[Duka] Kann mir jemand diesen Effekt erklären?

Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Google Anzeigen Google Anzeigen
Daniel Stimac Daniel Stimac Beitrag 1 von 9
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo Leute,

am Wochenende hatte ich in der Duka beim Vergrössern einen Effekt, den ich mir nicht erklären kann. Vielleicht könnt Ihr mir da weiterhelfen.

Am Freitag als ich mit der Duka-Session angefangen habe, habe ich Entwickler (Ilford PQ Universal Entwickler), Stoppbad und Fixierbad frisch angesetzt. Als ich die ersten Probestreifen belichtet und entwickelt habe, sahen die Probestreifen etwas merkwürdig aus.

Hier ein Beispiel, am unteren Bereich des Bildes sieht man den Effekt:




Dieser Effekt stellte sich hauptsächlich an den "unterbelichteten" Stellen ein. Nach ein paar Versuchen habe ich herausgefunden, das der Effekt vom Entwickler ausgelöst wurde. Je länger der Streifen im Entwickler badet desto weiter schreitet dieser Effekt voran. Komisch war auch, das die Bildspurzeiten, bei dem Entwickler extrem kurz waren.

Irgendwie kann ich mir den Effekt überhaupt nicht erklären. Ist der Entwickler vielleicht hinüber (das Konzentrat ist ja auch schon 3-4 Monate alt), oder was könnte den Effekt sonst noch ausgelöst haben? oder habe ich mich eventuell beim ansetzen der Chemie vertan. Könnte das der Grund für diese Reaktion sein?

Für Eure Antworten im Voraus besten dank.

Gruss
Daniel
Ehemaliges Mitglied Ehemaliges Mitglied Beitrag 2 von 9
0 x bedankt
Beitrag verlinken
hast du streulicht in deiner duka?
Willy Brüchle Willy Brüchle   Beitrag 3 von 9
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Sieht nach einer Solarisation aus, die durch Lichteinfall während des Entwickelns hervorgerufen wird. (Zu helle Duka- Lampe etc). MfG, w.b.
Wolfgang E Wolfgang E Beitrag 4 von 9
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hi,

also der Entwickler müsste meines Erachtens noch intakt sein. Schliesslich funktioniert er noch - und das wie du sagst auch noch ziemlich fix.
Der Effekt sieht so ein bisschen nach Solarisation aus. Das Blatt scheint also im Entwickler zu viel Licht abzubekommen. Wirf einmal einen unbelichteten Streifen in die Schale und entwickel diesen so lange, wie du für eine normale Kopie entwickeln würdest (bei mir sinds meist so um die 1-2 Min. bei PE Papier). Danach Stop und Fix wie gewohnt anschliessend mit dem Haarfön o.ä. trocknen und unter gutem Licht betrachten. Wirds grau? Dann check mal deine Duka-Beleuchtung. Stell sie einfach ein wenig weiter vom Nassplatz weg. Ein Check der Verdunkelung ist meist auch nicht verkehrt.
Zu den Bildspurzeiten: Das kann vom Papier kommen. Es gibt welche, die Entwicklersubstanzen bereits eingebaut haben (meist "Speed" oder so genannt). Die sind oft ziemlich schnell. Du könntest auch die Konzentration des Entwicklers verringern. Oder am Vergrößerer: Weiter abblenden, kürzer belichten, Dichteblende eindrehen (bei Multigrade oder Color-Kopf) oder schwächere Lampe verwenden.
Lg,
Wolfgang
Daniel Stimac Daniel Stimac Beitrag 5 von 9
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Nein, Streulicht oder ähnliches kann ich ausschliessen. Mit einem anderen Entwickler funktioniert´s problemlos.

Gruss
Daniel



Nachricht bearbeitet (19.01.2004 - 10:46h)
Daniel Stimac Daniel Stimac Beitrag 6 von 9
0 x bedankt
Beitrag verlinken
@Wolfgang
So langsam aber sicher bin ich doch der Meinung das der Entwickler das Problem ist. Papier, Beleuchtung etc. habe ich alles gelassen und nur den Entwickler ausgetauscht. Die Kombination mit dem Entwickler und dem papier hat ja auch schon funktioniert.
Was mich interessieren würde, warum der Entwickler genau diesen Effekt erzeugt.

Gruss
Daniel
Wolfgang E Wolfgang E Beitrag 7 von 9
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Schwer zu sagen. Ich hatte den Effekt so noch nie. Aber: Wie alt ist das Süppchen denn schon? Und welches Papier badest du darin? Vielleicht findet sich in meinen Unterlagen ja was...
Lg,
Wolfgang
Daniel Stimac Daniel Stimac Beitrag 8 von 9
0 x bedankt
Beitrag verlinken
@Wolfgang
Die Suppe ist etwa 3-4 Monate alt - vielleicht auch 5. Jedoch habe ich die flasche, nach anbrechen mit Protectan gefüllt um eine Oxidation zu vermeiden. Das Papier war von Amaloco. Ich verwende aber auch Ilford MGV.

Gruss
Daniel
Sin Photoworks Sin Photoworks Beitrag 9 von 9
0 x bedankt
Beitrag verlinken
das sieht eindeutig aus wie ne solarisation... guck mal auf der agfa seite im s/w tutorial, da findest du beispielbilder.

wenn dus rausgefunden hast würd mich das auch mal interessieren... wirklcih interessant.

stefan
Google Anzeigen Google Anzeigen
Google Anzeigen Google Anzeigen
Google Anzeigen Google Anzeigen
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Nach
oben