Vignettierung bei Streulichtblende

<123>
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Google Anzeigen Google Anzeigen
misterfred misterfred Beitrag 1 von 45
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo zusammen,

da bin ich mal wieder, diesmal mit einer Denksportaufgabe.

Ich habe mir für die Zenza Bronica ERTSi eine Noname-Streulichtblende (Originale gibt es leider nicht mehr bzw. nur zu Phantasiepreisen) gekauft, aufgeschraubt, alle gut.

Nun habe ich etwas mehr Tiefenschärfe gebraucht, also stark abgeblendet bis f22. Und plötzlich tauchen Vignettierungen an den Ecken auf. Aber warum nur beim Abblenden? Durch die geschlossene Blende wird der Strahlengang doch verengt, dadurch sollte das Phänomen eher bei geöffneter Blende auftreten.
Kennt jemand die Lösung? Meine Strahlenphysik und "Licht-Brechungstheorie" ist leider etwas eingerostet.

Und gibt es eine Formel, mit der man die Länge der Streulichtblende für die jeweilige Brennweite berechnen kann?

Das Problem an sich ist recht einfach zu lösen: Eine ordentliche Metallfeile zu Hand genommen und ein paar Einkerbungen eingefeilt und schwupp sind die Ecken auf den Negativen wieder geschwärzt.

Viele Grüße
misterfred misterfred Beitrag 2 von 45
0 x bedankt
Beitrag verlinken
PS:
Ich habe auf der folgenden Seite mit vielen Druck- und Bastelvorlagen gefunden, leider nur für aktuelle Objektive. Falls jemand mal auf die Schnell ne Streulichtblende basten will.

http://www.lenshoods.co.uk/
Dummfug Dummfug   Beitrag 3 von 45
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Näherungsweise könntest Du zur Ermittlung der Länge der Sonnenblende die Kamera und das Objektiv in der Draufsicht skizzieren, dann von ungefähr der Mitte des Objektivs ausgehend (Irisblende) den Bildwinkel eintragen (gemäß der Brennweite) und in etwa abschätzen, wie lang die Sonnenblende sein darf.
Dann mit einer provisorischen Papprolle (innen schwarzmatt gefärbt) ausprobieren.
Anastigmat Anastigmat Beitrag 4 von 45
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Wenn die Streulichtblende zu eng ist und sozusagen mit abgebildet wird, erscheint sie mit steigender Tiefenschärfe deutlicher. Das ist wie beim Gitter im Zoo, das man durch eine große Blendenöffnung verschwinden lassen kann. Überprüfen kann man die Streulichtblende auf Eignung, wenn man bei offener Blende und offenem Verschluss schräg durchs Bildfester der Kamera schaut, ob es in den Ecken Abschattungen gibt.
Knips Omat Knips Omat   Beitrag 5 von 45
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Und ganz besonders aufpassen muss man bei Weitwinkelobjektiven, wenn dann auch noch Filter montiert sind. Insbesondere die üblicherweise relativ "dicken" Polfilter mit ihrer Drehfassung führen oft zu Vignettierungen, selbst mit den zum Objektiv gehörenden Original-Streulichtblenden.
Frauenquote Frauenquote Beitrag 6 von 45
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hatten die Bronicas nicht auch ein Außenbajonett für die SLB? Da wäre die Filterdicke schnurz. Zumindest was die Vignettierung durch die SLB angeht. ^_^

@Jan: Ja, die erzwungene Abnahme der SLB zur Verstellung Polfilters bei Außenbajonett ist zugegebenermaßen umständlich.
misterfred misterfred Beitrag 7 von 45
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Frauenquote 09.12.18, 13:21Zum zitierten BeitragHatten die Bronicas nicht auch ein Außenbajonett für die SLB?
Ja, die Bronica hat ein Außenbajonett. Nur nützt mir das nix, wenn ich keine SLB auftreiben kann (letztes Angebot in der Bucht: SLB, völlig zerkratzt, verschrammt und abgenutzt: 59,-€ zuzügl. Versand)

Zitat: Anastigmat 09.12.18, 10:30Zum zitierten BeitragWenn die Streulichtblende zu eng ist und sozusagen mit abgebildet wird, erscheint sie mit steigender Tiefenschärfe deutlicher.
Das habe ich auch vermutet. Hab allerdings noch eine andere "Theorie". Oder nur ergänzend? Wenn die Blende geschlossen ist, fallen weniger Lichtstrahlen auf das Bild, logisch, daher sieht man den Effekt erst beim Abblenden. Bei offener Blende ist der Effekt sicherlich auchda, der partielle Lichtverlust wird durch die noch einfallenden Strahlen kompensiert.
Ein Gedanke zu der Brechung an Linsen: Ausgehend von einem Punkt von dem (unendliche viele) Lichtstrahlen ausgehen, werden diese durch die Linse gebrochen. Beim Scharfstellen wird dieser Punkt auf der Filmebene (oder auf der Mattscheibe) wieder als Punkt abgebildet (Fokussierung). Es kommen durch die offene Blende sagen wir mal x Strahlen durch. Bei geschlossener Blende nur x/2, x/4, x/8 je nach Blende. Bei Blende 22 liegen wir dann schon unter 5%. Wenn dann die SLB im Weg ist, kann der Lichtverlust in den Ecken nicht mehr ausgeglichen werden und wir haben die Vignettierung.
Hab hier was zur Illustration gefunden: http://www.phynet.de/optik/brechung-an-sammellinsen (S1 müsste dann an der Objektivblende hängen bleiben, wenn S2 dann an der SLB absorbiert wird haben wir mein Problem)
Oder rede ich nur Stuß :-)
Ist ja auch wurscht, da es in der Praxis nur darum geht, ohne Vignettierung fotographieren zu können.

Und dafür danke für die Tipps.
Frauenquote Frauenquote Beitrag 8 von 45
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: misterfred 09.12.18, 14:34Zum zitierten BeitragJa, die Bronica hat ein Außenbajonett. Nur nützt mir das nix, wenn ich keine SLB auftreiben kann (letztes Angebot in der Bucht: SLB, völlig zerkratzt, verschrammt und abgenutzt: 59,-€ zuzügl. Versand)

So what? Weihnachten steht vor der Tür.
Klar ist das unverschämt für ein Stück Plastik, aber bevor ich mich auch mit der xten Eigenbauvariante immer wieder herumärgere (und das ist so sicher wie das Amen in der Kirche) , schlucke ich lieber diese Kröte.

Zum Trost: Hab eben mal nachgeschaut. Die SLB für das 80er Planar hat mich 2001 in der Vor-Internet bzw. Vor-Ebay-Zeit 149,-DM + 10,-DM Versand gekostet.
Bezogen auf meinen damaligen Monatslohn von schmalen 1500,- DM ist DEIN Angebot im Vergleich sicher geradezu ein Schnäppchen. Dafür ist es aber auch gebraucht und verschrammt. :D

PS: Das mag jetzt schulmeisterhaft klingen, aber BITTE! Entweder fotografieren oder photographieren. Bei allen anderen Schreibweisen bekomme ich jedesmal Schnappatmung.
Danke und vergelts Gott. ^_^
Ehemaliges Mitglied Ehemaliges Mitglied Beitrag 9 von 45
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Man kann durchaus auch solche No Name Blenden nehmen, sollte aber darauf achten, dass sie zur Brennweite passen und dass nicht nur die Einschraubfassung stimmt. Du hast uns z. B. noch gar nicht gesagt, um was für ein Objektiv es sich handelt. Falls du z. B. ein 80mm Objektiv mit 58mm Gewinde hast und du hast dir eine geli mit 58mm besorgt, die eher für ein kurzes Tele gedacht war, dann hast du die erwähnten Probleme. Es gibt jedoch z. B. bei enjoyyourcamera sehr viel Auswahl an No Name Blenden, so dass ich mal vermute, du würdest dort auch ohne Basteln fündig.
Frauenquote Frauenquote Beitrag 10 von 45
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Wobei mir persönlich eine SLB mit Bajonetanschluss durchaus einen Aufschlag von 30-40€ wert wäre.
Ehemaliges Mitglied Ehemaliges Mitglied Beitrag 11 von 45
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Das ist sicherlich die elegantere Lösung, aber das muss jeder für sich entscheiden, auch mit Hilfe des Portemonnaies.
misterfred misterfred Beitrag 12 von 45
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Frauenquote 09.12.18, 15:12Zum zitierten BeitragEntweder fotografieren oder photographieren. Bei allen anderen Schreibweisen bekomme ich jedesmal Schnappatmung.
Na, dann musst jetzt aber sehr stark sein. Ich darf das so schreiben. Als Schwaben haben wir eh keine Ahnung von Grammatik und bestehen darauf zum Frühstück keine Schrippen zu essen, sondern nur Wecken. MFG an Herrn Thierse... Aber was Recht ist muss auch Recht bleiben. Ich werde mich mühen. Doofe Rechtschreibreform

Zitat: Frauenquote 09.12.18, 16:35Zum zitierten BeitragWobei mir persönlich eine SLB mit Bajonettanschluss durchaus einen Aufschlag von 30-40€ wert wäre. Zitat: GT 09.12.18, 16:47Zum zitierten BeitragDas ist sicherlich die elegantere Lösung, aber das muss jeder für sich entscheiden, auch mit Hilfe des Portemonnaies

Und weil das Leben zwar eines der härtesten, aber einfach so nett zu Schwaben ist: Ich habe heute Nachmittag eine Original Zenza SLB (mit Bajonett) für lächerliche 23,-€ erwerben können. Bämmm!!!
Zitat: GT 09.12.18, 16:27Zum zitierten BeitragDu hast uns z. B. noch gar nicht gesagt, um was für ein Objektiv es sich handelt.
Stimmt. Es ist ein Zenzazon 80mm; f2,8 und ein 50mm; f2,8
Die bzw. die beiden Streulichtblenden sind Standard Alu-Blenden mit Schraubgewinde und einer Länge von 60mm (für das 80iger, hier gibt es die Vignetierung) und 25mm (für das 50iger, das geht ohne Probleme). Beide mal auf Verdacht für 6,99 zum Probieren gekauft. Die sind aber nicht sonderlich praktisch, weil das Innengwinde für Filter vorne eingearbeitet ist und größer als das Gewinde am Objetiv. D.h. weder Deckel noch Filter passen. Mal wieder Lehrgeld bezahlt. Aber diesmal nicht so viel :-)
Knips Omat Knips Omat   Beitrag 13 von 45
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: misterfred 09.12.18, 19:52Zum zitierten BeitragDoofe Rechtschreibreform

Die ist in diesem Fall vollkommen unschuldig. Fotografieren und Photographieren war schon vorher zulässig, Fotographieren und Photografieren war schon immer falsch.
Jan Böttcher Jan Böttcher Beitrag 14 von 45
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Wer "billig" kauft, kauft manchmal doppelt.

Neulich hatte ich ein Pentax-Objektiv hier, das hatte Bajonett und Aussaprungen an der Seite, damit man dadurch ggf. ein Polfilter drehen könnte ... leider kein Aufbewahrfach für die herausnehmbaren Kappen für die Aussparungen, hier ließe sich sicher noch mit einem unverlierbaren Schieber oder mit einem/zwei Rädchen die Sache optimieren.
Ehemaliges Mitglied Ehemaliges Mitglied Beitrag 15 von 45
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Knips Omat 09.12.18, 23:01Zum zitierten BeitragZitat: misterfred 09.12.18, 19:52Zum zitierten BeitragDoofe Rechtschreibreform

Die ist in diesem Fall vollkommen unschuldig. Fotografieren und Photographieren war schon vorher zulässig, Fotographieren und Photografieren war schon immer falsch.

Richtig! Und Orthographie hat auch nichts mit Grammatik zu tun (jedenfalls nicht in diesem Fall). Und was soll der Thierse da?
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Nach
oben