50mm Festbrennweite für Nikon D5300

Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Google Anzeigen Google Anzeigen
homer89 homer89 Beitrag 1 von 12
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo,

ich habe eine Nikon D5300 DSLR-Kamera. Ich probiere mich aktuell gerne an Portraits, Aufnahmen von Personen mit unscharfem Hintergrund usw. Wahlweise nutze ich aktuell ein Telezoom dafür (ist aber aufgrund der Größe und nötigen Entfernung unpraktisch) oder ein 50mm Objektiv ohne Autofokus etc. (war ein eBay Schnäppchen).

Ich hätte nun gerne ein besseres Festbrennweiten-Objektiv. Man sagt ja 85mm wäre eine gute Brennweite für Portraits. Da die D5300 ja 1,5 Cropfaktor hat wären das 50-60mm Festbrennweite?

Nun überlege ich welches Objektiv. Gefunden habe ich ein Nikkor AF-S 50mm/1,8G.
Was mir noch nicht ganz klar ist, wie es sich mit dem FX/DX verhält, das ist ja ein FX-Objektiv. Die Kamera aber DX. Ist das nur der Unterschied Vollformat / Cropfaktor? Also dass das Objektiv an der D5300 den ~75mm entspricht?

Ist der fehlende Bildstabilisator hier ein Problem? Gibt es überhaupt Objektive in der Art mit Stabilisator?

Und ist das Objektiv empfehlenswert bzw. was würdet ihr empfehlen für ein nicht zu hohes Budget? Das genannte finde ich neu für 200€.

Danke für Tipps!
Markus Hack Markus Hack Beitrag 2 von 12
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Es ist kein Problem ein FX-Objektiv an eine DX-Kamera anzuschließen, da der ganze Bildsensor ein Bild bekommt. Umgekehrt gibt es aber Probleme. Ein DX-Objektiv kann einen FX-Sensor nicht komplett mit einem Bild füllen.

Ein Bildstabilisator ist nur wichtig, wenn das Licht knapp wird und/oder die Brennweite relativ lange ist und die Belichtungszeit zu lange wird (Faustregel länger als 1/Brennweite Sekunde). Da Festbrennweiten recht lichtstark sind und man bei Porträts das Licht leicht kontrollieren kann ist das hier eher kein Thema.

Das 50mm / f=1.8 ist eine gute Wahl was Budget und Leistung angeht. Da machst du im Prinzip nichts falsch, weil alle anderen Objektive die in Frage kämen das doppelte und etwas mehr kosten. Der doppelte Preis kann sich zwar bezahlt machen, aber dann müsstest du "ernsthafte" Absichten haben.
Kai Mueller Photography Kai Mueller Photography   Beitrag 3 von 12
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Das Nikkor AF-S 50/1.8 ist eine gute Wahl für deine Anforderungen. Alternativ kannst du dir auch mal das AF-S 50/1.4 anschauen. Das ist noch lichtstärker und somit hast du noch mehr Freistellungsmöglichkeiten. Es kostet allerdings auch das Doppelte.

Ein Bildstabilisator ist bei dieser relativ kurzen Brennweite verzichtbar. Gerade bei Portraits wird die Belichtungszeit auch durch den Menschen vor der Kamera begrenzt, der wird auch nicht ewig stillstehen.
Thomas Braunstorfinger Thomas Braunstorfinger   Beitrag 4 von 12
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Wie Markus und Kai. Zusätzlicher Aspekt: Portrait ist ein weites Feld von, was die idealen Brennweiten angeht. Unter Berücksichtigung von Flexibilität und Preis ist das 50er für DX aber so ziemlich das Optimum.
Für Passfotos (oder ähnlich enge Ausschnitte) solltest Du allerdings lieber mal einen Schritt nach hinten gehen und später beschneiden. Sonst werden die Nasen arg groß ;-)

Ursachen und Wirkung der perspektivischen Verzerrung Ursachen und Wirk… Thomas Braunstorf… 19.03.13 0


ciao
Thomas
joerghey joerghey Beitrag 5 von 12
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Als Festbrennweite um 50mm mit Stabilisator gibt es wohl nur das Tamron 1,8 45mm VC
Frank Herberg Frank Herberg   Beitrag 6 von 12
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Das Nikkor AF-S 50mm/1,8G ist super für das Geld und an DX meiner Meinung nach sehr gut für Portraits geeignet.
joerghey joerghey Beitrag 7 von 12
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Falls du etwas mehr Brennweite möchtest und ev. hin und wieder auch ein leichtes 1:1 Macro-Objektiv brauchst, da gibt es noch ein etwas unbekanntes Nikon 3,5/85mm DX Micro VR, das man gebraucht schon um 250€ bekommt.
Gerhard Wolf Gerhard Wolf   Beitrag 8 von 12
0 x bedankt
Beitrag verlinken
fur Poertraits würde sich auch sehr gut ein 50 bez 80-90mm Macro eignen. Damit kannst Du hervorragend freistellen. Aber vielseitiger ist natürlich ein 50mm Normal.
effendiklaus effendiklaus   Beitrag 9 von 12
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Portraits:
Von Makros wurde hier, im Forum, schon abgeraten, da man jeden Pickel sieht.
Weichzeichenfilter sind aus der Mode gekommen.
Einen Versuch wäre es aber Wert.

Ein Papiertaschentuch auseinanderschneiden, eine Papierlage vor das Objektiv spannen.
Ausprobieren.
effendiklaus effendiklaus   Beitrag 10 von 12
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: homer89 05.08.19, 14:35Zum zitierten BeitragHallo,

Ich hätte nun gerne ein besseres Festbrennweiten-Objektiv. Man sagt ja 85mm wäre eine gute Brennweite für Portraits. Da die D5300 ja 1,5 Cropfaktor hat wären das 50-60mm Festbrennweite?

Gute Frage.
Zu MF-Zeiten war das die Normalbrennweite.
Bei KB waren es 50mm.
Und bei Crop?

Die physikalischen Optikregeln spielen da wohl auch noch mit.
Heribert Stahl Heribert Stahl   Beitrag 11 von 12
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Das beste 50er fuer deine Kamera duerfte das Tokina Opera sein (ca 1000€).
Nimm das Nikkor AF-S 50/1.8 fuer eine Bruchteil dieses Preises und du wirst auch zufrieden sein.
Hermann Klecker Hermann Klecker   Beitrag 12 von 12
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Bist Du sicher, dass "Hilfe, welches 50er soll ich mir kaufen" eine Fortgeschrittenen-Frage ist, in anbetracht dessen, dass es Nachbarforen gibt für Kaufberatung und Zubehör?
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Nach
oben