Canon EOS 90D

Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Google Anzeigen Google Anzeigen
Jupp Kaltofen Jupp Kaltofen   Beitrag 181 von 208
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Alice vom See 19.10.19, 15:22Zum zitierten BeitragWarum sollte ein Smartphone-Nutzer nicht wissen wie man fotografiert?

Ich glaube, hier werden die düstersten Klischees ausgetauscht.


Ich nehme eher an, dass wir nun im Bereich der gewollten Falschinterpretation gelandet sind, um ein weiteres sinnloses Nebengefecht anzuzetteln.
Ich schieb 99%, nicht 100%. Wenn dem nach "dieser Eine Smartphone-Besitzer", den du anführst, fotografieren kann, passt Der locker in die verbliebenen 1% rein, die ich offen gelassen habe.
Siehe auch "rostige Nägel" - weiter oben. Hast du bestimmt nicht gelesen - war für deinen Einwand auch nicht nötig. Passt schon.
kuegi kuegi   Beitrag 182 von 208
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Um das Thema EOS 90D nochmal aufzuwärmen. Inzwischen sind weitere Tests erschienen, die vor allem die RAW-Qualität der Kamera loben, sowohl bei niedrigen als auch bei höheren ISO-Werten. Die Detailauflösung soll sich gegenüber der 80D deutlich verbessert haben, ohne stärker zu rauschen.
Ich habe mir die RAWs und JPEGs bei 3200 und 6400 ISO der 80D und der 90D und der Sony A6400 und Sony A6300 angesehen. Die JPEGs sind bei Sony bei weitem besser und haben eine enorm hohe Qualität. Bei den RAWs waren die Unterschiede zwischen der A6400 und der 90D nicht so eindeutig, Nach meinem Eindruck war die Qualität hier gleichauf. Mit einer Nachbearbeitung eines RAW mit 6400 ISO der 90D in Photoshop habe ich allerdings nur eine leicht bessere Qualität hinbekommen als das JPEG der Sony A6400 bei 6400 ISO hatte.
Das Gelb der Sony hat weiterhin einen leichten Grünstich, während sich die Canon für Hauttöne besser eignet.
Manfred Hunger Manfred Hunger   Beitrag 183 von 208
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: kuegi 24.10.19, 07:36Zum zitierten Beitrag… Ich habe mir die RAWs und JPEGs bei 3200 und 6400 ISO der 80D und der 90D und der Sony A6400 und Sony A6300 angesehen. …

Ergänzende Frage:
Hast Du die RAWs mit den genannten Kameras selber gemacht (fotografiert), oder diese Test-Dateien aus dem Internet heruntergeladen?
kuegi kuegi   Beitrag 184 von 208
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Ich habe die Test-Dateien von dpreview.com heruntergeladen und verglichen.
lenmos lenmos   Beitrag 185 von 208
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: kuegi 24.10.19, 07:36Zum zitierten BeitragNach meinem Eindruck war die Qualität hier gleichauf.
Heißt wohl, dass du eine Kaufentscheidung ganz begründet nicht von den technischen Daten abhängig machen solltest.
kuegi kuegi   Beitrag 186 von 208
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Ein zusätzlicher Aspekt ist, dass die EOS 90D ein neues RAW-Format namens CR3 hat, das wohl nur kompatibel ist mit Adobe Cloud CC, aber nicht Photoshop CS6 oder Lightroom 6. Man müsste die Daten dann über einen DNG-Konverter einlesen, wenn man das Abo nicht hat.
TLK TLK   Beitrag 187 von 208
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Gibt es für die 90D kein kompatibles DPP ?
Mal kurz auf https://www.canon.de/cameras/eos-90d/specifications/ geschaut... doch; schon...
Stefan Bar. ² Stefan Bar. ²   Beitrag 188 von 208
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Es gab vor wenigen Tagen ein Update. Außerdem nehme ich an, dass Canon auch der 90D einen Datenträger mit DPP oder zumindest einen Downloadlink mitliefert.
MikeSchroeder14 MikeSchroeder14 Beitrag 189 von 208
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: lenmos 23.08.19, 10:20Zum zitierten BeitragZitat: Nic W 23.08.19, 10:16Zum zitierten BeitragErfüllt die Belichtungsreihe im Modus Tv nicht genau dieses Verhalten?
Nein, es ändert sich dann zwar die Blende, aber auch die Bildhelligkeit.


Ahh cool wusste ich gar nicht.
lenmos lenmos   Beitrag 190 von 208
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: MikeSchroeder14 14.11.19, 17:25Zum zitierten BeitragAhh cool wusste ich gar nicht.
Ich weiß es auch nur der Theorie nach. Ich bin noch nie auf die Idee gekommen eine Belichtungsreihe im TV-Modus zu machen. Für mich ist da ausschließlich der AV-Modus zuständig.

Die Blende bleibt ja im AV-Modus gleich, es ändern sich die Zeit oder der ISO-Wert. Bei geänderter Blende im TV-Modus hätte jedes Foto eine andere Tiefenschärfe. Zumindest beim Zusammenfügen für HDR ist das eher schlecht geeignet.

Die Belichtungsreihe dient ja dazu, mehrere unterschiedlich belichtete Fotos mit nach Hause nehmen zu können, wenn man vor Ort nicht weiß, ob man richtig belichtet hat. Vor allem weil man auf Film fotografiert hat, man 100% sicher sein will oder einfach die Erfahrung fehlt. Die automatische Reihe macht dann 3 unterschiedlich belichtete, also unterschiedlich helle Fotos, mit einem einzigen längerem Druck auf den Auslöser.

Fotografiert man digital, kann man das Ergebnis aber sofort überprüfen, da braucht man die Reihe eher nur für HDR-Fotos.
Jupp Kaltofen Jupp Kaltofen   Beitrag 191 von 208
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Ich habe die EOS 90D für 7 Tage zum Testen gehabt und werde sie für mich nicht anschaffen. Sie rauscht erheblich schneller als die 80D und genau dass wollte ich nicht haben. Der Akku ist merklich schneller leer und auch dies ist nicht gerade ein Pluspunkt.
Ich hatte besseres erwartet und frage mich gerade, worin denn nun der Vorteil des modernen Sensors besteht?
Wer kein Lichtproblem hat, wird sicherlich glücklich werden, denn die 90D fühlt sich wie eine 5DM4 an.
Das Fileformat wurde ja schon angesprochen und es bedarf einer neueren Lightroom-Version. DxO-Photolab 2 und auch Capture One 12 hat keinerlei Probleme mit der RAW-Entwicklung. Für mich ist das Thema "Canon APS-C" dann mit der EOS 80D abgeschlossen und es geht nun zu einer EOS-R.
Ich erwarte von der "R", dass ich durch das Focus-Peaking im eSucher, bei Makroaufnahmen bei Tageslicht, profitieren kann. Der Sensor ist wohl ein naher Verwandter des 5Dm4 Sensors und der begeistert mich schon seit 2 Jahren.
Die RF-Linsen werde ich jedoch nicht anschaffen - dank des Adapters ist dies auch nicht notwendig. Erfahrungsberichte wird es dann dazu im DSLM-Bereich geben.
Roland Witt Roland Witt   Beitrag 192 von 208
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Meine betagte EOS 7D sollte ein Update mit neuerer Technik bekommen.
Gewartet habe ich auf eine EOS 7D Mark III, die ja wohl nicht kommen wird.
Nun ist die EOS 90D in aller Munde. Hochauflösender Sensor, schwenkfähigen Touchscreen, Fokus-Bracketing, ect. sind sicherlich gute Kaufargumente.
Der hochauflösende Sensor bedingt aber auch, das bereits ab Blende 5.6 (5,9) Beugungsunschärfen auftreten.
Nun ja. Meine alte 7D läuft wie geschmiert. Zeit zum Nachdenken habe ich auch.
Vielleicht kommt ja die ältere Dame EOS 7D II noch ins Spiel.
lenmos lenmos   Beitrag 193 von 208
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Roland Witt 02.12.19, 14:21Zum zitierten BeitragDer hochauflösende Sensor bedingt aber auch, das bereits ab Blende 5.6 (5,9) Beugungsunschärfen auftreten.

Die treten bei jedem Sensor gleich auf. Bei einem Sensor mit höherer Auflösung hat man in der 100%-Ansicht eher die Chance, diese zu sehen. Man kann also die höhere Auflösung des Sensors nicht so wirklich nutzen.

Bei normaler Betrachtung am Bildschirm z.B. wird man da keinen Unterschied sehen.

Aber das Argument würde ja für ein 7D Mark II sprechen. Bin ja nur gespannt, wie lange es diese Kamera noch zu kaufen gibt. Erst dann, wenn diese abgekündigt und keine Mark III da ist, glaube ich an die Einstellung der 7er-Linie. ;-)
Jupp Kaltofen Jupp Kaltofen   Beitrag 194 von 208
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Canon baut offensichtlich auch nochmal an einer 5dMK5, warum also nicht auch nochmal eine 7DMK3?
Ich teile die Einschätzung von Lenmos. Canon ist derzeit alles andere als vorhersagbar, was die Produktpolitik rund um DSLR / DSLM betrifft. Die etablieren ein neues System, weil sie es müssen. Ich finde aber, dass Nikon mit dem weiteren Bajonett konsequenter war.
Die Canon-Manager reden immer davon, sich an dem Trend orientieren und gleichzeitig auch die Kundenwünsche berücksichtigen zu wollen. Wie man dies unter einen Hut bringt, erkennt man an dem Schlingerkurs der Produktveröffentlichungen.
Jupp Kaltofen Jupp Kaltofen   Beitrag 195 von 208
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: lenmos 02.12.19, 18:33Zum zitierten BeitragDie treten bei jedem Sensor gleich auf. Bei einem Sensor mit höherer Auflösung hat man in der 100%-Ansicht eher die Chance, diese zu sehen. Man kann also die höhere Auflösung des Sensors nicht so wirklich nutzen.Aber warum streben dann viele Fotografen danach und warum bauen bald alle Hersteller immer höher auflösende Sensoren? Zuletzt Sony mit der A7R4 mit 61MP und bei APS-C hat Canon mit der EOS90D die 24MP-Mauer deutlich überwunden und hängt die Messlatte nun bei 30 MP auf.
Ich hätte auch gern 100MP KB-Sensor, der wenig rauscht und ausreichend hohen Dynamikumfang hat.
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Nach
oben