Kaufberatung Kamera bis 1500 Euro

Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Google Anzeigen Google Anzeigen
patryk_czarnecki patryk_czarnecki neu Beitrag 1 von 10
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo liebe Community,


Ich will mir gerne eine neue Kamera kaufen und ich würde mir gerne noch paar Meinungen dazuholen bevor ich die Entscheidung treffe.

Zurzeit besitze ich eine Canon EOS M50 mit zwei Objektiven : Canon 50mm 1.8 und Sigma 30mm 1.4. Ich habe mir die Canon im Winter 2018 gekauft und war bis jetzt mit ihr sehr zufrieden. Das war auch meine erste Kamera, ich wollte mit ihr in das Hobby einsteigen und feststellen ob das überhaupt was für mich ist. Seit dem ich das 30mm 1.4 Objektiv habe bereitet mir Fotografie richtig freude. Ich tue auch gerne meine Bilder im Lightroom bearbeiten und die Ergebnisse teile ich gerne mit meinen Freunden und Bekannten, die jedes mal von meinen Bildern fasziniert sind und mich immer dazu überreden damit vielleicht in Zukunft noch irgendwann nebenbei Geld zu verdienen. Ich habe Ende letzten Jahres schon zwei Anfragen gehabt ob ich bei Hochzeiten Bilder machen könnte - ich habe da aber nicht zugesagt, da mir bewusst ist, dass ich noch zu wenig Erfahrung für sowas habe und meine Zwei Objektive für sowas definitiv nicht reichen. Ich habe noch eine Anfrage von einem Bekannten bekommen um Produkt-Fotos zu machen für eine Internetseite bzw. von Produkten die er Online verkaufen wird - das wäre für mich interessant und ein guter Einstieg, finde ich.

Deswegen habe ich mir vorgenommen demmächst eine neue Kamera zu kaufen. Ich würde gerne in Zukunft Portrait-Bilder und irgendwann wenn ich bereit bin Hochzeits-Bilder machen.
Ich habe die letzten paar Wochen viel recherchiert und auf paar Kameras, die ich Interessant finde, gestoßen.

Am besten haben mir die Kameras von Sony gefallen, z.B die A7 II oder A7III ( für sie müsste ich noch ein bisschen sparen ). Die haben einen sehr guten Eindruck gemacht sowohl im Bilder- und auch im Videobereich.
Was mir an Sony nicht gefallen hat sind die teuren Objektive und es gibt nicht so viel Auswahl wie bei Canon oder Nikon.

Zu Canon :

Ich habe mir paar Kameras überlegt

- Canon 6D Mark II
- Canon 5D Mark III
- Canon 90D

Hat jemand bereits schon Erfahrungen mit den Kameras gemacht ?

Ich hab eigentlich Nikon die meiste Zeit ignoriert und hatte nur Sony und Canon vor Augen. Aber gestern bin ich auf die Nikon D750 gestoßen und war echt überrascht von den Ergebnissen die ich auf Youtube/Flickr/Instagram gesehen hab. Wie ich gesehen hab, wird die Kamera auch oft bei Hochzeiten benutzt.
Viele Leute meckern aber, dass sie 6 Jahre alt ist und ,dass es bessere Kameras für das Geld gibt. Was mir an Ihr auch sehr gefallen hat ist die Tatsache, dass sie so Robust ist und so viel Aushält - es ist für Wanderungen, Schlechtes Wetter etc. sehr praktisch, finde ich.
Laut meinen recherchen sind Gebrauchte Nikkor Objektive gar nicht so teuer wie z.B die von Sony.


Zu den Objektiven, die ich mir in Zukunft zulegen würde :

24-70mm f/2.8
70-200mm f/2.8
35mm f/1.4

Jetzt würde ich gerne eure Meinung wissen.
Gibt es noch andere Kameras, die Ihr mir empfehlen würdet?
Zur Verfügung stehen mir 1500 Euro, welchen Kauf würdet ihr mir empfehlen ?

Vielen Dank im Vorraus!

Liebe Grüße,
Czarnecki
Andreas Oestereich Andreas Oestereich Beitrag 2 von 10
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Warum überlegst Du Dir eine neue Kamera zu kaufen?

Was fehlt Dir an Deiner Kamera und was soll die neue Kamera (besser) können?
WolfgangKI WolfgangKI   Beitrag 3 von 10
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Wenn dann würde ich mir noch ein brauchbares Tele zulegen, zum Beispiel 70-210 mm. Die EOS M50 wird Dir noch lange Jahre gute Dienste leisten.

lg
WolfgangKI
Jürgen W2 Jürgen W2 Beitrag 4 von 10
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Wenn du die Sony A7 II und A7 III mit der Canon 5D III und 6D II vergleichst und zu dem Schluss kommst, dass es für Canon (und Nikon) mehr Objektive gibt, vergleichst du Äpfel mit Birnen.

Bei den Spiegellosen, zu denen die A7 gehören, gibt es für Kameras mit Vollformat-Sensoren
- Sony FE Mount - 71 Objektive plus weitere von Drittherstellern
- Canon R Mount - 12 Objektive
- Nikon Z Mount - 10 Objektive

Bei den Spiegelreflex-Kameras, zu denen die 5D und 6D gehören, gibt es für Kameras mit Vollformat-Sensoren
- Sony A Mount - 96 Objektive plus weitere von Drittherstellern
- Canon EF Mount - 245 Objektive plus weitere von Drittherstellern
- Nikon F Mount - 223 Objektive plus weitere von Drittherstellern

Wenn also irgendwo (noch) Objektiv-Knappheit herrscht, dann beim R Mount und Z Mount, nicht beim FE Mount.
Photonenbändiger Photonenbändiger Beitrag 5 von 10
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: patryk_czarnecki 09.01.20, 22:54Zum zitierten Beitragdie Ergebnisse teile ich gerne mit meinen Freunden und Bekannten, die jedes mal von meinen Bildern fasziniert sind

wenn deine freunde und bekannten nicht selbst ausgesprochen gute fotografen sind, kannst du dir für deren urteil null kaufen und getrost drauf pfeifen.

Zitat: patryk_czarnecki 09.01.20, 22:54Zum zitierten Beitragmich immer dazu überreden damit vielleicht in Zukunft noch irgendwann nebenbei Geld zu verdienen.

siehe oben und: ach! du meinst also, die welt hat auf dich gewartet?

Zitat: patryk_czarnecki 09.01.20, 22:54Zum zitierten BeitragIch habe Ende letzten Jahres schon zwei Anfragen gehabt ob ich bei Hochzeiten Bilder machen könnte - ich habe da aber nicht zugesagt, da mir bewusst ist, dass ich noch zu wenig Erfahrung für sowas habe

sehr vernünftig! es zeugt von guter selbsteinschätzung.

Zitat: patryk_czarnecki 09.01.20, 22:54Zum zitierten BeitragIch habe noch eine Anfrage von einem Bekannten bekommen um Produkt-Fotos zu machen für eine Internetseite bzw. von Produkten die er Online verkaufen wird - das wäre für mich interessant und ein guter Einstieg, finde ich.

gute produktfotografie ist ein schweres sujet. würde ich auch die finger von lassen.

Zitat: patryk_czarnecki 09.01.20, 22:54Zum zitierten BeitragHat jemand bereits schon Erfahrungen mit den Kameras gemacht ?

ja. eos 5.3. solides arbeitsgerät.

Zitat: patryk_czarnecki 09.01.20, 22:54Zum zitierten Beitragber gestern bin ich auf die Nikon D750 gestoßen und war echt überrascht von den Ergebnissen die ich auf Youtube/Flickr/Instagram gesehen hab.

vergiss diese runterskalierten "abziehbildchen" aus dem netz. wie gut eine kamera-objektiv-kombi ist, siehst du erst auf einem guten monitor in 100%-ansicht. maßgeblich für die bildquali ist aber immer die linse. mehr als die kamera.

Zitat: patryk_czarnecki 09.01.20, 22:54Zum zitierten BeitragViele Leute meckern aber, dass sie 6 Jahre alt ist und ,dass es bessere Kameras für das Geld gibt.

das ist doch kompletter käse! macht eine 6 jahre alte kamera schlechtere bilder, als vor 6 jahren? nein! macht eine aktuelle kamera bessere bilder, als eine 6 jahre alte? margial! qualitätsmindernd wirken sich in größerem umfang ganz andere faktoren aus: schlechte optik, ausgeprägte stativallergie, falsche kameraeinstellungen (z.b. zu hohe iso), fehlbelichtungen, schlechtes licht, nichtbeachtung der lichtrichtung usw. - also: die probleme befinden sich hinter der kamera!

aber: der vorteil der "alten" besteht darin, das sich bei erwerb auf dem gebrauchtmarkt ne menge geld sparen lässt. nichts altert auf grund der schnellen modellwechsel psychologisch so rasant, wie eine kamera, was sich in den preisen niederschlägt.

und meinst du etwa, dass neuere kameras funktionen haben, die du brauchen wirst? ja, haben sie. aber die haben selten was mit fotografie zu tun und wirken sich nicht aufs endergebnis aus. also vergiss es! die meisten schöpfen die poteniale der neuen nicht mal ansatzweise aus. es geht nur ums "habenwollen" und "man kann ja, wenn man möchte". prima! und wenn man dann mal möchte, findet man die funktion nicht, weiß nicht, was sie macht, wie man sie einsetzt, hat zu viele verschiedene betriebsmodi usw. (ging mir erst letztens so, als ich eine mehrrfachbelichtung mit meiner eos 5.3 machen wollte - die funktion habe ich 6 jahren zum ersten mal gebraucht). insofern man denn überhaupt weiß, dass es diese funktion in der kamera gibt. alles schnickschnack.

Zitat: patryk_czarnecki 09.01.20, 22:54Zum zitierten BeitragIhr auch sehr gefallen hat ist die Tatsache, dass sie so Robust ist und so viel Aushält - es ist für Wanderungen, Schlechtes Wetter etc. sehr praktisch, finde ich.

robuses gerät bauen alle hersteller. das ist kein alleinstellungsmerkmal von nikon.

Zitat: patryk_czarnecki 09.01.20, 22:54Zum zitierten Beitrag24-70mm f/2.8
70-200mm f/2.8
35mm f/1.4


da kommst du mit 1500€ aber nicht weit! nicht mal, wenn du die ersten beiden in der 4.0-version kaufst. wobei ich das 24-70 sowieso als 4.0 kaufen würde. schon die eos 5.3 liegt gebraucht bei 1200€.
Jürgen W2 Jürgen W2 Beitrag 6 von 10
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: patryk_czarnecki 09.01.20, 22:54Zum zitierten BeitragAm besten haben mir die Kameras von Sony gefallen, z.B die A7 II oder A7III ( für sie müsste ich noch ein bisschen sparen ). Die haben einen sehr guten Eindruck gemacht sowohl im Bilder- und auch im Videobereich.

Was hast du denn getestet und verglichen? Den Dynamikumfang? Die Tonwerte? Das Rauschen? Die Kameras (und erst recht die mit Vollformat-Sensoren) machen doch heutzutage alle exzellente Fotos, oder nicht?


Zitat: patryk_czarnecki 09.01.20, 22:54Zum zitierten BeitragWas mir an Sony nicht gefallen hat sind die teuren Objektive
...
Zu den Objektiven, die ich mir in Zukunft zulegen würde :
24-70mm f/2.8
70-200mm f/2.8
35mm f/1.4


Das typische Hochzeitsfotografen-Objektiv, 24-70 mm f/2.8, ist bei allen Herstellern sehr teuer (weil es auch sehr gut ist) ... alle Preise Stand heute bei Foto-Koch:

Canon RF 24-70 f/2.8 ..... 2.337 EUR
Nikon Z 24-70 f/2.8 ..... 1.999 EUR
Sony FE G Master 24-70 f/2.8 ..... 1.749 EUR

Ein nicht ganz so teures 24-70er von Sigma, zusammen mit dem jeweiligen preiswerteren Body von Sony, Canon, Nikon (also A7 II statt A7 III, 6D II statt 5D III oder 5D IIV, D750 statt D780 oder D850) bist du da aber auch jeweils weit entfernt von den anvisierten 1.500 EUR.

Canon EOS 6D Mark II plus Sigma AF 24-70mm f/2.8 ..... 2.349 EUR
Nikon D750 plus Sigma AF 24-70mm f/2.8 ..... 2.113 EUR
Sony A7 II plus Sigma 24-70mm f/2.8 ..... 2.048 EUR

Ein 70-200er kostet nochmal 2.000 Tacken obendrauf, ein 35 mm f/1.4 nochmal einen weiteren Tausi.

Willkommen in der Wirklichkeit.
patryk_czarnecki patryk_czarnecki neu Beitrag 7 von 10
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Erst mal danke für die ehrlichen Antworten!

Also ich hatte vor 1500 Euro für das Body auszugeben.
Ich könnte theoretisch das D750 im Mediamarkt für 950 Euro, dank der 200 Euro Cashback Aktion, kaufen. Dann hätte ich ja noch bisschen Geld übrig und wenn ich die M50 verkaufen würde mit dem Sigma Objektiv könnte ich mir bestimmt ein gebrauchtes 24-70mm 2.8 Objektiv holen und irgendwann nach einer Zeit ein Teleobjektiv. Das wäre doch ein guter anfang oder?
Oder soll ich lieber die m50 behalten und mir für die m50 objektive kaufen? Was ich an der M50 nicht so toll finde ist die Lowlight Performance und sie ist mir sehr wichtig und ich habe schon oft bei der M50 rauschige Bilder bekommen wenn es ein bisschen dunkler geworden ist.

Oder gibt es andere Kamera-Bodys die Ihr mir empfehlen würdet also bis 1500 Euro ?
Andreas Oestereich Andreas Oestereich Beitrag 8 von 10
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: patryk_czarnecki 10.01.20, 18:47Zum zitierten BeitragWas ich an der M50 nicht so toll finde ist die Lowlight Performance und sie ist mir sehr wichtig und ich habe schon oft bei der M50 rauschige Bilder bekommen wenn es ein bisschen dunkler geworden ist. Also ich kenne die M50 nicht, aber bist Du Dir sicher, dass Du da schon am Limit der Kamera bist und das andere Kameras dort besser sind?

Gerade bei wenig Licht sollte man die Basics der Fotografie können und wissen wie man das beste aus der Kamera rausholt. Zusätzlich führt bei schwierigen Bedingungen IMHO kein Weg daran vorbei die Bilder "mit der Hand" zu entwickeln, da man nachschärfen und entrauschen unter diesen Bedingungen auf die wichtigen Elemente im Bild anpassen kann, was keine Automatik kann, da die nicht weiß, welche die für Dich wichtigen Elemente sind. Das heißt dann Aufnahmen in RAW.

So nebenbei mache ich auch bei wenig Licht viele meiner Bilder mit einer Kamera von 2010 und bin da recht zufrieden.

Teileinsturz - Schulzendorf Teileinsturz - Sc… Andreas Oestereic… 24.08.17 1


Beleuchtet Beleuchtet Andreas Oestereic… 01.12.15 1
Jürgen W2 Jürgen W2 Beitrag 9 von 10
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: patryk_czarnecki 10.01.20, 18:47Zum zitierten Beitrag... soll ich lieber die m50 behalten und mir für die m50 objektive kaufen? Was ich an der M50 nicht so toll finde ist die Lowlight Performance und sie ist mir sehr wichtig und ich habe schon oft bei der M50 rauschige Bilder bekommen wenn es ein bisschen dunkler geworden ist ...
Nun kenne ich die EOS M50 nicht, aber der Unterschied zu Vollformat ist etwa eineinhalb bis zwei Blendenstufen.

Da dir vorschwebt, Zoomobjektive mit f/2.8 zu kaufen, kannst du genauso gut Festbrennweiten mit f/1.4 benutzen und beim APS-C-Sensor bleiben. Von f/2.8 bis f/1.4 sind es genau zwei Stufen.

Sigma 16 mm f/1.4 ... kostet 400 EUR oder so
Canon 22 mm f/2 ... kostet 200 EUR oder so
Sigma 30 mm f/1.4 ... hast du ja schon
Sigma 56 mm f/1.4 ... ebenfalls 400 EUR oder so

Auch damit kann man Hochzeiten und Produkte fotografieren. Ich habe auf Hochzeiten mit Sony 35 mm f/1.8 und Minolta 50 mm f/1.7 fotografiert.
Gerhard Wolf Gerhard Wolf   Beitrag 10 von 10
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Ich will hier mal auf etwas anderes eingehen. vergesse was Deine Bekannten und freunde zu Deinen bildern sagen. ehrliche Ktitik bekommst du von erfahrenen fotografen, die dich am besten noch nicht mal kennen. Als stelle hier bilder ein und lass sie kritisieren. Dabei erfährst Du was du in Zukunft anderst machen solltest.
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Nach
oben