Unterschied Kodak 400TX und 400Tmax ?

Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Google Anzeigen Google Anzeigen
Juliander Enßle Juliander Enßle Beitrag 1 von 8
0 x bedankt
Beitrag verlinken
worin liegt der ?

greez
Juliander

edit:
ich meine außer schärfe und kontrast
kontrast kann ich ja beim abzug selber regeln
(also wenn ich einen machen würde ;)



Nachricht bearbeitet (20.01.2004 - 13:25h)
Willy Brüchle Willy Brüchle   Beitrag 2 von 8
0 x bedankt
Beitrag verlinken
400TX ist der klassische Tri-X; der TMAX hat eine andere Kristallstruktur. Die Unterschiede sind in den technischen Datenblättern F4017 und F4016 nachzulesen (www.kodak.com zu den professional Seiten, Film->SW...). Der Unterschied in den MTF- Kurven ist deutlich; der Tri-X bricht bei 50 Linien/mm auf 50% ab, der TMax erst bei 125 Linien/mm. MfG, w.b.
Mark Laqua Mark Laqua Beitrag 3 von 8
0 x bedankt
Beitrag verlinken
der Tri-X hat eine klassische Struktur, der Tmax die neue Flachkristallstruktur, die für eine perfekte Schärfe und ein hohes Auflösungsvermögen sorgt.
Die Flachkristaller sind allerdings auch etwas schwerer zu verarbeiten, die klassischen Emulsionen verzeihen Fehler schon eher.

Grüße
mark
Juliander Enßle Juliander Enßle Beitrag 4 von 8
0 x bedankt
Beitrag verlinken
also hat der tri-x nur den vorteil der etwas leichteren verarbeitung ?
Mark Laqua Mark Laqua Beitrag 5 von 8
0 x bedankt
Beitrag verlinken
da gibs noch so verschiedene Ansichten, die Grauwerte der Filme betreffend. Der Tri-X galt (oder gilt) als der Film mit DEN Grauwerten überhaupt. Geschmacksache, bei mir ist er jedenfalls auch ganz vorne dabei.
Der KB Film auf 200ASA belichtet und dann 9,5min in D76 (1+1).....jede halbe Minute einmal kippen.
Dann bekommst Du herrlich durchzeichnete, leicht zu vergrößernde Negative mit sehr schönen Grautönen.

Probiers mal

mark
Der Roman Der Roman Beitrag 6 von 8
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Jau, vor allem zeichnet der TriX in den dunklen (Schatten)bereichen super durch.
Pit L. Pit L. Beitrag 7 von 8
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Neben den hervorragenden Grauwerten und den gut durchgezeichneten Schatten besticht der TriX auch durch hohe Kantenschärfe; außerdem ist er relativ billig, weltweit verfügbar und wird was mit jedem Ausgleichsentwickler. Wer's gern scharf und körnig mag, entwickelt ihn in Rodinal.
Schimaere Zyklothyme Schimaere Zyklothyme Beitrag 8 von 8
0 x bedankt
Beitrag verlinken
das heiszt auch, dass er nen riesen spielraum bei der belichtung hat... der macht 100asa und auch 1600asa mit... natuerlich nur bei entsprechender entwicklung...
Google Anzeigen Google Anzeigen
Google Anzeigen Google Anzeigen
Google Anzeigen Google Anzeigen
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Nach
oben