Wo ist der Auslöser? Wie funktioniert die Sensorreinigung oder der Schutzfilter? Was muss ich beim Kauf einer D-SLR-Kamera beachten? Kommen Dir diese Basis-Fragen bekannt vor? Dann findest Du hier die Antworten.
Diskussion Letzter Beitrag Beiträge / Klicks
Mibo21

LowBudget DSLR Canon

Zitat: Stefan Bar. ² 02.02.20, 00:08Eine Sony hätte in diesem Fall nicht geholfen, da sie die vorhandenen Canon-Objektive mitbenutzen darf/soll/muss.

Richtig, aber die Aufgabenstellung war etwas spooky.

Einerseits sollte es nicht mehr als 150 EUR kosten, andererseits sollen die ja keineswegs billigen Objektive (ein 70-200 f/2.8 !!) mitbenutzt werden.

Wenn es nur zum Spielen und Lernen ist, kann man eigentlich jede x-beliebige DSLR von Canon, Nikon, Sony oder Pentax mit 18-55mm / 55-200mm Set kaufen, selbst eine alte mit "nur" 10 Megapixel-CCD. (Selbst eine Nikon D200, die vor zehn Jahren mal von Semipros benutzt wurde, kostet heute teilweise nur noch 89 EUR bis 119 EUR, sah ich gerade.)

Wenn es eine ernstgemeinte Angelegenheit sein soll, sollte man schon ca. 500 bis 600 EUR hinlegen, aber dann bekommt man sogar einen Vollformatbody wie die 5D Mark II oder 6D in ganz ordentlichem Zustand.
2.206 Klicks
NicoSz

Canon EOS 80 D vs . Canon EOS 90 D

Zitat: Christian D... 29.01.20, 15:32Ja, du hast recht. Aber wer sieht sich sein Bilder immer in 100% Ansicht an?

ich! und das ist auch nötig. zumindest für meine anwendungen (u.a. agenturen). richtig ist, das dies von außen herangetragene anforderungen sind, welche auch ich nicht unbedingt teile.

Zitat: Christian D... 29.01.20, 15:32Fakt ist: auf "normaler" Ausgabegröße wird das Bild mit mehr MP nicht schlechter.

das ist richtig. es wird nicht schlechter. aber nur, und nur dann, wenn man bei der arbeit einige sehr grundsätzliche dinge beachtet. und ich gehe davon aus, das vielen die auftretenden probleme des kleiner werdenen pixelpitch nicht bewußt sind, welche unerlässliche maßnahmen erfordern (stativ usw). die lesen dann z.b. in etwas "älteren" büchern eben noch die regel "größte freihandbelichtungszeit = kehrwert brennweite". und genau das stimmt schon aufgrund des kleineren sensorformates nicht mehr. kombiniere, was herauskommt, wenn du dann noch kleine pixel oben drauf sattelst.

Zitat: Christian D... 29.01.20, 15:32Zudem kann man ja problemlos auf kleinere Auflösungsmodi umschalten -

kann man machen, ändert aber an der technischen ausgangslage nichts. durch verringerung der auflösung auf einen kleineren modi werden die pixel nicht größer. die probleme und damit verbundenen anforderungen bei der arbeit bleiben die gleichen. diese betriebszustände sind dafür gedacht, speicherplatz zu sparen (und haben noch einige andere vorteile in der postproduktion).

Zitat: Christian D... 29.01.20, 15:32Zudem habe ich mittlerweile einige 1er Besitzer getroffen, die grundsätzlich "vollgas" abdrücken, um einfach 100% sicher zu gehen, dass sie den perfekten Shot haben (Augenzwinkern kann man nicht antizipieren). Klar, viel Ausschuss und viel Sichtungsarbeit notwendig aber die Ergebnisse sprechen halt oft auch für sich. Silent 3-5fps funktioniert halt auch nur, wenn das Grundsystem (ohne Bremse) mehr kann

ich schieße auch oft dauerfeuer im silentmodus (auf konzerten) und habe da nur 3b/s. das reicht auch aus. siehe

aber das hier (und noch viele andere) sind gezielte einzelschüsse
29.01.20, 19:25
Zitat: Christian D... 29.01.20, 15:32Ja, du hast recht. Aber wer sieht sich sein Bilder immer in 100% Ansicht an?

ich! und das ist auch nötig. zumindest für meine anwendungen (u.a. agenturen). richtig ist, das dies von außen herangetragene anforderungen sind, welche auch ich nicht unbedingt teile.

Zitat: Christian D... 29.01.20, 15:32Fakt ist: auf "normaler" Ausgabegröße wird das Bild mit mehr MP nicht schlechter.

das ist richtig. es wird nicht schlechter. aber nur, und nur dann, wenn man bei der arbeit einige sehr grundsätzliche dinge beachtet. und ich gehe davon aus, das vielen die auftretenden probleme des kleiner werdenen pixelpitch nicht bewußt sind, welche unerlässliche maßnahmen erfordern (stativ usw). die lesen dann z.b. in etwas "älteren" büchern eben noch die regel "größte freihandbelichtungszeit = kehrwert brennweite". und genau das stimmt schon aufgrund des kleineren sensorformates nicht mehr. kombiniere, was herauskommt, wenn du dann noch kleine pixel oben drauf sattelst.

Zitat: Christian D... 29.01.20, 15:32Zudem kann man ja problemlos auf kleinere Auflösungsmodi umschalten -

kann man machen, ändert aber an der technischen ausgangslage nichts. durch verringerung der auflösung auf einen kleineren modi werden die pixel nicht größer. die probleme und damit verbundenen anforderungen bei der arbeit bleiben die gleichen. diese betriebszustände sind dafür gedacht, speicherplatz zu sparen (und haben noch einige andere vorteile in der postproduktion).

Zitat: Christian D... 29.01.20, 15:32Zudem habe ich mittlerweile einige 1er Besitzer getroffen, die grundsätzlich "vollgas" abdrücken, um einfach 100% sicher zu gehen, dass sie den perfekten Shot haben (Augenzwinkern kann man nicht antizipieren). Klar, viel Ausschuss und viel Sichtungsarbeit notwendig aber die Ergebnisse sprechen halt oft auch für sich. Silent 3-5fps funktioniert halt auch nur, wenn das Grundsystem (ohne Bremse) mehr kann

ich schieße auch oft dauerfeuer im silentmodus (auf konzerten) und habe da nur 3b/s. das reicht auch aus. siehe

aber das hier (und noch viele andere) sind gezielte einzelschüsse
1.311 Klicks
mb.foto1981

Neue Cam

Die Segmente sind bei Canon mitunter nicht ganz einfach zu durchschauen - vgl. dazu bpsw. https://de.wikipedia.org/wiki/Canon-EOS ... temkameras -, aber grundsätzlich liegt
Zitat: Christian D... 29.01.20, 13:33Der systematisch reguläre Nachfolger der 50D ist eigentlich die 7D bzw. in weiterer Folge die 7DMK2
die 60/70/80/90D wurden irgendwo in der Mitte zwischen den "alten" 2-stelligen und den 3-stelligen Canons angesiedelt. In jeder Hinsicht. Sowohl vom Gehäuse (Größe, Robustheit, klappdisplay) als auch von der Bedienung - 2. Drehradl aber keine Tastedoppelbelegungen, kein Joystick....
da durchaus richtig.
Zu ergänzen wäre noch, daß die 77D nicht in der Linie von 60D/70D/80D/90D liegt, sondern zwischen diesen und den dreistelligen Canon DSLRs; die 77D ist Nachfolger der 760D.
1.034 Klicks
Nach
oben