Pentax DSRL

<12>
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Google Anzeigen Google Anzeigen
ArnoFG ArnoFG   Beitrag 1 von 24
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo,

ich habe das Forum durchgesehen. Mich wundert, dass in dem ganzen Forum keine Pentax-Kameras vorkommen. Fotografiert niemand mit Pentax? Oder hat das einen anderen Grund.

Viele Grüße

Arno FG
Veganer Veganer Beitrag 2 von 24
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Also hier sind schon einige Pentaxler unterwegs, halt entsprechend des Marktanteils nicht so wahnsinnig viele. Das sieht beispielsweise im Forum von digitalfotonetz.de ganz anders aus, falls du auf der Suche nach Gleichgesinnten sein solltest.

Gruß
Jörg
Günter F. Günter F.   Beitrag 3 von 24
2 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: ArnoFG 09.02.18, 16:44Zum zitierten BeitragHallo,

ich habe das Forum durchgesehen. Mich wundert, dass in dem ganzen Forum keine Pentax-Kameras vorkommen. Fotografiert niemand mit Pentax? Oder hat das einen anderen Grund.

Viele Grüße

Arno FG


also hier im Forum " Systemkameras" findest du grundsätzlich nichts über Pentax..;)
ArnoFG ArnoFG   Beitrag 4 von 24
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Günter F. 09.02.18, 21:01Zum zitierten BeitragZitat: ArnoFG 09.02.18, 16:44Zum zitierten BeitragHallo,

ich habe das Forum durchgesehen. Mich wundert, dass in dem ganzen Forum keine Pentax-Kameras vorkommen. Fotografiert niemand mit Pentax? Oder hat das einen anderen Grund.

Viele Grüße

Arno FG


also hier im Forum " Systemkameras" findest du grundsätzlich nichts über Pentax..;)
[list]
[*]
[/list

Hallo Günther F.

Danke für Deine Antwort. Das ist mir auch aufgefallen.

VG

Arno FG
K.G.Wünsch K.G.Wünsch Beitrag 5 von 24
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: ArnoFG 09.02.18, 16:44Zum zitierten Beitrag Fotografiert niemand mit Pentax? Oder hat das einen anderen Grund.


Ja, Pentax baut DSLR - hier sind die Spiegellosen unter sich...
Christoph Lenth Christoph Lenth Beitrag 6 von 24
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo:

Zitat: K.G.Wünsch 10.02.18, 12:27Zum zitierten BeitragZitat: ArnoFG 09.02.18, 16:44Zum zitierten Beitrag Fotografiert niemand mit Pentax? Oder hat das einen anderen Grund.


Ja, Pentax baut DSLR - hier sind die Spiegellosen unter sich...


Zitat: Günter F. 09.02.18, 21:01Zum zitierten BeitragZitat: ArnoFG 09.02.18, 16:44Zum zitierten BeitragHallo,

ich habe das Forum durchgesehen. Mich wundert, dass in dem ganzen Forum keine Pentax-Kameras vorkommen. Fotografiert niemand mit Pentax? Oder hat das einen anderen Grund.

Viele Grüße

Arno FG


also hier im Forum " Systemkameras" findest du grundsätzlich nichts über Pentax..;)


Da möchte ich mal gegenhalten:

http://www.ricoh-imaging.de/de/systemka ... X-Q10.html

Ist spiegellos und man kann die Objektive wechseln. Ob man dies sich geben muss? Wegen des Mini-Sensors würde ich sagen nein, wie die Mehrheit der deutschen Kunden. Es fotografiert hier wohl tatsächlich niemand mit einer spiegellosen Pentax-Systemkamera. Allgemein hat Pentax keinen guten Stand. Bei den DSLRs haben die mich mit den latent unzuverlässigen AF vergrault. Die Bildqualität entsprach auch nicht meinen Erwartungen, so dass ich bei der Verwandschaft neidisch auf Nikonund Olympus blickte. Konsequenterweise folgte der Umstieg auf M 4/3, was ich nie bereut habe.

VG

Christoph
ArnoFG ArnoFG   Beitrag 7 von 24
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Christoph Lenth 10.02.18, 16:16Zum zitierten BeitragHallo:

Zitat: K.G.Wünsch 10.02.18, 12:27Zum zitierten BeitragZitat: ArnoFG 09.02.18, 16:44Zum zitierten Beitrag Fotografiert niemand mit Pentax? Oder hat das einen anderen Grund.


Ja, Pentax baut DSLR - hier sind die Spiegellosen unter sich...


Zitat: Günter F. 09.02.18, 21:01Zum zitierten BeitragZitat: ArnoFG 09.02.18, 16:44Zum zitierten BeitragHallo,

ich habe das Forum durchgesehen. Mich wundert, dass in dem ganzen Forum keine Pentax-Kameras vorkommen. Fotografiert niemand mit Pentax? Oder hat das einen anderen Grund.

Viele Grüße

Arno FG


also hier im Forum " Systemkameras" findest du grundsätzlich nichts über Pentax..;)


Da möchte ich mal gegenhalten:

http://www.ricoh-imaging.de/de/systemka ... X-Q10.html

Ist spiegellos und man kann die Objektive wechseln. Ob man dies sich geben muss? Wegen des Mini-Sensors würde ich sagen nein, wie die Mehrheit der deutschen Kunden. Es fotografiert hier wohl tatsächlich niemand mit einer spiegellosen Pentax-Systemkamera. Allgemein hat Pentax keinen guten Stand. Bei den DSLRs haben die mich mit den latent unzuverlässigen AF vergrault. Die Bildqualität entsprach auch nicht meinen Erwartungen, so dass ich bei der Verwandschaft neidisch auf Nikonund Olympus blickte. Konsequenterweise folgte der Umstieg auf M 4/3, was ich nie bereut habe.

VG

Christoph


Hallo Christoph,

ich fotografiere mit der Pentax K3, habe eigentlich ganz gute Erfahrungen damit gemacht. Sie ist recht robust, wenn auch der Rauschfaktor wohl nicht so ganz auf der Höhe der Zeit und das Objektiv-Angebot beschränkt ist, gerade von Fremdanbietern. Probleme mit dem Autofokus hatte ich bis jetzt nur bei einem Fremdobjektiv. Ich bin auf Pentax gekommen, weil die Shakereduction bereits in der Kamera eingebaut ist. Allerdings sind die Objektive ziemlich teuer.

VG

Arno FG
Christoph Lenth Christoph Lenth Beitrag 8 von 24
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Ja das mit dem Bildstabi ist echt klasse, deshalb ist es bei mir auch Olympus geworden. Freut mich echt zu hören, das der AF besser geworden ist. Bei mir waren die Probleme auch mit den Orginal-Zoom, dem 17-70 4.0 allgewertig und nicht kalibrierbar. Ja 542€ sind für ein Standardzoom wie das neue HD Pentax-DA 16-85mm F3.5-5.6 ED DC WR kein Pappenstiel, aber solange es so aussieht sind die Optiken auch ihr Geld wert:

http://www.photozone.de/pentax/903-pent ... 56?start=2

Als ich mich zum Umstieg genötigt sah, sah die Sache noch anders aus:

http://www.photozone.de/pentax/597-pent ... 56?start=2

Den Murks hatte ich leider auf meiner K5II. Ricoh legt wohl etwas mehr Wert auf seine Kunden als der damalige Besizter Hoya.

Viele Grüße

Christoph
ArnoFG ArnoFG   Beitrag 9 von 24
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo Christoph,

bei meiner Anfrage in diesem Forum hatte mich interessiert, warum Pentax-Kameras etwas im Windschatten der großen Firmen stehen. Analoge Pentax-Kameras haben mich 20 Jahre auf Fahrradtouren begleitet, in denen sie sich als recht robust erwiesen haben. In der Illusion, meine alten Objektive auch an der neuen digitalen Pentax nutzen zu können, -- theoretisch geht dass, praktisch macht keinen Sinn -- bin ich dabei geblieben. Ich bin nicht mit Pentax verheiratet, sehe aber derzeit keinen Grund, auf ein anderes System umzusteigen.

Der Umstieg auf ein anderes System ist ja auch nicht umsonst.

Es hat mich gefreut mich mal hierüber auszutauschen.

Viele Grüße

Arno
der gelbe Fisch der gelbe Fisch   Beitrag 10 von 24
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: ArnoFG 11.02.18, 13:01Zum zitierten Beitrag In der Illusion, meine alten Objektive auch an der neuen digitalen Pentax nutzen zu können, -- theoretisch geht dass, praktisch macht keinen Sinn Welche alten Objektive hast Du denn ausprobiert bzw. verwendet?

LG Michael
Sören Spieckermann Sören Spieckermann   Beitrag 11 von 24
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Thread in das dSLR-Forum verschoben.
lenmos lenmos   Beitrag 12 von 24
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Man muss nur richtig suchen:

https://www.google.se/search?q=Pentax+s ... de%2Fforum
Alice vom See Alice vom See   Beitrag 13 von 24
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Der Grund, warum hier so wenig über Pentax berichtet wird ist, dass manche ziemlich aggressiv reagieren, wenn man was anderes vorschlägt, als eines der beiden Platzhirsche. Da sind einige sehr sensibel und regen sich auf, dass man plötzlich angeblich nur noch über andere Kameras spricht, statt über Canon und Nikon, was natürlich nicht stimmt. Manche betrachten sämtliche Fotoforen als Canon-Territorium. Das Internet ist manchmal schon komisch. ;-)


Dochdoch, man kann durchaus die Objektive aus der analogen Zeit an digitalen Pentax Kameras nutzen und sie machen auch Sinn. Wenn man es gewohnt ist manuell zu focusieren, dann darf man das auch an einer digitalen tun. Niemand verbietet es einem. Statt dem Schnittbildindikator nimmt man dann die Anzeige im Sucher, die einem meldet wenn es scharf ist. Man kann einiges der Belichtungsautomatik nutzen, je nach Objektivmodell. Hat man z.B. ein A-Modell kann man alles machen was man mit digitalen Objektiven macht, lediglich focusieren muss man manuell. Hat man ältere M-Objektive, kann man nicht mehr alle Modi verwenden und muss auch die Blende am Objektiv einstellen. Vor dem Knipsen muss man noch eine grüne Taste drücken, ist also nix für schnelle Aktionen, aber für Landschaft und ähnliches durchaus brauchbar.

Man kann so eine erste Zeit überbrücken, bis man genug Geld für ein passendes modernes Objektiv hat. Hat man z.B. ein modernes KB-Objektiv, kann man das sogar an einer analogen Pentax der letzten Serien mit Autofocus anflanschen. Bei älteren geht es wegen der Blende nicht, obwohl es im Prinzip offenblendig funktioniert (macht aber wirklich keinen Sinn mehr). Hat man eine der letzten analogen Modelle mit Autofocusobjektiven, kann man diese ohne Probleme, ganz normal an eine digitale Pentax anflanschen. Das ist das Gute an Pentax, dass alles rauf und runter kompatibel ist. Was Sinn macht und was nicht, muss jeder für sich selbst entscheiden.
Lothar Hussong Lothar Hussong   Beitrag 14 von 24
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo,
alte Objektive an neuer Pentax - mal nachgefragt: warum soll das keinen Sinn machen? Dank des kameraseitigen Bildstabis sind sie dann sogar stabilisiert. Die "Sinnfrage" stellt sich vermutlich deshalb, weil die kleinen Mäusekino-Sucher der Konkurrenz im Einstiegssektor das manuelle Fokussieren eher verhindern als ermöglichen und man sich, von dort aus kommend, deshalb kaum vorstellen kann, dass das überhaupt geht. Pei den aktuellen Pentaxen findest du ordentlich große und helle Prismensucher auch schon bei den Einstiegsmodellen. Hinzu kommt, dass sich alte Objektive dank der längeren Schneckengänge von Hand präziser einstellen lassen als man das von modernen Linsen kennt.
Für mich war das ein, vielleicht DER Hauptgrund für Pentax, und ich habe seitdem auch schon wieder alte Schätzchen gezielt nachgekauft. Ich stelle den AF sogar bei meinen "modernen" Linsen oft ab, damit ich unabhängig von der Verteilung der Fokuspunkte von Hand scharfstellen kann, was ich will. Den AF brauche ich (braucht man???) seltener als man denkt, wenn man "nur" AF-Knipserei gewohnt ist.
Die Frage ist aber generell, welche Objektive du schon hast, denn nicht alle alten Linsen sind "erste Sahne". Manche aber schon. So manches gebrauchte 50 Euro-Objektiv bietet eine vergleichbare Bildqualität wie neue Linsen für 800 (über den Daumen). Es macht also auch finanziell durchaus "Sinn", abgesehen vom Spaßfaktor.
Klaus Beyhl Klaus Beyhl Beitrag 15 von 24
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Lothar Hussong 16.02.18, 12:17Zum zitierten Beitrag Hinzu kommt, dass sich alte Objektive dank der längeren Schneckengänge von Hand präziser einstellen lassen als man das von modernen Linsen kennt.

Ich habe zwar keine Pentax, aber Deine komplette Stellungnahme gefällt mir gut.

Viele lehnen AF nach wie vor komplett ab. Wichtig ist, daß man das Bild gut sieht und noch einigermaßen gesunde Augen hat. Aber Spaß macht es manuell allemal mehr. Nur bei sehr schnellen Vorgängen bevorzuge ich den AF.

Gruß, Klaus
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Nach
oben