Welches Modell?

<12>
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Google Anzeigen Google Anzeigen
laura.dettweiler laura.dettweiler neu Beitrag 1 von 16
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo zusammen!

Ich brauche euren Rat und eure Expertise!

Zurzeit fotografiere ich mit einer Canon 700d. Vor der Linse habe ich hauptsächlich meinen Hund (meist in Action) oder Pferde. Landschaftsfotografie mache ich dabei auch gerne.

Aber so langsam bin ich ziemlich gefrustet. Zum einem mit dem Autofokus: ständig ist das Blatt / Gras vor oder neben dem tobenden Hund scharf. Und zum anderen merkt man das Rauschen ziemlich. Denn mein Hund ist schwarz und wenn es leicht bewölkt ist, bekomme ich keine guten Aufnahmen mehr hin, wenn sie am Rennen ist.

Oder liegt es an mir??

Auf jeden Fall komme ich jetzt in mein Praxissemester und wollte mir dann eine neue Kamera gönnen.

Zur Auswahl stehen bisher von Canon die eos 90d oder die eos 5d mark iii / iv
Von Nikon finde ich die D500 auch nicht schlecht.

Da ich aber jede irgendwie toll finde, wollte ich mal euch fragen, was ihr meint :)

Vielen Dank im Voraus!!

Liebe Grüße,
Laura
Manfred Hunger Manfred Hunger   Beitrag 2 von 16
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo Laura,
mir fällt es aus folgenden Gründen schwer, Dir eine Antwort auf Deine Frage zu geben.
Deine fotografischen Fähigkeiten kann ich nicht einschätzen, da Du noch keine Bilder in Deinem Profil hochgeladen hast.
Mit welchen Kamera-Einstellungen fotografierst Du Deinen Hund, wenn der AF - so wie Du schreibst - ständig andere Sachen (Gras, Blatt usw.) scharf stellt , aber nicht Deinen Hund?
Ich vermute einmal, dass Dir hier eine neue Kamera nicht viel weiterhelfen wird, wenn Du nicht schon bei der jetzigen Kamera mit den "richtigen" Einstellungen fotografierst. Darauf komme ich, weil Du auch schreibst. "...
Oder liegt es an mir?? ...".
Mein Ratschlag, wenn nicht schon geschehen, nehme einmal an einem Workshop für Tierfotografie teil.
Zur Kamerawahl empfehle ich Dir, dass Du die Kamera einfach mal ausleihst und unter Deinen eigenen Bedingungen testest, ob sie für Dich in Frage kommt. So mache ich es jedenfalls, wenn ich mir neues Equipment (Kamera oder Objektiv) kaufen möchte.
LG Manfred
laura.dettweiler laura.dettweiler neu Beitrag 3 von 16
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo Manfred,

danke für Deine Antwort!

Ich habe mal einem Kurs teilgenommen und fotografiere eigentlich auch nie mit den Automatikprogrammen. Prinzipiell bekomme ich die Einstellungen auch immer hin, aber werden die Bewegungen besonders schnell (vor allem wenn mein schwarzer Hund unter Baumgruppen rennt) ist bei mir die Grenze erreicht.
Daher dachte ich, entweder packt es meine Kamera nicht mehr oder ich mache doch noch etwas falsch. Habe mich aber auch mal mit einem getroffen um mir ein paar Tipps zu holen. Er konnte mir aber leider auch nicht wirklich weiterhelfen. Er hat nur gemeint, dass meine Kamera zu wenig Autofokuspunkte hat (9).

Da ich aber trotzdem der Meinung bin, dass man die "Schuld" nicht nur bei der Kamera suchen sollte, habe ich gemeint, dass es ja doch auch an mir liegen könnte...

Das mit dem Ausprobieren von anderen Kameras fände ich auch voll gut, habe aber leider niemand der solche Kameras hat und sie mir verleihen würde. Den Mann den ich getroffen hatte, war nur ein loser Bekannter einer Bekannten....

Hast Du denn eine allgemeine Meinung zu diesen Kameras?

LG Laura
Manfred Hunger Manfred Hunger   Beitrag 4 von 16
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo Laura,

diese Aussage
Zitat: laura.dettweiler 27.07.20, 12:52Zum zitierten Beitrag.... Habe mich aber auch mal mit einem getroffen .... Er hat nur gemeint, dass meine Kamera zu wenig Autofokuspunkte hat (9). ...
lässt mich vermuten, dass Dein Bekannter auch nicht allzuviel Erfahrung hat. Denn was haben bloß die ganzen Tierfotografen früher gemacht, als es noch keine Kameras mit so vielen Autofokuspunkten gab.

Schau mal in die Bedienungsanleitung der EOS 700D, so ab Seite 97. Dort steht einiges zum AF; so z. B. dass bei bewegten Motiven diese mit "angedrücktem" Auslöser "verfolgt" werden. Auf Seite 103 werden Tipps gegeben, wenn der AF Probleme hat das Motiv scharf zu stellen.

Ein Tipp aus der Praxis: Lass den Hund in eine bestimmte Richtung laufen, oder merke Dir wo er hinläuft. Dann suche Dir auf diesem Weg einen markanten Punkt, auf den Du manuell scharf stellen kannst. Nun den Hund laufen lassen, mit der Kamera verfolgen und wenn er an den Punkt kommt, worauf Du vorher manuell scharf gestellt hast, abdrücken.
Sicherlich nicht jedes Foto gelingt; aber aus einer Serie von Wiederholungen sollten brauchbare Bilder entstehen.
Um die Laufrichtung des Hundes zu "kontrollieren" kann es hilfreich sein, wenn eine 2. Person dabei ist, auf die sich der Hund dann konzentrieren kann.

Zitat: laura.dettweiler 27.07.20, 12:52Zum zitierten Beitrag...
Das mit dem Ausprobieren von anderen Kameras fände ich auch voll gut, habe aber leider niemand der solche Kameras hat und sie mir verleihen würde. ...

Hier dachte ich eher daran, dass Du Dir die Kamera beim Fotohändler Deines Vertrauens ausleihst. Ich meine wirklich Fotohändler und nicht einen der großen Elektronik-Märkte. Von meinem weiß ich, dass er die Mietkosten der Ausleihe mit dem Kaufpreis verrechnet (falls ich das ausgeliehene Stück auch kaufe).

Zitat: laura.dettweiler 27.07.20, 12:52Zum zitierten Beitrag...
Hast Du denn eine allgemeine Meinung zu diesen Kameras? ...

Nachdem sich meine EOS 50D nach jahrelangem Einsatz "verabschiedet" hat, habe ich mir letztes Jahr die EOS 80D gekauft. War wirklich eine Umstellung, und ich musste mich wieder vollkommen neu auf die Kamera einstellen. So viele neue Funktionen und Einstellmöglichkeiten; hat einige Zeit gedauert, bis ich das alles neu drauf hatte ;-). Ich denke, auch Du wirst Dich mit der 90D - falls Du sie Dir anschaffst - erst einmal wieder neu "anfreunden" müssen. ;-)
Wenn Deine EOS 700D technisch in Ordnung ist, würde ich persönlich diese erst weiter nutzen. Einfach dieses "Werkzeug" besser kennen lernen und die Möglichkeiten ausreizen. Statt in eine neue Kamera zu investieren, würde ich mich ggf. nach einem neuen Objektiv umschauen. Denn noch immer stimmt meiner Meinung nach der Satz: "In erster LInie bestimmt die Qulität des Glases (Objektiv) die Bildquailität und nicht der Kasten (Kamera) dahinter." ;-)

LG Manfred
Stefan Bar. ² Stefan Bar. ²   Beitrag 5 von 16
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Genau ein Thread über Dir...
https://www.fotocommunity.de/forum/d-sl ... e---437303
laura.dettweiler laura.dettweiler neu Beitrag 6 von 16
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Manfred Hunger 27.07.20, 14:06Zum zitierten BeitragEin Tipp aus der Praxis: Lass den Hund in eine bestimmte Richtung laufen, oder merke Dir wo er hinläuft. Dann suche Dir auf diesem Weg einen markanten Punkt, auf den Du manuell scharf stellen kannst. Nun den Hund laufen lassen, mit der Kamera verfolgen und wenn er an den Punkt kommt, worauf Du vorher manuell scharf gestellt hast, abdrücken.
Wenn der Hund in eine vorhersehbare Richtung läuft habe ich auch keine Probleme, das klappt in der Regel :)
Schwierig wird es, wenn sie spielen und plötzliche Richtungswechsel machen und in die Luft springen und sich dabei drehen etc. Da kann ich nicht so gut mitziehen, und der Autofokus hängt hinterher oder stellt was ruhiges scharf...
Zitat: Manfred Hunger 27.07.20, 14:06Zum zitierten BeitragHier dachte ich eher daran, dass Du Dir die Kamera beim Fotohändler Deines Vertrauens ausleihst. Ich meine wirklich Fotohändler und nicht einen der großen Elektronik-Märkte. Von meinem weiß ich, dass er die Mietkosten der Ausleihe mit dem Kaufpreis verrechnet (falls ich das ausgeliehene Stück auch kaufe)
Okey danke für den Tipp, hätte nicht gedacht, dass das geht! Werde ich mich auf jeden Fall mal informieren :)

Zitat: Manfred Hunger 27.07.20, 14:06Zum zitierten Beitrag ggf. nach einem neuen Objektiv umschauen
Dann erkundige ich mich mal parallel danach!

Liebe Grüße,
Laura
laura.dettweiler laura.dettweiler neu Beitrag 7 von 16
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Stefan Bar. ² 28.07.20, 11:13Zum zitierten Beitrag <span class="fc_post-paragraph">
Genau ein Thread über Dir...
<!-- m --><a class="postlink" href="https://www.fotocommunity.de/forum/d-slr-anschaffung-grundlagen/neu-anschaffung-reitsport-tierfotografie---437303" target="_blank" rel="noopener nofollow">https://www.fotocommunity.de/forum/d-sl … e---437303</a><!-- m -->
</span>



Dankeschön!!
laura.dettweiler laura.dettweiler neu Beitrag 8 von 16
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Habt ihr zufällig noch Tipps für Fotofachhändler? Bei mir gibt es nur den Media Markt und von dem bin ich kein Fan...
Manfred Hunger Manfred Hunger   Beitrag 9 von 16
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: laura.dettweiler 28.07.20, 12:20Zum zitierten BeitragHabt ihr zufällig noch Tipps für Fotofachhändler? Bei mir gibt es nur den Media Markt und von dem bin ich kein Fan...

Dann wäre es gut zu wissen, wo Du zu Hause bist ;-)

In Hamburg kämen für mich Wiesenhavern, IPS und Calumet in Frage. Die vermieten auch online über deren Webseiten.

LG Manfred
laura.dettweiler laura.dettweiler neu Beitrag 10 von 16
0 x bedankt
Beitrag verlinken
In Heilbronn...

Dann schaue ich dort mal vorbei, danke!


Noch etwas anderes:
Du hattest mich ja darauf hingewiesen, dass man sich auch überlegen sollte, ob ich mir statt einem neuen Body ein neues Objektiv anschaffen soll.

Die Frage ist nun, von welcher Marke? Denn über kurz oder lang werde ich mir wahrscheinlich schon einen neuen Body kaufen... Daher sollte ich mich vor dem Kauf eines teuren Objektives sicher sein, mit welcher Kamera ich in Zukunft fotografieren werde. Eigentlich mag ich Canon, aber was ist denn Deine Empfehlung? Von Nikon gibt es ja gerade ein paar Kameras, die deutlich besser ausgestattet sind wie die vergleichbare Canon (in meinem Preissegment)…
Soll ich also bei Canon bleiben - dann könnte ich mir gleich ein neues Objektiv kaufen. Oder ist Nikon besser, dann müsste ich noch etwas warten und sparen.
Manfred Hunger Manfred Hunger   Beitrag 11 von 16
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: laura.dettweiler 31.07.20, 14:40Zum zitierten Beitrag...
Soll ich also bei Canon bleiben - dann könnte ich mir gleich ein neues Objektiv kaufen. Oder ist Nikon besser, dann müsste ich noch etwas warten und sparen.


Diese Entscheidung kann Dir keiner abnehmen.

Ich habe auch mal über ein Systemwechsel nachgedacht; von Canon zu Olympus (OEM). Dabei habe ich mir folgende Fragen gestellt:
Ist es wirtschaftlich sinnvoll? Was habe ich für meine jetzige Ausrüstung ausgegeben? Was bekomme ich dafür jetzt auf dem Gebrauchtmarkt zurück. Wie viel muss ich für eine gleichwertige Ausrüstung im neuen System ausgeben.
Welche qualitativen Vorteile hätte ein Systemwechsel für mich?
Muss es immer die technisch neueste Kamera sein? Werde ich auch tatsächlich alle möglichen Funktionen brauchen und/oder ausnutzen?
Die letzte und entscheidende Frage für mich: Wie haben und konnten die Fotografen in den letzten Jahren und Jahrzehnten bloß all die tollen Bilder fotografieren, wo sie doch die ach so tollen neuen Kameras mit all deren technischen Fortschritt in den letzten Jahren nicht hatten.
Und für mich war die Entscheidung dann, dass ich bei meinem System bleibe - auch wenn das eine oder andere Teil des Equipments schon etwas älter ist und andere Hersteller vielleicht hier oder dort möglicherweise verbesserte Teile anbieten.

Aber wie gesagt, Deine oben zitierte Frage kannst nur Du für Dich entscheiden.
LG Manfred
Stefan Bar. ² Stefan Bar. ²   Beitrag 12 von 16
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Im verlinkten Thread geht‘s auch um die Objektive. Und dort wiederum sind auch noch diverse weitere Threads zu diesem Thema verlinkt.
Baturalp Baturalp Beitrag 13 von 16
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: laura.dettweiler 27.07.20, 11:54Zum zitierten BeitragZur Auswahl stehen bisher von Canon die eos 90d oder die eos 5d mark iii / iv
Von Nikon finde ich die D500 auch nicht schlecht.
Ich gehe davon aus, dass du den Unterschied zw APS-C und VF kennst. Die 5d mark iii/iv ist FV, das verspricht bei Lowlight bessere Ergebnisse, die 90d habe ich nicht weiter bezüglich der Specs verfolgt. Die Nikon D500 ist halt die Sportskanone in diesem Segment, mit schneller Bildfolge, etc. Wenn du bei Canon bleiben willst, könntest du die Datenblätter vergleichen, mit den von dir genannten Kameras. Eine sehr nützliche und vertrauenswürdige Seite ist digitalkamera.de, es werden viele Details genannt, das könnte die Entscheidung vllt vereinfachen. Ich wollte damit nicht sagen Nikon wäre besser.
Baturalp Baturalp Beitrag 14 von 16
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: laura.dettweiler 27.07.20, 11:54Zum zitierten BeitragOder liegt es an mir?? Geübte Fotograf*Innen können auch mit "schlechterer" Technik Ergebnisse erziehlen. Wenn der Fokus auf das Gras /Blatt geht, das eigentliche Motiv nicht fokussiert wird, ist es eher ein Unvermögen (wenn ich das mal so sagen darf) des Fotografen.
Man kann verschiedene Fokusmethoden anwenden. Hier steht eigentlich alles https://fotoschule.fotocommunity.de/so- ... chtig-ein/.
Sicher ist die Technik, die man einsetzt von Bedeutung, schnelle Kamera, schnelles Objektiv. Ausschuß wird auch ein geübter Fotograf haben, da bewegte Objekte nicht einfach sind.
Die 700d ist nicht die "schlechteste" Kamera, vllt brauchst du nur ein schnelleres Objektiv und/oder einfach mehr Erfahrung.
effendiklaus effendiklaus   Beitrag 15 von 16
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Rein praktisch:
Benutze mal das Motivprogramm "Sport", wenn der Hund rennt.
Achte bei einem schwarzen Hund auf Licht und Hintergrund.
Ist einen Test Wert!
Schwarze Hunde wurden in diesem Forum schon öfters als problematisch angesehen.
Hast Du an den Werkseinstellungen was verändert?
Mit welchen Objektiv/en bist Du zu Werke?
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Nach
oben