Grafikarte

Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Google Anzeigen Google Anzeigen
Rudi Rudolph Rudi Rudolph Beitrag 1 von 13
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Ich möchte mir einen zusätzlichen 2. Monitor zulegen. Braucht man dann auch eine 2. Grafikkarte wenn man 2 Monitore hat? Wie gestaltet sich die Kalibrierung?
Frank Monemail Frank Monemail   Beitrag 2 von 13
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Du benötigst eine Grafikkarte die mehrere Anschlüße hat.
Siehe z.B. hier:
https://praxistipps.chip.de/grafikkarte ... tore_44341
Harald_K Harald_K   Beitrag 3 von 13
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Der Praxistipp geht sicher in die richtige Richtung, aber eine Grafikkarte für 600 bis 1000 Euro? Für Gamer mag das okay sein, für Bildbearbeitung ganz sicher nicht. Ich würde übrigens auf passive Kühlung setzen, da gibt es keine Lüftergeräusche und die Leistung ist auch für anspruchsvolle Bildbearbeitung vollkommen ausreichend.
Frank Monemail Frank Monemail   Beitrag 4 von 13
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Da gibt es ja schon was in der 200 Euro-Klasse.
Ist dann für Gaming als unzureichend und nicht mehr aktuell gewertet, reicht aber für "nur" Bildbearbeitung.

Mit wachsenden Ansprüchen wie 8K und 6 Monitor-Betrieb ;) steigen auch die Preise.
RainerGausH RainerGausH   Beitrag 5 von 13
1 x bedankt
Beitrag verlinken
In der einen Ranglisten werden hochpreisige Karten gleich vorn angezeigt, aber für eine Rangliste (nach Leistung) ergibt sich das fast automatisch, dass die teuren Karten vorn sind.

Die meisten Karten über 100-150 Euro bieten einen zweiten Monitoranschluss. Dieses Karten kommen i. d. R. mit Full-HD Bildschirmen gut zurecht. Leistungstechnisch wäre sicherlich z. B. eine GTX1660-Karte (so ab 250 Euro) ein gutes Preis/Leistungsverhältnis und würde sicher auch (zusätzlich) für einen Gelegenheitsspieler gut passen.

Die Monitore müssten dann separat eingemessen werden, denke ich. Hier würde ich auch möglichst die gleichen Bildschirme wählen und einen Hersteller mit guten Namen, um Qualitätsstreuungen zumindest "gefühlt" aus dem Weg zu gehen.
FBothe FBothe   Beitrag 6 von 13
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Rudi Rudolph 03.11.19, 11:13Zum zitierten BeitragIch möchte mir einen zusätzlichen 2. Monitor zulegen. Braucht man dann auch eine 2. Grafikkarte wenn man 2 Monitore hat?

Nein, nicht unbedingt. Wie viele und welche Ausgänge hat denn deine bisher verwendete Grafikkarte?
Thomas.T. Thomas.T. Beitrag 7 von 13
1 x bedankt
Beitrag verlinken
das ist eine dieser klassischen Technik - Fragen, wo um Rat gebeten, aber nichts über die bestehende Konfiguration gesagt wird.

Also mal Butter bei die Fische:

Ist das ein Desktop, Laptop? Ist bereits eine Grafikkarte drin oder wird nur der eingebaute Grafik-Ausgang verwendet? Wenn eine Grafikkarte drin ist, was für eine, welche Ausgänge hat die, wenn nur der eingebaute Grafik-Ausgang verwendet wird, was ist das für ein Ausgang und gibt es evtl. noch weitere?
Rudi Rudolph Rudi Rudolph Beitrag 8 von 13
0 x bedankt
Beitrag verlinken
danke für die ausführlichen Hinweise. Noch ein Hinweis an Thomas, es ist ein Desktop und habe eine Grafikkarte Geforce GTX750.
Ansonsten habe ich keine Spiele auf dem Rechner. Meine Spiele sind neben Excel, PS CS6, Ligthroom 6, Photoimpact, PaintShop pro , HDR-pro und Magix.
RainerGausH RainerGausH   Beitrag 9 von 13
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Geforce GTX750 Grafikkarten sollten eigentlich über mehrere Anschlussmöglichkeiten verfügen, z. B. HDMI, DVI und teilweise VGA. Das wird sicher ein Blick auf deine Rechnerrückseite bestätigen.

Wenn dein aktueller Monitor und der neue (möglichst gleiches Modell bzw. gleiche Auflösung) die entsprechenden Anschlüsse mitbringen, sollte das keine Probleme geben. Ggf. wirst Du noch einen Adapter (z. B. HDMI auf DVI oder umgekehrt) benötigen.
nocrop69 nocrop69 Beitrag 10 von 13
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo Rudi,
nach meinem Kenntnisstand sollte ein Grafikkarte mit zwei Anschlüssen genügen. Diese Grafikkarte sollte jedoch für jeden Ausgang eine unterschiedliche LUT akzeptieren. (also ein separates Profil) Das macht wohl nicht jede Grafikkarte!?
Aber: Falls die Monitore eine Hardwarekalibrierung unterstützen ist das wohl egal.
Ich sag mal: Fachleute meldet euch.
Es geht auch wie folgt: Auf dem kalibrierten und profiliertem Monitor ist das Bild zu sehen und auf dem zweiten Monitor sind die Werkzeuge zu sehen, da spielt das Farbmanagement nicht die Rolle.
just my 2cent
Thomas.T. Thomas.T. Beitrag 11 von 13
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Rudi Rudolph 04.11.19, 12:11Zum zitierten Beitragdanke für die ausführlichen Hinweise. Noch ein Hinweis an Thomas, es ist ein Desktop und habe eine Grafikkarte Geforce GTX750.
Ansonsten habe ich keine Spiele auf dem Rechner. Meine Spiele sind neben Excel, PS CS6, Ligthroom 6, Photoimpact, PaintShop pro , HDR-pro und Magix.


Die GTX750 hat -wie mittlerweile fast jede modere Grafikkarte- mehrere Ausgänge, wenn die Erinnerung nicht trügt je 1x DVI, HDMI und VGA.

Da sollte es IMO reichen, einfach einen 2. Monitor dranzuhängen, eine weitere Karte ist m.E. wirklich nicht notwendig. Ich selbst habe eine passiv gekühlte Radeon mit 2 GB, die problemlos 2 24" Monitore bedient. Bei 24" Monitor mit einer Auflösung bis zu 1920x1200 reicht auch der VGA-Ausgang. Windows macht da wohl keine Probleme, ich hatte meine GTX750 durch eine Radeon ersetzt, weil der Nvidia Treiber unter Linux etwas zickig gegenüber dem HDMI - Ausgang war.

@nocrop69: Nvidia liefert mit dem Treiber eine Software aus, mit denen man die Settings der Monitore einzeln steuern kann.
Ingrid u. Stefan Müller Ingrid u. Stefan Müller   Beitrag 12 von 13
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Ich betribe an einer GT710 zwei Monitore ohne Probleme.
Einen Eizo 24 Zoll über HDMI und einen Acer 19 Zoll mittels DVI.

dies sollte m.E auch mit der GTX750 funktioniern
Einstellen kann man dies unter der NVIDIA Systemsteuerung "Mehrere Anzeigen einrichten"

VG Stefan
Stefan Bar. ² Stefan Bar. ²   Beitrag 13 von 13
0 x bedankt
Beitrag verlinken
https://geizhals.de/?cat=gra16_512#gh_filterbox erlaubt die genaue Konfiguration der gewünschten Hardware.
Präziser kann man kaum suchen.
Wir wissen ja nicht, welche Baugröße, Anschlüsse, Auflösungen, etc. benötigt werden.
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Nach
oben