Indoor Portrait kreativ und erotisch

Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Google Anzeigen Google Anzeigen
Oliver mit den Fotos Oliver mit den Fotos Beitrag 1 von 7
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo zusammen,

mit meiner Kamera kenn ich mich aus und hab auch schon einige tolle Bilder gemacht und bearbeitet, nun stoße ich aber in ein neues Feld ein, die erotische Portraitfotografie.

Habt Ihr mir da ein paar Tips, hab da so verschiedene kleine Punkte die mir das "Leben" schwer machen:
- Das Modell hat das modelln nicht gelernt, wo soll das Modell hinschauen, Gestik / Mimik
- Welche Positionen eignen sich, und wich mach ich das mit dem Hintergrund.
Hab halt eine Wohnung und kein Studio. Und am Schluss ist meinst eine Türklinke ,
ein Fleck oder was anderes mit drauf.

Vielleicht habt Ihr mir da Tips für die ersten "Schritte"

Danke schon im Vorraus !

Grüße Oliver
TLK TLK   Beitrag 2 von 7
0 x bedankt
Beitrag verlinken
1. Am besten mit einem bereits im Sujet erfahrenen Model anfangen - kostet zwar meist Geld, lohnt sich mE aber, um in der Personenfotografie allgemein voranzukommen.
2. Die Frage nach geeigneten Posen u.dgl. ergibt sich zumeist daraus, ob die Person eher vorteilhaft abgebildet ist oder nicht. Ein "Generalrezept" o.ä. ist da mE schwierig.
3. Auch in "normaler" Wohnumgebung o.dgl. lassen sich da ordentliche Bilder machen. Man sollte eben darauf achten, daß möglichst nicht zu viel Beiwerk und/oder störender Hintergrund o.ä. im Bild ist.
4. Hat man diesbezüglich etwas übersehen, eliminiert man störende Elemente u.dgl. via Bildnachbearbeitung.

Disclaimer: Das sind meine ganz und gar subjektiven Gedanken dazu; sie erfüllen weder Anspruch auf Vollständigkeit noch auf unumstößliche Wahrheit.
TLK TLK   Beitrag 3 von 7
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Nachtrag zu 2.: Aufnahmeperspektive von oben herab wird gemeinhin nicht empfohlen...
Manfred Hunger Manfred Hunger   Beitrag 4 von 7
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Moin Oliver,
es kommt darauf an, was Du und das Fotomodell unter "erotische Portraitfotografie" verstehen.

Ist diese Aufnahme

Wiktoria (2) Wiktoria (2) Manfred Hunger 24.05.19 1

"erotische Portraitfotografie"? Oder zählen nur Aufnahmen mit "nackter Haut" als "erotische" Bilder?

Ich glaube, da sind die Meinungen genau so unterschiedlich, wie beim Geschmack ;-).

Ich persönlich würde mich - wie bei jedem anderen Portrait-Shooting auch - mit dem Model erst einmal nur unterhalten. Eine vertrauensvolle Grundstimmung schaffen, um anschließend mit dem Model gemeinsam die Aufnahmen und Posen zu "erarbeiten".

Oft habe ich überhaupt keine festen Vorstellungen von den Motiven und Posen; vielmehr lasse ich mich dann vor Ort von der Umgebung und der Situation inspirieren.

Aber auch hier gibt es sicherlich auch andere Meinungen und Arbeitsweisen für so ein Shooting, die genau so richtig oder falsch sein können, wie meine. Letztendlich ist es immer eine Zusammenarbeit von dem Fotografen und dem Model, welche das Shooting gemeinsam durchführen.

Für Dein Projekt alles Gute
LG Manfred
Jürgen W2 Jürgen W2 Beitrag 5 von 7
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Oliver mit den Fotos 24.02.20, 18:07Zum zitierten BeitragWelche Positionen eignen sich ... Hab halt eine Wohnung und kein Studio ...
Ich denke nicht, dass die Situation "Fotograf = Neuling" plus "Model = Neuling" plus "Studio = Wohnung" etwas taugt, es sei denn, sie ist eine sehr vertraute Bekannte.

Ich würde mit ihr irgendwo herumlaufen und Outdoor-Fotos machen. Wenn's zu kalt ist, vielleicht in einer Hotel-Lobby oder, kein Witz, bei IKEA oder so. Das habe ich mal mit einer jungen Frau in Santo Domingo so gemacht, in Einkaufspassagen und am Schluss bei IKEA. Unter anderem im Parkhaus, dazu auf der Rolltreppe, dann im Shop, dann in der Cafeteria.

Ob die Fotos "erotisch" wirken, liegt ja vor allem an ihrem Ausdruck. Zu Hause hätte vielleicht ein ängstliches Model dauernd die Befürchtung, dass der Abend auf eine Weise endet, die sie nicht will. Und als Fotograf hätte ich ständig die Befürchtung, dass sie vermutlich solche Befürchtungen hat.

(Falls beide gar nicht fotografieren wollen, sondern in Wirklichkeit an Erotik und Sex interessiert sind, ist IKEA auch nicht so schlecht ... wo ein Wille ist, ist auch ein Bett ... zumindest eine relativ saubere Toilette, zur Not tut's auch der Autositz.)
RMKraemer RMKraemer Beitrag 6 von 7
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Es kommt immer auf die Wohnung an. Manchmal reicht auch ein Fenster und ein Aufhellblitz.

sensual seduction sensual seduction RMKraemer 26.06.17 3
Michael B. Rehders Michael B. Rehders   Beitrag 7 von 7
2 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Oliver mit den Fotos 24.02.20, 18:07Zum zitierten BeitragHabt Ihr mir da ein paar Tips, hab da so verschiedene kleine Punkte die mir das "Leben" schwer machen:- Das Modell hat das modelln nicht gelernt, wo soll das Modell hinschauen, Gestik / Mimik
Stell gerne einen größeren Spiegel hinter/neben der Kamera auf, so dass sich das (unerfahrene) Modell sehen kann.
Das erleichtert ihr Gestiken und Mimiken, weil sie das Ergebnis sofort sieht.

Grundsätzlich:
Sprich mit dem Model deine Ideen vorab durch. Zeige ihr Bilder, die du "nachstellen" möchtest.
Idealerweise schickst du ihr Vorlagen für Posen per E-Mail vorab zu, so dass das (unerfahrene) Model zu Hause die Posen üben kann.

Viele Dinge ergeben sich spontan bei der Fotoproduktion. Hier musst du als Fotograf präzise Anweisungen geben, damit beispielsweise das Licht keine unerwünschten Schatten wirft. Lass NIEMANDEN aus deinem Umfeld in die Aufnahme reinquatschen, weil das alle Beteiligten ablenkt. Das Model sollte sich ausschließlich auf dich als Fotograf konzentrieren. Schicke alle nicht zwingend benötigten Personen raus. Visagistin/Stylistin dürfen natürlich (im Hintergrund) bleiben.
Versetze das Model in Situation wie "nachdenkliche Stimmung", "Neugierde" usw.

Zitat: Oliver mit den Fotos 24.02.20, 18:07Zum zitierten Beitrag- Welche Positionen eignen sich, und wich mach ich das mit dem Hintergrund. Hab halt eine Wohnung und kein Studio. Und am Schluss ist meinst eine Türklinke , ein Fleck oder was anderes mit drauf.
Das hängt davon ab, was du umsetzen möchtest. Hier ist deine Kreativität als Fotograf gefragt. Schau dir gerne Erotikbücher, Playboy und anderes an, lass dich davon inspirieren - und stelle gerne im Rahmen deiner Möglichkeiten Settings, Posings und Arrangements nach.
Türklinken, Lichtschalter u. ä. können anschließend weg retuschiert werden.
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Nach
oben