Lochkamera

Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Google Anzeigen Google Anzeigen
Ehemaliges Mitglied Ehemaliges Mitglied Beitrag 1 von 8
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo,
Weiss jemand hier wie man aus einer
Werbegeschenkplastikkamera eine Lochkamera
bastelt? Ob das Überhaupt geht? Die Brennweite
beträgt 35mm.
Ehemaliges Mitglied Ehemaliges Mitglied Beitrag 2 von 8
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Du brauchst lediglich eine Möglichkeit, den Verschluss offen zu halten. Entweder demontierst du den eingebauten, oder baust ihn so um, dass er so lange geöffnet bleibt, wie du den Auslöser drückst (was sich aber definitiv nicht lohnt). Für das Loch vorne reicht es ja, eine Pappscheibe mit einem winzigen Loch lichtdicht vor dem Objektiv zu befestigen. Falls du den Verschluss aber ausgebaut hast, musst du das Loch natürlich noch abdecken können. ;)

Du wirst aber ein großes Problem bekommen: Durch die lange Belichtung "wandert" das Licht auch neben dein eigentliches 24x36mm-Bild in die angrenzenden Bilder. Das wirst du bei einer Billigkamera besonders deutlich merken, da wohl kaum eine vernünftige Andruckplatte vorhanden ist.
Somit müsstest du also ein Foto machen, zwei Bilder weitertransportieren (das angrenzende hat "Lichtränder") und dann erst weiterknipsen.

Machbar wäre es schon, aber... naja. ;)
Jochen Busch Jochen Busch Beitrag 3 von 8
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Matthias M. schrieb:
Zitat:
das Loch vorne reicht es ja, eine Pappscheibe mit einem
winzigen Loch lichtdicht vor dem Objektiv zu befestigen.


Loch vor dem Objektiv???
Eine Lochkamera hat kein Objektiv sondern stattdessen eben das Loch. Eine normale Kamera mit fest angebautem Objektiv kann man deshalb nicht zu einer Lochkamera umfunktionieren. Für erste Experimente genügt es aber schon bei einer SLR ohne Objektiv das Bajonett mit Alufolie abzudecken und dahinein ein kleines Loch zu stechen. Dann kann man den Verschluß nutzen und den Belichtungsmesser (ist aber schwierig) und sieht bei genügend Helligkeit sogar im Sucher ein wenig.

Gruß
Jochen
Ehemaliges Mitglied Ehemaliges Mitglied Beitrag 4 von 8
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Ups, stimmt ja. ;)
Aber bei einer Plastikkamera müsste man ohne weiteres die Plastiklinse herausnehmen können (Autofokus ist wohl nicht vorhanden) und durch die von mir schon besagte Scheibe mit Loch ersetzen können.
Ehemaliges Mitglied Ehemaliges Mitglied Beitrag 5 von 8
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Und wie baut man sonst eine?
z.B. aus Schachtel
Jochen Busch Jochen Busch Beitrag 6 von 8
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Es gab hier mal ein Projekt Lochkamerabilder

Ich nehme an, daß du bei den Anmerkungen oder von den Fotografen ein paar Anregungen bekommen kannst.

Gruß
Jochen
Daniel Fichtner Daniel Fichtner Beitrag 7 von 8
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Bei Brenner gibts da Pappbausaetze fuer ein paar Euro. Das sollte doch fuers erste genuegen. ;o)

d.
Jörg Beckmann Jörg Beckmann Beitrag 8 von 8
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Sowie hj Busch schon geschrieben hat, kein Objektiv, nur ein Loch. Du kannst auch einen Karton nehmen und als Objektiv eine Alufolie mit Loch. Musst natürlich die Bildweite ermitteln. Viel Spass beim Experimentieren...
Google Anzeigen Google Anzeigen
Google Anzeigen Google Anzeigen
Google Anzeigen Google Anzeigen
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Nach
oben