Sportfotografie - Handball. Neue Kamera oder Objektiv?

<123>
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Google Anzeigen Google Anzeigen
Canon-Selli Canon-Selli Beitrag 1 von 41
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Ich bin Hobbyfotograf und nur für den privaten Bereich unterwegs. Allerdings steigt mein Anspruch an meine Bilder gerade mächtig an!
Ich bin weg von Auto-Modus und weg von nur im Urlaub mal „draufhalten“. Es soll nun bitte etwas mehr sein.

Seit inzwischen zwei Jahren spielen meine Kinder (6 und 8 Jahre) Handball und mein Sohn auch Fußball.
Entsprechend habe ich gedacht, auch dort mal tolle Bilder zu machen – und da fing mein Problem an 
Bei etlichen Spielen und Turnieren habe ich schon Bilder gemacht. Beim Fußball geht’s fast noch aber beim Handball… Feldturniere waren auch noch zum Teil machbar aber in der Halle… überwiegend unbrauchbar! Ich weiß, dass die ISO rauf muss, dass ich kurze Verschlusszeit brauche... Bisher bin ich dennoch nicht begeistert.

Meine Ausrüstung:

Canon EOS 600D
Objektive:
Canon EF-S 18-135mm 1:3.5-5.6 is
Tamron SP AF XS Di IF 28-75mm 1:2.8 Macro

Ich will auf den Punkt kommen:

Wie werte ich meine Ausrüstung nun auf, um auch in der Halle beim Handball bessere Aufnahmen machen zu können?

Neues Objektiv oder neue Kamera oder beides?

Kamera: Die Canon EOS 80D wäre mein Favorit. Aber dann habe ich noch immer die gleichen Objektive...

Objektiv: Alles was ich bisher über Objektive gelesen habe, führt immer wieder zu den 70-200 mm Objektiven. Dann sollte es lichtstark sein. Da sagen nun viele, dass das Canon 4.0 nicht ausreicht, sondern es das 2.8 sein muss. Da das jedoch bei knapp 2.000 Euro liegt, kommt es nicht in Frage! Braucht man nun aber tatsächlich den Stabilisator oder gehts auch ohne? In der Halle geht’s sicher bei den kurzen Verschlusszeiten auch ohne. Aber beim Fußball und z. B. im Zoo?
Auch die Tamron und Sigma Varianten des 70-200er 2.8 habe ich mir ausführlich angesehen. Da wäre das Tamron mein Favorit.
Aber es bleibt die Frage, ob ein Objektiv um die 1.000,- Euro wirklich Sinn macht an einer EOS 600D.
Also doch erst 1.000,- Euro in eine neue Kamera stecken?
Oder sollte ich ne Festbrennweite (50er oder 80er) in Betracht ziehen?
Hab nun so viel gelesen, dass ich inzwischen echt nicht mehr richtig weiter weiß!
Derzeit liegt mein Budget bei ca. 1.000,- Euro! Also bitte keine Profiausrüstung empfehlen – das hilft mir nicht wirklich, weil ich es mir nicht leisten kann.

Ich würde mich über Hilfe tierisch freuen!

Vielen Dank im Voraus
Und schöne Grüße
Thomas Eismann Thomas Eismann   Beitrag 2 von 41
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo,Zitat: Canon-Selli 02.08.16, 22:43Zum zitierten Beitrag...Ich würde mich über Hilfe tierisch freuen!...Gern. Hier mein Vorschlag:

Verkaufen:
Canon EOS 600, Erlöß 250,-€
Tamron 28-75mm, Erlöß 250,-€
neues Budget: 1.500€

Kaufen:
Canon EOS 80D gebraucht für 800,-€
Sigma 50mm F1,4 DG HSM für Canon neu für 730,-€
Budget um 30,-€ überschritten.

Vorteile:
- mehr Bilder pro Sekunde
- modernere Kamera
- offenere Blende für kurze Verschlußzeiten
- mega tolles Porträtobjektiv, z.B für Familienaufnahmen

Grüße Thomas
FBothe FBothe   Beitrag 3 von 41
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Canon-Selli 02.08.16, 22:43Zum zitierten BeitragMeine Ausrüstung:

Canon EOS 600D
Objektive:
Canon EF-S 18-135mm 1:3.5-5.6 is
Tamron SP AF XS Di IF 28-75mm 1:2.8 Macro

Ich will auf den Punkt kommen:

Wie werte ich meine Ausrüstung nun auf, um auch in der Halle beim Handball bessere Aufnahmen machen zu können?

Neues Objektiv oder neue Kamera oder beides?


Nicht einfach zu beantworten. Auf jeden Fall gibt es mehrere Möglichkeiten.

Mein Vorschlag hier ist, dass du deine Ausrüstung zunächst behältst und dir eine lichtstarke Festbrennweite im flotten AF-Motor kaufst. Ich denke dabei an das Canon EF 1,8/85 USM. Gebraucht bekommt man das für 250€.

Dieses Objektiv ist - wie gesagt - recht lichtstark, hat einen flinken AF-Motor (USM) und hat eine absolut überzeugende Abbildungsqualität, bereits bei offener Blende.
Und damit schaust du erst mal, wie weit du kommst. Mehr Geld für eine andere Kamera kannst du dann immer noch ausgeben. :-)

Problem: Bei offener Blende ist die Schärfentiefe sehr gering, sodass exaktes Fokussieren angesagt ist. Bei schnellen Bewegungen sind deswegen Fehlschüsse also vollkommen normal. Aber wenn die Schärfe sitzt, dann sind die Fotos Klasse.

Bildstabilisator ist hier in der Tat nicht nützlich, weil es um die schnellen Bewegungen der Spieler geht, nicht das Wackeln der Kamera. Mit 1/500 bis 1/1000 sollte man hier schon fotografieren.
Turrican Turrican Beitrag 4 von 41
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Mein Vorschlag sieh zu das Du eine gebrauchte 7D MK I und ein gebrauchtes Tamron 70-200/2.8 bekommst. Das liegt ungfähr in deinem Budget und das Geld für die D600 kannst Du in Akkus und zubehör stecken.

Die Bilder vom Spielfeldrand/Zuschauer-Tribüne mit 50mm würden mich mal interessieren. Ich kann mir nicht vorstellen wie sowas aussieht.
nikon-blacky nikon-blacky Beitrag 5 von 41
3 x bedankt
Beitrag verlinken
Leider ist Handball eine Sportart die sehr schwer gut zu fotografieren ist. Schnelles Spiel, Spielgeschehen wechselt permanent von der Position und ist sehr schwer vom Spielgeschehen auszurechnen wo die nächste Aktion erfolgt. Die Kamera muss oder sollte einen guten Autofokus haben. Die Lichtverhätnisse sind in den unteren Spielklassen so bescheiden, das die ISO bei mind. 2000 bis 6400 und Blende 2.8 mit einer Zeit max. 1/800 oder noch besser kürzer liegen. Gute Fotos gelingen da leider nur mit gutem Equipment. Mein Rat zu Objektiven geht zum 70-200 2.8 oder 85 1.8 schneller AF ist hier aber sehr wichtig! Die besten Fotos gelingen hinter der Grundlinie 2-3 Meter neben dem Tor in Hüfthöhe. Viel Übung und Geduld (mit jeder Menge Ausschuss) sind wichtig. Man wird von Spiel zu Spiel besser! Wünsche dem TO eine gute Entscheidung bzgl. seiner Wahl.
Canon-Selli Canon-Selli Beitrag 6 von 41
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Ich danke euch allen für die Hinweise und Tipps! Ich bin jetzt gedanklich einen Schritt weiter und habe mich entschieden, zunächst in ein 70-200 2.8 zu investieren. Welches es da wird, werde ich mir in Ruhe ansehen. Eine neue Kamera muss noch etwas warten.
bigfalle bigfalle   Beitrag 7 von 41
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Canon-Selli 03.08.16, 22:21Zum zitierten BeitragIch danke euch allen für die Hinweise und Tipps! Ich bin jetzt gedanklich einen Schritt weiter und habe mich entschieden, zunächst in ein 70-200 2.8 zu investieren. Welches es da wird, werde ich mir in Ruhe ansehen. Eine neue Kamera muss noch etwas warten.

Ich habe da mal eine Frage, wie dich bist du dran am Handball? Ist das eine Sporthalle wo 3-4 Zuschaureihen vonhaben sind? Auhc sind oft in diesen Gemeindehallen die Lichtverhältnisse für Blende 2.8 meiner Meinung nach zu schwach.

Ich fotografiere Handball mit meiner Canon-Linse 50/1.4 bei einer Blende von 1.8 - 2.0 mit meiner 7DMKII..
70-200mm habe ich in der Halle bislang nicht benötigt.
Wenn ich mehr Brennweite brauche nehme ich 100/2.

Beim Volleyball stehe ich öft mal weiter weg. Da verwende ich die 70-200. Aber das sind meist auch die Lichtverrhältnisse besser da es in den Fall eine höher Klasse ist.


Gruß bigfalle
Canon-Selli Canon-Selli Beitrag 8 von 41
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Ich fotografiere zum Teil von den Tribünen meistens aber hinter der Torauslinie zwischen Tor und Außenlinie. Ich werde am Montag mal ein 70-200 2.8 ausleihen und testen. Mal sehen...
N. Nescio N. Nescio   Beitrag 9 von 41
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Behalte die Cam und gib auf sie ein 1.4/50er.
Kauf dir eine 2.cam und bestücke sie mit dem 2.0/135er
LG gusti
bigfalle bigfalle   Beitrag 10 von 41
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: N. Nescio 06.08.16, 16:30Zum zitierten BeitragBehalte die Cam und gib auf sie ein 1.4/50er.
Kauf dir eine 2.cam und bestücke sie mit dem 2.0/135er
LG gusti


Ich denke man braucht nicht zwei Kameras. In der Regel kommt man mit einer Brennweite aus und zu einen Wechsel kommt es wenn überhaupt bei einen Standortwechsel.

Aber mit den beiden Brennweiten kommt man schon gut klar ;-)
Phil Funility Phil Funility Beitrag 11 von 41
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Wenn schon die Gusti-Lösung dann aber mit dem 1.8/50STM. Das 1.4/50mm ist eine sehr alte Rechnung und im Bereich bis f=2.8 einfach nur unscharf, was für Sport suboptimal ist. Außerdem entlastet das 1.8er im Vergleich zum 1.4er das Budget.
N. Nescio N. Nescio   Beitrag 12 von 41
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Phil Funility 06.08.16, 18:13Zum zitierten Beitrag Das 1.4/50mm ... im Bereich bis f=2.8 einfach nur unscharf,
Hätt ich mir nicht gedacht, aber man lernt ja nie aus. Was wurden doch die festbrennweiten gelobt ... Krass.
Da muss man ja gleich überfollvormat mit Ibis kaufen, um die 2.5 blenden Nachteil ISO-mäßig auszugleichen.
Und wie gleicht man den tragischen schärfenseichtenachteil aus? Und kriegt man da Migräne, wenn man offenblendig durch den optischen Sucher schaut? Da wird doch aus einer 5d3 oder 5ds gleich ein rauschgenerator, wenn man 2.5 blenden verliert :-)
Nennt man das kreatives unschärfetool? Wird das noch verkauft als empfohlenes Kit zur 5ds? Kicher.
:-)
Mensch, was habt ihr da mir gegenüber geblufft ...
:-)

Lustige Grüße
LG gusti
Phil Funility Phil Funility Beitrag 13 von 41
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Krass ist der Nachteil des 1.4/50mm nun auch nicht, aber es lohnt der Mehrpreis zum 1,8er nicht, wenn man nahe Offenblende fotografieren will. Ich hatte das 1.4er, hab es getestet und für zu stark abfallend offenblendig empfunden (selbst für Porträts), deswegen ist es zurück gegangen. Canon braucht mal ein paar neue Rechnungen im Bereich von 24-50mm, sonst kaufen wir nur noch Sigma. Das neue 35er ist ein guter Anfang, aber hoffentlich kommt mal ein gutes 1.4/1.8er 28er!!!

Dir geht's gut he? Marillen-Abend mit Höhenfeuerwerk in Niederöstereich?
volleyballer volleyballer Beitrag 14 von 41
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Ich könnte mit einem 50er beim Handball nichts anfangen. Kommt aber drauf an, was man für Bilder machen möchte. Ich war meist hinter der Toraus-Linie so 3 m neben dem Tor. Verwendet habe ich ausschließlich das 70-200. Dafür muss man auch nicht zwingend die Variante mit IS haben, dann wirds preislich interessant. Ein gebrauchtes ohne IS sollte so um die 750€ zu bekommen sein.

[fc-foto:38424296]
bigfalle bigfalle   Beitrag 15 von 41
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Phil Funility 06.08.16, 19:09Zum zitierten BeitragKrass ist der Nachteil des 1.4/50mm nun auch nicht, aber es lohnt der Mehrpreis zum 1,8er nicht, wenn man nahe Offenblende fotografieren will. Ich hatte das 1.4er, hab es getestet und für zu stark abfallend offenblendig empfunden (selbst für Porträts), deswegen ist es zurück gegangen. Canon braucht mal ein paar neue Rechnungen im Bereich von 24-50mm, sonst kaufen wir nur noch Sigma. Das neue 35er ist ein guter Anfang, aber hoffentlich kommt mal ein gutes 1.4/1.8er 28er!!!

Dir geht's gut he? Marillen-Abend mit Höhenfeuerwerk in Niederöstereich?


Das ist ein wenig hart ;-) ab Blende 1.8 - 2.0 kann man mit den Canon 50/1.4 schon was mit der Schärfe anfangen.
Google Anzeigen Google Anzeigen
Google Anzeigen Google Anzeigen
Google Anzeigen Google Anzeigen
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Nach
oben