Live Bild im Sucher

<123>
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Google Anzeigen Google Anzeigen
Allan Karzel Allan Karzel   Beitrag 31 von 32
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: lenmos 21.09.20, 21:26Zum zitierten BeitragIst ja auch quasi nur zur Not für die Berge, wenn keine große Kamera ins Gepäck passt.

Für solche Fälle (genauer für Reisen ohne Gepäck) habe mir die M5 geholt.
Mit 2 Objektiven (11-22 + 18-150) spare ich der 200D gegenüber (mit 10-22 + 18-135) fast 400g und auch Volumen. ...und wenn ich mich nur auf das EF-M 22mm besinne, merke ich gar nicht, dass ich eine Kamera schleppe. Die passt überall rein. Damit habe ich auch eine Street-Serie im nächtlichen London gemacht.
So kann man quasi unbemerkt fotografieren.
Spaß habe ich aber nur mit den Großen :-)

Gruß
der gelbe Fisch der gelbe Fisch   Beitrag 32 von 32
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Allan Karzel 20.09.20, 10:31Zum zitierten BeitragHier wird gerne vergessen, dass durch feststehenden Spiegel nicht nur rund 1/3 weniger Licht an den Sensor ankommt, sondern auch dass bei der eingentlichen Belichtung, ein unnötiges Element in der optischen Achse steht. Das verbessert nicht gerade die optischen Eigenschaften und begünstig zusätzlich das Rauschverhalten. Das ist weder bei den DSLRs noch bei Spiegellosen der Fall. Dies sind absolut berechtigte und korrekte Einwände, allerdings haben wir es hier ja mit realen Kamerasystemen zu tun, und zu einem System gehören die Objektive.
Der A-Mount startete als analoges SLR-System und gebar "digital" auch fast 20 verschiedene "echte" DSLR.
In diesem Zeitraum kamen auch alle hauseigenen Systemobjektive auf den Markt, sind also für die Verwendung an optischen Suchern konstruiert.
Bei gleicher Angebe der Lichtstärke ist ein DSLM-Objektiv "gut", wenn es nur 1/3 weniger Licht durchlässt als ein entsprechendes DSLR-Objektiv.
Elektronische Sucher sind anders als optische in der Lage, unterschiedliche Helligkeitsverteilungen im Bild ("Vignettierung" ) auszugleichen, und Objektivkonstrukteure berücksichtigen diese Eigenschaft.
Erhalten bleibt logischerweise die physische Grösse der Blendenoffnung, nach hinten hin hat es Freiheiten, da der Spiegel wegfällt, und bezüglich der Dimensionierung der Frontelemente ist man von der Vorgabe befreit, einen optischen Sucher möglichst gleichmässig und das dann auch noch bis in die Ecken auszuleuchten.
Die Software in der Kamera wird es schon richten.

DSLRs und die Son-SLTs verfügen zwar auch über dieselben softwarebasierten Werkzeuge zur Objektivfehlerkorrektur, aber elektronische Signalverstärkungen finden nur in wesentlich geringerem Rahmen statt.
Besonders gross sind die Unterschiede ausgerechnet dann, wenn Lichtstärke zwingend erforderlich ist.
Zitat: Allan Karzel 20.09.20, 10:31Zum zitierten BeitragSLT war nichts anderes, als eine Übergangslösung um die komplizierte Spiegelmechanik umzugehen, die bei der vererbten Minolta Konstruktion des Öfteren Probleme bereitete.Zunächst verkomplzierte Sony die Sache, denn die Vorgabe lautete "Verwendung des diskreten Phasendetektions-Autofokuselements auch im LiveView".
In einem ersten Schritt gelang dies bei DSLRs, der Preis war aber sowohl eine kompliziertere Mechanik als auch ein deutlich schlechteres Sucherbild, weil Bildfeldabdeckung geopfert werden musste.
Aus diesem Dilemma heraus führte dann der zweite Schritt "SLT".

Einen dritten eigentlich logischen Schritt weiter ging Pentax 2011 mit der K-01, die, obwohl Bestandteil eines (D)SLR-Systems (Pentax K) gänzlich auf einen Spiegel verzichtete.
Zum damaligen Zeitpunkt bedeutete dies aber auch den Verzicht auf einen Phasendetektions-AF, denn sensorbasiert war die Technik noch nicht marktreif, und damals gab es auch so gut wie keine DSLR-Objektive, die auf Autofokussierung über Bildsensordaten ausgelegt waren. Konsequenterweise würde das Geschöpf auch nicht mit einem EVF ausgestattet.
Auf der anderen Seite war Pentax aber die zweite Firma nach Olympus, die DSLMs mit IBIS auf den Markt brachte.
Fast zehn Jahre später ist diese Technik beim E-Mount von Sony immer noch nicht selbstverständlich.
Dies sollten Wechsler aus dem A-Mount beachten, und gerade Besitzer von SLTs.
Die Pauschalaussage "hat IBIS" trifft in der Tat über die ganzen Jahre gesehen nur auf Pentax-DSLMs und Sony-SLTs zur Gänze zu.

;-) Michael
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Nach
oben