Canon eos 7d, 7d Mark II oder doch erst neues objektiv?

<12>
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Google Anzeigen Google Anzeigen
Fotografie_sg Fotografie_sg   Beitrag 1 von 18
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo zusammen,
Ich habe schon viel in diesem Forum gelesen aber so 100% wurde mir diese Frage noch beantwortet.

Ich habe zur Zeit eine Canon Eos 700d mit dem 18-135mm Kit und dem 50mm f1,8.

Mich stört an der Kamera sehr, dass sie nicht präzise fokussiert und sehr langsam ist. Außerdem stört mich oft, dass sie nur so wenig Fokuspunkte hat. Ich denke, ich kenne mich mittlerweile schon recht gut aus und würde mich nicht mehr als Anfänger bezeichnen.
Jetzt mögen einige von euch sagen: dann ist doch deine Frage beantwortet... Najaaaaa

Budget ist erst mal nebensächlich.
Überlege nur welche Anschaffung ALS ERSTES am meisten Sinn macht. Das so oder so beides neu kommt, ist klar.
Aber erst ne neue Kamera? Mit den alten objektiven?
Oder die 7d Mark i und zB die 85mm festbrennweite? (500€+350€)
Oder lieber in die neue Mark II investieren und mit dem objektiv und warten? 1400€
Oder erst mal nur das 85mm und gucken, ob ich damit erst mal zufrieden bin?

Noch als Zusatz: ich fotografiere Landschaften, Menschen und Tiere.

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen. Habe schon zahlreiche rewievs
Geguckt und bin so verdammt unschlüssig!!

LG
Ehemaliges Mitglied Ehemaliges Mitglied Beitrag 2 von 18
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Herausfinden WARUM die 700D "nicht richtig fokussiert" und "sehr langsam" ist.

Denn beides sollte sie in den Bereichen die aufgelistet sind NICHT tun. Das Autofokus-System ist vergleichbar mit dem der 60D (9xKreuzsensor) und die Kamera auch ansonsten bestimmt nicht "langsamer" als die 60D. Und mit der lassen sich auch Sportflieger einfangen. Das 18-135 (welche Variante? Die STM?) ist generell auch nicht so schlecht/langsam.

Daher würde ich erst mal schauen warum es mit der jetzigen Ausrüstung scheinbar Probleme gibt den bei "Landschaft, Miensch Tier" schreit erst mal nichts nach extrem schnellem Autofokus oder hoher Serienbildrate.
chromalaun chromalaun Beitrag 3 von 18
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Landschaft schreit meiner meiner Meinung nach auch überhaupt nicht nach Autofokus :)
Photonenbändiger Photonenbändiger Beitrag 4 von 18
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: chromalaun 16.08.16, 06:28Zum zitierten BeitragLandschaft schreit meiner meiner Meinung nach auch überhaupt nicht nach Autofokus :)

mit den richtigen gehäusen ja. mit aps-c macht das keinen spaß. das letzte bild, welches ich händisch fokussiert habe, war das http://www.fotocommunity.de/photo/zwerg ... r/36389463.

und wenn der schneckengang für den MF-ring im objektiv zu steil oder schwergängig ist, kann man das auch vergessen.

@TO: eine neue kamera würde dir nichts bringen. kauf dir gescheite linsen. die 700er ist nun nicht sooo schlecht, auch wenn es für mich eher ein einsteigermodell ist. es lassen sich damit trotzdem ohne große handstände sehr gute arbeiten abliefern. und der AF ist nicht langsam. auch die anzahl der AF-pukte reicht für deine aufgaben vollkommen. dieses bild http://daten-transport.de/?id=86HGLVgecc9a ist mit einer eos40 gemacht, gegen die eos 700 ein vorsintflutliches modell. aber immer noch schnell gut, diese extrem dynamische szene zu meistern. wie merkst, liegt das problem hinter der kamera.
chromalaun chromalaun Beitrag 5 von 18
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Photonenbändiger 16.08.16, 07:39Zum zitierten BeitragZitat: chromalaun 16.08.16, 06:28Zum zitierten BeitragLandschaft schreit meiner meiner Meinung nach auch überhaupt nicht nach Autofokus :)

mit den richtigen gehäusen ja. mit aps-c macht das keinen spaß. das letzte bild, welches ich händisch fokussiert habe, war das http://www.fotocommunity.de/photo/zwerg ... r/36389463.

und wenn der schneckengang für den MF-ring im objektiv zu steil oder schwergängig ist, kann man das auch vergessen.



Naja, das ist jetzt auch kein klassisches Landschaftsbild oder :) ?

Normalerweise verwendet man für Landschaften ja doch ein Stativ und alles, da kann man auch in Ruhe zB über den Live View scharfstellen und auslösen (und hat zB bei neueren Canon-Modellen (ab 550D mindestens)) ne integrierte Spiegelvorauslösung drin.

Man kann auch mit APS-C ganz gut manuell fokussieren, schau mal hier:

Schwebfliege Schwebfliege chromalaun 18.07.16 0


[fc-foto:38401756]
eos-dknipser eos-dknipser   Beitrag 6 von 18
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Photonenbändiger 16.08.16, 07:39Zum zitierten Beitragmit aps-c macht das keinen spaß.

Nicht zu vergessen, dass die 7d eine ebensolche ist. Am Sensor dürfte es eigentlich eher nicht liegen. Wobei der der 7er natürlich sicher eine andere Generation als der der 3 stelligen ist. Ansonsten pflichte ich pauschal mal der Aussage:

Zitat: Photonenbändiger 16.08.16, 07:39Zum zitierten Beitragkauf dir gescheite linsen. die 700er ist nun nicht sooo schlecht, auch wenn es für mich eher ein einsteigermodell ist. es lassen sich damit trotzdem ohne große handstände sehr gute arbeiten abliefern. und der AF ist nicht langsam. auch die anzahl der AF-pukte reicht für deine aufgaben vollkommen. dieses bild http://daten-transport.de/?id=86HGLVgecc9a ist mit einer eos40 gemacht, gegen die eos 700 ein vorsintflutliches modell. aber immer noch schnell gut, diese extrem dynamische szene zu meistern. wie merkst, liegt das problem hinter der kamera.

weitgehend zu. Wobei

Zitat: chromalaun 16.08.16, 08:52Zum zitierten BeitragNaja, das ist jetzt auch kein klassisches Landschaftsbild oder :) ?

Normalerweise verwendet man für Landschaften ja doch ein Stativ und alles, da kann man auch in Ruhe zB über den Live View scharfstellen und auslösen (und hat zB bei neueren Canon-Modellen (ab 550D mindestens)) ne integrierte Spiegelvorauslösung drin.

Man kann auch mit APS-C ganz gut manuell fokussieren


ja auch stimmt.

Erst nochmal in sich gehen und herausfinden ob der Technik-Jieper erwacht ist und einfach ein Haben-Müssen-Neue-Technik Fieber ausgebrochen ist. Dann wäre es eben so.

Grüße
Fotografie_sg Fotografie_sg   Beitrag 7 von 18
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Danke für eure schnellen Antworten.
Ich geb euch reich, für Landschaften reicht das vollkommen und bin auch sehr zufrieden damit.

Ich stoße allerdings an meine Grenzen (die Grenzen der Kamera) wenn es darum geht Tiere in Bewegung zB Hunde beim Rennen zu fotohrafieren. Oder wenn es eben schnell gehen muss, das Tier gerade ne gute "Pose" hat, habe ich oft das Gefühl das die Kamera nicht schnell genug scharf stellen kann und den Fokus durch die wenigen Fokuspunkte dann oft falsch setzt.
Mich stört auch extrem, dass ich, um den Fokuspunkte zu verschieben immer umständlich die Kamera vom Auge nehmen muss, den Punkt verschieben und dann erst wieder neu knipsen kann.

zu welchem objektiv würdet ihr denn raten?
Für Landschaften bin ich mit dem 18-135 usm voll zufrieden.
Mir fehlt eins mit schönem bokeh für Portrait
Dreiradler Dreiradler Beitrag 8 von 18
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Fotografie_sg 16.08.16, 11:10Zum zitierten BeitragIch stoße allerdings an meine Grenzen (die Grenzen der Kamera) wenn es darum geht Tiere in Bewegung zB Hunde beim Rennen zu fotohrafieren. Oder wenn es eben schnell gehen muss, das Tier gerade ne gute "Pose" hat, habe ich oft das Gefühl das die Kamera nicht schnell genug scharf stellen kann und den Fokus durch die wenigen Fokuspunkte dann oft falsch setzt.
Mich stört auch extrem, dass ich, um den Fokuspunkte zu verschieben immer umständlich die Kamera vom Auge nehmen muss, den Punkt verschieben und dann erst wieder neu knipsen kann.


Die Kamera ist schnell genug, hier vermute ich den Flaschenhals beim Glas

Zitat: Fotografie_sg 16.08.16, 11:10Zum zitierten Beitragzu welchem objektiv würdet ihr denn raten?
Für Landschaften bin ich mit dem 18-135 usm voll zufrieden.
Mir fehlt eins mit schönem bokeh für Portrait


Standartempfehlung Canon 85/1,8 für Portrait
Für Hunde in Bewegung nutze ich: Tamron AF 70-300mm 4-5.6 Di SP VC USD
Ehemaliges Mitglied Ehemaliges Mitglied Beitrag 9 von 18
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Bedeutet

Zitat:den Fokus durch die wenigen Fokuspunkte oft falsch setzt


das du der Kamera die Wahl überlässt? Das ist nun die denkbar ungünstigste Variante als "Fokusroulet" und macht die Kamera auch nicht schneller.

Nimm "Benutzer wählt AF-Feld". Und bei bewegten Objekten dann das mittlere Feld nehmen. Das hat, spätestens wenn mal ein Objektiv mit f/2.8 oder besser kommt, auch noch den Vorteil das es ein doppelt empfindlicher Kreuzsensor ist.

Ausserdem sollten auch die "kleinen" sich so konfigurieren lassen das man über die vier "Steuertasten" hinten/unten den AF-Punkt (auch im Sucher) verschieben kann. Das ist ggf. nicht ganz so elegant wie das System der 2/1 stelligen weil man (wenn ich mich richtig erinnere) den Button rechts/oben drücken muss bevor es geht aber einfach nur Übungssache. Und gerade bei den 9 AF-Punkten geht das noch recht flott.

==================

Hast du wirklich ein 18-135 USM? Das ist so ziemlich das neuste was Canon in der 18-135 Serie im Programm hat (So seit April/Mai 2016). Oder doch ein 18-135 STM was ein "typisches" Packetangebot mit den 7xxD Kameras ist?
Ehemaliges Mitglied Ehemaliges Mitglied Beitrag 10 von 18
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Portrait ist abhängig davon welche Art Portraits und aus welchen Distanzen. Die "klassichen" Portrait-Brennweiten sind (auf APS-C umgerechnet) wohl

30-35mm für Ganzkörper
50-60mm für Oberkörper
85-90mm für Kopf

Das kann man heute, je nach Interesse und Kassenlage, mit Zooms(1) oder Festbrennweiten abdecken. Und je nach dem wie klein die Schärfentiefe sein soll durchaus auch mit f/2.8er Zooms abhandeln(2) die dann halt auch noch andere Jobs mitmachen.

(1) Wobei ich mal annehme das die beiden Sigma f/1.8er Zooms mit Zusammen ca. 1800€ zu teuer sein werden

(2) Bei 85mm und 5m Abstand ist der Unterschied in der Schärfentiefe zwischen f/1.8 und f/2.8 gerade mal 13cm
eos-dknipser eos-dknipser   Beitrag 11 von 18
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Fotografie_sg 16.08.16, 11:10Zum zitierten BeitragOder wenn es eben schnell gehen muss, das Tier gerade ne gute "Pose" hat, habe ich oft das Gefühl das die Kamera nicht schnell genug scharf stellen kann und den Fokus durch die wenigen Fokuspunkte dann oft falsch setzt.
Mich stört auch extrem, dass ich, um den Fokuspunkte zu verschieben immer umständlich die Kamera vom Auge nehmen muss, den Punkt verschieben und dann erst wieder neu knipsen kann.


Wäre da nicht ein Versuch mit dem AI Servo hilfreich? Der funktionierte schon bei meiner D450 leidlich gut. Dann einfach mit dem bestehenden Sensorfeld mitziehen und abdrücken. Das sollte doch bei bewegten Hunden etwas bringen.
Ehemaliges Mitglied Ehemaliges Mitglied Beitrag 12 von 18
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Michael Brinkhues 16.08.16, 11:39Zum zitierten Beitragauch noch den Vorteil das es ein doppelt empfindlicher Kreuzsensor ist.

Das ist nicht ganz korrekt, der f/2,8 ist nicht empfindlicher als die f/5,6 Sensoren. Er ist lagebedingt einfach genauer, da er eine doppelt so breite Messbasis nutzt
RS-Foto RS-Foto   Beitrag 13 von 18
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo
Bei den wenigen Bildern hier könnte es schon sein, das doch noch ein paar Grundlagen fehlen?
Damit möchte ich Dir aber nicht zu Nahe treten !!

Du fotografierst oft mit offener Blende. Dabei kannst Du gerade bei Landschaftsaufnahmen nicht mit Schärfentiefe rechnen.
Bei:

stille stille Fotografie_sg 24.05.16 0

hast Du die Blende mal geschlossener gewählt und gleich ein recht anprechendes Foto gemacht.

Zitat: Fotografie_sg 16.08.16, 02:11Zum zitierten BeitragBudget ist erst mal nebensächlich.
Na dann sei als erstes mal erwähnt, das die Canon Eos 700d mit dem 18-135mm Kit und dem 50mm f1,8 zumindest für Landschaftsaufnahmen und Menschen wirklich keine schlechte Wahl ist. Das schont das Budget ;)

Was die Tieraufnahmen angeht, hast Du wenig aussagekräftiges auf Deiner Seite.
Daher wäre eine spontane Antwort auf Deine Frage:
Zitat: Fotografie_sg 16.08.16, 02:11Zum zitierten BeitragAber erst ne neue Kamera? Mit den alten objektiven?
Oder die 7d Mark i und zB die 85mm festbrennweite? (500€+350€)
Oder lieber in die neue Mark II investieren und mit dem objektiv und warten? 1400€
Oder erst mal nur das 85mm und gucken, ob ich damit erst mal zufrieden bin?

reine Kaffesatzleserei....

Schreib doch mal etwas konkreter, welche Tieraufnahmen Du machen möchtest.
Den anderen die hier schon geantwortet haben würde es auch helfen, wenn Du auch bei Menschen und Landschaften Deine Interessen etwas ausführlicher beschreibst.
LG Roland
RS-Foto RS-Foto   Beitrag 14 von 18
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Michael Brinkhues 16.08.16, 11:39Zum zitierten BeitragHast du wirklich ein 18-135 USM? Das ist so ziemlich das neuste was Canon in der 18-135 Serie im Programm hat (So seit April/Mai 2016). Oder doch ein 18-135 STM was ein "typisches" Packetangebot mit den 7xxD Kameras ist?
Die Exif, zeigt ganz klar die STM-Variante ;)
Fotografie_sg Fotografie_sg   Beitrag 15 von 18
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: RS-Foto 16.08.16, 19:05Zum zitierten BeitragZitat: Michael Brinkhues 16.08.16, 11:39Zum zitierten BeitragHast du wirklich ein 18-135 USM? Das ist so ziemlich das neuste was Canon in der 18-135 Serie im Programm hat (So seit April/Mai 2016). Oder doch ein 18-135 STM was ein "typisches" Packetangebot mit den 7xxD Kameras ist?
Die Exif, zeigt ganz klar die STM-Variante ;)


Ja stimmt, ist die STM variante.

Zitat: RS-Foto 16.08.16, 19:00Zum zitierten BeitragWas die Tieraufnahmen angeht, hast Du wenig aussagekräftiges auf Deiner Seite.


Habe jetzt mal ein paar Fotos hinzugefügt. Hatte bislang nur den kostenlosen Account mit einem Bild pro Woche. Das habe ich dann jetzt auch mal geändert :)
Ich behaupte mal von mir, dass ich mich schon recht gut auskenne und nicht mehr im "Grundlagen" Bereich bin. Ich fotografiere immer im Manuellen Modus, außer wenn es wirklich mal schnell gehen muss auch im AV modus.
Habe letztes Jahr viel Landschaften fotografiert. Jetzt will ich jedoch mehr in Richtung Portrait und Tierfotografie gehen. Hier gebe ich zu, muss ich noch üben üben üben.
Zitat: eos-dknipser 16.08.16, 13:10Zum zitierten BeitragWäre da nicht ein Versuch mit dem AI Servo hilfreich? Der funktionierte schon bei meiner D450 leidlich gut. Dann einfach mit dem bestehenden Sensorfeld mitziehen und abdrücken. Das sollte doch bei bewegten Hunden etwas bringen.
Bei Bewegungsfotos benutze ich sowohl AI Servo wie auch die manuellen Fokuspunkte. Trotzdem habe ich oft das Gefühl, dass der Fokus (AI Servo) nicht korrekt nachzieht bzw. nicht so schnell mitkommt, wenn zB ein Hund auf mich zugelaufen kommt. Da sind einfach sehr viele Bilder bei, die unscharf sind. Habe mal mit der 5d Mark III getestet und zack ... war die Quote der unscharfen Bilder gleich viiiiel niedriger.
Deswegen habe ich eben gedacht, liegt es an meiner Kamera.

Allerdings habe ich auch einige Bilder auf meiner Seite mit der 100mm Festbrennweite (Leihweise gehabt) und die gefallen mit auch sehr gut.

Was meint ihr zu der Überlegung, meine 700D zu verkaufen und mir eine gebrauchte 7d Mark I zu holen? Lohnt sich das wohl? Würde für meine noch 350 Euro bekommen und müsste ja nur knapp 150 Euro drauf legen, um eine gute 7D zu bekommen (Info vom Fotoladen in Düsseldorf).
Google Anzeigen Google Anzeigen
Google Anzeigen Google Anzeigen
Google Anzeigen Google Anzeigen
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Nach
oben