Filmentwickler/Stoppbad/Fixierer

Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Google Anzeigen Google Anzeigen
Anna-Maria Kursolo Anna-Maria Kursolo Beitrag 1 von 13
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Guten Abend zusammen!

Ich hab jetzt etwa 30 Minuten damit verbracht nach den Antworten auf meine Fragen zu suchen, hier im Forum! Ohne Erfolg! Ich frag jetzt einfach euch... ;-)

Den Filmwentwickler (Mehrfachentwickler Tetenal Ultrafin Plus), wie oft kann man ihn verwenden? Sollte man ihn überhaupt öfters verwenden? Dasselbe frage ich mich fürs Stoppbad und Fixierbad!


Vielen Dank, schönen Abend noch! =)
E Kus E Kus Beitrag 2 von 13
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Wenn nicht in mehreren Arbeitsgängen nacheinander entwickelt wird, würde ich ihn nur 1x verwenden. Stoppbad brauchst du nur bei Entwicklungszeiten unter 4` und kostet fast nichts. Fixierer würde ich auch nur dann mehrfach verwenden wenn innerhalb von 2 Wochen nochmal entwickelt wird.

Erich K
Der Silberkorn Der Silberkorn Beitrag 3 von 13
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Anna-Maria Kursolo schrieb:

Zitat:Den Filmwentwickler (Mehrfachentwickler Tetenal Ultrafin
Plus), wie oft kann man ihn verwenden?


Kenn mich mit dem Ultrafin plus im Speziellen nicht aus, wenn man ihn als Einmalentwickler ansetzen kann, dann mach das, und benutz ihn auch nur einmal.

Zitat:Sollte man ihn
überhaupt öfters verwenden? Dasselbe frage ich mich fürs
Stoppbad und Fixierbad!


Stop kannst Du ziemlich lange verwenden, für 10 Filmentwicklungen mit Sicherheit.

Zum Thema Fix würd ich Zweibadfixage empfehlen, lies mal im Forum von www.phototec.de

Alex
Anna-Maria Kursolo Anna-Maria Kursolo Beitrag 4 von 13
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Danke! Nehmen wir an ich entwickle jetzt an einem Nachmittag x filme, kann ich dann alle x Film mit jeweils denselben Chemikalien entwickeln? Wie groß ist x? ;-)
Anna-Maria Kursolo Anna-Maria Kursolo Beitrag 5 von 13
0 x bedankt
Beitrag verlinken
...das ganze natürlich ohne Qualitätsverluste einbußen zu müssen! Also kann man bezüglich zu x auf Nummer sicher gehen!
Alexander Baumsteiger Alexander Baumsteiger   Beitrag 6 von 13
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Entwickler würde ich wenn dann höchstens 2x verwenden, danach musst du die entwicklungszeit erhöhen...frag jetzt nicht wie lange, hab ich noch nie probiert.

Für stopbad kommt es darauf an welches du benutzt, es gibt signalstopbad, das ändert die farbe wen die chemie aufgebraucht ist. da ich wasser als stop benutze kann ich dir auch nicht sagen wieviel mal genau.

Fix maximal 3x. Ich mache es so das ich das fix nach der filmentwicklung in der duka für die papierentwicklung benutze.

LG ALex
Anna-Maria Kursolo Anna-Maria Kursolo Beitrag 7 von 13
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Danke Alex! Kann ich Netzmittel (Tetenal Mirasol) auch in die Entwicklungsdose geben? Oder in der Schale? Härter und Drysonal auch in der Dose möglich?
Bielefelder Bilder-Freak Bielefelder Bilder-Freak   Beitrag 8 von 13
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Also aus meiner analogen Zeit, die noch nicht allzu lange her ist, weiß ich, dass der Packung Ultrafin immer eine wunderbar klar und deutlich geschriebene Produktbeschreibung beigelegen hat mit genauen Tabellen, wie oft und mit welchem Verlängerungsfaktor der Entwickler benutzt werden kann.
Liest du sowas eigentlich nicht mal durch?
Der Silberkorn Der Silberkorn Beitrag 9 von 13
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Anna-Maria Kursolo schrieb:

Zitat:Danke Alex! Kann ich Netzmittel (Tetenal Mirasol) auch in die
Entwicklungsdose geben?


Nein, sollte man nicht tun, Netzmittel hab ich immer in einer separaten Schüssel "verarbeitet"


Zitat:Härter und Drysonal auch in der Dose möglich?


Wozu härter? Moderne Filme aus nicht Osteuropäischer Produktion brauchen keinen Härter. Und Drysonal würd ich meinen Filmen schon gleich gar nicht antun.

Alex
Fra Diabolo Fra Diabolo Beitrag 10 von 13
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat:>Nehmen wir an ich entwickle jetzt an einem Nachmittag x filme, kann ich dann alle x Film mit jeweils denselben Chemikalien entwickeln? Wie groß ist x? ;-)


Steht im Beipackzettel. Jeder Entwickler hat, bezogen auf seine Ansatzmenge, nur eine gewisse Kapazität. Und die findest Du im Beipackzettel. Mehrfachentwickler haben einen Verlängerungsfaktor für die Entwicklungszeit, meist 10 Prozent, jeweils bezogen auf die letzte Entwicklungszeit. (Aber das steht im Beipackzettel. Bzw. auf der Packung. Bzw. auf dem Datenblatt des Herstellers im Internet.)

Sicherer ist Einmalentwickler. Da hat man auch nicht das Risiko von Verunreinigung der Entwicklerlösung.
Willy Brüchle Willy Brüchle   Beitrag 11 von 13
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zur Haltbarkeit der Entwickler hat R. Otto schon meine Meinung ausgedrückt. Das Stopbad kann man benutzen so lange es noch sauer ist, zum Test tut es auch das billige Lackmuspapier (wenn das Stopbad Essigsäure enthält kann man es auch riechen). Fixierbäder lassen sich auch lange verwenden; ich gebe immer einen Tropfen auf einen nicht entwickelten Filmstreifen (der am Anfang beim Einspulen in die Entwicklungstrommel abgeschnitten wird); wenn der Fleck nach 10-15 Sekunden durchsichtig wird ist das Fixierbad noch tauglich. MfG, w.b.
Martin Taube Martin Taube Beitrag 12 von 13
0 x bedankt
Beitrag verlinken
das steht hinten auf der flasche drauf... also ich meine die zeiten bzw. die faktoren

wenn du einmal 2 filme entwickelt hast meinet wegen 10 min dann musste du bei den naechsten 2 filme die zeit mit dem faktor 1,2 verlaengern , also 12 min danach das ganze mit dem faktor 1,4

steht wiegesagt auf der flasche hinten drauf
Ehemaliges Mitglied Ehemaliges Mitglied Beitrag 13 von 13
0 x bedankt
Beitrag verlinken
DFa ist eingentlich schon alles gesagt. Also noch einmal: Beipack lesen!

Gruß Dietmar
Google Anzeigen Google Anzeigen
Google Anzeigen Google Anzeigen
Google Anzeigen Google Anzeigen
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Nach
oben