ist dieNikon D5100 für Sigma 150/600 ausreichend

Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Google Anzeigen Google Anzeigen
Detlef Boland Detlef Boland Beitrag 1 von 4
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo!
Ich bin neu in der Community und hätte gerne gewusst ob meine D5100 noch leistungsfähig genug ist
für das Sigma 150/600 Cont.
Oder habt ihr eine andere Empfehung?
Am besten von Nikon. Ich dachte da an die D7500 oder D500
Thomas Kempkes Thomas Kempkes   Beitrag 2 von 4
2 x bedankt
Beitrag verlinken
Was sollte an der D5100 nicht leistungsfähig genug sein?

Wenn ich deine Frage richtig verstehe, dann würdest du auch mit deinen alternativen Kameras mit dem gleichen Objektiv fotografieren? Dann besorg dir das Sigma und fotografiere!
Falls du dann wider Erwarten doch merkst, dass dir etwas fehlst (dann kannst du auch genau benennen was dir fehlt), dann kannst du in Ruhe auf die Suche nach einer Kamera gehen, die genau das bietet.

BYe Thomas
Photonenbändiger Photonenbändiger Beitrag 3 von 4
1 x bedankt
Beitrag verlinken
würde man diese frage konsequent zu ende denken, wäre es fast schon ein wunder, wenn eine betagte D90 oder D300 mit einem 150-600er kombiniert bilder erzeugen kann. ich versprech dir: die kombi kann!

du kannst im grunde alles mit allem kombinieren, solange es mechanisch passt. begrenzender faktor wäre nicht das gehäuse, sondern das 150-600er, da ab einer bestimmten sensorauflösung die auflösungsfähigkeit des objektivs überschritten wird. was aber nicht weiter schlimm ist. will man die höhere sensorauflösung wirklich effektiv nutzen, kommt man um die kostspielige anschaffung eines 500/4.0 (o.ä.) nicht herum.

ich habe zwar canon, aber die naturgesetze kennen keine systemgrenzen. und was mich angeht, wollte ich keine kompromisse mehr und habe ein 600/4.0. als ich das vor 15 jahren angeschafft habe, gab es von den telezooms nur das sigma 170-500. und das war ne gurke vorm herrn.

also mein fazit: mach dir keinen kopf! deine frage ist eher akademischer natur, deren antwort sich auf messblättern ausdrücken lässt. mehr nicht. eine verbesserung der BQ erreichst du mit besseren optiken, nicht mit besseren gehäusen. und solltest du unter einer ausgeprägten stativallergie leiden, dann kann man schon mal an diesem punkt ansetzen, um die BQ mit bestehendem nach vorn zu bringen.
Thomas Braunstorfinger Thomas Braunstorfinger   Beitrag 4 von 4
2 x bedankt
Beitrag verlinken
Technisch spricht nichts gegen diese Kombination. Das Ergebnis ergibt sich (neben dem Einfluss des Motiv und Deinem als Fotograf) stärker vom Objektiv als von der Kamera.
In folgenden Situationen wirst Du die Grenzen Deines einfachen und älteren Kamera spüren:
- Action (wie fliegende Vögel oder Motorsport) : der Ausschuss wird wegen den primitiven AF-Moduls relativ hoch sein, manchmal wären auch mehr Bilder / Sekunde hilfreich
- hohe ISO-Werte (und die hat man bei zappelnden Vögelchen schnell, selbst wenn sie sitzen): Du wirst etwas schlechtere Bildqualität sehen, vor allem bei JPGs direkt aus der Kamera
On jedem Fall würde ich mir das Objektiv holen und dann, evtl., später wieder mal eine neue Kamera. Mein Tipp für knapperes Budget wäre die D7200. Gibt es gebraucht sehr günstig. Der Sensor kann mit der edlen D500 mithalten. Und das (im Vergleich zur D5xxx) etwas größere Gehäuse vereinfacht das Arbeiten, speziell mit einem langen Tele.
ciao
Thomas
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Nach
oben