Tipps zum Scharfstellen

<12>
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Google Anzeigen Google Anzeigen
janeassunta janeassunta Beitrag 1 von 16
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Liebes Forum,

eine konkrete Fragestellung:

Ich habe sehr oft das Problem, dass meine Kamera (EOS 1300D) nicht gewünscht scharfstellt. Ich wähle auch den Fokuspunkt oft vorher aus, aber es rattert und rattert und nichts geschieht, oft stell ich dann manuell scharf... Dabei ist es egal, ob das Motiv, nah oder fern ist und welches Objektiv ich benutze.
Selbst wenn ich das Gefühl habe, dass meine Kamera ein scharfes Bild produziert hat, ist es dann im Nachhinein am PC dann doch unscharf. Das ärgert mich natürlich :D
Was mache ich falsch?

Vielen Dank für eure Anregungen!
Photonenbändiger Photonenbändiger Beitrag 2 von 16
0 x bedankt
Beitrag verlinken
aus der ferne schwer zu sagen. wie sind denn die präferierten lichtverhältnisse? wenn das bei allen objektiven passiert, dann kann es sein, das die kontrast-/helligkeitsunterschiede des motivs für den autofokus zu gering sind.

noch möglich: einsatz von filtern? UV und sonstige "schutzfilter" runter! bei ND-filtern kann die kontrastmilderung ebenfalls sehr groß ausfallen, dass es für den AF nicht reicht.

war das schon immer so, trat das problem von anfang an auf?

wenn das alles nicht geholfen hat, dann spiel mal die firmware neu auf. manchmal hilft das. möglicher weise hat sie sich irgendwo "verschluckt". wie man das macht, steht auf der canonseite. da findest du auch die aktuelle firmware.
janeassunta janeassunta Beitrag 3 von 16
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Danke für die Antwort Photenbändiger.
Die Lichtverhältnisse schwanken oft, mal so hell, dass ich den niedrigsten ISO Einstell, aber dass ich auf 1600 muss ist eher sehr sehr selten Fall. Es passiert schon bei Mittagsaufnahmen, dass er rattert und rattert. Letztens wollte ich ein Krähe auf einem Schornstein hier aus dem Fenster fotografieren und es wurde einfach gar nicht scharf...
Filter benutz ich bislang keine.

Kann mich auch nicht erinnen, dass es mal anders war, der Lehrer beim VHS Kurs war auch irritiert, dass meine Kamera nicht scharf stellt (da war es zum Beispiel eine Portrait aufnahme vom Lehrer, bei guten Lichtverhältnissen..) das mit der Firmware ist eine gute Idee, auf die ich bislang noch nicht gekommen bin! Danke!
Manfred Hunger Manfred Hunger   Beitrag 4 von 16
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Moin Jane,

ich habe gerade mal auf der Canon-Webseite nach der aktuellen Firmware für die EOS1300D geschaut; die Firmware ist vom 20.12.2016. Aus Deinem Profil habe herausgelesen, dass Du die Kamera seit letztem Jahr hast. Von daher vermute ich mal, dass Du schon die aktuellste Version der Firmware auf Deiner Kamera hast.

Es irritiert mich auch ein wenig, dass der Kursleiter vom VHS-Kurs auch nicht weiterhelfen konnte.

Wenn das Problem von Anfang an war und bei unterschiedlichen Motiven und Lichtverhältnissen auftritt, vermute ich fast, dass es ein Fehler bzw. Defekt in der Kamera sein könnte. Wo hast Du die Kamera gekauft? Gehe mal zu einem Fotofachgeschäft, vielleicht können sie Dir sagen, was mit Deiner Kamera los ist.

LG Manfred
Photonenbändiger Photonenbändiger Beitrag 5 von 16
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Manfred Hunger 09.09.19, 23:03Zum zitierten BeitragWenn das Problem von Anfang an war und bei unterschiedlichen Motiven und Lichtverhältnissen auftritt, vermute ich fast, dass es ein Fehler bzw. Defekt in der Kamera sein könnte.

das ist gut möglich. andererseits kann man ja alle möglichkeiten vorher austesten, welche man selbst erledigen kann. und eine davon ist eben, mal die FW zu checken. denn das ist auch nur ein kleiner rechner, wo mal bestandteile der software verschütt gehen können. bei meinen großen rechnern ist das schon passiert, das ohne jedes zutun treiber verschwunden sind, nicht mehr funktionierten oder gleich ganze programme sich in nicht aufgelößt haben. kein witz.

wenn die neuaufspielung nichts gebracht hat, kann man immer noch zum händler gehen. oder ne werksatt fragen. da befürchte ich aber, dass die rep.kosten den zeitwert übersteigen werden.

um ganz sicher zu gehen, kann man auch mal einen canonisten im bekanntenkreis fragen, ob man bei guten verhältnissen gehäuse und objektive über kreuz tauscht und versucht, identische ziele anzuvisieren.
janeassunta janeassunta Beitrag 6 von 16
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Guten Abend euch beiden,

ich dachte, das Problem läge an den weniger Fokussierungspunkten der 1300D und meiner geringen Erfahrung, sie ist halt wirklich das billigste Einsteigermodell von Canon und ich hab sie im Aktionangebot von Mediamarkt vor wenig Geld kaufen können, dachte das wäre so den "Preis" den ich zahlen muss, für den billigen Einstieg. Aber ich wusste ja nicht, ob mir das Fotografieren überhaupt Spaß macht und ich überhaupt Motivation habe, hier besser zu werden.
Ich hab nächste Woche endlich mal Urlaub und check dann mal ne Neuinstallation der Firmware und nerv gern auch im Mediamarkt rum :)
Schönen Abend noch!
Klaus Reinke Klaus Reinke Beitrag 7 von 16
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zum Thema “ Erfahrung “,
drückst Du den Auslöser halb durch, zum fokussieren?
Falls ja, es gibt Canon Kameras, bei denen man den Fokus
auf eine Taste legen kann.Falls die Kamera eine AF-Taste hat,
mal testen.
Wenn das auch nicht geholfen hat, Kontakte an Kamera und Objektiv
reinigen.Bin gespannt ;-)
Thomas Braunstorfinger Thomas Braunstorfinger   Beitrag 8 von 16
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Ich würde so vorgehen:
Such Dir ein kontrastreiches statisches Motiv bei gutem Licht im mittleren Abstand und versuche, das scharf zu bekommen. Am besten immer abwechselnd zwischem dem Motiv und einem anderen (das z.B. sehr weit weg liegt) wechseln.
Wenn das funktioniert, sind Kamera und Objektiv in Ordnung.
Der AF schwächelt gerne, wenn das Licht schlecht ist oder die Stelle unter dem AF-Feld kontrastarm. Tierfelle machen auch immer Ärger.
Lichtmaler Köln Lichtmaler Köln Beitrag 9 von 16
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Stelle doch bitte einmal dein RAW Foto unbearbeitet hier ein (also eines von den Schlechten):

http://www.daten-transport.de

Den dort entstehenden Link bitte in einem Beitrag von Dir hier einfügen. So können wir das Foto herunter laden und genauer schauen mit welchen Einstellungen es entstanden ist und wie es aussieht. Dann kann man Dir wesentlich leichter und zielgerichteter helfen, als hier im Dunkeln herum zu stochern.

Grüße vom Lichtmaler aus Köln.
R. Manneck R. Manneck   Beitrag 10 von 16
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo, es tut mir leid, dass du mit der Canon Probleme hast. Sieh mal nach, welche Fokusmethode du eingestellt hast: es gibt da one-short (oder sigle short) und dann noch AI-servo. Letzterer ist für bewegte Bilder und wird immer versuchen scharf zu stellen. (Deshalb das Rattern) Was für ein Objektiv hast du. Hat das Objektiv einen Stabilitator? Dann schalte den mal aus. Kannst du denn manuell scharf stellen? Vielleicht liegt es am Objektiv. Sitzt es richtig in der Kamera. Einfach mal rausnehmen und noch mal einsetzten.
Das fällt mir hier so ein.
Gruß R.Manneck
janeassunta janeassunta Beitrag 11 von 16
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Verzeihung, hatte diesen Thread eben einfach nicht mehr finden können!!

Die Tipps hier, bis auf das hochladen von dem Bild hab ich befolgt, manche Scharfstell Probleme waren auch meiner Unwissendheit geschuldet, oder vor allem, dass gar nichts scharf wurde:

Liebes Forum,

ich bin noch Anfängerin, und ärgere mich gerade ziemlich über einen falschen Fokus.
Heute Morgen hab ich auf dem Weg zur Arbeit Glück gehabt Eichhörnchen ziemlich nah fotografieren zu können.
Ich habe eine Canon EOS 1300D und hatte mein EF 55-250mm Objektiv drauf.
Fokus war auf AI Servo eingestellt, und mittlere Fokuspunkt ausgewählt und trotzdem wurde der Baum neben dem Eichhörnchen scharf, das Hörnchen hat sich nicht mal schnell bewegt oder so, blieb manchmal auch 10 Sekunden in der gleichen beobachtenden Pose. Dabei war das Eichhörnchen in der Mitte und nicht der Baum, das wären eigentlich andere Fokuspunkte gewesen. Ich drücke dann öfters mal so halb durch, damit die Kamera vielleicht versteht wohin die Reise gehen könnte, aber es war immer nur Stur der Baum :-( Auch bei der automatischen Fokuspunktauswahl, das selbe Problem... ISO war bei 1600 damit ich kürzere Verschlusszeiten wählen konnte.

Letzten war auch bei besten Licht nicht möglich den Hintergrund (da war ein cooles Graffiti auf ner Hauswand) scharf zu stellen, es wurden nur die Oberleitungen davor scharf). Ich musste manuell scharf stellen...

Was mach ich falsch oder liegt es an der Kamera?

Freu mich über wohlwollende Antworten :D
janeassunta janeassunta Beitrag 12 von 16
0 x bedankt
Beitrag verlinken
http://www.daten-transport.de/?id=uEwmqfc3p4fN

http://www.daten-transport.de/?id=efa9phfSZfvC

Hier zwei Beispielbilder, wo ich die Fokussierung nicht verstehe :-(
Selbst wenn das Eichhörnchen sich zu schnell bewegen würde, wäre doch nicht der Baum rechts scharf sondern einfach gar nichts, oder hab ich einen Denkfehler?
FBothe FBothe   Beitrag 13 von 16
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hmmm ... ich hatte doch vorhin schon einmal etwas zu dieser Frage in einem separaten Thread geschrieben. Wo ist der denn jetzt geblieben?

Egal. Also noch mal:

AI-Servo ist hier korrekt.
Dann das mittlere AF-Feld aktivieren. Wobei ich jetzt mal die Vermutung äußere, dass du etwas anderes auf die Mitte gestellt hast, nämlich die Belichtungsmessung. Und der AF stand auf Automatik, sodass alle AF-Felder aktiv waren und die Kamera sich den vordersten Punkt im Motiv krallt zum Scharfstellen. Kann das sein?
Es muss also das mittlere (oder ein anderes, aber auf jeden Fall nur eins) AF-Feld aktiv sein. Wie man das macht, steht auf Seite 99 der Bedienungsanleitung. Damit visierst du das kleine Tier an, lässt den Finger halb gedrückt auf dem Auslöser und drückst dann nach Bedarf durch. Damit der AF in der Servo-Stellung dem Tier folgen kann, muss der Auslöser die ganze Zeit halb gedrückt bleiben!
Und so müsste es dann klappen.
janeassunta janeassunta Beitrag 14 von 16
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Vielen lieben Dank nochmal für deine Antwort!!
Hatte (bevor jemand auf den Thread geantwortet hatte) gebeten den doppelten Thread zu löschen.
Danke, dass du dich meinem Problem nochmal annimmst!
Ich hatte tatsächlich nur einen Fokuspunkt in der Mitte ausgewählt (!). Deswegen hab ich es überhaupt nicht verstanden, warum der Baum dann rechts scharf wird, aber mein Hörnchen nicht. Aber ich gebe zu, ich wusste zwar halb durchdrück, aber nicht dass man das gedrückt HÄLT.... hab halt immer mehrfach halbgedruckt.... Ist mir fast ein bisschen peinlich :D vielen vielen Dank, dass du das Problem erkannt hast!!
Wahrscheinlich hatte ich deswegen auch manchmal dieses Fokusrattern... oh man. Ich werde die Tipps umsetzen und auch den Rat eines Kollegen beherzigen, bei meinem jetzt nicht so teuren Objektiv die Offenblende nicht zu arg auszureizen.. DANKE!!
FBothe FBothe   Beitrag 15 von 16
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: janeassunta 20.12.19, 16:10Zum zitierten BeitragIch werde die Tipps umsetzen und auch den Rat eines Kollegen beherzigen, bei meinem jetzt nicht so teuren Objektiv die Offenblende nicht zu arg auszureizen..

Dagegen spricht aber nicht wirklich etwas, wenn man mal von der sehr knappen Schärfentiefe absieht.
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Nach
oben