Manuelle Fokussierung in Digi-Zeitalter

Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Google Anzeigen Google Anzeigen
Lackaffe Lackaffe Beitrag 1 von 64
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Ich las gerade ein bisschen - mir brummt der Hirsel - da kreuzen sich Multigesichtserkennung mit Tieraugen AF und alle möglichen Artefakte mit Rauschwerten und Sensor Punkten - was, wenn man zumindest, statt der vielen AF-Modi, wieder selbst scharfstellen würde?

Welcher Hersteller, welches Modell, welche Nachrüstung - was tut not, wenn man zurück zum manuellen Fokussieren möchte, nicht mal so, für Makros, sondern in Bausch und Bogen, dabei aber Digital bleiben?
Lassen sich moderne "Fotoapparate" überhaupt so umrüsten, das man eine annehmbare Trefferquote wie bei einer guten alten SLR damit hin bekommt, oder bleiben solche Versuche immer Provisorien.

(Der Ursprung dieser Frage liegt natürlich in den alten, den ersten AF-Modulen und ihren begrenzten Fähigkeiten, sie jetzt zu stellen, im Zeitalter der "technisch perfekten" AF-Steuerung, mag daneben sein, aber Retro war ja schon mal in, warum sollte man das ewig nur auf den "Look" beziehen.)
FBothe FBothe   Beitrag 2 von 64
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Lackaffe 11.01.20, 08:35Zum zitierten Beitragwas, wenn man zumindest, statt der vielen AF-Modi, wieder selbst scharfstellen würde?

Was soll sein? Einfach machen ...

Zitat: Lackaffe 11.01.20, 08:35Zum zitierten BeitragWelcher Hersteller, welches Modell, welche Nachrüstung - was tut not, wenn man zurück zum manuellen Fokussieren möchte, nicht mal so, für Makros, sondern in Bausch und Bogen, dabei aber Digital bleiben?
Lassen sich moderne "Fotoapparate" überhaupt so umrüsten, das man eine annehmbare Trefferquote wie bei einer guten alten SLR damit hin bekommt, oder bleiben solche Versuche immer Provisorien.


Bei den alten Kameras hatte man eine spezielle Einstellscheibe mit Mikroprismenring und Schnittbildindikator, die das manuelle Fokussieren sehr exakt ermöglichten. Mit dem Durchbruch des AF sind diese Einstellscheiben aus den Kameras verschwunden.
Heute muss man entweder nach Augenmaß fokussieren oder man kann das sogenannte Fokus-Peaking einsetzen, wenn die Kamera das bietet. Mit Letzterem ist manuelles Fokussieren auch sehr exakt möglich.
N. Nescio N. Nescio   Beitrag 3 von 64
0 x bedankt
Beitrag verlinken
* was spricht gegen fokus peaking? geht m.e. gleich schnell wie mit einem alten schnittbildindikator/mikroprismen.
* was spricht gegen die fokus lupe - dauert natürlich länger, aber ist auch gleich schnell wie mit einer Klarglas scheibe.
* der Nachteil heute ist bei denjenigen objektiven, deren fokusring keine gleich schnelle fokusveränderung erlaubt, wie zu analogen Zeiten - Übersetzung fokusringbewegung auf fokusverschiebung manchmal langsam, manchemal nicht intuitiv.
lg gusti
kmh kmh Beitrag 4 von 64
2 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Lackaffe 11.01.20, 08:35Zum zitierten Beitragguten alten SLR

was war das Autofahren doch wunderbar, als man beim Schalten noch Zwischengas geben musste.

Kauf Dir manuelle Zeiss-Objektive (Otus und so) und Du kannst nach Herzenslust manuell fokussieren.

vG
effendiklaus effendiklaus   Beitrag 5 von 64
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Komme auch noch aus dem Schnittbild Jahrtausend.
AF funzt. Geht von Makro bis zum Mond.
Gesichtserkennung und so Geraffel hat meiner Kenntnis nach nur mit Bildverwaltung zu tun.
Da wird dann das Zeug einem Ordner zugeordnet, oder so.
Man muss halt mit dem neuen Werkzeug zurechtkommen. Rein manuell geht auch, nur nicht so einfach wie früher.
Man kann allerdings das Sucherbild auch noch auf Arbeitsblendenfokus, an der Kamera, einstellen, dann ist man die Offenblende los.
Photonenbändiger Photonenbändiger Beitrag 6 von 64
0 x bedankt
Beitrag verlinken
warum auf den AF verzichten? bis vor 20 jahren habe ich auch noch manuell fokussiert - ging. auch bei bewegten motiven, wie fliegende vögel. aber da waren meine augen auch noch i.o. und die kameras hatten keine dioptrienkorrektur (zumindest die eos 3 nicht).

heute muss ich die dioptrienkorrektur bemühen, um ein scharfes sucherbild zu bekommen. wenn sich dann diese korrektur mal versehentlich verstellt, würde ich das bei manueller fokussierung nicht merken und grundsätzlich falsch fokussieren.

also gerade für viele der älteren semester ist der AF ein segen auf dem weg zum scharfen bild.
Photonenbändiger Photonenbändiger Beitrag 7 von 64
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: kmh 11.01.20, 10:24Zum zitierten Beitragwas war das Autofahren doch wunderbar, als man beim Schalten noch Zwischengas geben musste.

brüll! .-) erzähl einem 18 jährigen fahrschüler mal, was das sein soll - zwischengas. der schaut dich an wie auto, denkt, du wärst verwirrt oder vom mars. ist wie telefon mit schnur aus wand und nummernwählscheibe. und das ausschließlich. heute musst du ins museum, um sowas noch mal sehen zu können.

abba, schön wars mit zwischen gas. bin erst letztens so eine karre gefahren, ROBUR LO - klasse karre. so ein ding hat sich ein freund zum wohnmobil ausgebaut. und da mein PKW-führerschein noch bis 7,5t geht, darf ich den auch fahren.
Andreas Oestereich Andreas Oestereich Beitrag 8 von 64
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Photonenbändiger 11.01.20, 18:33Zum zitierten Beitragund da mein PKW-führerschein noch bis 7,5t geht, darf ich den auch fahren.
Auch die Fahrerlaubnis über 3,5t (bis 7,5t - alte Klasse 3/neu C1) läuft mittlerweile für alle ab, also mal informieren. Spätestens mit 50 ist auch dann ein Verlängern der Fahrerlaubnis Pflicht (wenn man solch eine Gefährt weiter fahren möchte), sonst ist es fahren ohne Fahrerlaubnis.

Ohne Hilfe egal ob Schnittbildindikator oder AF habe ich von Anfang an nur durch Abblenden die Schärfe dahinbekommen wo ich wollte.

Zitat: effendiklaus 11.01.20, 17:32Zum zitierten BeitragGesichtserkennung und so Geraffel hat meiner Kenntnis nach nur mit Bildverwaltung zu tun. Ja, Nee, Kameras, die ein Gesicht als Gesicht erkennen, können eben auf ein solches fokussieren, ohne dass man den Fokuspunkt manuell verschiebt. Bei DSLRs gibt es diese Funktion nur im LiveView.
Lackaffe Lackaffe Beitrag 9 von 64
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Ihr seid wahrlich ein lustiger Haufen - in 20 Jahren muss man zum selber Fahren (egal ob Schaltgetriebe oder Automatik) vermutlich auf ein "Übungsgelände", damit man den automatisch gesteuerten Verkehr nicht stört - ich Naivling dachte, man nimmt ein älteres Modell, tauscht die Mattscheibe aus (hat dann Mikroprismenring oder Schnittbild) und schraubt dann so ein Zeiss oder ein anderes manuelles 1,4:85 oder dergleichen drauf und kann nach Herzenslust, na ja, wie früher eben - das scheint dann ja nicht so oder zumindest ordentlich teuer, was zumindest den Vorteil hätte, das man kein Geld in dergleichen versenken kann...
TLK TLK   Beitrag 10 von 64
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Offen gestanden verstehe ich die Fragestellung nicht so recht: in der Anleitung der jeweiligen DSLR ist doch mW beschrieben, wie man damit manuell fokussieren kann - und bei dem Beipackzettel des verwendeten Objektivs steht gemeinhin auch noch etwas dazu...
N. Nescio N. Nescio   Beitrag 11 von 64
1 x bedankt
Beitrag verlinken
in kritischen Situationen - motiv 300m entfernt und Hintergrund gleich dahinter - fokussiere ich manchmal manuell, um ganz sicher zu sein, dass der fokus ncht 5 m hinter dem Motiv im gras oder busch sitzt. geht mit fokuspeaking recht gut.
manches mal nutze ich mein manuelles 0.95/25 und damit ist das fokussieren gleich schnell wie vor 30 jahren… mein elektronischer sucher ist nicht wie die Mattscheibe einer dslr, die aus helligketisgründen eine vergrösserte Schärfentiefe vortäuscht, sondern die schärfe im sucher ist exakt wie im bild, dh. das sucher bild ist wi ebei den slr vor 30 jahren … hell, groß, realistische offenblendenschärfentiefe. da ist der vorteil meiner - nicht wie bei nikon oder sony - dass sie mit echter offenblende Belichtung und fokus misst.
manches mal führe ich aus ein manuelles OM-objektiv aus 1978 aus und da ists genauso ...

lg gusti
Andreas Oestereich Andreas Oestereich Beitrag 12 von 64
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Lackaffe 11.01.20, 19:22Zum zitierten Beitragich Naivling dachte, man nimmt ein älteres Modell, tauscht die Mattscheibe aus (hat dann Mikroprismenring oder Schnittbild) und schraubt dann so ein Zeiss oder ein anderes manuelles 1,4:85 oder dergleichen drauf und kann nach Herzenslust, na ja, wie früher eben - das scheint dann ja nicht so oder zumindest ordentlich teuer, was zumindest den Vorteil hätte, das man kein Geld in dergleichen versenken kann... Es gibt durchaus DSLRs bei denen man die Mattscheibe gegen eine mit Schnittbildindikator tauschen kann, diese werden glaube ich von Drittanbieter hergestellt. Allerdings habe ich auch "gehört" (mehr gelesen), dass so eine Mattscheibe Probleme mit dem AF verursachen kann. Da ich damit keine Erfahrung und nicht genug Hintergrund wissen habe, kann ich davon nix bestätigen.
TomS.. TomS.. Beitrag 13 von 64
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Lackaffe 11.01.20, 08:35Zum zitierten BeitragLassen sich moderne "Fotoapparate" überhaupt so umrüsten, das man eine annehmbare Trefferquote wie bei einer guten alten SLR damit hin bekommt, oder bleiben solche Versuche immer Provisorien.

Ich habe nur bei Nikon den Überblick aber da gibt/gab es insbesondere für ältere DSLR-Modellen gute Scheiben von z.B. KatzEye (die haben den Laden dicht gemacht) aber auch aus Fernost. Die haben aber auch für Canon, Pentax etc produziert. Da müsste man im Netz stöbern was noch verfügbar ist.
Alternative für Nikon-DSLR ist die Verwendung des Fokuspunkt. Das klappt auch sehr gut wenn man es so einstellt, dass die optimale Schärfe dann vorliegt wenn der Fokuspunkt gerade aufleuchtet.

Bei DSLM gibt es ohnehin die anderen genannten Möglichkeiten (Lupe, Peaking) da ist das ohnehin kein Problem.

Spaß macht mir das aber nur mit rein manuellen Objektiven.
N. Nescio N. Nescio   Beitrag 14 von 64
0 x bedankt
Beitrag verlinken
nimm die Nikon z und ein paar otusse.

lg gusti
Alice vom See Alice vom See   Beitrag 15 von 64
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Andreas Oestereich 11.01.20, 19:19Zum zitierten BeitragZitat: Photonenbändiger 11.01.20, 18:33Zum zitierten Beitragund da mein PKW-führerschein noch bis 7,5t geht, darf ich den auch fahren.
Auch die Fahrerlaubnis über 3,5t (bis 7,5t - alte Klasse 3/neu C1) läuft mittlerweile für alle ab, also mal informieren. Spätestens mit 50 ist auch dann ein Verlängern der Fahrerlaubnis Pflicht (wenn man solch eine Gefährt weiter fahren möchte), sonst ist es fahren ohne Fahrerlaubnis.


Nicht ganz. Es kommt darauf an wann man den Führerschein, also den 3er, gemacht hat. Wurde er vor 1988 ausgestellt, hat man keine zeitliche Befristung beim 7,5 Tonner. Sobald man einen alten grauen Lappen auf einen neuen umschreiben lässt, dann ist die Spalte 11, also da wo die zeitliche Befristung drin steht, leer. Ich z.B. darf auch einen 7,5 Tonner mit Anhänger bis zu einem Gesamtgewicht von 12 Tonnen fahren (C1E), ohne zeitliche Befristung, also über die 50 Jahre hinaus. Ich darf sogar einen leeren Bus fahren bis zu einem Gesamtgewicht von 7,5 Tonnen. Natürlich haben die Kieberer trotzdem das Recht dich aus dem Verkehr zu ziehen, wenn Du mit 75 sichtlich nicht in der Lage bist eine solche Karre zu fahren.

Das nur nebenbei.

Was das manuelle Focusieren angeht, so kann man, je nach Marke, auch ganz locker mit AF-Objektiven manuell focusieren. Die Marke die ich nutze hat Objektive, die sich im AF Betrieb manuell übersteuern lassen (können alle Objektive die ich habe). Statt dem Schnittbildindikator kann ich den AF Indikator im Sucher verwenden, wenn ich manuell focusiere. Ob ich nun beobachte wie der Prismenring durchsichtig wird und der Schnittbildindikator übereinstimmt, oder ob ich auf das Licht achte, das aufleuchtet wenn scharf ist, ist doch egal. Aber warum sollte ich manuell scharf stellen, wenn der AF eh ganz gut trifft? Wenn ich ein altes manuelles Objektiv nutze und nur da macht es Sinn, weil es nicht anders geht, was man bei meiner Marke problemlos machen kann, dann nutze ich den AF Indikator als Ersatzschnittbildindikator. Funktioniert wunderbar.
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Nach
oben