Luminar 4

Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Google Anzeigen Google Anzeigen
sigrid.longney sigrid.longney   Beitrag 61 von 90
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Ja, der Gedanke daß die Masse es bringen soll, scheint tatsächlich hinter der Strategie zu stehen.

Was Luminar bietet um die Massen zu überzeugen?

Zum Farbmanagement unter Luminar finde ich außer erkennt Monitor nichts
bei Adobe liest sich die Sache so
https://helpx.adobe.com/de/photoshop/us ... ment.ug.js
und weil die ganzen Fotos meistens nicht nur für die Betrachtung am Monitor gedacht sind , sondern noch immer ganz gern in Form von Prints angeschaut werden, darf auch dieser Aspekt nicht vernachlässigt werden.
https://helpx.adobe.com/de/photoshop/us ... nting.html
Auch bei bester Kalibrierung gibt es Farbtöne die im Druck dann noch etwas abweichen was bei gewissen Tönen, z.B. Haut oder Grün in der Natur von mir als ziemlich störend empfunden wird.
Laut meiner Recherche hat Luminar noch nicht mal ein Farbaufnahmewerkzeug (Pipette).

Was also kann die AI(künstliche Intelligenz)? tatsächlich? Ich wage einfach die Behauptung, daß bis auf offensichtliche Fehler, wie schiefer Horizont (Meer läuft aus), Blendenflecken, Objektivverzeichnung, es fast nichts gibt was nach Schema F mit sog. (einprogrammierter) Logik verbessert werden kann.

Die fehlenden Features sind gerade noch verzeihbar in Anbetracht der frühen Jahre. Was aber wirklich nicht geht ist in meiner Einschätzung dieser Zickzackkurs an Versionen mit zu keinem Zeitpunkt eingehaltenen Werbeversprechungen.

@Dieter Ruhe
schau mal Topaz Labs vorbei https://topazlabs.com/
Den DeNoise Filter will ich mir auf jeden Fall anschauen

und dann gibt's noch die guten alten kostenlosen (Google) NIK-Filter
bei Chip noch zu holen - aber bitte manuelle Installation nehmen -
https://www.chip.de/downloads/Vollversi ... 59200.html
NikoVS NikoVS Beitrag 62 von 90
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Dieter Ruhe 06.10.20, 15:37Zum zitierten BeitragIst das Luminar oder sind das die User, oder eher fehlende Optionen zur Feinjustage?

Die User.
Dieter Ruhe Dieter Ruhe Beitrag 63 von 90
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Hier mal ausnahmsweise ganz kurz und bündig Danke für Eure Infos und ein Like für Euch beide, Niko und Sigrid! Danke auch für Deine Adobe-Links zum Thema Farbmanagement, mit dem ich mich bislang nur minimal auseinandergesetzt habe und das auf die lange Bank geschoben habe. Anscheinend hast Du mich an anderer Stelle schon gelesen ;-) .
Holger L Holger L   Beitrag 64 von 90
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Dieter Ruhe 12.10.20, 14:46Zum zitierten BeitragHier mal ausnahmsweise ganz kurz und bündig

Mensch Dieter, du hast ja Qualitäten, von denen wussten wir noch gar nichts ;-)

Nix für ungut, mach so weiter :-)
NikoVS NikoVS Beitrag 65 von 90
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Dieter Ruhe 12.10.20, 14:46Zum zitierten BeitragHier mal ausnahmsweise ganz kurz und bündig Danke für Eure Infos und ein Like für Euch beide, Niko und Sigrid! Danke auch für Deine Adobe-Links zum Thema Farbmanagement, mit dem ich mich bislang nur minimal auseinandergesetzt habe und das auf die lange Bank geschoben habe. Anscheinend hast Du mich an anderer Stelle schon gelesen ;-) .

Gerne. Und glaub dem KGW nicht alles. ;)
Dieter Ruhe Dieter Ruhe Beitrag 66 von 90
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Holger L 12.10.20, 16:35Zum zitierten BeitragZitat: Dieter Ruhe 12.10.20, 14:46Zum zitierten BeitragHier mal ausnahmsweise ganz kurz und bündig
Mensch Dieter, du hast ja Qualitäten, von denen wussten wir noch gar nichts ;-)Nix für ungut, mach so weiter :-)


...lach, die kürzesten Postings sahnen hier oft die meisten Likes ab. Sollte ich mir mal ein Beispiel dran nehmen ;-). Bei mir wird es oft ausführlicher, weil ich gefühlt immer mehrere Leute gleichzeitig anspreche.

Zitat: NikoVS 12.10.20, 16:39Zum zitierten BeitragZitat: Dieter Ruhe 12.10.20, 14:46Zum zitierten BeitragHier mal ausnahmsweise ganz kurz und bündig Danke für Eure Infos und ein Like für Euch beide, Niko und Sigrid! Danke auch für Deine Adobe-Links zum Thema Farbmanagement, mit dem ich mich bislang nur minimal auseinandergesetzt habe und das auf die lange Bank geschoben habe. Anscheinend hast Du mich an anderer Stelle schon gelesen ;-) .

Gerne. Und glaub dem KGW nicht alles. ;)


Nun ja, zumindest habe ich großen Respekt vor den Problemen, die KGW schildert. Und die holt man sich ungern unnötig ins Haus. Trotzdem überzeugt mich Luminar, nämlich dass sie jetzt Adobe unter Zugzwang setzen, etwas Vergleichbares auch in ihre Programme einzuarbeiten. Und ich hab´ Zeit..., viel Zeit. Bildverfeinerungen hebe ich mir nämlich größtenteils für mein Rentenleben auf. Momentan betreibe ich das nur sporadisch, nämlich wenn ein Foto konkret zum Einsatz kommt oder ausgedruckt werden soll.

Ich habe mir mal das aktuell kostenlose Luminar 3 runtergesaugt. Ich werde es auf meinem PC separieren, so weit, wie es geht. Und meine Dateien nur einzeln dort reinschieben und sofort nach dem Tuning wieder auf die anderen Festplatten weit weg von Luminar zurückschaffen. Die verkackte Luminar-Bibliothek brauche ich nicht! Wenn Luminar nur jeweils mit einer Datei im Hintergrund hantieren muss, sollte es das eigentlich etwas ruckelfreier geregelt kriegen. Vorerst werde ich es aber nur auf meinem Zweitcomputer installieren.
NikoVS NikoVS Beitrag 67 von 90
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Dieter Ruhe 12.10.20, 23:40Zum zitierten BeitragNun ja, zumindest habe ich großen Respekt vor den Problemen, die KGW schildert. Und die holt man sich ungern unnötig ins Haus.

Ich höre nicht auf Influenzer. Auf mein LR-Plugin Luminar 4 möchte ich bei bestimmten Bearbeitungen nicht mehr verzichten. Klar, wer Probleme sucht, der findet sie. Überall. Bei mir ist das Glas immer halb voll, niemals halb leer! ;)
K.G.Wünsch K.G.Wünsch Beitrag 68 von 90
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: NikoVS 13.10.20, 04:10Zum zitierten BeitragZitat: Dieter Ruhe 12.10.20, 23:40Zum zitierten BeitragNun ja, zumindest habe ich großen Respekt vor den Problemen, die KGW schildert. Und die holt man sich ungern unnötig ins Haus.

Ich höre nicht auf Influenzer. Auf mein LR-Plugin Luminar 4 möchte ich bei bestimmten Bearbeitungen nicht mehr verzichten.


Wirst Du aber bald müssen, denn wenn bei Skylumein Programm nicht mehr gepflegt wird ist man oft nur einen Betriebssystemupdate entfernt von der finalen Trennung!
Dieter Ruhe Dieter Ruhe Beitrag 69 von 90
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: K.G.Wünsch 13.10.20, 06:22Zum zitierten BeitragZitat: NikoVS 13.10.20, 04:10Zum zitierten BeitragZitat: Dieter Ruhe 12.10.20, 23:40Zum zitierten BeitragNun ja, zumindest habe ich großen Respekt vor den Problemen, die KGW schildert. Und die holt man sich ungern unnötig ins Haus.

Ich höre nicht auf Influenzer. Auf mein LR-Plugin Luminar 4 möchte ich bei bestimmten Bearbeitungen nicht mehr verzichten.


Wirst Du aber bald müssen, denn wenn bei Skylumein Programm nicht mehr gepflegt wird ist man oft nur einen Betriebssystemupdate entfernt von der finalen Trennung!


Für mich ein weiterer Grund, wenn überhaupt, Luminar auf einem separaten Rechner zu betreiben und den dann auch nicht mehr mit dem Netz zu verbinden, also Luminar und Betriebssystem auf den gegebenen Stand einzufrieren. Aber erstmal gibt es Testfahrten auf meinem Zweitrechner mit Luminar 3.

Ich hoffe, wenn ich das Luminar wie einen CD-Player bediene und ihn nur mit einzelnen Dateien füttere, die sofort danach wieder im Regal verschwinden, dass er mir dann keine Abstürze produziert. Ich werde berichten, allerdings erst in einigen Wochen, da meine Kamera derzeit draußen noch Saison hat.
K.G.Wünsch K.G.Wünsch Beitrag 70 von 90
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Dieter Ruhe 13.10.20, 19:17Zum zitierten Beitrag
Für mich ein weiterer Grund, wenn überhaupt, Luminar auf einem separaten Rechner zu betreiben und den dann auch nicht mehr mit dem Netz zu verbinden, also Luminar und Betriebssystem auf den gegebenen Stand einzufrieren.


Kannst Du vergessen da Luminar nach Hause und nach Facebook telefonieren will, sonst wird es bockig (kann erst in Luminar 4 abgeschaltet werden).

Luminar 3 hat übrigens nix mit Luminar 4 zu tun, die Bedienung ist stark verdummt worden (keine eigenen Presets mehr) und Filter, Ebenen und Masken funktionieren bei beiden stark unterschiedlich.
Dieter Ruhe Dieter Ruhe Beitrag 71 von 90
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: NikoVS 13.10.20, 04:10Zum zitierten BeitragZitat: Dieter Ruhe 12.10.20, 23:40Zum zitierten BeitragNun ja, zumindest habe ich großen Respekt vor den Problemen, die KGW schildert. Und die holt man sich ungern unnötig ins Haus.

Ich höre nicht auf Influenzer.


Ich rechne es KGW jedenfalls hoch an, nachdem er persönlich richtig derbe Scherereien mit Luminar hatte, als er es jemanden empfohlen hatte, dass er wenigstens uns vor ähnlichem Ungemach bewahren möchte und Zeit dafür investiert. Er hatte ja an anderer Stelle davon berichtet.

Zitat: NikoVS 13.10.20, 04:10Zum zitierten BeitragKlar, wer Probleme sucht, der findet sie. Überall. Bei mir ist das Glas immer halb voll, niemals halb leer! ;)

Dennoch finde ich das eine gesunde Lebenseinstellung, und ja, Luminar juckt mich trotzdem. " ;-) Wie das eben so ist bei kleinen und uneinsichtigen Kids, bis sie sich die Finger verbrennen ;-) ".

Zitat: K.G.Wünsch 13.10.20, 19:53Zum zitierten BeitragZitat: Dieter Ruhe 13.10.20, 19:17Zum zitierten Beitrag
Für mich ein weiterer Grund, wenn überhaupt, Luminar auf einem separaten Rechner zu betreiben und den dann auch nicht mehr mit dem Netz zu verbinden, also Luminar und Betriebssystem auf den gegebenen Stand einzufrieren.


Kannst Du vergessen da Luminar nach Hause und nach Facebook telefonieren will, sonst wird es bockig (kann erst in Luminar 4 abgeschaltet werden).


Wie krass, also das kenne ich zwar auch von anderer Bildsoftware, aber das löst in der Regel nur einen verzögerten Start des Programms aus. Vielleicht kann man Luminar-E.T. irgendwo bei den Windowsprozessen über den Taskmanager oder über die Windowsdienste die Leitungen kappen.


Zitat: K.G.Wünsch 13.10.20, 19:53Zum zitierten BeitragLuminar 3 hat übrigens nix mit Luminar 4 zu tun, die Bedienung ist stark verdummt worden (keine eigenen Presets mehr) und Filter, Ebenen und Masken funktionieren bei beiden stark unterschiedlich.

Hieße ja, dass dieses Luminar 3 teilweise sogar Vorteile gegenüber Version 4 böte. Vielleicht reicht mir das sogar, denn es sind nicht wirklich viele Bilder, die ich speziell damit bearbeiten möchte, also hauptsächlich nur einige wenige Problemscans und ab und zu auch mal ein modernes Digifoto. Wenn es eben nur mit Luminar zu retten ist und ich es so nicht mehr mit der Kamera reproduzieren könnte. Daher rührt auch meine Idee, nur ab und an mal eine Problemdatei auf den USB-Stick zu packen und an ganz anderer Stelle eine Sonderbehandlung mit Luminar vorzunehmen.
NikoVS NikoVS Beitrag 72 von 90
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Dieter Ruhe 13.10.20, 21:39Zum zitierten BeitragZitat: NikoVS 13.10.20, 04:10Zum zitierten BeitragZitat: Dieter Ruhe 12.10.20, 23:40Zum zitierten BeitragNun ja, zumindest habe ich großen Respekt vor den Problemen, die KGW schildert. Und die holt man sich ungern unnötig ins Haus.

Ich höre nicht auf Influenzer.


Ich rechne es KGW jedenfalls hoch an,


Ich kenne KGW hier seit 2007. Daher kann ich seine Auslassungen zu bestimmten Marken ganz gut einschätzen. ;)
K.G.Wünsch K.G.Wünsch Beitrag 73 von 90
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Dieter Ruhe 13.10.20, 21:39Zum zitierten Beitrag
Hieße ja, dass dieses Luminar 3 teilweise sogar Vorteile gegenüber Version 4 böte. Vielleicht reicht mir das sogar, denn es sind nicht wirklich viele Bilder, die ich speziell damit bearbeiten möchte, also hauptsächlich nur einige wenige Problemscans und ab und zu auch mal ein modernes Digifoto.


Liminar kann nichts von dem was Du erwartest auch nur ansatzweise gut - Rauschunterdrückung Schrott, Schärfung schlecht, Maskieren eher Videospiel, Dodge und Burn in der Windowsversion nicht sauber implementiert, Histogramm aktualisiert erst wenn es zu spät ist, Weissabgleich katastrophal (was bedeuten 50% eines absoluten Weissabgleichs auf 5600°K) - vor allem nicht die Windows-Version. Luminar 3 war nur auf MacOS halbwegs nutzbar (was auch immer das heisst). Und Luminar Flex ist die Plugin-Version davon, die normale Version als Plugin zu probieren artet zu angewandtem Masochismus aus weil selbst bei nicht genutzter Bibliothek diese immer aufwändig initialisiert wird und das dauert...

Kauf Dir was vernünftiges, fuchs Dich da rein (aktuell kostet bei Amazon das Jahr Adobe Fotoabo 89 Euro). Luminar 3 und 4 sind tote Produkte die nicht mehr gepflegt werden (Luminar AI hat gar keine Ebenen mehr, alles was Du also an Luminar 3 oder 4 herausfindest für Deine Bearbeitung ist pure Zeitverschwendung)!
Dieter Ruhe Dieter Ruhe Beitrag 74 von 90
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: NikoVS 13.10.20, 04:10Zum zitierten BeitragZitat: Dieter Ruhe 12.10.20, 23:40Zum zitierten BeitragNun ja, zumindest habe ich großen Respekt vor den Problemen, die KGW schildert. Und die holt man sich ungern unnötig ins Haus.

Ich höre nicht auf Influenzer. Auf mein LR-Plugin Luminar 4 möchte ich bei bestimmten Bearbeitungen nicht mehr verzichten. Klar, wer Probleme sucht, der findet sie. Überall. Bei mir ist das Glas immer halb voll, niemals halb leer! ;)


Keine Ahnung, ob KGW als Influenzer unterwegs ist. Bislang ging ich davon aus, dass er Besseres zu tun hat. Sollte er tatsächlich Adobe-Mensch sein, umso besser. Fände ich spannend, wenn so jemand hier ab und zu mal reinschaut.

Zitat: NikoVS 13.10.20, 04:10Zum zitierten BeitragAuf mein LR-Plugin Luminar 4 möchte ich bei bestimmten Bearbeitungen nicht mehr verzichten. Klar, wer Probleme sucht, der findet sie. Überall. Bei mir ist das Glas immer halb voll, niemals halb leer! ;)

Gibt es beispielsweise bei folgender Bildnachbearbeitung eine echte Alternative zu Luminar? Oder ist das in der Form (zur Zeit noch) nur ausschließlich mit Luminar möglich?

Himmelersatz mit Luminar:


Viadukt im Hunsrück Viadukt im Hunsrü… Dieter Ruhe 22.06.20 18


Sogar Profis wie Romana scheinen inzwischen mit Luminar zu arbeiten:

https://www.fotocommunity.de/forum/bild ... 7---439977

Zitat: Romana T. 30.09.20, 22:40Zum zitierten BeitragWie Holger. Luminar schafft Himmel ersetzen und wunschgemäße Sonnenstrahlen reinzaubern samt Gegend sonnig beleuchten in 2 Minuten.
Es ist regelrecht ergreifend. ;-0)


Zitat: NikoVS 13.10.20, 04:10Zum zitierten BeitragBei mir ist das Glas immer halb voll, niemals halb leer! ;)

Bei Win schmiert sowieso immer mal irgendwas ab, da kommt es auf den ein oder anderen Blackout mehr auch nicht mehr drauf an. ;-)))

Was ich damit sagen will: ich hatte mal einen RAW-Konverter bei mir installiert, der seinerzeit als fast genauso genial empfunden wurde, jedoch ebenfalls den Ruf weg hatte, laufend abzustürzen. Und das war auch so, aber das lief immer ohne bleibende Schäden ab. Es handelt sich um den Pixmantec-RawShooter.

Den habe ich immer noch installiert, mittlerweile im 15. Jahr. Wenn ich andere Bildsoftware auf meinem Win7 installiere, kommt es manchmal sogar vor, dass es sich gar nicht mehr starten läßt und neu installiert werden muß. Das alles sind aber keine wirklich zeitfressenden Ereignisse und sie lassen auch keine Flurschäden zurück. Man verzeiht so genialen Programmen das irgendwie...und Adobe sah das anscheinend genauso und kaufte die Software samt Anbieter schließlich auf. Man findet es inzwischen also in modifizierter Form in Lightroom wieder ;-).

Vielleicht wird Luminar eines Tages mit Hilfe von Adobe doch noch erwachsen.
Holger L Holger L   Beitrag 75 von 90
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Dieter Ruhe 19.10.20, 23:48Zum zitierten Beitragnur ausschließlich mit Luminar möglich

Natürlich ist es auch mit anderer Software möglich, mit Luminar ist es lediglich schneller. Mit Auswahlwerkzeugen, Tonwertkorrektur und dem ein oder anderen Beleuchtungsfilter geht das auch mit Photoshop, Affinity & Co.
Je nach Motiv dauert das dann halt, wobei du auch von Luminar keine Wunder erwarten darfst.
Hier mal eine kleine Spielerei von mir:
Burj al Fraktal Burj al Fraktal Holger L 10.05.20 7

Das Ausgangsbild war zugegebenermaßen schlecht, der Himmel wie so oft in Dubai trüb vom Sand. Dennoch hat sich die Skyline deutlich vom Himmel abgehoben und eigentlich hätte Luminar die Auswahlmaske fehlerfrei hinbekommen müssen. Hat es aber nicht, der ausgetauschte Himmel lag u. a. halbtransparent über dem Burj Khalifa. Musste ich dann entsprechend nachbearbeiten. Ging alles in allem dennoch deutlich schneller als komplett selbst bearbeitet, aber Luminar schafft nichts unmögliches.
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Nach
oben