Canon EF 70-200 - nur welches?

<12>
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Google Anzeigen Google Anzeigen
Reiner J. Reiner J. Beitrag 16 von 21
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Ich nutze das EF 70-200 /2,8 L IS der ersten Generation.
Vor ca. 8 Jahren gebraucht gekauft für €1.100,-- wegen eines über ca. 2 Jahre dauernden Einsatzes in der Sportfotografie mit 1,4er Konverter.
Inzwischen nutze ich es nur noch bei Hochzeiten und anderen Veranstaltungen, insbesondere wenn wenig Licht zur Verfügung steht.
Das hohe Gewicht ist (für mich) schon ein begrenzender Faktor um es öfter einzusetzen.

Für den Standardeinsatz bei normalen Lichtverhältnissen, würde ich mir aus Gewichtsgründen und weil es von der Schärfe her mindestens vergleichbar ist wenn nicht besser,eher das mit Anfangsblende 4,0 , aber immer mit Stabi kaufen, bei überwiegendem Einsatz aus freier Hand.
Jupp Kaltofen Jupp Kaltofen   Beitrag 17 von 21
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Ja, das Gewicht des EF 70-200L f/2.8 III ist schon recht ordentlich, aber erträglich. So ein Sigma AF180mm EX f/2.8 APO MACRO oder EF 28-300L f/3.5-5.6 ist - was das Gewicht angeht, auch nicht zu verachten.
Ich muss aber auch sagen, dass diese Objektive an einer 5Dxx DSLR besser zu handhaben sind als an einer EOS-R. Das habe ich sofort nach dem Kauf der Linse und der R, ausprobiert. Das Handling ist etwas handlicher und dies liegt an der Form und Größe des DSLR-Body.
Jupp Kaltofen Jupp Kaltofen   Beitrag 18 von 21
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Noch eine Anmerkung zum EF 70-200L f/2.8 II IS USM. Das Objektiv hat mechanisch kaum sichtbare Änderungen erfahren, als es zu einem er wurde. Im Detail haben sich ein paar Bauteile verändert, da sie ursprünglich genutzten Teile EOL gegangen sind. U.a. war davon der Microcontroller und der Bewegungssensor betroffen.
Diese wurden gegen modernere Typen ersetzt, die in den RF-Objektiven auch zum Einsatz kommen.
Das Layout der Leiterfolien und Leiterkarte musste neu entworfen werden. Man hat der Linse auch noch das aktualisierte Übertragungsprotokoll der RF-Systeme beigebracht. Canon nannte es "verbesserte Kompatibilität mit den "R" herstellen".
Nun noch etwas an der Glasoberfläche verbessert, weil es wohl auch zu teuer sein würde, die herkömmliche Mixtur weiterhin aufzudampfen. Fertig ist das IIIer.
Das 2er war schon recht gut verkauft und da hat sich Canon wohl gedacht, zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen.
Lars74 Lars74   Beitrag 19 von 21
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Ich klink mich mal mit ein.
Ich hatte das 70-200 F4 IS L USM. Mega Objektiv, leider in Situationen wo das Licht weniger wird ( Abenddämmerung zB) zeigte es aber dann auch mal Schwächen. Der Autofocus am rattern, dauerte alles länger. Aber jammern auf hohem Level. Alles in allem ein Knallerobjektiv und jeden Cent wert.
Gewicht ist für mich (noch) zweitrangig und ich habe schon länger mit dem 2.8 geliebäugelt :-)
Dank anständigem "Black Friday" Rabatt bei meinem bevorzugten Händler und einer großzügigen Rückzahlung meines ortsansässigen Finanzamtes (danke nochmal ;-) ) war die Entscheidung für das 70-200 F2.8 IS L USM III schnell getroffen. Obs jetzt besser als die Version II ist kann ich nicht beurteilen, schneller als das F4 ist es jedenfalls. Autofocus megaschnell, Linse knackscharf. Muss jetzt nur noch die Zeit finden es ausgiebig zu testen. Aber der erste Eindruck ist sehr gut. Vielleicht war mein F4 auch schon in die Jahre gekommen. Und das höhere Gewicht stört mich wie gesagt nicht. Einzig die helle Farbe ist sehr aufdringlich. Wäre schöner wenns wie bei meinem alten 24-70 F2.8 L USM einfach schwarz mit rotem Ring wäre. Fällt halt schon sehr auf der Brocken.
lenmos lenmos   Beitrag 20 von 21
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Camouflage, auch in schwarz, gibt es für dieses Objektiv. ;-)
Jupp Kaltofen Jupp Kaltofen   Beitrag 21 von 21
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Lars74 04.12.19, 12:56Zum zitierten Beitrag Obs jetzt besser als die Version II ist kann ich nicht beurteilenIst es nicht oder besser, nicht merklich. Wenn ich ein IIer hätte bekommen können und die Preisdifferenz zwischen neuem IIIer oder gut gebrauchtem IIer größer gewesen wäre als nur 200 Euro, hätte ich ein gebrauchtes genommen.
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Nach
oben