Canon EOS 5 analog Erfahrungen gesucht

Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Google Anzeigen Google Anzeigen
Reiner J. Reiner J.   Beitrag 1 von 11
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo zusammen,

die "Suchen"-Funktion hat mich leider nicht weitergebracht,sondern nur einiges zur EOS 500 ausgespuckt.
Ich beabsichtige mir ergänzend zur digitalen Canon, eine analoge EOS 5 gebraucht zu kaufen.
Da könnte ich dann EF-Objektive einem Zweitnutzen zuführen :-) und auch meinen 580 EX Blitz nutzen.

Wie sind Eure Erfahrungen mit der Kamera?
Gibt es Dinge auf die man besonders achten sollte ?

Ein Check & Clean in Willich ist wahrscheinlich ohnehin bei älteren Gehäusen fällig.
Wie lange wurde diese Kamera gebaut ?
Kann man anhand der Seriennummer das Baujahr bestimmen ?

Danke im Voraus für hilfreiche Antworten.
Gruß
Reiner
Ehemaliges Mitglied Ehemaliges Mitglied Beitrag 2 von 11
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Ich habe dieses Modell persönlich nicht. Es gibt hier aber einige Besitzer dieser Kamera.

Ein wenig zur Geschichte und den technischen Daten findet man im Canon-eigenen Kamera-Museum:
http://www.canon.com/camera-museum/came ... =1991-1995

Zur Verwendbarkeit des Blitzes. Theoretisch sollte er funktionieren.
Ich hatte neulich aber ein Problem mit meiner EOS 3 an einem geliehenen Speedlite 430 EX. Dieses arbeitete scheinbar nur im TTL-Modus (statt E-TTL), obwohl die Kamera offiziell zu den Typ-A-Modellen zählt, die volle E-TTL-Kompatiblität haben. Entsprechend "miserabel" waren die Ergebnisse.
Mit meinem alten Speedlite 420 EX gab es solche Probleme nicht. Ich weiß nicht, woran es lag, vielleicht war es nur ein Kontaktproblem.
Jochen Busch Jochen Busch Beitrag 3 von 11
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hier gibt es einen Erfahrungsbericht und einige Kommentare:
http://www.hobbyphoto-forum.de/t3444f35 ... reter.html
Ich habe die 5 auch und bin rundum zufrieden. Mit der Augensteuerung komme ich allerdings nicht klar. Das lenkt mich eher ab.

Das Einstellrad für den Aufnahmemodus (Programm, Blendenvorwahl usw.) ist tatsächlich arg hakelig im Vergleich z.B. mit der 100, die auch den Entriegelungsknopf hat. Da sollte man mit Gefühl und nicht mit Gewalt dran gehen. Ein Vorteil ist, daß sie noch nicht die neueste Elektronik hat und daß deshalb auch ältere Objektive problemlos funktionieren, die an den DSLRs und neueren EOS den Dienst verweigern. Warnen kann ich nur vor dem silent-Modus für das Rückspulen. Das ist so leise, daß man es auch mit dem Ohr an der Kamera kaum hört. Also immer schön auf das Display achten. Ich habe die schon mal zu früh aufgemacht, weil das etwas länger dauert als im normalen Modus.

Zur Blitztechnik kann ich mangels Benutzung nichts sagen.

Gruß
Jochen
Ehemaliges Mitglied Ehemaliges Mitglied Beitrag 4 von 11
0 x bedankt
Beitrag verlinken
ich hab ne 3er ab zu geben. Interesse?
Ehemaliges Mitglied Ehemaliges Mitglied Beitrag 5 von 11
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Achte auf verschmierte Verschlusslamellen, die können vorkommen. Ist behebbar, taucht aber irgendwann wieder auf, weil sich im Inneren ein Kunststoffteilchen auflöst.
Die Kamera kam Mitte der 90er heraus, weiteres im Canon Camera Museum (s.o.).
Die in der Filmkammer eingeätzte Nummer verrät dir das Alter, nicht die Nummer außen am Gehäuse. Wie dieser Code zu lesen ist, dazu gibt es im Netz eine Anleitung, aber ich finde den link gerade nicht.
† Ralf Scholze † Ralf Scholze   Beitrag 6 von 11
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Reiner,

wenn Du genaueres wissen willst, funke mich via FM an. Dann tauschen wir die Telefonnummern aus. Alles, was Du von mir in der FC findest, entstand mit einer EOS5 bzw. EOS50 und Diafilm

lg

ralf
Matthias Belke Matthias Belke Beitrag 7 von 11
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo Reiner,

die EOS 5 ist eine ordentliche Kamera mit der sich auch nach heutigen Maßstäben hervorragende Bilder machen lassen. Ich hatte sie mal als Reservekamera für Diafilm neben der EOS 3 angeschafft, aber nur selten gebraucht, da die EOS 3 mich noch nie im Stich gelassen hat. Eine Schwachstelle war seinerzeit das hakelige Einstellrad, von der auch meine EOS 5 betroffen ist (nachdem meine Frau es etwas gefühllos zu verstellen versucht hatte). Ich habe dann den innen liegenden Rastmechanismus entfernt. Seitdem lässt sich das Einstellrad wieder wunderbar drehen, nur es rastet natürlich nicht mehr in den verschiedenen Programmen ein, sondern nur noch zum Ausschalten der Kamera, was mich aber nicht stört. Der Spiegelschlag und der Filmtransport sind für eine SLR sehr leise, sodass man recht unauffällig fotografieren kann. Praktisch ist der optional erhältliche Hochformatgriff, mit allen relevanten Bedienelementen. Der Griff nimmt aber keine Batterien oder einen Akkupack auf. Das integrierte Blitzgerät ist recht leistungsstark und vor allem immer dabei.

Shashinka schrieb:
< Zur Verwendbarkeit des Blitzes. Theoretisch sollte er funktionieren. Ich hatte neulich aber ein Problem mit meiner EOS 3 an einem geliehenen Speedlite 430 EX. Dieses arbeitete scheinbar nur im TTL-Modus (statt E-TTL), obwohl die Kamera offiziell zu den Typ-A-Modellen zählt, die volle E-TTL-Kompatiblität haben. Entsprechend "miserabel" waren die Ergebnisse. >

Die EOS 3 ist tatsächlich E-TTL-fähig. Mit meinem Speedlite 580 EX II funktioniert sie im E-TTL-Modus tadellos. Warum das 430 EX in Kombination mit der EOS 3 auf TTL geschaltet haben soll, kann ich nicht nachvollziehen. Völlig unverständlich ist mir, warum es im TTL-Modus an der EOS 3 "miserable Ergebnisse" gegeben haben soll. Meine EOS 3 liefert im Zusammenhang mit einem Speedlite 450 EZ, das ja "nur" A-TTL hat, exzellete Ergebnisse auf Diamaterial, die den Ergebnissen von E-TTL in keiner Weise nachstehen.

Die EOS 5 ist definitiv NICHT E-TTL-fähig! Das kam erst mit dem Nachfolger, eben der EOS 3. Ein EX-Gerät (zumindest mein 580 EX II) schaltet an der EOS 5 automatisch auf TTL-Betrieb und sollte dann aber einwandfrei funktionieren. Genauso sollte das 580 EX von dir an der EOS 5 reagieren.

Einen Check & Clean-Service in Willich würde ich nicht machen lassen. Auf Funktionsbeeinträchtigungen kann man die Kamera selber testen und reinigen (falls überhaupt erforderlich) kann man sie ebenfalls selbst.

Ich würde übrigens meine EOS 5 incl. Hochformatgriff in tadellosem Zusatend (bis auf das modifizierte Einstellrad) und Buch speziell zu dieser Kamera verkaufen, da ich ja noch eine EOS 3 habe. Bei Interesse melde dich einfach per PN oder E-Mail.

Gruß
matthias



Nachricht bearbeitet (15:51)
Reiner J. Reiner J.   Beitrag 8 von 11
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo zusammen,

vielen Dank an alle für die hilfreichen Tipps !
Die Auktion läuft gerade noch, morgen weiß ich mehr.

Vielen Dank auch für die Angebote zum Verkauf einer EOS 3 bzw. EOS 5.
Wenn ich wider Erwarten in der Auktion zur EOS 5 überboten werde, komme ich gerne nochmals darauf zurück.

@ Ralf Scholze : Was heißt bitte anfunken via FM ?
Die Abkürzung ist mir leider nicht geläufig.

Gruß
Reiner
Ehemaliges Mitglied Ehemaliges Mitglied Beitrag 9 von 11
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Matthias Belke schrieb:

Zitat:Völlig unverständlich ist mir,
warum es im TTL-Modus an der EOS 3 "miserable Ergebnisse"
gegeben haben soll. Meine EOS 3 liefert im Zusammenhang mit
einem Speedlite 450 EZ, das ja "nur" A-TTL hat, exzellete
Ergebnisse auf Diamaterial, die den Ergebnissen von E-TTL in
keiner Weise nachstehen.


Volle Zustimmung. Ich war selbst überrascht, dass die Bilder überiwegend überblitzt waren. Vielleicht ging die Kamera von einem E-TTL-Blitz aus und hat ihn als solchen angesteuert, wohingegen der Blitz von normalem TTL ausging. Könnte mir vorstellen, dass die Kamera den Blitz veranlasste, einen Messblitz zu zünden, den dieser aber nicht abgab, weshalb die Kamera nur das Umgebungslicht ausgewertet hatte.
Jochen Busch Jochen Busch Beitrag 10 von 11
0 x bedankt
Beitrag verlinken
FM=Fotomail
Reiner J. Reiner J.   Beitrag 11 von 11
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Jochen Busch schrieb:

Zitat:FM=Fotomail



Danke Jochen, man lernt nie aus :-) !

Gruß
Reiner
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Nach
oben