Welche Anfängerkamera?

Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Google Anzeigen Google Anzeigen
Fly Christensen Fly Christensen Beitrag 1 von 13
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Moin!

Ich suche eine Einsteiger-/Anfängerkamera. Ich habe ein bischen herum gelesen und die Sony A6000 sieht interessant aus. Ich habe hier gutes und schlechtes gelesen.
Könnt ihr eine gute Anfängerkamera empfehlen? Ich suche eine Systemkamera, da ich, sollte ich wirklich gefallen dran finden, gerne die Möglichkeit hätte Objektive zu wechseln. Meine alte Dimage Z3 hat ein relativ gutes Zoom, das mag ich auch und habe es auch damit genutzt.
Ich will gerne viele Einstellungsrädchen haben - lieber das als durch zig Menüs zu blättern. Ob der Sucher mittig oder links sitzt ist mir egal. Hmm, was wäre noch von Bedeutung.

Ich mag gerne Fotos von unseren Tieren und der Umgebung machen. Viele schöne Motive hier in der Gegend. Portraits sind nicht so meins.
Ich habe ein paar Fotos in meinem Profil hochgelanden. Dann könnt ihr sehen, was ich mit dem Smartphone gemacht habe. Das Nachtphoto ist schlecht - da fehlte mir echt eine richtige Kamera.

Vielen Dank für eure Zeit :)

Fly
FBothe FBothe   Beitrag 2 von 13
1 x bedankt
Beitrag verlinken
In dieser Preislage (A6000) werfe ich mal die Panasonic Lumix GX80 mit dem Zoom 14-140 in den Ring.
WolfgangKI WolfgangKI   Beitrag 3 von 13
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Du hast mit dem Panasonic mft-System einige gute Objektive zur Auswahl.. Mit der GX80 kannst Du nichts falsch machen, empfehlenswert ist auch die G70..

WolfgangKI
Fly Christensen Fly Christensen Beitrag 4 von 13
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Vielen Dank

Da fange ich doch mal an zu lesen :)
Fly Christensen Fly Christensen Beitrag 5 von 13
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Moin

Ich habe jetzt ein bisschen gelesen und geguckt. Ich glaube es wird die G70. Sie hat z.B. einen schwenkbaren Bildschirm. Es wird das Kit mit 2 Objektiven.

Vielen Dank für eure Zeit.

Fly
FBothe FBothe   Beitrag 6 von 13
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Ich hatte die G70 auch mal vor einiger Zeit. Also falls du Fragen dazu hast, kannst du mir gerne schreiben.
Anders Varnaemen Anders Varnaemen Beitrag 7 von 13
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Fly Christensen 18.01.20, 16:51Zum zitierten BeitragMoin

Ich habe jetzt ein bisschen gelesen und geguckt. Ich glaube es wird die G70. Sie hat z.B. einen schwenkbaren Bildschirm. Es wird das Kit mit 2 Objektiven.

Vielen Dank für eure Zeit.

Fly


Nicht viel teurer ist die G80/G81/G85, und die ist, anders als die G7/G70 wetterfest.

Wenn du viel Natur fotografieren willst, ist das vielleicht ein Kriterium.

P.S. Ich muss das ein wenig relativieren:

Ich hatte die beiden gerade auf einer englischen Seite gesehen, und da kostete die G7 mit 12-60mm Objektiv 529 GBP, die G81 mit demselben Objektiv nur 540 GBP, also schlappe 11 GBP mehr.

Hab dann nochmal in Deutschland geguckt: bei Foto Koch kostet die G7 mit ebenjenem Objektiv 499 EUR, die G81 mit demselben Zoom aber 699 EUR, also 200 EUR Differenz.
Fly Christensen Fly Christensen Beitrag 8 von 13
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Moin

Vielen dank für die ganzen Vorschläge :)

Die G70 kommt im Kit mit 14-42mm und 45-150mm Objektive, die G81 mit 12-60mm. Habe ich recht in der Annahme, dass ich jegliche Micro-Four-Thirds Objektive nutzen kann? Also, sollte ich mehr/weniger haben wollen, kann ich auch ein Fremdobjektiv nutzen? Muss ich dazu einen Adapterring kaufen oder geht es einfach so?
FBothe FBothe   Beitrag 9 von 13
2 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Fly Christensen 19.01.20, 13:40Zum zitierten BeitragMoin

Vielen dank für die ganzen Vorschläge :)

Die G70 kommt im Kit mit 14-42mm und 45-150mm Objektive, die G81 mit 12-60mm. Habe ich recht in der Annahme, dass ich jegliche Micro-Four-Thirds Objektive nutzen kann? Also, sollte ich mehr/weniger haben wollen, kann ich auch ein Fremdobjektiv nutzen? Muss ich dazu einen Adapterring kaufen oder geht es einfach so?


Du kannst an der Lumix G70 bzw. G81 sämtliche MFT-Objektive ansetzen, seien es die Objektive von Panasonic, die von Olympus oder die der Fremdhersteller, ohne jeden Adapter. Entscheidend ist MFT. Dabei werden auch sämtliche Objektivdaten übertragen etc.
WolfgangKI WolfgangKI   Beitrag 10 von 13
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Einen mft.-Adapter brauchst Du, wenn die Fremdobjektive nicht auf mft. Ausgelegt sind..Die Qualität der Aufnahmen erreicht nicht ganz die Brillianz und vor allem die Schärfe der Original-Mft-Objektive. Die besten Ergebnisse liefern noch lichtstarke Festbrennweiten.
WolfgangKI
FBothe FBothe   Beitrag 11 von 13
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: WolfgangKI 19.01.20, 19:03Zum zitierten Beitrag Die besten Ergebnisse liefern noch lichtstarke Festbrennweiten.
WolfgangKI


Das ist so pauschal falsch und richtig. Viel entscheidender ist, was der Fotograf mit der vorhandenen Technik anstellen kann. Mit dem 14-42er Objektiv kann man also deutlich bessere Bilder machen als mit einer Festbrennweite in diesem Bereich, zum Beispiel das Lumix 1,7 20.
WolfgangKI WolfgangKI   Beitrag 12 von 13
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Ich bezog mich mit den Festbrennweiten auf Objektive von Fremdherstellern, die keine mft-Objektive sind. Bei den meinen alten FD-Objektiven wurden die Bilder mit Telezooms wie dem FD 70-210 mm nie so richtig scharf an der Panasonic.
WolfgangKI
FBothe FBothe   Beitrag 13 von 13
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: WolfgangKI 19.01.20, 22:42Zum zitierten BeitragIch bezog mich mit den Festbrennweiten auf Objektive von Fremdherstellern, die keine mft-Objektive sind. Bei den meinen alten FD-Objektiven wurden die Bilder mit Telezooms wie dem FD 70-210 mm nie so richtig scharf an der Panasonic.
WolfgangKI


Die sind für den TO allerdings irrelevant, vorerst.
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Nach
oben