Kaufentscheiung für Neuling / Kamera wie Nikon FM2

<123>
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Google Anzeigen Google Anzeigen
Äxxel Äxxel neu Beitrag 1 von 33
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo liebe Leutis.

Ich suche nach einer analogen Kamera und bin wirklich absoluter Vollanfänger, daher suche ich eure Hilfe :-)

Ich bin vor zwei Jahren durch eine Freundin an eine Nikon FM2 als Leihgabe gekommen und habe in den letzten beiden Jahren viel Zeit mir ihr verbracht. Allerdings musste ich sie nun traurigerweise wieder abgeben. Auf der Suche nach einer neuen Kamera habe ich daraufhin ein paar Digitalkameras von Freunden ausprobiert und abschließend auch für ein paar Tage eine Canon T70.

Dabei ist mir im Vergleich mit all diesen Kameras aufgefallen, dass mir abseits vom fotografieren, die FM2 selbst die größte Freude gemacht hat und ich dieses Gefühl bei allen Kameras bisher vermisst habe. Ich mag die Haptik und das Geräusch, das der Verschluss beim auflösen macht, dieses kleine Häkchen mit dem man den Film weiter aufzieht und einfach die Einfachheit der Kamera, ohne viele Knöpfe und Schnickschnack.

Ich könnte mir nun einfach die FM2 wieder holen. Aber suche primär eine Kamera die ihr ähnlich ist und vielleicht auch nicht ganz so viel kostet. Oder ist der Preis so gerechtfertigt gegenüber anderen Analogkameras? Welche Kameras würdet ihr mir empfehlen, die der FM2 ähnlich sind? Was ist der Unterschied zwischen FM, FM2, FM3a?
Ich habe ich Forum auch schon zwei Beiträge gefunden, die mir da annähernd helfen. Allerdings verstehe ich so gut wie nichts von Kameras und kann daher für mich nicht einordnen, was Sinn macht oder nicht. Genannt wurden bspw.:
-Yashica fx 3
-Pentax MX

Sorry, für den jetzt doch etwas längeren Text :-) Ich probiere hier noch mal die wichtigsten Fakten kurz zusammenzufassen:
-Metallgehäuse, im Bestfall mit schönem Sound!
-(Voll-)mechanisch
-manuell plus integrierter Belichtungsmesser (also nicht automatisch, aber das schließt der letzte Punkt denke ich schon ein)
-langlebig / qualitativ

Ich bin dankbar über jede Hilfe /Ratschlag!!

P.S.: Ich fotografiere einfach in meinem Alltag was mir vor dir Linse kommt, also alles zwischen Stadtleben, Freunden und Natur. Habe dabei aber nicht die höchsten Ansprüche an das perfekte Foto oder die perfekte Bildqualität, sondern einfach, dass es vernünftig aussieht.
Frank Monemail Frank Monemail   Beitrag 2 von 33
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Pentax MX
Canon EF
Ehemaliges Mitglied Ehemaliges Mitglied Beitrag 3 von 33
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Willst Du fotografieren, oder hast Du Spaß an der Technik?
Ist beides ok.
Wäre aber hilfreich zu wissen, was du möchtest.
Wenn dich die FM2 flashed, dann hau rein und frag nicht nach dem Preis. Wirst sonst eh nicht glücklich werden.
Mit einem Leica Fan ist auch nicht zu diskutieren.

Wenn es aber um analoge Fotografie geht und um Bildergebnisse, dann ist die Auswahl deutlich größer. Ich habe schon 1991 auf eine Nikon f801s mit AF gewechselt und würde mir eine Kamera ohne AF maximal als Drittkamera zulegen, oder aber im Mittelformat, wo ich 2 Rollei SLX habe.

Meine Empfehlung:
Nikon oder Canon.
Warum?
Dafür gibt es ein riesiges Angebot an fantastischen Kameras mit Linsen die zumindest bei Nikon auch auf aktuellen Kameras laufen.
Jürgen Hanke Jürgen Hanke   Beitrag 4 von 33
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Äxxel 11.09.20, 21:14Zum zitierten BeitragWas ist der Unterschied zwischen FM, FM2, FM3a?

Der Unterschied sind die Herstellungsjahre und die damit verbundenen Änderungen der Technik.
Die FM erschien 1977, Die FM 2 war das Nachfolgemodell von 1982. Von der FM 2 gab noch zwei verbesserte Versionen, die FM2n und FM2/T.
Die FM3a kam 2001 auf den Markt und war ein absolutes Sahnestücke unter den mechanischen SLR-Kameras von Nikon. Wenn du eine gut erhaltene FM3a findest, dann nimm sie.
Aber auch die älteren FM-Modelle sind hervorragend und jedem Konkurenzmodell vorzuziehen. Bei älteren Kameras musst du aber immer mit gewissen Verschleisserscheinungen rechnen, die einen Werkstattbesuch erfordern.

Gruß
Jürgen
MatthiasausK MatthiasausK Beitrag 5 von 33
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Wenn Dir die NIKON zu teuer ist, bist Du mit einer Yashica FX-3 (die letzte Version heißt dann noch super 2000) gut bedient. Im Inneren nahezu baugleiche Kameras gibts auch von anderen Firmen, zB die CANON T60. Allerdings bestehen diese an einigen Stellen, wo die Nikon aus Metall besteht, aus (selbstverständlich hochwertigem) Kunststoff.
Contarex Contarex   Beitrag 6 von 33
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Jeder hat da natürlich seine Erfahrung und auch seine Empfehlungen, die mit Sicherheit auch nicht falsch sind, obwohl ich von den damaligen Canon T - Modellen abraten würde, die haben damals schon Probleme bereitet. Mein Tipp: Wenn du wirklich ernsthaft analog fotografieren möchtest und ggf. später auch selbst entwickeln möchtest, dann mach das von vornherein richtig und lege dir eine gute Mittelformatkamera zu, das muss nicht direkt eine mittlerweile überteuerte Hassi sein, eine Zenza Bronica, oder eine Mamiya, oder Fuji haben die gleichen guten Ergebnisse, solche Kameras bekommt man ab ca. 300.-€ aufwärts mit Objektiv und Magazin, rechne nochmal mit einem Entwicklungsset mit Chemie (ca. 100.-€) und du kannst unabhängig loslegen....zu teuer? Dann spare noch ein Weilchen, aber es lohnt sich und der Sound des Spiegelschlages einer Mittelformatkamera ist unbezahlbar! Alternativ gibt es noch gute Falter, wenn dir das alles zu teuer ist.
motion blur motion blur Beitrag 7 von 33
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Und dann wären da noch die Nikon FE und FE2. Da ist der Verschluss zwar elektronisch gesteuert, aber sonst sind die Modelle extrem dicht an der FM-Reihe. Die FE- und FM-Varianten teilen sich ja auch einen Motorantrieb.
Ich finde bei der FE-Reihe die Sucheranzeigen schöner. Die FM3a hat die Sucheranzeige mehr oder weniger von der FE übernommen und arbeitet übrigens im Automatikmodus auch elektronisch gesteuert.
Äxxel Äxxel neu Beitrag 8 von 33
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Erstmal dickes Danke für all die Rückmeldugen! Ihr habt mir echt geholfen und neue Ideen geliefert. Probiere mal kurz auf die wichtigsten Punkte einzugehen.

Zitat: Juri Bogenheimer 11.09.20, 22:08Zum zitierten BeitragWillst Du fotografieren, oder hast Du Spaß an der Technik?
Ist beides ok.


Ich will schon fotografieren, aber durch die Technik macht es mir erst richtig Spaß. Ich suche auch eben nicht unbedingt eine FM2. Andere Kamerahersteller haben auch schöne Töchter ;-) Und wenn ich nie eine andere Kamera benutze, finde ich auch nicht heraus, was mir vielleicht noch besser gefällt.

Zitat: Jürgen Hanke 12.09.20, 10:31Zum zitierten Beitrag Wenn du eine gut erhaltene FM3a findest, dann nimm sie.

Die FM3a habe ich nur für >500€ gesehen, das haut mir gerade deutlich zu sehr rein.
Die Yashika fx-3 habe ich mir genauer angeguckt und scheint der FM2 wirklich sehr ähnlich zu sein, finde ich gut. Zur FE/FE2: Elektronikauslöser und Co schrecken mich eher ab. Ich mag das mechanische. Stelle mir zusätzlich vor, dass der Verschleiss an solchen Elektronikteilen doch eher höher liegt, oder liege ich da falsch?
Ich habe außerdem noch die Olympus OM-4 gefunden, die gerade wohl mein Favorit scheint. Könnt ihr mir dazu etwas sagen. Ich werde den AF glaube ich so gut wie nie benutzen, aber er ist ein nice-to-have. Mir gefällt außerdem, dass man die Verschlusszeit nicht oben an der Kamera einstellen muss. Das scheint mir deutlich praktikabler zu sein! Die Objektive sollen auch ziemlich gut sein, und im Endeffekt ist sie auch nicht zu teuer. Scheint mir gelungen oder gibt es einen Haken?
der gelbe Fisch der gelbe Fisch   Beitrag 9 von 33
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: MatthiasausK 12.09.20, 14:08Zum zitierten BeitragWenn Dir die NIKON zu teuer ist, bist Du mit einer Yashica FX-3 (die letzte Version heißt dann noch super 2000) gut bedient. Im Inneren nahezu baugleiche Kameras gibts auch von anderen Firmen, zB die CANON T60. Allerdings bestehen diese an einigen Stellen, wo die Nikon aus Metall besteht, aus (selbstverständlich hochwertigem) Kunststoff.Du hast mit der Canon T60 leider eine Kamera herausgepickt, die eben nicht nahezu baugleich ist. Sie stammt zwar ebenfalls aus dem Cosina-Baukasten, hat aber einen elektronisch gesteuerten Verschluss.
Die zur Yashica "baugleichste" Kamera wäre meine Vivitar V3000s.
Hier liegt der Unterschied wirklich nur im Objektivanschluss, die Vivitar verfügt über das Pentax K-Bajonett.
Sie war meine erste SLR. 1994 war es, ich suchte etwas neues preiswertes vollmechanisches.
Der Verkäufer wird mir wohl noch irgendwas von einem "Standardbajonett" erzählt haben., bezogen auf zukünftige Objektivkäufe.

Um das Wort Standard nochmal zu verwenden:
Eine mechanische Kamera mit K-Bajonett trägt diesen Objektivanschluss in seiner ursprünglichen Ausführung.
Die Kameras erkennt man am einem Zeitenrad, auf dem sich keine A-Position befindet.
Die angezeigten Belichtungszeiten funktionieren auch ohne Batterie.
Einzige Ausnahme der Regel ist die Pentax LX, eine teure Profikamera.
Bei Pentax selbst finden wir also vier Modelle, KM und KX, sowie die Neuentwicklung MX und die K1000.
Mit der KM und der besser ausgestatteten KX bebütierte Asahi Pentax 1975 das K-Bajonett.
Technisch gesehen war die KM eine mit Bajonett versehene Spotmatic F (M42-Schraubgewinde), die KX brachte sinnvolle Mehrausstattung mit.
Die spätere und sehr bekannte K1000 war dann wiederum eine abgespeckte KM für den Einsteigerbereich.
In der Mittelklasse bot Pentax dann die bis auf den weiterhin verwendeten Tuchschlitzverschluss neukonstruierte MX.
Der Verschluss anachronistisch, die Kamera "Mittelklasse", natürlich ist eine Nikon FM2 "besser".
Nichtsdestotrotz ist auch die Pentax MX eine sehr solide und geschmeidige Angelegenheit.
Und auf jeden Fall "Metall", was man von späten K1000 nicht unbedingt behaupten kann.
Lange Rede kurzer Sinn:
Wenn es "vollmechanisch" sein soll und "Pentax" bzw. das K-Bajonett sein darf bleibt als weitere Empfehlung neben der MX die KX.
Vollmechanische Kameras von anderen Anbietern für das K-Bajonett gab es natürlich auch, und zwar über einen langen Zeitraum, preislich lagen sie aber allesamt unterhalb des Niveaus der Pentax MX, und die Verwendung von Kunststoff als Gehäusematerial an der Tagesordnung.

Zum System an sich:
Pentax wechselte den Objektivstandard irgendwann in der Autofokus-Ära auf "ohne Blendenring", führt aber immer noch ein halbes Dutzend Objektive im Modellprogramm, die einen Blendenring besitzen. Natürlich haben sie an der MX keinen Autofokus.
Die von einigen Objektivherstellern angebotenen neuen Objektive ohne Autofokus für (D)SLR sind mehrheitlich auch für Pentax K verfügbar, also nicht "nur Canon oder Nikon".
Ok, zu einer Pentax-DSLR vollkompatibel ist nur eine Minderheit dieser neuen Objektive, aber auf die MX passen sie alle perfekt...

;-) Michael





,
der gelbe Fisch der gelbe Fisch   Beitrag 10 von 33
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Äxxel 13.09.20, 09:54Zum zitierten BeitragDie Yashika fx-3 habe ich mir genauer angeguckt und scheint der FM2 wirklich sehr ähnlich zu sein, finde ich gut.Sorry, mein letzter Beitrag war lang.
Beide Kameras funktionieren auf dieselbe Art und Weise, aber in der Praxis besteht "gefühlt" wie "gehört" ein immenser Unterschied.
Zitat: Äxxel 13.09.20, 09:54Zum zitierten BeitragZur FE/FE2: Elektronikauslöser und Co schrecken mich eher ab. Ich mag das mechanische. Stelle mir zusätzlich vor, dass der Verschleiss an solchen Elektronikteilen doch eher höher liegt, oder liege ich da falsch?Du liegst da leider nicht ganz falsch, aber trotzdem würde es nicht schaden, sich über die FE/FE2 genauer zu informieren.Zitat: Äxxel 13.09.20, 09:54Zum zitierten BeitragIch habe außerdem noch die Olympus OM-4 gefunden, die gerade wohl mein Favorit scheint. Könnt ihr mir dazu etwas sagen. Ich werde den AF glaube ich so gut wie nie benutzenDas denke ich auch, denn sie hat keinen.
"Zeitautomatik" wäre das Feature, ermöglicht durch einen Haufen Elektronik.
Zitat: Äxxel 13.09.20, 09:54Zum zitierten BeitragDie Objektive sollen auch ziemlich gut sein, und im Endeffekt ist sie auch nicht zu teuer. Scheint mir gelungen oder gibt es einen Haken?Mit der Kamera allein ist es ja nicht getan, Du brauchst auch Objektive.
Hier hat es zwischen den Systemen teils grosse Unterschiede in Verfügbarkeit und Preisen.
Äxxel Äxxel neu Beitrag 11 von 33
0 x bedankt
Beitrag verlinken
[quote="der gelbe Fisch%1599998420--6634639"] aber in der Praxis besteht "gefühlt" wie "gehört" ein immenser Unterschied.
Was meinst du damit genau?

Und danke für den Hinweis bei der OM-4!
Jürgen Hanke Jürgen Hanke   Beitrag 12 von 33
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Äxxel 13.09.20, 09:54Zum zitierten BeitragIch habe außerdem noch die Olympus OM-4 gefunden, die gerade wohl mein Favorit scheint. Könnt ihr mir dazu etwas sagen. Ich werde den AF glaube ich so gut wie nie benutzen, aber er ist ein nice-to-have.

Die OM-4 hat keinen AF und ist auch keine mechanische Kamera.
Oder meintest du die OM-1 aus den 70er-Jahren?
Die wäre auch noch zu empfehlen, wenn du rein manuell/mechanisch fotografieren willst.
Vor allem ist sie sehr leicht und kompakt und die Preise sind sehr moderat.
TomS.. TomS.. Beitrag 13 von 33
0 x bedankt
Beitrag verlinken
OM-1 hat allerdings noch die alten Quecksilberbatterien. OM-2 nicht mehr. Hat IMHO einesn der schönsten Verschluß/Spiegelsounds.
Peter-W Peter-W   Beitrag 14 von 33
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: TomS.. 13.09.20, 17:59Zum zitierten BeitragOM-1 hat allerdings noch die alten Quecksilberbatterien. OM-2 nicht mehr. Das ist Modell abhängig. Von der OM2 gibt es mindestens zwei Versionen und die ältere braucht die Quecksilberbatterien mehr wie irgendeine andere mir bekannte Kamera. Das liegt an dem damals revolutionären Messsystem der OM2.

Dafür kann die OM2 etwas was die FM nie gelernt hat, selbst nicht in den besten modernsten Versionen. Blitz TTL Messsung. https://nikonclassics-michalke.de/blog/?p=2050

Grundsätzlich verwöhnt so eine Teuer konzeptionierte späte Analoge Kamera wie die FM2 schon sehr. Es gibt vermutlich hunderte SLR Kameras die ähnlich viel Spaß machen können wie die Nikon aber zum Teil drastisch günstiger gehandelt werden. Um dich wirklich gut zu beraten solltest du aber deine Ansprüche Erleutern.

Klassisch werden heute meisst Kameras gehypt die ihre Qualitäten aus den Ansprüchen ihrer Zeit Definieren. Wer will den heute bei analogen Non-AF Kameras die Programmautomatik benutzen? Wer schnelle Belichtungsteuerung will benutzt Zeit oder Blenden-Automatik oder was viel Neueres.
FM/EM FM/EM Peter-W 05.02.19 4 Die Nikon? Die Nikon? Peter-W 12.08.16 1 Das Auto Chinon zur Memotron! Das Auto Chinon z… Peter-W 15.12.15 1 Canon A1 Canon A1 Peter-W 08.10.17 7  Minolta XD Serie Minolta XD Serie Peter-W 25.10.18 1
motion blur motion blur Beitrag 15 von 33
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Äxxel 13.09.20, 09:54Zum zitierten BeitragFE/FE2: Elektronikauslöser und Co schrecken mich eher ab. Ich mag das mechanische. Stelle mir zusätzlich vor, dass der Verschleiss an solchen Elektronikteilen doch eher höher liegt
Nun ja... Wenn ein elektronischer Verschluss (und mehr ist bei FE/FE2 nicht elektronisch) geht, dann geht er. Bei mechanischen Verschlüssen hast du das Problem, dass bestimmte Zeiten manchmal genauer oder ungenauer gehen als andere oder einzelne Zeiten auch mal nicht so wirklich wollen, je nachdem in wie gutem Zustand der Verschluss ist.
Bei der FE sieht man in letzter Zeit erschreckend viel kaputte Exemplare bei Ebay. Über das warum kann ich dir aber nichts sagen.

Zitat: Äxxel 13.09.20, 09:54Zum zitierten Beitrag die Olympus OM-4
Mechanisch wäre auch noch die OM3. Aber im Vergleich dazu ist dann eine Nikon FM2 regelrecht spottbillig. ;)
Die OM1 wäre auch noch eine Überlegung wert. Die hat einen mechanischen Verschluss, aber der Belichtungsmesser braucht Quecksilberbatterien und die bekommt man nicht mehr. Ein Handbelichtungmesser würde Abhilfe schaffen aber eben auch den Preisvorteil wieder platt machen...

Ich persönlich würde auch danach gehen, welche Objektive du haben willst. Also welche Brennweiten und Lichtstärken. Bei Nikon ist eine sehr große Auswahl in sehr guter optischer und mechanischer Qualität recht gut verfügbar. Zu den anderen Herstellern müssen andere was sagen, die da einen besseren Überblick haben.
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Nach
oben