen haben sich verändert, daher verkauft.
Aus meiner Sicht würde ich in o.g. Lage, entweder das EF-S (mit der Option es später abzustoßen) oder Sigma nehmen, die qualitativ deutlich überlegen und Bild-technisch vergleichbar mit der L Variante ist.
Wären da nicht ~500€ Unterschied...
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Nach
oben