Neu-Anschaffung Reitsport-/Tierfotografie

Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Google Anzeigen Google Anzeigen
Rebecca1996 Rebecca1996 Beitrag 1 von 52
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo ihr Lieben!
Ich habe „damals“ lange Zeit mit meiner Canon EOS 450 D fotografiert und hatte sie nun lange nicht mehr in der Hand, weil ich nicht mehr zufrieden war.
Nun soll eine neue her!
Ich werde vor allem Tiere und im Reitsport fotografieren - also sind mir B/s, ein schneller Autofokus und beim Objektiv gute Lichtstärke recht wichtig. Allerdings finde ich mich in diesem Dschungel aller Modelle nur schlecht zurecht ..
habt ihr Ideen und Tipps ?
Budget, ca. 500-800, bei non-plus-ultra evt auch bis 1.000. WLAN/Bluetooth und Video haben erstmal keine Relevanz.
Vielen Dank schonmal !! :)
Liebe Grüße, Rebecca :)
Manfred Hunger Manfred Hunger   Beitrag 2 von 52
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Moin Rebecca,

bei Deinem Budget könnte es mit einer neuen Kamera eventuell knapp werden. Darf es auch eine gebrauchte sein? Wenn ja, würde ich mich nach einer EOS 70D oder EOS 80D umschauen.

Diese Aufnahme

Nur fliegen ist schöner ;-) Nur fliegen ist s… Manfred Hunger 26.05.17 1

habe ich mit einer EOS 50D und einem EF100-400mm f/4.5-5.6L IS USM aufgenommen.

LG Manfred

P.S. Meine aktuelle Kamera ist die EOS 80D ;-)
Rebecca1996 Rebecca1996 Beitrag 3 von 52
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Manfred Hunger 16.11.19, 13:16Zum zitierten BeitragMoin Rebecca,

bei Deinem Budget könnte es mit einer neuen Kamera eventuell knapp werden. Darf es auch eine gebrauchte sein? Wenn ja, würde ich mich nach einer EOS 70D oder EOS 80D umschauen.

Diese Aufnahme

Nur fliegen ist schöner ;-) Nur fliegen ist s… Manfred Hunger 26.05.17 1

habe ich mit einer EOS 50D und einem EF100-400mm f/4.5-5.6L IS USM aufgenommen.

LG Manfred

P.S. Meine aktuelle Kamera ist die EOS 80D ;-)


Hallo Manfred,

danke für Deine Rückmeldung! Mit der 70D habe ich auch schon geliebäugelt. Ich weiß aber nicht, ob ich mir zutraue, gebraucht zu kaufen..

Mir wurden im Geschäft die EOS 250D und die Sony Alpha 6000 empfohlen - bei denen habe ich aber Angst, dass ich schnell wieder an meine Grenzen stoße..

Liebe Grüße

& tolles Bild!!
Manfred Hunger Manfred Hunger   Beitrag 4 von 52
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Rebecca1996 16.11.19, 13:30Zum zitierten Beitrag… Mit der 70D habe ich auch schon geliebäugelt. Ich weiß aber nicht, ob ich mir zutraue, gebraucht zu kaufen.. …

Dann würde ich bei einem renommierten Fotofachhändler umschauen. Dort gibt es einerseits Beratung und andererseits Gewährleistung beim Kauf von gebrauchten Kameras; so jedenfalls meine Erfahrung mit meinem Fachhändler.

LG Manfred
2wheel 2wheel Beitrag 5 von 52
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Das Geschäft solltest du vlt. wechseln ....., die genannenten Modelle können viel recht gut, sind aber net die Option für dein Vorhaben.

Ich habe schon viel Zeugs gebraucht gekauft und bin damit gut gefahren.

Es gibt auch den Fachhandel, hier beispielhaft mit Angabe der Auslösungen .....

http://www.digitalcameragraz.at/online- ... cat%5D=107
Manfred Hunger Manfred Hunger   Beitrag 6 von 52
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo Rebecca,

ich habe Dir gerade eine Fotomail mit einem Link zum Fotohändler meines Vertrauens gesendet; er hat die vorgeschlagene EOS 70D im Angebot.

Gruß Manfred
Stefan Bar. ² Stefan Bar. ²   Beitrag 7 von 52
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Hier schon mal vor recht kurzer Zeit besprochen: (teilweise andere Marken betreffend, technisch gilt das inhaltlich dann natürlich auch für Canon):
https://www.fotocommunity.de/forum/anfa ... d---434223
https://www.fotocommunity.de/forum/d-sl ... 3---433463
https://www.fotocommunity.de/forum/d-sl ... 1---429441
https://www.fotocommunity.de/forum/foto ... e---427529
https://www.fotocommunity.de/forum/foto ... t---100457
https://www.fotocommunity.de/forum/foto ... e---103409
Stefan Bar. ² Stefan Bar. ²   Beitrag 8 von 52
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Rebecca1996 16.11.19, 12:58Zum zitierten BeitragReitsport

Die wichtigste und teuerste Frage: Dunkle Hallen - welche Entfernungen oder Koppel, etc. bei Tageslicht - welche Entfernungen?
Der technische Unterschied für das passende Equipment kann durchaus 1000,- (oder viel mehr) ausmachen. Man kann natürlich auch mit einer uralten 300D und einem 50mm 1.8 II DAS PFERDEFOTO schlechthin machen - könnte aber sehr viel schwieriger werden als z. B. einer 70D und einem 70-200 2.8 L IS USM (das aber in der Kombination sowieso schon das Budget weit übersteigt).

Ich fürchte, mit 800,- Gesamtbudget verbrennst Du wieder genauso Geld wie mit der 450D. Welches Objektiv hast Du hier verwendet?
Stefan Bar. ² Stefan Bar. ²   Beitrag 9 von 52
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Manfred Hunger 16.11.19, 13:16Zum zitierten Beitraghabe ich mit einer EOS 50D und einem EF100-400mm f/4.5-5.6L IS USM aufgenommen.
Das Objektiv kostet gebraucht ungefähr 550-600,-, die 50D noch um die 150-200,-. Das Objektiv ist aber in Kombination mit der Kamera beispielsweise in üblichen Reithallen definitiv nicht lichtstark genug.
Manfred Hunger Manfred Hunger   Beitrag 10 von 52
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Stefan Bar. ² 16.11.19, 20:46Zum zitierten BeitragZitat: Manfred Hunger 16.11.19, 13:16Zum zitierten Beitraghabe ich mit einer EOS 50D und einem EF100-400mm f/4.5-5.6L IS USM aufgenommen.
Das Objektiv kostet gebraucht ungefähr 550-600,-, die 50D noch um die 150-200,-. ...


Moin Stefan,

Rebecca fragte nach einer neuen Kamera für Pferdefotografie, von einem Objektiv war nicht die Rede ;-).
Mein Vorschlag war die EOS 70D - nicht die EOS 50D. Die EOS 50D hatte ich nur erwähnt, weil ich das Beispielbild damit aufgenommen hatte.

Zitat: Stefan Bar. ² 16.11.19, 20:46Zum zitierten BeitragZitat: Manfred Hunger 16.11.19, 13:16Zum zitierten Beitraghabe ich mit einer EOS 50D und einem EF100-400mm f/4.5-5.6L IS USM aufgenommen.
...Das Objektiv ist aber in Kombination mit der Kamera beispielsweise in üblichen Reithallen definitiv nicht lichtstark genug.


Ich weiß jetzt nicht, was Du unter "übliche Reithallen" verstehst ;-). Aber wenn ich mir die Pferdebilder im Portfolio von Rebecca anschaue, scheint sie sowieso nicht in Reithallen zu fotografieren.

Aber was würdest Du Rebecca dann empfehlen?

LG Manfred
Stefan Bar. ² Stefan Bar. ²   Beitrag 11 von 52
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Noch würde ich keine Empfehlung aussprechen. Erst wenn ich weiß, was sie an bisheriger Ausrüstung hatte, also womit und danach warum sie nicht zufrieden war und was sie eben genau vorhat, würde ich eine Empfehlung aussprechen. Ich bin seit 2004 hier im Forum zugange und kenne gefühlt hunderte Beiträge zum Thema Reiten / Pferdefotografie. Weil oftmals die grundlegenden technischen Kenntnisse fehlen, werden Unsummen an Geld verbrannt, meist für Kameras, die dann doch nur wieder eine Nuance mehr Leistung liefern ohne dass man sich mit der Technik richtig auseinandersetzt. Das passende Objektiv wird oftmals unterschätzt, kann aber teurer als die Kamera sein. Und eben mit etwas Know-How kann man halt viel Geld sparen.
Manfred, ich will Dir nicht zu nahe treten, aber das verlinkte Bild ist auch nicht gerade optimal gelungen. Ohne EXIF-Daten möchte ich da aber nicht spekulieren. Im Endeffekt sieht‘s aber nach etwas zu langer Belichtung aus.
Manfred Hunger Manfred Hunger   Beitrag 12 von 52
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Stefan Bar. ² 17.11.19, 07:03Zum zitierten BeitragNoch würde ich keine Empfehlung aussprechen. Erst wenn ich weiß, was sie an bisheriger Ausrüstung hatte, also womit und danach warum sie nicht zufrieden war und was sie eben genau vorhat, würde ich eine Empfehlung aussprechen. …

OK, kann ich nachvollziehen.

Zitat: Stefan Bar. ² 17.11.19, 07:03Zum zitierten Beitrag… Manfred, ich will Dir nicht zu nahe treten, aber das verlinkte Bild ist auch nicht gerade optimal gelungen. Ohne EXIF-Daten möchte ich da aber nicht spekulieren. Im Endeffekt sieht‘s aber nach etwas zu langer Belichtung aus.

Stefan, schon in Ordnung; jeder hat unterschiedliche Erwartungen und Qualitätsansprüche. ;-) Und ja, diese Aufnahme hätte, wenn die Umstände es hergegeben hätten, optimaler werden können. Für mich - und vielleicht auch andere - ist sie ausreichend, um das Feeling beim Sprung über ein Hindernis auszudrücken.

Zitat: Stefan Bar. ² 17.11.19, 07:03Zum zitierten Beitrag... Ich bin seit 2004 hier im Forum zugange und kenne gefühlt hunderte Beiträge zum Thema Reiten / Pferdefotografie. Weil oftmals die grundlegenden technischen Kenntnisse fehlen, werden Unsummen an Geld verbrannt, meist für Kameras, die dann doch nur wieder eine Nuance mehr Leistung liefern ohne dass man sich mit der Technik richtig auseinandersetzt. … .

Dann hast Du auch selber schon Pferde und/oder Reiter fotografiert?
Gerne würde ich mit Dir weiter zu diesem Thema diskutieren, ohne jedoch Rebeccas Thread dafür zu "entführen". Vielleicht die Diskussion unter einem entsprechenden Bild weiterführen? Leider habe ich kein passendes in Deinem Portfolio gefunden.

LG Manfred
Rebecca1996 Rebecca1996 Beitrag 13 von 52
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Stefan Bar. ² 17.11.19, 07:03Zum zitierten BeitragNoch würde ich keine Empfehlung aussprechen. Erst wenn ich weiß, was sie an bisheriger Ausrüstung hatte, also womit und danach warum sie nicht zufrieden war und was sie eben genau vorhat, würde ich eine Empfehlung aussprechen. Ich bin seit 2004 hier im Forum zugange und kenne gefühlt hunderte Beiträge zum Thema Reiten / Pferdefotografie. Weil oftmals die grundlegenden technischen Kenntnisse fehlen, werden Unsummen an Geld verbrannt, meist für Kameras, die dann doch nur wieder eine Nuance mehr Leistung liefern ohne dass man sich mit der Technik richtig auseinandersetzt. Das passende Objektiv wird oftmals unterschätzt, kann aber teurer als die Kamera sein. Und eben mit etwas Know-How kann man halt viel Geld sparen.

Hallo Stefan,

ich habe genau 2 Objektive, ein 18-55, das gab es damals zur Kamera dazu, und ein 55-200 4-5,6. Mit 13 habe ich einfach viel ausprobiert und dabei sind teilweise gute Bilder entstanden. Aber aktuell reicht mir das eben nicht mehr. Ich habe gestern ein bisschen fotografiert und am Ende stört mich, dass es eben doch nicht gestochen scharfe Bilder sind, die Auflösung auch nicht besonders toll ist, ich am Licht nicht viel arbeiten kann. In Zukunft möchte ich wie oben beschrieben, Tiere und Sport fotografieren - was für mich auch einschließt, dass man in dunklen Hallen fotografiert und lichtstarke Objektive braucht. Aber eben auch viele B/s, guter Autofokus etc. Und an erster Stelle - wie du schon sagst - Know How. Da bin ich der Meinung, dass man das am Ende nur durchs Umsetzen verinnerlicht und versteht. Ich möchte aber nicht in einem Jahr da stehen & wieder unzufrieden sein.. Und natürlich wäre dann noch ein efs 55-200 2,8 L IS III USM ein Traum, finanziell aber nicht möglich.
Ich muss also einen Mittelweg finden..

Liebe Grüße und Danke für eure Tipps!!
Rebecca1996 Rebecca1996 Beitrag 14 von 52
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: 2wheel 16.11.19, 15:34Zum zitierten BeitragDas Geschäft solltest du vlt. wechseln ....., die genannenten Modelle können viel recht gut, sind aber net die Option für dein Vorhaben.

Ich habe schon viel Zeugs gebraucht gekauft und bin damit gut gefahren.

Es gibt auch den Fachhandel, hier beispielhaft mit Angabe der Auslösungen .....

http://www.digitalcameragraz.at/online- ... cat%5D=107


Danke für den Tipp! Wenn ich mich entschieden habe, werde ich dort mal schauen !:)
Lichtmaler Köln Lichtmaler Köln Beitrag 15 von 52
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Für die Kamera... wären...

... High-ISO-Stärke
... ein gutes Autofokussystem (gerade für wenig Licht ein geeignetes)
... mit ausreichend Einstellmöglichkeiten und sensiblen Autofkusfeldern (Stichwort Kreuzsensor)
... einem vernünftigen optischen Sucher

viel wichtiger als...

... viele Serienbilder in kurzer Zeit!

Denn meistens werden die Bilder gerade in sehr schnellen Serien nicht unbedingt sehr scharf und zudem hast Du eh wenig Licht in Hallen, da ist alleine schon die nötige "relativ lange Belichtungszeit" der limitierende Faktor. Das heißt ab einem gewissen Punkt nützt Dir eine Kamera mit hoher Serienbildgeschwindigkeit gar nüscht, da sie dafür kurze Belichtungszeiten je Bild bräuchte.

Viel wichtiger ist, dass Du in der Lage bist den Sport zu lesen! Dass Du es schaffst voraus zu ahnen, was wo als nächstes passieren wird. Z.B. an welcher Stelle vor einem Hinderniss ein Pferd aller Vorraussicht nach abspringen wird um genau den richtigen Zeitpunkt für das Auslösen bei bereits halb gedrücktem Auslöser zu finden. Oder wann eine Wende passieren wird um einen besonders schönen Ausschnitt des Pfederkopfes samt Reiter/in zu erwischen.
Das schafft keine Serienbildfunktion der Welt.

Auch was die richtige Fokussierung betrifft gibt es da Kniffe... es lohnt sich also sich damit näher zu befassen um durch Verständnis der Kamera und deren Funktion günstige Einstellungen zu finden.

Das Objektiv, tja, die sind echt teuer, wenn man z.B. ein 70-200 2,8 mit schnellem und sehr leisem USM AF-Motor haben möchte. So eines würde Dein Budget um mindestens das Doppelte übertreffen und das nur für das Objektiv!

Vielleicht geht man den Kompromiss sich zunächst ein Telezoom für Freiland an zu schaffen und leiht sich für besondere Anlässe in einer Halle dann doch mal für ein paar Euro ein gutes Objektiv statt es zu kaufen.

Grüße vom Lichtmaler aus Köln.
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Nach
oben