Anschaffung kleine Kamera

<123>
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Google Anzeigen Google Anzeigen
faxen4free faxen4free neu Beitrag 1 von 34
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo,

ich bin ein Amateur-Fotograf, der aber insgesamt recht viele Fotos auf Reisen schießt (primär Landschaften, Gebäude, vereinzelt auch Menschen).

Seit ca. 8 Jahren besitze ich eine Niko D3100 mit einem Nikkor DX 18-105mm Objektiv. Dieses Gerät mir bisher immer ausgereicht und ich bin insgesamt mit der Qualität der Fotos zufrieden.

Da langsam bei der Kamera immer mehr kleinere Probleme auftreten, möchte ich mir eine neue Kamera anschaffen. Diese sollte folgende Kriterien erfüllen:
1) Die Leistung / Bildqualität sollte mindestens genauso gut wie bei meiner jetzigen Kamera sein
2) Die gesamte Kamera (also Gehäuse und Objektiv) müssen insgesamt deutlich kleiner werden, da ich häufig in Ländern unterwegs bin, bei denen eine Große Kamera oft nicht gerne gesehen wird; zum anderen will ich das Gewicht und den Platz meines Reisegepäckes reduzieren. Gibt es zufällig DSLR, die deutlich kleiner sind und deren Objektiv ebenfalls deutlich geringere Dimensionen hat?
3) Gibt es sogar andere Arten von Kameras, die meine Anforderungen besser erfüllen würden, wie DSLM?
4) Im besten Fall sollten die Kosten max. bei ca. 800 EUR liegen

Vermutlich sind meine Anforderungen schwierig zu erfüllen. Mein Gedanke ist aber, dass meine Kamera nun über 8 Jahre ist. In dieser Zeit sollte sich die gesamte Kamera-Technik deutlich verbessert haben, so dass es kleinere Geräte auf dem Markt geben sollte, die jedoch mind. die gleichen Leistung bringen, wie Geräte, die 8 Jahre alt sind. Außerdem denke ich, dass meine D3100 auch nicht wirklich allzu hohe Qualitaetsmerkmale hat.

Danke für Eure Vorschläge.

Viele Gruesse,
Chris
Thomas Braunstorfinger Thomas Braunstorfinger   Beitrag 2 von 34
4 x bedankt
Beitrag verlinken
Also für mich ist eine D3xxx so ziemlich das Kleinste, was ich noch als Kamera bezeichnen würde :-)
im ernst: Kleiner als eine D3100 geht natürlich, aber aus meiner Sicht nur mit Kompromissen.
Potenziale sind:
- ohne Spiegel -> Du musst den EVF mögen und mit der kurzen Akku-Lebensdauer (im Schnitt 1/3 Deiner Nikon) auskommen
- kleinerer Sensor -> Du musst mit der geringeren Perdormance bei wenig Licht und dem geringeren Freistellungspotenzial auskommen
Wo liegen Deinen Schmerzgrenzen in diesen Bereichen=
So richtig kompakt wird es bei 1 Zoll Sensoren. MFT bringt da zu wenig.
Und dann kommt die Frage nach dem Brennweitenbereich, weil 1Zoll praktisch immer festes Objektiv bedeutet.
ciao
Thomas
Jürgen Hanke Jürgen Hanke Beitrag 3 von 34
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo Chris,
ich denke, dass Du mit einer leistungsstarken Kompaktkamera besser bedient bist als mit einer alten DSLR.
Wie Du schon ganz richtig geschrieben hast, hat sich die Technik in den letzten Jahren enorm verbessert.
Wenn Du auf Wechselobjektive verzichten kannst und die oberste Priorität bei Gewicht und Volumen liegt, wäre eine Kamera wie die Panasonic DMC-LX 100 gut geeignet. Der Preis liegt etwa im Bereich Deines Budgets und die Kameras von Panasonic sind allgemein qualitativ sehr gut. Vergessen darfst Du allerdings niemals einen Ersatzakku, da der Stromverbrauch der Kompakten schon recht hoch ist.

https://www.panasonic.com/de/consumer/f ... lx100.html
MissC MissC Beitrag 4 von 34
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zunächst stellt sich mir hier die Frage, ob mit der neuen Kamera der gleiche Brennweitenbereich abgedeckt werden soll wie mit dem bisherigen Objektiv (KB-äquiv. 27-157mm), oder könntest du auch mit deutlich weniger, vor allem im Telebereich, leben?
Eine LX100 hat 24-75mm.

Ein Mittelding bezüglich Kompaktheit und Brennweite wäre beispielsweise eine Panasonic GX9 + 12-60mm (KB 24-120mm), allerdings lichtschwächer als die LX100 und neu derzeit noch etwas über dem Budget. Hier könnte man aber mal nach einem günstigeren Gehäuse schauen ((GX80?) - nur kenne ich mich mit den Panasonic-Gehäusen nicht so gut aus.

https://camerasize.com/compact/#3.290,770.569,569,ha,f
https://camerasize.com/compact/#3.290,770.569,569,ha,t
effendiklaus effendiklaus   Beitrag 5 von 34
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Gewicht (600g) und Preisvorstellung würden zur Lumix (Panasonic) FZ1000 passen. Hat einen 1" Sensor 20 MP.
Brennweite auf KB bezogen 25-400mm.
Hat allerdings fast das Volumen einer DSLR. Aber da hat man wenigstens was in der Hand.
Schau Dir die mal an.
Wenn Du das Objektiv in Normalstellung lässt, fällt es nicht besonders auf, wenn Du allerdings die 400mm ausfährst, dann fallen den Ausländern die Augen raus.
Ist übrigens ein Leica.

Die 8-jährige DSLR ist auch noch kein Opa, der Trend geht zum Zweitgehäuse.
Ich hab, je nach Aufgabenstellung, drei verschiedene in Gebrauch. Meistens ist die greifbarere dran. :-)
Holger L Holger L Beitrag 6 von 34
4 x bedankt
Beitrag verlinken
Die gesamte Kamera (also Gehäuse und Objektiv) müssen insgesamt deutlich kleiner werden, da ich häufig in Ländern unterwegs bin, bei denen eine Große Kamera oft nicht gerne gesehen wird

Also dass musst du mal genauer erklären. Von Ländern, in denen die Größe der Kamera in irgendeiner Weise eine Rolle spielt, hab ich noch nie gehört...

Hier geht es wohl eher ums Fotografieren an sich, aber bei Gebäude und Natur glaube ich nicht, dass es da Probleme gibt.

Ich würde mich da nicht verrückt machen lassen und die Kamera holen, die dir am besten liegt (womöglich die aktuelle Nikon D3500). Setze dich mit den jeweiligen Gepflogenheiten des Landes auseinander, dann sollte es keine Probleme. Und wenn doch, hat das nichts mit der Größe deiner Kamera zu tun...
lenmos lenmos   Beitrag 7 von 34
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Thomas Braunstorfinger 06.10.19, 18:23Zum zitierten BeitragAlso für mich ist eine D3xxx so ziemlich das Kleinste, was ich noch als Kamera bezeichnen würde :-)
Die Canon 250D ist noch etwas kleiner. Hat zudem einen klapp- und drehbaren Bildschirm. WiFi, Bluetooth. ;-)

Das Hauptproblem bei der Größe, dürfte aber das Objektiv sein. Ein 18-55 ist schon deutlich kleiner und ein Pancake noch einmal.

Um den Preis müsste sich aber auch ein Set mit Standard- und Telezoom ausgehen. Dort wo man mit großer Kamera auffällt, lässt man das Tele in der Tasche oder zu Hause. ;-)
lenmos lenmos   Beitrag 8 von 34
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Thomas Braunstorfinger 06.10.19, 18:23Zum zitierten BeitragAlso für mich ist eine D3xxx so ziemlich das Kleinste, was ich noch als Kamera bezeichnen würde :-)
Die Canon 250D ist noch etwas kleiner. Hat zudem einen klapp- und drehbaren Bildschirm. WiFi, Bluetooth. ;-)

Das Hauptproblem bei der Größe, dürfte aber das Objektiv sein. Ein 18-55 ist schon deutlich kleiner und ein Pancake noch einmal.

Um den Preis müsste sich aber auch ein Set mit Standard- und Telezoom ausgehen. Dort wo man mit großer Kamera auffällt, lässt man das Tele in der Tasche oder zu Hause. ;-)

Canon M50 ist noch einmal kleiner. Von Nikon wird aber auch in Bälde eine spiegellose APS-C erscheinen, hört man.
FBothe FBothe   Beitrag 9 von 34
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: faxen4free 06.10.19, 18:08Zum zitierten Beitrag2) Die gesamte Kamera (also Gehäuse und Objektiv) müssen insgesamt deutlich kleiner werden, ... zum anderen will ich das Gewicht und den Platz meines Reisegepäckes reduzieren. Gibt es zufällig DSLR, die deutlich kleiner sind und deren Objektiv ebenfalls deutlich geringere Dimensionen hat?
3) Gibt es sogar andere Arten von Kameras, die meine Anforderungen besser erfüllen würden, wie DSLM?
4) Im besten Fall sollten die Kosten max. bei ca. 800 EUR liegen


Zunächst einmal fällt die Option Lumix FZ1000 (wie oben empfohlen) schon mal raus.

Ich nehme hingegen den Ball aus der Anforderung 3) mal auf und lenke die Aufmerksamkeit auf die Lumix GX80: https://www.panasonic.com/de/consumer/f ... gx80k.html
Mit den beiden Objektiven 12-32 und 35-100 gibt es das Set aktuell bei amazon für knapp 600 Euro. Beide Objektive lassen sich im Ruhemodus einfahren und sind dann wirklich sehr sehr klein, wobei die Bildqualität trotzdem wirklich sehr gut ist; ich hatte beide mal vor einiger Zeit.
lenmos lenmos   Beitrag 10 von 34
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: FBothe 07.10.19, 09:26Zum zitierten BeitragMit den beiden Objektiven 12-32 und 35-100 gibt es das Set aktuell bei amazon für knapp 600 Euro.
Auch ein guter Tipp!
kuegi kuegi   Beitrag 11 von 34
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Vor meiner Reise nach New York vor drei Jahren stand ich vor einem ähnlichen Wunsch. Meine Canon 550D samt Objekten war mir etwas zu schwer und stieg auf eine Sony A6000 um. Heute nutze ich eine Sony A6300 (Systemkamera) mit mehreren Festbrennweiten und Weitwinkelzoom. Die Bildqualität ist vergleichbar mit der deutlicher schwereren Canon EOS 80D. Ein weiterer Vorteil ist, dass die Objektive auch deutlich kleiner und leichter sind als bei einer DSLR. Zusätzlich reicht für Langzeitbelichtungen ein deutlich kleineres und leichteres Stativ. Einziges Manko: Ein gutes Standardzoomobjektiv ist etwas schwer zu finden oder sehr teuer. Das beigefügte Kit-Objektiv hat eine deutliche Randunschärfe. Das Sony 18-135mm soll recht scharf sein, hat aber auch Schwächen in Sachen Randschärfe, Verzeichnung und Vignettierung. Das Zeiss 16-70mm/f4 soll eine breite Streuung haben und hat ebenfalls leichte Unschärfen am Bildrand, wie ich feststellen musste.
faxen4free faxen4free neu Beitrag 12 von 34
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Vielen Dank für die zahlreichen und sehr hilfreichen Antworten.

Ich habe mir alle Eure Vorschläge angeschaut. Für mich als Laie ist es ein wenig schwierig, die unterschiedlichen Modelle zu vergleichen, um zu sagen, welches dieser Kameras am besten meine Anforderungen erfüllt. Ich gehe aber davon aus, dass insgesamt all die genannten Vorschläge mindestens genauso gute Bilder machen werden wie meine bisherige Kamera – mir ist natürlich bewusst, dass ein direkter Vergleich nicht ganz einfach ist.

Ganz charmant finde ich den Vorschlag mit der Lumix GX80 sowie den beiden Objektiven 12-32 und 35-100. So kann ich abhängig vom Reisetyp entscheiden, ob ich das größere Objektiv mitnehmen will oder nicht.
3 Fragen hätte ich noch:

1) Die Akkuleistung wurde bereits als „Nachteil“ genannt. Seht ihr noch andere wesentliche Nachteile bei dieser Kamera im Vergleich zu meiner Aktuellen?
2) Kann ich bei der Lumix Kamera und den beiden Objektiven ebenfalls einen UV-Filter installieren?
3) Ich habe mich die letzten Jahre sehr an die Funktionalitäten der Nikon-Kamera gewöhnt. Der Hersteller ist kein ausschlaggebendes Kriterium, aber kennt Ihr zufällig von Nikon eine vergleichbare Kamera mit zwei Objektiven?

Beste Grüße
lenmos lenmos   Beitrag 13 von 34
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: faxen4free 07.10.19, 15:23Zum zitierten Beitrag1) Die Akkuleistung wurde bereits als „Nachteil“ genannt. Seht ihr noch andere wesentliche Nachteile bei dieser Kamera im Vergleich zu meiner Aktuellen?
Wenn die Akku-Leistung eines Akkus zu gering ist, nimmt man einfach mehrere mit. Kleine Akkus haben wenig Kapazität, sind aber eben klein und man kann davon problemlos mehrere einstecken.

Zitat: faxen4free 07.10.19, 15:23Zum zitierten Beitrag2) Kann ich bei der Lumix Kamera und den beiden Objektiven ebenfalls einen UV-Filter installieren?
Kann man sicher, ist nur komplett unnötig.

Zitat: faxen4free 07.10.19, 15:23Zum zitierten Beitrag3) Ich habe mich die letzten Jahre sehr an die Funktionalitäten der Nikon-Kamera gewöhnt.
Das sollte kein Kriterium sein. Das Umgewöhnen kann ja nicht länger als ein paar Stunden, wenn überhaupt, dauern.
Die Nikon D3500 wurde schon erwähnt und die gibt es mit 18-55 + 70-200 im Set. Ist allerdings nicht kleiner als dein jetziges Gehäuse.
MissC MissC Beitrag 14 von 34
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: faxen4free 07.10.19, 15:23Zum zitierten BeitragIch gehe aber davon aus, aber davon aus, dass insgesamt all die genannten Vorschläge mindestens genauso gute Bilder machen werden wie meine bisherige Kamera – mir ist natürlich bewusst, dass ein direkter Vergleich nicht ganz einfach ist.
Davon gehe ich auch aus. Man darf nicht vergessen, dass für Bildqualität auch das Objektive und das Können der Person hinter der Kamera verantwortlich sind. Da hier möglicherweise kaum jemand alle bisher genannten Modelle persönlich verglichen hat kann man solche Vergleiche auch im Netz anschauen:

https://www.dkamera.de/testbericht/bildqualitaet/
https://www.imaging-resource.com/IMCOMP/COMPS01.HTM
https://www.dpreview.com/reviews/image-comparison

Zitat: faxen4free 07.10.19, 15:23Zum zitierten BeitragGanz charmant finde ich den Vorschlag mit der Lumix GX80 sowie den beiden Objektiven 12-32 und 35-100. So kann ich abhängig vom Reisetyp entscheiden, ob ich das größere Objektiv mitnehmen will oder nicht.Das kannst du so machen, wenn...:
...du immer schon vorher genau weißt, welche Brennweite du benötigen wirst.
...es dir nichts ausmacht, je nach Motiv immer mal wieder unterwegs das Objektiv wechseln zu müssen.

Wobei man das 35-100mm nun wirklich nicht als groß bezeichnen kann und mit 135g belastet es das Reisegepäck auch nicht wirklich. Ich persönliche ziehe jedoch auf Reisen, nicht zuletzt um die Geduld meines/meiner Mitreisenden nicht über Gebühr zu strapazieren, ein universelles Zoom vor, selbst wenn das ein bisschen größer und schwerer ausfällt. Aber das muss jeder für sich selbst herausfinden.

Zitat: faxen4free 07.10.19, 15:23Zum zitierten Beitrag1) Die Akkuleistung wurde bereits als „Nachteil“ genannt. Seht ihr noch andere wesentliche Nachteile bei dieser Kamera im Vergleich zu meiner Aktuellen?
2) Kann ich bei der Lumix Kamera und den beiden Objektiven ebenfalls einen UV-Filter installieren?

zu 1) Die Akkuleistung mögen vielen als Nachteil empfinden, ich kann damit bestens leben, da ich eh niemals ohne 1 bis 2 Reserveakkus losziehe, das habe ich schon früher bei der DSLR nicht getan.
So wie viele den optischen Sucher einer DSLR dem elektronischen einer Spiegellosen vorziehen. Zu denen gehöre ich ebenfalls nicht, das müsstest du im Laden selbst mal vergleichen.

zu 2) Sicher kann man auch an die Pana-Objektive UV-Filter schrauben wenn man mag.
Stefan Bar. ² Stefan Bar. ²   Beitrag 15 von 34
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: faxen4free 07.10.19, 15:23Zum zitierten Beitrag2) Kann ich bei der Lumix Kamera und den beiden Objektiven ebenfalls einen UV-Filter installieren?

Bloß nicht! UV-Filter sind kontraproduktiv für eine gute Bildqualität. Maximal Polfilter (Circular) oder ND-Filter, je nach Einsatzzweck. Auf nahezu alle Wechselobjektive kann man Filter schrauben. Nur bei Ultraweitwinkel muss man im Einzelfall schauen, weil es sonst Abschattungen geben kann.
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Nach
oben