Agfa Rapid F Objektiv entfernen

Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Google Anzeigen Google Anzeigen
Man_in_Black.photos Man_in_Black.photos Beitrag 1 von 8
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hey,
ich hab vor das Agfa Color Agnar 45mm f2.8 aus einer Agfa Rapid zu entfernen, doch leider komm ich nicht mehr weiter, mein jetziger Demontage Stand wird in den beigefügten Bildern dargestellt. https://imgur.com/a/U64gaC9
Man_in_Black.photos Man_in_Black.photos Beitrag 2 von 8
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Pardon,
es ist natürlich die Agfa Silette Rapid F.
Man_in_Black.photos Man_in_Black.photos Beitrag 3 von 8
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hat damit denn jemand schon mal Erfahrungen gemacht, vielleicht hat schon jemand fundiertes Wissen darüber wie üblicherweise sowas Montiert sein könnte. Die billigste Lösung wäre dann immer noch das Absägen des "Lichtschachtes", auf diese Basis lässt sich auch Adaptieren.
supersilette supersilette Beitrag 4 von 8
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Die Überwurfmutter der Hinterlinse zeigt doch schon Spuren vom Feindkontakt. Entweder war es das falsche Werkzeug oder der Ring sitzt noch zu fest. Rest geht eigentlich nur von vorne. An der vorderen Abdeckung des Objektivs ist vermutlich eine kleine Schraube, die diesen Ring auf dem Frontlinsenelement fixiert.
Da das schöne Wort "Adaptieren" schon kam: Wie denn? Mit eingebautem Verschluß? Der Auslöser ist bis jetzt noch dran, aber Spannen muß man den Verschluß mit dem Transport- und Spannhebel, der an der Unterseite der Kamera montiert war. Oder immer auf "B" stellen? Falls Du den Verschluß entfernen willst, weiß ich nicht, ob dann der Blendenmechanismus ebenfalls herausfällt. Zur Demontage des Objektivs muß mit Sicherheit das Frontlinsenelement herausgedreht und später wieder hereingedreht werden. Ich weiß nicht, ob man die Entfernungseinstellung für die Adaptierung an eine Digitalkamera (wenn es darum geht) wieder justieren muß,
ober ob es nur irritierend ist wenn die Entfernungsangabe am Objektiv völlig daneben ist. Zudem läuft man Gefahr bei der Suche nach der Schärfe das Vorderlinsenelement irgendwann komplett herauszudrehen und mit nur ein wenig Pech dieses zu verlieren oder zu zerstören.
Das Hobby des Adaptierens von Analogkameraobjektiven an Digitalen muß ja nicht meines sein, aber ich denke es gibt dafür sehr viele besser geeignete Objektive, v.a. Wechselobjektive und das liegt nicht (nur) an der Qualität des Agnars.
Man_in_Black.photos Man_in_Black.photos Beitrag 5 von 8
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Genau das ist mein Plan, den Verschluss möchte ich eigentlich nicht anfassen, den stell ich auf Bulb und löte ihn ausgelöst fest. Mir geht es ehrlich gesagt darum aus dem Objektiv noch irgendwas nützliches zu machen, auch als Übung eignet es sich doch gut. Die Entfernungseinstellung hat mich auch nicht zu Interessieren, ich weiß ungefähr wie nah ich noch an die Hinterlinse muss um Infinity zu erreichen. Da ich ehhh über Liveview und Fokus Peaking Arbeite. Wenn ich aber mit der Überwurfmutter richtig liege, für die Demontage des Schachtes, dann passt mir das. Und ja sie zeigt schon Spuren, der ring sitzt wahrscheinlich fest oder ich komm nicht gut genug drann um ihn zu bewegen
. Aber vielen Dank für die Info das hilft mir weiter :)
Man_in_Black.photos Man_in_Black.photos Beitrag 6 von 8
0 x bedankt
Beitrag verlinken
So, ich konnte den Ring nun doch lösen, jetzt geht es wohl an das eigentlich Montieren, ich denk mal ein Loch durch nen Gehäuse Deckel dürfte die Lösung sein. Den Verschluss hab ich über Bulb und Kleber schon deaktiviert.
supersilette supersilette Beitrag 7 von 8
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Die arme Kamera. Auch eine Silette Rapid hat eine Seele.
Hast Du die Front des Objektivs denn unangetastet gelassen?
Man_in_Black.photos Man_in_Black.photos Beitrag 8 von 8
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Ja, die Front war in dem Fall nicht von Interesse.
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Nach
oben