Tamron 18 - 400 mm - Alternative dazu?

<12>
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Google Anzeigen Google Anzeigen
PeTra868 PeTra868   Beitrag 1 von 29
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Moin - da ich auf meinen Reisen immer Unmengen an Fotozubehör (so die Aussage meiner besseren Hälfte) mit mir rumschleppe und stetig das Objektiv wechsle brauche ich eine "immerdrauf unterwegs Objektiv". Habe oft das Canon 70 -300 mm auf meiner Canon Eos 700d. Bin aber auch viel mit dem Weitwinkel unterwegs. Liebäugle daher etwas mit dem Tamron 18 - 400 mm. Hat jemand damit Erfahrungen gesammelt? Gibt es eine Alternative zu diesem Objekt?
TLK TLK   Beitrag 2 von 29
2 x bedankt
Beitrag verlinken
Ganz ehrlich? ;)

In welchem Brennweitenbereich bist Du im Vgl. zum 70-300er weitwinklig unterwegs?
Von 18mm bis 55mm? Dann nimm als Ergänzung zum 70-300er - ich verstehe es so, daß Du damit in den meisten Fällen unterwegs bist und zudem damit recht zufrieden bist - das 18-55er IS STM (das ist standardmäßig das Kitzoom z.B. eben zur 700D).
Von 18mm bis 35mm? Dann nimm als Ergänzung zum 70-300er - ich verstehe es so, daß Du damit in den meisten Fällen unterwegs bist und zudem damit recht zufrieden bist - das 18-35er Sigma Art (optisch besser geht es mE beim Weitwinkelzoom nicht; ist halt leider nur kein Leichtgewicht).
Dann würdest Du künftig gerade mal zwei Objektive mitschleppen und müßtest mithin ggf. lediglich einmal wechseln.

So etwas wie das 18-400er käme bei mir nicht in Frage, denn diese Art Objektive erscheinen mir viel zu kompromissbehaftet...
Photonenbändiger Photonenbändiger Beitrag 3 von 29
2 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: TLK 12.02.19, 22:06Zum zitierten BeitragSo etwas wie das 18-400er käme bei mir nicht in Frage, denn diese Art Objektive erscheinen mir viel zu kompromissbehaftet...

dito. du verlierst auf der ganzen linie. das teil ist schwerer, als ein 18-55er+70-300er, lichtschwächer, schlechtere abb.leistung. einzig der wechsel entfällt, führt aber das system dslr ad absurdum.

die frage ist eher: welches 70-300er hast du? da gibt es etliche versionen von canon und die meisten davon sind briefbeschwerer. wenn du dich auf diesem gebiet verbessern willst, würde ich da investieren, wenn die bereitschaft dafür sowieso schon da ist.
TLK TLK   Beitrag 4 von 29
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Photonenbändiger 12.02.19, 23:45Zum zitierten Beitragdie frage ist eher: welches 70-300er hast du? da gibt es etliche versionen von canon und die meisten davon sind briefbeschwerer. wenn du dich auf diesem gebiet verbessern willst, würde ich da investieren, wenn die bereitschaft dafür sowieso schon da ist.

Ich hatte sie zwar so verstanden bzw. verstehe sie immer noch so, daß ihr das 70-300er ganz gut passt, aber ggf. könnte man da auch über eine recht universelle Zoomkombination für APS-C nachdenken: 18-55er IS STM plus 55-250er IS STM - sofern im Telebereich auch 250mm ausreichend sind.
PeTra868 PeTra868   Beitrag 5 von 29
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Das Kitobjektiv nutze ich nicht. Habe ich ersetzt durch ein 17 - 70 mm, f 2,8. Es geht mir nur darum, dass ich bei einem kleinen Bummel nicht alles mitnehmen muss und trotzdem für fast alle Situationen gerüstet bin. Ohne viel Gewicht mit mir rum zu tragen. Also einfach mal die Kamera schultern und los.
Sören Spieckermann Sören Spieckermann   Beitrag 6 von 29
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: PeTra868 13.02.19, 06:51Zum zitierten Beitragdass ich bei einem kleinen Bummel nicht alles mitnehmen muss und trotzdem für fast alle Situationen gerüstet bin

Smartphone :-)

ein 18-400 (oder vergleichbares) sit absolut nicht flexibel wie man annimmt. Lediglich ein großen Brennweitenbereich deckt man damit ab. Aber das erkauft man sich mit vielen anderen Einschränkungen das die Flexibilität wieder zunichte macht. Das du damit also mehr (oder auch nur gleich viel) "Situationen" abdeckst als mit deiner bisherigen Lösung ist absolut falsch. Du wirst in viel weniger Situationen fotografieren können.
Beispiel:
Einfaches Bsp.: Damit die Bildqualität "OK" ist musst du etwas abblenden (egal in welchem Brennweitenbereich). Dadurch fallen schon mal viele Lowlight-Situationen raus welche du mit deinem 17 - 70 mm, f 2,8/4 vermutlich noch mit offener Blende hinbekommen hast. Oder du musst mti der ISO noch weiter hoch was dir wieder die Bildqualität vermasselt.
Das Tamron 18-400 kostet ungefähr 550 Euro. Wenn du da was kleines für unterwegs suchst dann schau dich doch mal nach einer alternativen kleineren Kamera um.
z.B.
Panasonic Lumix DMC-GX80, AF 3,5-5,6/12-60
Panasonic Lumix DMC-G70,AF 14-140
Olympus OM-D E-M10 II Doppelzoomkit inkl. AF 14-42 EZ & 40-150
Fujifilm X-T100 + XC 15-45mm OIS PZ
Sören Spieckermann Sören Spieckermann   Beitrag 7 von 29
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Nachtag:
Ich hatte ein ähnliches Problem.
"Schwer"
EOS 6D bzw. 1D MKIII
Tamron 28-75/2,8 mit EF 50/1,8 und EF 85/1,8
Canon EF 70-200/2,8
Caon EF 100-400L IS

"Leicht"
Oly OMD E-M10
14-42 Pancake
20/1,7
45/1,8
75/1,8

Die "leichte" Variante passt in eine Tasche wo sonst nur das Gehäuse der Canon EOS reingepasst hätte.
Thomas Braunstorfinger Thomas Braunstorfinger   Beitrag 8 von 29
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Anfragen nach Superzooms werden hier immer diese Antworten provozieren. Als jemand, der selten unter 5 Objektive in seinem Reisegepäck hat, würde ich Dir auch eher zu einer 2-Objektiv-Strategie (70-300er und eins für untenrum) raten. Aber das hast Du ja schon und entscheidest Dich bewusst für ein Superzoom :-)
Ok, dann geh in den Fotoladen, schraub es Dir auf Dein Gehäuse, spiele ein paar Minuten dabei und kaufs Dir. Bei den meisten Aufnahmen wirst Du keine Nachteile sehen. (Hab nur schnell drei Testberichte überflogen)
FBothe FBothe   Beitrag 9 von 29
2 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: PeTra868 13.02.19, 06:51Zum zitierten BeitragEs geht mir nur darum, dass ich bei einem kleinen Bummel nicht alles mitnehmen muss und trotzdem für fast alle Situationen gerüstet bin.

Dann bist du "für alles gerüstet" und gleichzeitig für nichts richtig.

Mein Tipp: Nimm ausschließlich ein EF-S 2,8/24 STM (oder eine andere feste Brennweite deiner Wahl) mit und bringe richtig gute Fotos mit. Und wenn andere Brennweiten angesagt wären, gehst du gelassen vorbei und genießt den Anblick. Das schult das Auge für die gewählte Brennweite und reduziert das Mitnahmegewicht ganz entscheidend, von der Beziehung zu deine "besseren Hälfte" ganz abgesehen. ;-)

Aber wenn es unbedingt dieser Brennweitenbereich für unterwegs sein muss, dann schau dich mal nach einer guten Kompaktkamera mit diesem Zoombereich um.
TLK TLK   Beitrag 10 von 29
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Naja; mit einem Objektiv liebäugeln ist mE schon noch eine Stufe vor dem bewußten Entscheiden für ein Objektiv, aber sei's drum...

Um es in Richtung TO noch einmal ganz klar zu sagen bzw. zu schreiben:
ja; man kann auch mit einem Superzoomobjektiv, ergo auch mit dem 18-400er gute Bilder machen;
ja; man kann durch Verwenden eines Superzoomobjektivs einen großen Brennweitenbereich abdecken, ohne das Objektiv wechseln zu müssen;
nein; im Vergleich mit einem 17-70er plus 70-300er wird man sich mit einem 18-400er o.dgl. bzgl. erreichbarer Bildqualität nicht verbessern;
nein; gerade die großen Brennweiten bringen recht wenig, denn im starken Telebereich läuft es oftmals auf die Verwendung eines Stativs hinaus, um ordentliche Bilder machen zu können - was den Punkt, wenig Equipment zum Fotobummel mitzunehmen, zusätzlich relativiert;
und nein; die Verwendung eines Superzoomobjektivs ist auch grundsätzlich nicht die optimale Variante, um den Punkt, wenig Equipment zum Fotobummel mitzunehmen, denn da schließe ich mich
Zitat: Sören Spieckermann 13.02.19, 07:07Zum zitierten BeitragWenn du da was kleines für unterwegs suchst dann schau dich doch mal nach einer alternativen kleineren Kamera um.

sowie
Zitat: FBothe 13.02.19, 17:07Zum zitierten Beitrag... wenn es unbedingt dieser Brennweitenbereich für unterwegs sein muss, dann schau dich mal nach einer guten Kompaktkamera mit diesem Zoombereich um.

vollumfänglich an.
(Einmal abgesehen davon, daß die Verwendung eines Superzoomobjektivs auch dem Konzept einer für die Verwendung von Wechselobjektiven konzipierten Kamera widerspricht...)

Anm. zwischendurch:
Mitunter liest oder hört man auch, daß die angesprochenen Schwachpunkte der Superzoomobjektive eher relevant werden, wenn man als Profi für hochwertige Kataloge fotografiert und ehedem eine teure Fotoausrüstung sein Eigen nennt, dies für einen Hobbyfotograf jedoch nebensächlich ist.
Zwar ist es schon so, daß man als Hobbyfotograf keine Katalogbilder macht bzw. dies auch gar nicht der eigene Anspruch ist, doch ärgere ich persönlich mich bereits an sich über jedes gemachte Bild, das ich sogleich beim Aussortieren wieder löschen kann. Und da habe ich für meinen Teil wenig Lust, mir das Leben durch zu stark kompromissbehaftete Optiken noch schwerer zu machen.



Allerdings möchte ich hier nicht unversöhnlich enden und antworten: empfehlen kann ich es zwar nicht, aber wenn Du es denn unbedingt haben willst und es als Lösung für Deine Aufnahmesituation(en) betrachtest...
Zitat: Thomas Braunstorfinger 13.02.19, 13:04Zum zitierten Beitrag... dann geh in den Fotoladen, schraub es Dir auf Dein Gehäuse, spiele ein paar Minuten dabei und kaufs Dir...
TLK TLK   Beitrag 11 von 29
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: FBothe 13.02.19, 17:07Zum zitierten BeitragMein Tipp: Nimm ausschließlich ein EF-S 2,8/24 STM (oder eine andere feste Brennweite deiner Wahl) mit und bringe richtig gute Fotos mit...

Und ich habe mich extra zurückgehalten, hier Festbrennweiten zu empfehlen... ;)
SP3.2 SP3.2 Beitrag 12 von 29
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: PeTra868 13.02.19, 06:51Zum zitierten BeitragHabe ich ersetzt durch ein 17 - 70 mm, f 2,8. Es geht mir nur darum, dass ich bei einem kleinen Bummel nicht alles mitnehmen muss und trotzdem für fast alle Situationen gerüstet bin. mit dem 17-70 bist du doch für fast alle situationen bei einem kleinen bummel gerüstet. was willst da mit der extremen telebrennweite ? mut zur (brennweiten)lücke.

oder so:
Zitat: FBothe 13.02.19, 17:07Zum zitierten BeitragMein Tipp: Nimm ausschließlich ein EF-S 2,8/24 STM (oder eine andere feste Brennweite deiner Wahl) mit und bringe richtig gute Fotos mit. Und wenn andere Brennweiten angesagt wären, gehst du gelassen vorbei und genießt den Anblick. Das schult das Auge für die gewählte Brennweite und reduziert das Mitnahmegewicht ganz entscheidend, von der Beziehung zu deine "besseren Hälfte" ganz abgesehen. ;-) und eventuell ein lichtstarkes 50er dazu.

gl
stefan
effendiklaus effendiklaus   Beitrag 13 von 29
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Für das Geld bekommt man auch ne ordentliche Bridge.
Schau Dir mal die Lumix FZ1000 an.
Ca. 560€.
Ausmaß einer DSLR, nur wesentlich leichter.
Nominal 25-400mm.
Klasse Sensor.

Stöbere mal nebenan im Bridge-Forum rum.
2wheel 2wheel Beitrag 14 von 29
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Für mich wäre in diesem Bereich das 18-135 STM der maximale Kompromiss, 18-400 kenne ich nicht, aber einen Vorläufer mit 18-300 (probiert net gekauft), bei wenig Licht konnte ich nicht viel damit tun, bei viel Licht hat es nicht gut funktioniert ... ;-)
Baturalp Baturalp Beitrag 15 von 29
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Mal anders gefragt, kommst du denn mit deiner Schlepperei klar? Wenn du Festbrennweiten hast (oder warum musst du so oft wechseln?), die man eben öfter wechselt, ist das natürlich umständlich, aber die Sicherheit der guten BQ überwiegt und es lohnt sich.
Wenn du keine Schlepperei haben willst, ist der Tip mit der FZ1000 eine Lösung. Wenn man aber seine Kamera weiterhin vewenden möchte, ist die beste Lösung, wie schon erwähnt wurde, die 18-55 und ein 70-300 Variante.
Ich fahre mit Letzterer (17-50, 70-300) sehr gut, damit ist viel abgedeckt, passt in eine mittelgroße Tasche, man schleppt sich nicht tot.
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Nach
oben