Kaufberatung für Kompaktkamera

<12>
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Google Anzeigen Google Anzeigen
Leon Osterhager Leon Osterhager Beitrag 16 von 29
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hi,

Genau, damals hatte ich ungefähr genau das gleiche Problem, ich habe mir eine Digitalkamera für 120€ gekauft (Damals dachte ich das man dafür was richtig gutes bekommt. Aber später habe ich einfach gemerkt das die Qualität nicht so gut ist, wenn man mal draußen an guten Tagen Fotos machen möchte.

Deshalb habe ich mir im Dezember die Canon PowerShot SX730 gegönnt. Zwar hat es in Anführungsstrichen gerade mal (20,3 Megapixel) aber trotzdem ist sie wirklich sehr sehr gut. Also lasst euch nicht irritieren.
Ich habe sie im Dezember für 245€ im Angebot auf der Seite
https://bestervergleich-24.de/elektroni ... vergleich/ gekauft, aber jetzt kostet sie leider 279€ und wenn ihr mich fragt ob es sich lohnt? Ja es lohnt sich auf jedenfall, denn man kann von überall aus ohne Probleme Spitzen Fotos machen.

Fazit: Qualitativ Spitzig.
VG
kmh kmh Beitrag 17 von 29
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Leon Osterhager 18.02.20, 22:29Zum zitierten BeitragHi,

Genau, damals hatte ich ungefähr genau das gleiche Problem, ich habe mir eine Digitalkamera für 120€ gekauft (Damals dachte ich das man dafür was richtig gutes bekommt. Aber später habe ich einfach gemerkt das die Qualität nicht so gut ist, wenn man mal draußen an guten Tagen Fotos machen möchte.

Deshalb habe ich mir im Dezember die Canon PowerShot SX730 gegönnt. Zwar hat es in Anführungsstrichen gerade mal (20,3 Megapixel) aber trotzdem ist sie wirklich sehr sehr gut. Also lasst euch nicht irritieren.
Ich habe sie im Dezember für 245€ im Angebot auf der Seite
https://bestervergleich-24.de/elektroni ... vergleich/ gekauft, aber jetzt kostet sie leider 279€ und wenn ihr mich fragt ob es sich lohnt? Ja es lohnt sich auf jedenfall, denn man kann von überall aus ohne Probleme Spitzen Fotos machen.

Fazit: Qualitativ Spitzig.
VG


Ich weiß nie, was ich von solchen Beiträgen halten soll. Eigentlich ist es reine Werbung, und dann noch von jemandem, der komplett neu ist.
Vielleicht könntest Du uns mal ein paar Bilder zeigen, die Du mit Deiner Wunder-Kamera gemacht hast.
vG Markus
wennmben wennmben Beitrag 18 von 29
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Ich hatte mich ja auch bereits für die RX-100 III entschieden.

Würde mich freuen, wenn man mir bezüglich meiner Frage auf der letzten Seite helfen könnte.

Oder soll ich das woanders posten?

Danke.
kmh kmh Beitrag 19 von 29
2 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: wennmben 18.02.20, 23:03Zum zitierten BeitragWürde mich freuen, wenn man mir bezüglich meiner Frage auf der letzten Seite helfen könnte.

Oder soll ich das woanders posten?


Hier ist schon o.k.
Du beschreibst Dich als Anfänger. Das waren wir alle mal. Das gibt sich.
Blitzlicht-Fotografie ist nicht das Einfachste. Ich würde daher zunächst einmal das Fotografieren mit natürlichem Licht trainieren. Stell das Mädel ans Fenster (Gardine zu), evtl. noch einen Reflektor dazu (die kosten nicht viel). Dann hast Du auf jeden Fall ein sanfteres Licht. Ansonsten würde ich lesen und üben. Dann wird das eines Tages.
vG Markus
pzinken pzinken Beitrag 20 von 29
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Studiofotografie mit Kunstlicht/Blitz sind nun ein sehr spezielles Feld, nicht umsonst werden dafür in der Regel z.B. Blitzanlagen und aufwändige Systemblitze verwendet. Das gehört sicher nicht zur Domäne von Kompaktkameras mit ihrem Blitz(chen).
Ich würde es mal erst mit Tageslicht versuchen und mir die Grundlagen der Fotografie erarbeiten: Blende, Zeit, Belichtungsmessung und -korrektur, Histogramm, Fokussierung und Schärfentiefe etc.
Christian Gigan Weber Christian Gigan Weber   Beitrag 21 von 29
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: pzinken 19.02.20, 09:13Zum zitierten BeitragDas gehört sicher nicht zur Domäne von Kompaktkameras mit ihrem Blitz(chen). Das stimmt schon, aber man kann das Blitzchen z.B. auch nutzen um die Studioblitze zu zünden. Das befreit natürlich nicht davon, erst mal die Grundlagen zu lernen. Dann geht (fast) alles ;-)))
WolfgangKI WolfgangKI   Beitrag 22 von 29
1 x bedankt
Beitrag verlinken
@wennmben

Wie können überbelichtete Bilder im Blitzmodus verhindert werden - im Kameramenü oder im Blitzgerät (extern) muss es doch eine Option geben, die Blitzenergie zu reduzieren. Das ist eine einfache Methode um totgeblitzte Aufnahmen zu vermeiden..

WolfgangKI
wennmben wennmben Beitrag 23 von 29
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: WolfgangKI 21.02.20, 18:41Zum zitierten Beitrag@wennmben

Wie können überbelichtete Bilder im Blitzmodus verhindert werden - im Kameramenü oder im Blitzgerät (extern) muss es doch eine Option geben, die Blitzenergie zu reduzieren. Das ist eine einfache Methode um totgeblitzte Aufnahmen zu vermeiden..

WolfgangKI


Tatsächlich ist die "Blitzkompensation" nicht möglich im "Intelligenten Modus".

Ich habe mal ein paar Probeaufnahmen gemacht, Helligkeit nach unten reduzieren funktioniert ganz gut
pzinken pzinken Beitrag 24 von 29
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Vielleicht ist der intelligente Modus doch nicht so intelligent in der Situation? Hast du mal z.B. den Protraitmodus ausprobiert vergleichsweise? Indirektes Bitzen könntest du auch testen, also den Biltz nach oben richten bei der Aufnahme, falls eine helle Zimmerdecke gegeben ist.
effendiklaus effendiklaus   Beitrag 25 von 29
2 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: WolfgangKI 21.02.20, 18:41Zum zitierten Beitrag@wennmben

Wie können überbelichtete Bilder im Blitzmodus verhindert werden - im Kameramenü oder im Blitzgerät (extern) muss es doch eine Option geben, die Blitzenergie zu reduzieren. Das ist eine einfache Methode um totgeblitzte Aufnahmen zu vermeiden..

WolfgangKI

Versuch es mit einer Lage Papiertaschentuch. Randlos schneiden, eine Lage entfernen und vor dem Blitz befestigen. So haben wir sogar mal einen Weichzeichner für die Optik gebastelt.
wennmben wennmben Beitrag 26 von 29
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: pzinken 22.02.20, 09:28Zum zitierten BeitragVielleicht ist der intelligente Modus doch nicht so intelligent in der Situation? Hast du mal z.B. den Protraitmodus ausprobiert vergleichsweise? Indirektes Bitzen könntest du auch testen, also den Biltz nach oben richten bei der Aufnahme, falls eine helle Zimmerdecke gegeben ist.

Portait hat auch keinen Möglichkeit, die Stärke des Blitzes zu verändern, das hatte ich bereits probiert.

Das mit dem Blitz ist eine Idee, leider kann man den Blitz in der Position nach oben gerichtet nicht fixieren.
wennmben wennmben Beitrag 27 von 29
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: effendiklaus 22.02.20, 18:24Zum zitierten BeitragZitat: WolfgangKI 21.02.20, 18:41Zum zitierten Beitrag@wennmben

Wie können überbelichtete Bilder im Blitzmodus verhindert werden - im Kameramenü oder im Blitzgerät (extern) muss es doch eine Option geben, die Blitzenergie zu reduzieren. Das ist eine einfache Methode um totgeblitzte Aufnahmen zu vermeiden..

WolfgangKI

Versuch es mit einer Lage Papiertaschentuch. Randlos schneiden, eine Lage entfernen und vor dem Blitz befestigen. So haben wir sogar mal einen Weichzeichner für die Optik gebastelt.


Das werde ich probieren! Also eine Lage verwenden als Filter sozusagen?
effendiklaus effendiklaus   Beitrag 28 von 29
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: wennmben 23.02.20, 00:04Zum zitierten BeitragDas werde ich probieren! Also eine Lage verwenden als Filter sozusagen?
Genau, das ist der Sinn dabei. Am Objektiv reichte zur Befestigung ein Gummiband.
Grundsätzlich liegt das Problem in der LZ des Blitzes und der Entfernung zum Motiv. (Physik).
Grob gesagt: Zu nah dran=Überbelichtet; zu weit weg=unterbelichtet.
Die Lichtstrahlung verliert im Quadrat zur Entfernung im Medium Luft.
Jürgen W2 Jürgen W2 Beitrag 29 von 29
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: wennmben 17.02.20, 00:34Zum zitierten BeitragAls Bildmodus habe ich die intelligente Automatik verwenden, dazu den Blitz, da Bilder ohne Blitz durch den Strahler von oben selbstverständlich schattig in bestimmten Gesichtsbereichen sind.

Leider sind die Bilder recht überbelichtet, (gottseidank zu retten per Bearbeitung) das Problem hatte ich mit der IXUS nicht, ich denke das liegt am stärkeren Blitz ?


Vielleicht liegt es daran, dass du die Blende nicht weit genug herunterdrehen kannst? Die kleinste Blende ist, wie bei vielen Kompakten, f/11 und nicht f/22, wie bei Kameras mit größeren Sensoren.

Ich klebe bei Verwendung so eines Kamerablitzes immer beigefarbenes Tape, zur Not auch ein Fisselchen Papier von einer Küchenrolle oder einem Papiertaschentuch, vor den Blitz, damit ich gedämpfteres, weicheres Licht bekomme. Auch wird das Bild dadurch etwas dunkler.

Zum Modus: die RX100-Modelle sind programmierbar. Der Modus heißt "MR". Auf Dauer solltest du dich, wenn du die Kamera optimal nutzen willst, darin mal kurz einarbeiten. Du kannst dann zwischen drei verschiedenen selbstkonfigurierten Settings hin- und herswitchen, das spart auf Dauer eine Menge Arbeit, und anders als beim Intelligenten Modus bist du derjenige, der auf diese Weise die Parameter bestimmt, nicht die Automatik.
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Nach
oben