Wo ist der Auslöser? Wie funktioniert die Sensorreinigung oder der Schutzfilter? Was muss ich beim Kauf einer D-SLR-Kamera beachten? Kommen Dir diese Basis-Fragen bekannt vor? Dann findest Du hier die Antworten.
Diskussion Letzter Beitrag Beiträge / Klicks
Patrick V.

Erste eigene DSLR

EOS 80D und EF-s 55-250 ist die beste Wahl und mattenwilly hat ja schon teilweise beschrieben warum.
Einpaar Hinweise noch zum 100er Makro. Das 105mm Sigma gibt es auch in zwei Fassungen. Achte drauf dass es das Sigma 105mm F2.8 EX DG OS HSM Makro ist. Bei der Bezeichnung musst du so genau wie eine Diva sein. Die alte Variante hat auch noch ein Kräuserlack-Finish und nennt sich "Sigma 105mm 1:2,8 EX DG Makro". Das Ding hat keinen Stabilisator und der Motor verbraucht irre viel Strom. Aus diesem Grund wird es gern sehr günstig angeboten. Alles unter 200 Euro ist wahrscheinlich die alte Version.
Ich habe meine Linse auch gebraucht erstanden und bin seit der aktiven EOS 80D Zeit mit dieser Linse sehr zufrieden. Sie löst hoch auf und verbraucht nicht soviel Strom. Der AF ist allerdings nicht ganz so agil, wie der einer Canon-Linse. Die Canon-Objektive kosten ein vermögen - auch gebraucht. Das Tamron kenne ich persönlich nicht, aber das Makro 90mm soll auch recht gut sein. Es sind Makro-Makroobjektive und deren Fokus liegt nicht auf einen schnellen AF. Ich nutze den AF selten - den Stabi fast immer, wenn von Hand fotografiert wird. Ist das Stativ im Einsatz, ist der Stabi aus. Noch ein kleiner Hinweis zum Stabi - man sollte den nach Gebrauch und noch an der Kamera angeschraubt, ausschalten. Dann verriegelt der Mechanismus so, dass das Linsenpaket nicht in der Linse rumwackelt, wenn kein Strom mehr anliegt.
Ich hab mir sagen lassen, dass man dies mit jedem Stabi machen sollte. Nun, es tut nicht weh.
13.04.20, 21:22
EOS 80D und EF-s 55-250 ist die beste Wahl und mattenwilly hat ja schon teilweise beschrieben warum.
Einpaar Hinweise noch zum 100er Makro. Das 105mm Sigma gibt es auch in zwei Fassungen. Achte drauf dass es das Sigma 105mm F2.8 EX DG OS HSM Makro ist. Bei der Bezeichnung musst du so genau wie eine Diva sein. Die alte Variante hat auch noch ein Kräuserlack-Finish und nennt sich "Sigma 105mm 1:2,8 EX DG Makro". Das Ding hat keinen Stabilisator und der Motor verbraucht irre viel Strom. Aus diesem Grund wird es gern sehr günstig angeboten. Alles unter 200 Euro ist wahrscheinlich die alte Version.
Ich habe meine Linse auch gebraucht erstanden und bin seit der aktiven EOS 80D Zeit mit dieser Linse sehr zufrieden. Sie löst hoch auf und verbraucht nicht soviel Strom. Der AF ist allerdings nicht ganz so agil, wie der einer Canon-Linse. Die Canon-Objektive kosten ein vermögen - auch gebraucht. Das Tamron kenne ich persönlich nicht, aber das Makro 90mm soll auch recht gut sein. Es sind Makro-Makroobjektive und deren Fokus liegt nicht auf einen schnellen AF. Ich nutze den AF selten - den Stabi fast immer, wenn von Hand fotografiert wird. Ist das Stativ im Einsatz, ist der Stabi aus. Noch ein kleiner Hinweis zum Stabi - man sollte den nach Gebrauch und noch an der Kamera angeschraubt, ausschalten. Dann verriegelt der Mechanismus so, dass das Linsenpaket nicht in der Linse rumwackelt, wenn kein Strom mehr anliegt.
Ich hab mir sagen lassen, dass man dies mit jedem Stabi machen sollte. Nun, es tut nicht weh.
1.108 Klicks
Nach
oben