Fotodatenbank auf EXIF-Basis

Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Google Anzeigen Google Anzeigen
Ax31 Ax31 neu Beitrag 1 von 4
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo zusammen,

ich bin seit einigen Tagen auf der Suche nach einer Software für eine Fotodatenbank. Da ich auch alle alten Fotos einmal durchsortieren/taggen und bewerten will, suche ich nach einem langlebigen Konzept - da ich diesen Aufwand nicht bei jedem Wechsel der Software haben möchte.

Als Wunsch-Beispiel habe ich da meine alte MP3-Sammlung im Kopf. Wenn die ID-Tags einmal ordentlich gepflegt waren, konnte man die ganze Sammlung in jedem guten MP3-Player einscannen und nach belieben sortieren und durchsuchen. Ich stelle mir vor, dass sowas eigentlich auch für Fotos funktionieren sollte.

Leider scheint die Realität eine andere - kurze experimente in Darktable z.B. zeigen, dass das Rating zwar in der Datenbank bzw. in der *.xmp gespeichert wird, nicht aber im JPEG. Angenommen das Projekt würde nicht fortgesetzt werden oder ich würde aus anderen Gründen auf eine andere Software wechseln wollen, wären die mühevoll angelegten Datenbankinformationen hinfällig.

Meine Frage lautet daher: Gibt es eine Möglichkeit eine Datenbank auf einem allgemeinen Standard aufzubauen, der von mehren Softwarelösungen unterstützt wird? Wenn ja welche Programme sind dafür geeignet?
Winfried Schwolgin Winfried Schwolgin Beitrag 2 von 4
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zunächst wichtige Fragen:
- Welches OS
- Welche Datei-/Bildformate

Deine Anforderung sollte sich unter Windows durch Imatch erfüllen lassen. Dort werden Metadaten gemäß der *.xmp-Konventionen in die Dateiformate eingetragen, für die das vorgesehen ist, also jpg, tif, psd.
Ein Problem bei deiner Anforderung auf *.xmp-Dateien zu verzichten sind Raw-Dateien. Die sind in der Regel heilig und dort sollte nichts hineingeschrieben werden. Ausnahme ist das dng-Format.
Aber auch Metadaten aus *.xmp-Dateien sollte ein vernünftiges Programm lesen und übernehmen können.

Winfried
Ax31 Ax31 neu Beitrag 3 von 4
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zur Zeit nutze ich Windows. Falls es relevante Vorteile hat hätte ich aber auch kein Problem für den Fotoworkflow ein Linuxsystem zu betreiben.

Das Dateiformat ist in der Tat eine interessante Frage - auch hier bin ich noch im Findungsprozess. Die Altbestände sind ohnehin alle JPEG und damit vermutlich unkritisch. Für neue Aufnahmen tendiere ich dazu die RAW Nachbearbeitung zeitnah abzuschließen und die Archivierung in JPEG zu realisieren. RAW-Dateien würde ich dann nur im Sonderfällen aufbewahren oder z.B. in ein geeignetes verlustloses Format (dng/tiff?) konvertieren.

Welche Programme unterstützen denn *.xmp-Dateien? Wenn dies ein verbreiteter Standard ist, wäre das für mich auch eine akzeptable Lösung.
Winfried Schwolgin Winfried Schwolgin Beitrag 4 von 4
0 x bedankt
Beitrag verlinken
*.xmp ist ein Standard, der beschreibt wie Metadaten aufbereitet und in Bilddateien eingefügt werden. Direkt sollen *.xmp-Daten in jpg, tif, psd, dng eingebettet werden.
Da Formate von Raw-Dateien nicht öffentlich dokumentiert sind, werden da die Metadaten in *.xmp-Dateien gespeichert. IMatch unterstützt natürlich den *.xmp-Standard und verwaltet die *.xmp-Dateien zu den Raw-Dateien automatisch. D.h. lösche/verschiebe/kopiere ich ein Raw-Datei in IMatch, wird auch die zugehörige *.xmp-Datei gelöscht/verschoben/kopiert.

Die Frage bei Rohdateien ist eine andere:
Was speichert der jeweilige Raw-Konverter in den *.xmp-Dateien ab. Sinnvolle Meta-Daten (Schlagworte, GPS-Infos, Bewertungen) oder auch Datenmüll? Die Adobe-Produkte speichern sämtliche Arbeitsschritte der Raw-Bearbeitung in *.xmp ab. Das ist unter dem Aspekt der nichtdestruktiven Bearbeitung sinnvoll. In einer reinen Bilddatenbank sind diese Infos aus meiner Sicht entbehrlich.
Andere Raw-Konverter speichern solche Bearbeitunginformation in eigenen "Sidecar"-Dateien. Aber auch solche speziellen Sidecar-Dateien lassen sich mit IMatch verwalten.
Bewerte ich eine Raw-Datei in IMatch z.B. mit 3 Sternen, dann werden diese z.B. von Capture One oder Dxo übernommen. Adobe Produkte tun das sowieso.

Winfried
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Nach
oben