Benötige Hilfe bei der Kamerafindung

Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Google Anzeigen Google Anzeigen
Benny Sturmvogel Benny Sturmvogel Beitrag 16 von 35
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Ich hab bin jetzt noch auf die Canon EOS 760D gestoßen. Was haltet ihr von der Kameraauswahl?
Lichtmaler Köln Lichtmaler Köln Beitrag 17 von 35
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Benny Sturmvogel 18.08.19, 16:32Zum zitierten BeitragIch hab bin jetzt noch auf die Canon EOS 760D gestoßen. Was haltet ihr von der Kameraauswahl?

Also doch einen besseren Autofokus... :-). Aber die ist doch nun auch schon älter, oder? ;-) Leih Dir doch einmal eine aus in einem guten Fotoladen, z.B. mit einem Zoom EF-18-135mm IS STM (ein einigermaßen bezahlbares allround-Zoom für den Anfang, kein Lichtwunder aber es macht gute Fotos wenn man damit umzugehen weiß).

So kannst Du nicht nur die Kamera einmal live ausprobieren, sondern auch gleich mit verschiedenen Brennweiten experimentieren, ansonsten ist alle Theorie mehr als grau!

Ich könnte Dir zig Kameras vorschlagen, welche genau so oder besser geeignet wären oder aber spartanischer sind und man trotzdem schon gute Fotos damit gemacht hat... von günstiger bis sündhaft teuer...

Aber was bringt Dir das alles, wenn Du nur in der Theorie darüber schreibst, denkst, liest...? Mangels Erfahrung mit anderen Kameras außer der im Smartphone dürfte Dir sämtliche praktische Vorstellung fehlen und genau damit solltest Du aber anfangen, bevor Du irgendwas kaufst, zudem Dir irgendwer geraten hat.

Grüße vom Lichtmaler aus Köln.
Lichtmaler Köln Lichtmaler Köln Beitrag 18 von 35
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Nachtrag:

Mit einer Canon EOS 7D und dem oben genannten Objektiv und selbstverständlich einem ordentlichen Stativ, Fernauslöser und dem Wissen für das Foto...

...gehen auch Langzeitbelichtungen, auch mit der 760D...


8,78 m 8,78 m Lichtmaler Köln 09.01.18 1


Grüße vom Lichtmaler aus Köln.
Benny Sturmvogel Benny Sturmvogel Beitrag 19 von 35
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Stimmt da hast du recht. Alle Theorie bringt ohne Erfahrung nichts.
Daher hole ich mir halt hier Meinungen von Menschen die Erfahrung haben. :)

Die Entscheidung muss ich selbstverständlich selber treffen allerdings finde ich es Hilfreich mit Empfehlungen anderer als Grundlage daran zu gehen.
Lichtmaler Köln Lichtmaler Köln Beitrag 20 von 35
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Benny Sturmvogel 18.08.19, 16:52Zum zitierten BeitragDaher hole ich mir halt hier Meinungen von Menschen die Erfahrung haben. :)

Wenn Du noch nicht Auto fahren kannst und Dir in einem Auto Forum Meinungen von sehr guten Autofahrern bis Rennfahrern einholst, kannst Du danach dann auch so gut Auto oder Rennen fahren? ;-)

Was ich meine ist, Deine Erfahrung wird Niemand außer Dir ersetzen können und da geht es bei weitem nicht nur um technische Aspekte, wir reden hier auch von Haptik, von gefallen oder nicht gefallen vom Bedienkonzept der Kamera oder eines Herstellers generell... .
Was nützt Dir die beste Kamera und Objektiv für Deine Ansprüche, wenn Du den Kram häßlich findest und Du ungerne damit arbeitest?

Und das findest Du nur dadurch heraus, indem DU in den Laden gehst, Dir Kamera und Objektiv in die Hand geben lässt und anfängst Dich persönlich damit vertraut zu machen.

Grüße vom Lichtmaler aus Köln.
Benny Sturmvogel Benny Sturmvogel Beitrag 21 von 35
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Lichtmaler Köln 18.08.19, 16:59Zum zitierten BeitragZitat: Benny Sturmvogel 18.08.19, 16:52Zum zitierten BeitragDaher hole ich mir halt hier Meinungen von Menschen die Erfahrung haben. :)

Wenn Du noch nicht Auto fahren kannst und Dir in einem Auto Forum Meinungen von sehr guten Autofahrern bis Rennfahrern einholst, kannst Du danach dann auch so gut Auto oder Rennen fahren? ;-)

Was ich meine ist, Deine Erfahrung wird Niemand außer Dir ersetzen können und da geht es bei weitem nicht nur um technische Aspekte, wir reden hier auch von Haptik, von gefallen oder nicht gefallen vom Bedienkonzept der Kamera oder eines Herstellers generell... .
Was nützt Dir die beste Kamera und Objektiv für Deine Ansprüche, wenn Du den Kram häßlich findest und Du ungerne damit arbeitest?

Und das findest Du nur dadurch heraus, indem DU in den Laden gehst, Dir Kamera und Objektiv in die Hand geben lässt und anfängst Dich persönlich damit vertraut zu machen.

Grüße vom Lichtmaler aus Köln.


Grundsätzlich hast du Recht´. Allerdings ist dein Vergleich hinkend.
Wenn ich mir ein Auto kaufen möchte aber nicht genau weiß welches sich als Anfänger lohnt, ich aber weiß was es können soll, kann ich ja Erfahrende Autofahrer fragen welches Modell und welche Ausstattung man mir empfehlen kann. :D

Wir schweifen vom Thema ab. Mal schauen ob das ausprobieren von Kameras weniger kompliziert ist als zu versuchen als Fahranfänger verschiedene Gebrauchtwagen beim Händler probe zu fahren.

LG
Baturalp Baturalp Beitrag 22 von 35
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Benny Sturmvogel 18.08.19, 15:19Zum zitierten BeitragDa ich nunmal viel unterwegs bin kiann ich mir das Wetter nicht immer aussuchen. Ist denn die Gefahr das die Kameras Kaputt gehen bei Niesel groß? Die Einsteiger sind ja nicht aus Zucker, meine 1100d hat mieseste Gischt und Sandflug überlebt. Bei Regen sollte man doch sowas wie eine Tasche dabei haben.
Objektive betreffend, das genannte 50er ist sicher gut, wenn du aber ein Kitobjektiv zu der Kamera bekommst, kannst du das schon erstmal verwenden, für Landschaft ist ein Weitwinkel nicht verkehrt, wenn es zb ein 18-55mm sein sollte, hast du erst mal eine gute Bandbreite. Objektive kann man immer mal dazu kaufen, auch gebraucht.
Gerhard Wolf Gerhard Wolf   Beitrag 23 von 35
3 x bedankt
Beitrag verlinken
ja, auch nieselre3gen schaqdet. Aber da kann man sich behelfen. Loch in den boden eier Kunststofftüte schneiden, mit einem gummiband an der Klinse befestigen und schon hat die Kamera ein schönes Regenmäntelchen.
FBothe FBothe   Beitrag 24 von 35
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Benny Sturmvogel 18.08.19, 16:32Zum zitierten BeitragIch hab bin jetzt noch auf die Canon EOS 760D gestoßen. Was haltet ihr von der Kameraauswahl?

... auch ganz nett.
MissC MissC Beitrag 25 von 35
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Benny Sturmvogel 17.08.19, 20:01Zum zitierten BeitragWenn ich ehrlich bin finde ich Kompacktkameras nicht so pralle.
Möglicherweise weil du der Meinung bist, dass eine DSLR im Allgemeinen und eine Canon im Besonderen per se besser sein MUSS. Das war sicher vor einigen Jahren noch so, inzwischen gibt es Kompakte und Bridgekameras mit mind. 1 Zoll oder noch größerem Sensor, die nicht schlechter sind als eine DSLR mit nur lichtschwachem Kitzoom. Aber das nur am Rande, du scheinst ja doch auf eine Canon-DSLR sehr fixiert zu sein.

Zitat: Benny Sturmvogel 17.08.19, 13:39Zum zitierten Beitragwas für ein Objektiv wäre denn dafür gut? Mal angenommen ich nehme eine der Canon Kameras. Kannst du mir da eins Empfehlen?
Nein, kann ich leider nicht.
Ich habe mich bereits vor vielen Jahren von meiner letzten DSLR (und damals habe ich bevorzugt Pentax genutzt) zugunsten eines spiegellosen Systems verabschiedet und mich seit dem nie mehr für DSLRs interessiert.

Zitat: Benny Sturmvogel 17.08.19, 21:20Zum zitierten BeitragMich würde interessieren welches lichtstarke Objektiv für meine Bedarfe nötig ist
Nur ganz allgemein, weil das unabhängig ist von der Kameramarke:

Im Dunkeln, bei Lagerfeuerschein oder Feuershow und für den Nachthimmel würde ich eher ein lichtstarkes Weitwinkel-Objektiv nehmen. 50 mm an APS-C (bei Canon = 80 mm KB-äquivalent) können da oft zu lang sein.
Vor allem bei Aufnahmen vom Nachthimmel gilt: je weitwinkliger und lichtstärker, desto besser.

Auch für Stadtleben und Architektur bietet sich eher Weitwinkel an oder ein Standardzoom, das wenigstens bei 24mm (KB-äquivalent) anfängt.

Für die Nachthimmelaufnahmen und Langzeitbelichtungen musst du noch ein Stativ mit einplanen und für die Langzeitbelichtungen außerdem einen Graufilter.
Baturalp Baturalp Beitrag 26 von 35
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: MissC 19.08.19, 10:59Zum zitierten BeitragMöglicherweise weil du der Meinung bist, dass eine DSLR im Allgemeinen und eine Canon im Besonderen per se besser sein MUSS. Das war sicher vor einigen Jahren noch so, inzwischen gibt es Kompakte und Bridgekameras mit mind. 1 Zoll oder noch größerem Sensor, die nicht schlechter sind als eine DSLR mit nur lichtschwachem Kitzoom. Aber das nur am Rande, du scheinst ja doch auf eine Canon-DSLR sehr fixiert zu sein. Wenn man beide Systeme (DSLR, DSLM) mit gleich großem Sensor vergleicht, kann eine Spiegellose auch besser sein, je nach Bauart, Ausstattung und Specs.
APS-C gegen einen 1-Zoll Sensor zu vergleichen, halte ich für heikel, ein Vergleich mit APS-C gegenüber einem KB-Format käme diesem Vergleich nahe. KB hat schon deutliche Vorteile, wenn es um Sensorauflösung geht.
Richtig ist in jedem Fall, dass ein gutes Objektiv immer die entscheidende Rolle spielt.
Benny Sturmvogel Benny Sturmvogel Beitrag 27 von 35
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Vielen lieben Dank für die rege Diskussion.

Selbstverständlich macht die Qualität des Fotografen alles aus. :)

Ich bin nicht der Meinung das es hier um Leumund und Prestige geht. Ich möchte gerne Canon weil die Kameras eine Gute Qualität und eine gute Ausstattung für den Preis bieten. zudem wird es mir zu viel wenn ich mich jetzt am Anfang mit allen Herstellern auseinander setzte. Wenn ich mich auf Canon fixiere ist die Auswahl begrenzt und das erleichtert mir einiges.
Ich was heute beim Kamerafachhändler. Und der hatte mir die Canon EOS 80D und die EOS M50 in die Hand gedruckt. Ich war von beiden Begeistert. Die 80D hat mir ein ticken besser gefallen allerdings hat mich das DSLM System begeistert.

Bei der entscheidung ob DSLM oder DSLR hats mir nicht geholfen allerdings stehen denke ich die beiden jetzt ganz oben auf der Liste.
Lichtmaler Köln Lichtmaler Köln Beitrag 28 von 35
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Benny Sturmvogel 20.08.19, 09:33Zum zitierten BeitragIch was heute beim Kamerafachhändler. Und der hatte mir die Canon EOS 80D und die EOS M50 in die Hand gedruckt. Ich war von beiden Begeistert. Die 80D hat mir ein ticken besser gefallen allerdings hat mich das DSLM System begeistert.

Sooo, damit bist Du nun bei Kameras angelangt, welche Dich ganz sicher für die nächsten Jahre ordentlich fordern werden und Du damit recht sicher viel Potential hast Dich zu entwickeln, genügend Arbeit mit den Kameras voraus gesetzt.

Ich gehe mal stark davon aus, dass, Du mit obigen Kameras auch gebraucht Dein Budget von 500€ bereits locker erreicht, wenn nicht sogar schon überschritten hast.

Dann bräuchte man also nur noch:

- ein gutes Stativ (ca. 100-200€)
- Speicherkarten je nach Menge und Einsatzgebiet -Video oder nicht Video ist hier die Frage- (ca. 25-125€)
- ein lichtstarkes Objektiv je nach Anfangsblende und Brennweiten (ca. 100-1000€)
- Ersatzakku (ca. 60€)
- Fernauslöser -je nach Funktion und Hersteller- (ca. 50-100€)
- einen Graufilter (ca. 100-200€)
- Fototasche (ca. 60-100€)
- Streulichtblende für Objektive, falls nicht dabei (? je nach Hersteller und Menge)
- Kleinkram wie Blasebalg, Optiktuch, dünner Packsack, Kabel, etc. (ca. 50-60€)

Würden also je nach Anspruch nochmals ca. 545-1785€ ganz grob geschätzt dazu kommen.

Grüße vom Lichtmaler aus Köln.
Benny Sturmvogel Benny Sturmvogel Beitrag 29 von 35
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Danke Lichmaler,

Ja das Zusatzmaterial kommt nach und nach. Erst mal nen Stativ und nen Lichtempfindliches Objektiv und Kleinkram.

Werde mich noch ein wenig mit den Kameras auseinandersetzten und dann wird´s in ein zwei Monaten mit der Praxis losgehen.
Danke für eure ganzen Tip´s und knowledge.
Hermann Klecker Hermann Klecker   Beitrag 30 von 35
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Auf die Gefahr hin, mich wiederholend zu wiederholen, ... Wir haben da ein Forum für "Hilfe, was soll ich nur kaufen" Fragen. Und es hat Vorteile, seine Frage da zu stellen, wo die Frage willkommen ist.
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Nach
oben