Canon A1 - bekomme den Keuchhusten nicht weg

<12>
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Google Anzeigen Google Anzeigen
pepemina pepemina Beitrag 1 von 20
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo zusammen,
ich habe mit diese Woche bei Ebay-Kleinanzeigen ein Canon A1-Gehäuse gekauft. Zustand ist gut, jedoch mit den üblichen "Krankheiten":
- Lichtdichtungen und Spiegeldämpfer porös - sind bereits erneuert ;-)
- Keuchhusten/ Asthma beim Zurückschwenken des Spiegels nach dem Auslösen.

Letzteres bekommt ich nicht weg. Ich habe mit viele Anleitungen bei youtube angesehen und bereits schon ZWEIMAL einen kleinen Tropfen Öl mit einer Spritze/ Kanüle an die empfohlenen Stelle gegeben. Danach die Kamera ein paar mal ausgelöst und auf den Kopf gestellt noch eine Weile so stehen lassen. Je nachdem wir man die Kamera beim Auslösen hält, tritt das Geräusch noch auf. Auch in der normalen Kamerahaltung löst der Spiegel mal ohne, mal mit einem Husten aus.

Was kann ich da noch machen?

vG Uwe
Frank Monemail Frank Monemail   Beitrag 2 von 20
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Once again, again, again and again...

Aber bitte nicht mit der Ölmenge übertreiben.
pepemina pepemina Beitrag 3 von 20
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Im Netz wird immer wieder ein Ballistol Universal Öl als besonders geeignet genannt. Und die Methode, mit der Sprühöl (i.w. WD40) durch eine Schraubenöffnung hinter dem Objektivrahmen gesprüht wird. Davon wird jedoch oftmals dringend abgeraten, meiner Meinung nach wegen dem WD40.

z.B. hier: https://youtu.be/XarY-Hk12wg

Nun habe ich mir ein Ballistol Universal Öl in der Sprühflasche besorgt. Das würde ich dann - wie im oben verlinkten Video - in die Schraubenöffnung von vorne mit einem kurzen Sprühstoß einbringen.

Was haltet ihr davon?

vG Uwe
xxx xxx Beitrag 4 von 20
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: pepemina 04.10.19, 19:49Zum zitierten Beitrag
Was haltet ihr davon?



Vorerst mal gar nix. Vorerst deshalb, weil ich die Gründe aus denen in einem Forum von "Kameraselberbastlern" vor dem Öl gewarnt wurde, nicht im Einzelnen kenne. Ich kenn das Öl halt vom Waffenreinigen (Rostbeseitigung und - verhinderung etc.).
Benutze Google und suche nach "Friedemann Wachsmuth, Hamburg" - oder "Peaceman". Der Mann hat zahlreiche feinmechanische Projekte selbst bewältigt. Von seinem Können auf dem Gebiet bin ich absolut überzeugt. Das Thema "Spezialöle" ist schon wiederholt im "Filmvorführerforum - Unterforum Schmalfilm" abgehandelt worden und Herr Wachsmuth kennt sich da bestens aus. Einen Rat wird er sicher erteilen.
Unabhängig davon ist natürlich die Frage, ob eigenes Rumexperimentieren (ich nenns mal so) es "auf Dauer bringt".
MatthiasausK MatthiasausK Beitrag 5 von 20
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hmmm ... https://de.wikipedia.org/wiki/Ballistol ... ich glaube, ich würde einen Uhrmacher fragen, ob er einen Spritzer "Uhrenöl für Armband- und Taschenuhren" ohne sonstige Zusätze abgeben will. (Hat er ganz gewiß vorrätig.)
Ansonsten "Uhrenöl" bei den diversen Versendern suchen, wird auch gerne incl feiner Spritze angeboten.

Ballistol zum Fahrradputzen und gegen Zecken.
Jan Böttcher Jan Böttcher Beitrag 6 von 20
2 x bedankt
Beitrag verlinken
a) Die anerkannte Methode geht mit einer Kanüle von unten. Die Kanüle sollte lang genug sein.
b) Ich bin Ballistol-Skeptiker bzw. Ballistol-Leugner.
c) WD 40 verteufle ich nicht, aber es ist nicht für diesen Zweck gemacht. Es Enthält Öl, aber auch zuviel leicht flüchtige Bestandteile
d) Ich griffe eher zu O-190 oder Instrumentenöl (ich glaube O-147) oder Klüber PDP-fragmichmal (was andere Leute für ihre Tonbandgeräte nutzen).
e) Wenn Du ein Spray nimmst, warum dann noch die Mühe machen, das Gehäuse zu öffnen? Einfach das Objektiv abnehmen und den dahinter befindlichen Hohlraum gründlich fluten. Ich soll hier ja nicht über anderer Leute IQ ablästern, aber wer da reinsprüht, der betreibt sein Gehirn zweifelsohne im anaeroben Bereich und man sollte ihm mal kräftig in die Eier treten.

Sprüh' Dein Öl in die Kappe der Spraydose (oder auf ein "Uhrglas"), nimm etwas davon mit einer Kanüle auf, mach es trafitionell.
Frank Monemail Frank Monemail   Beitrag 7 von 20
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Laß dir von deinem Hausarzt 'ne "gelbe" Kanüle. Die hat die richtige Länge.
Dann wie Jan unter Punkt a).
Ist trotzdem etwas fummelig an die r i c h t i g e Stelle zu kommen. (Merke: Geduld ist eine Tugend!)

Habe mir mal den von dir verlinkten Youtube-Video angesehen...
*fassungsloseskopfschüttelnundfacepalm*
Dann halt wie unter e)
xxx xxx Beitrag 8 von 20
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Frank Monemail 04.10.19, 20:57Zum zitierten Beitrag
Habe mir mal den von dir verlinkten Youtube-Video angesehen...
*fassungsloseskopfschüttelnundfacepalm*


Ja, ich hab mir das auch angesehen und bin mir unsicher ob Dein Urteil dazu berechtigt ist. Der verwendete ja "eine Kanüle" und was er "reinsprühte" war ja offenbar nur ein Tropfen (..oder so...). Was Jan glossierte wurde ja nicht gemacht (Objektiv abnehmen und reinsprühen).
Das große Problem an der Selberbastlerei ist das was Jan mit dem IQ ansprach. Wenns dann schiefgeht landen solche Geräte dann bei Ebay und die Käufer können einem leidtun.
Jan Böttcher Jan Böttcher Beitrag 9 von 20
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hier noch so ein "Experte": https://www.youtube.com/watch?v=e0Y9Ss8RJfE (der ist viel zu geizig mit dem Öl! Das kostet doch fast nichts ...) den sollte man auf der Flucht erschießen!

Traditionell:
https://www.youtube.com/watch?v=6XYX7AF2yto (mit Ballistol, dafür aber mit Erklärung WO das Öl hin muß!)

Mit "improvisiertem" Schraubendreher für japanische Krezschlitzschrauben:
https://www.youtube.com/watch?v=90eAbMq9h4Q

Angucken und eine eigene Meinung bilden: https://www.youtube.com/watch?v=4YMpMHwMtX4

Was sagt Herr Canon? Zur A1 habe ich etwas gefunden: http://www.suaudeau.eu/memo/manuels_rep ... Manual.pdf auf "Seite 118 von 176". Es werden für Schmiermittel zwei Mengenangaben gemacht: SPA und VSA ... und es wird nirgends erwähnt, wie man den kräftigen Sprühstoß wieder vom Spiegel oder der Einstellscheibe runterbekommt ;-)

Bei der AE-1 Programm finde ich den Schmierplan nicht so schnell http://jameskbeard.com/Photography/Lega ... 0Guide.pdf
pepemina pepemina Beitrag 10 von 20
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo @all,
danke für die Links und Hinweise. Ich habe es nochmal nach intensivem Studium mit der gelben Kanüle versucht. Der Husten scheint geheilt ;-)

vielen Dank und vG
Uwe
WolfgangKI WolfgangKI   Beitrag 11 von 20
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Es gibt reines Ballistolöl, ohne jegliche Zusätze. Und ein kleiner Tropfen reicht aus. Wenn man Zuviel erwischt, kann die Mattscheibe ruiniert werden..

Gruß Wolfgang
MatthiasausK MatthiasausK Beitrag 12 von 20
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: WolfgangKI 11.10.19, 22:48Zum zitierten BeitragEs gibt reines Ballistolöl, ohne jegliche Zusätze.

Hmmm .... reines "Ballistolöl" gibt es eher nicht: https://de.wikipedia.org/wiki/Ballistol#Zusammensetzung
flokedal flokedal Beitrag 13 von 20
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Habe am Wochenende auch endlich mal versucht den Keuchhusten bei meiner AE-1 Program zu heilen.
Traditionell mit gelber Kanüle, Boden abgeschraubt und sehr wenig Öl nach der Aldo.net-Anleitung rein gemacht. Ich habe mich für Ballistol entschieden.

Beim ersten Versuch wurde es ein bisschen besser. Ich habe eine Nacht gewartet, aber es war immer noch nicht komplett weg. Eher so "mal so mal so".

Habe es dann am nächsten Tag nochmal versucht. Zweimal ging der Shutter super - und dann lange gar nicht mehr! Ist es möglich, dass man bei dieser Reparatur Öl an irgendwelche Kontakte der Batterie kommt? Battery Check hat keinen Mucks gemacht, es gab keine Anzeige im Finder und auch mit anderer Batterie ging es nicht mehr. Nach ein paar Stunden ging es wieder. Geheilt ist es leider immer noch nicht, nur die "Trefferquote" an guten Auslösern ist höher. Durch die Batterie-Geschichte habe ich jetz aber Hemmungen nochmal Öl nachzuschießen...
MatthiasausK MatthiasausK Beitrag 14 von 20
2 x bedankt
Beitrag verlinken
Ballistol ist nunmal kein "Öl" sondern ein Gemisch aus Öl und Alkohol und Parfum. Die Alkohole sind recht dünnflüssig und geraten schnell an Stellen, wo sie nichts verloren haben. Das "Ölen" eines Waffenlaufs ist was ganz anderes als das Schmieren einer Feinmechanik. Vielleicht liegts tatsächlich daran.

Und ums gleich vorwegzunehme: WD40 ist auch kein Öl zum Schmieren.

Es gibt so viele spezielle Schmierstoffe, die in Kameras verwendet werden. Bleibt die Frage, warum die Kamerahersteller ausgerechnet die verwenden und nicht Ballistol oder WD40.
flokedal flokedal Beitrag 15 von 20
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: MatthiasausK 21.07.20, 18:32Zum zitierten BeitragUnd ums gleich vorwegzunehme: WD40 ist auch kein Öl zum Schmieren.

Ja, von WD40 wurde überall abgeraten, Ballistol fand mehr Befürworter (hier ins Forum hab ich leider erst danach geschaut). Es wurde auch immer vor Öl auf der Mattscheibe gewarnt, aber das mit der Batterie hatte ich noch nicht gelesen.

Naja, wenigstens geht die Kamera noch/wieder und der Husten ist seltener.
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Nach
oben