Sonnenfinsternis am 10. Juni Ein Naturspektakel, das sich zu Bewundern lohnt

Beitragsfoto: Great American Solar Eclipse of 2017 von Pat Forester 

Sie ist ein wahres Naturspektakel und lässt sich nicht täglich bewundern: Die Sonnenfinsternis. Doch schon morgen dürfen wir dieses Wunder der Natur erneut betrachten!

Am 10. Juni 2021 steht die nächste Sonnenfinsternis an. In der nördlichen Polarregionen ist sie als ringförmige Sonnenfinsternis zu beobachten. Dabei schiebt sich der Mond vor die Sonne, jedoch verdeckt er sie nicht vollständig, so dass der Rand des Mondes zu strahlen scheint und es entsteht eine Art leuchtender „Ring“.

In Deutschland werden wir aber nur eine partielle Sonnenfinsternis beobachten können, da der Mond die Sonne aus unserer Perspektive nur teilweise verdeckt. Dennoch ist dies nicht weniger faszinierend und beeindruckend!

Los geht es am 10. Juni 2021 um ca. 11:30 Uhr. Dabei ist das Erlebnis umso spektakulärer, je weiter nördlich Du es beobachtest. Das Maximum wird zum Beispiel in Hamburg mit einer Bedeckung von 17,3% um 12:33 Uhr erreicht (Start 11:28 Uhr – Ende 13:41 Uhr). In München werden beim Maximum um 12:28 Uhr nur noch 6,3% der Sonnenfläche verdeckt (Start 11:37 Uhr – Ende 13:22 Uhr).

„Solar eclipse of August 21, 2017“ von Pat Forester

 

Was genau ist eigentlich eine Sonnenfinsternis?

Sie ist auch unter dem Namen Eklipse bekannt: Die Sonnenfinsternis ist ein ganz spezielles Phänomen, bei dem wir Menschen auf der Erde sehen, wie sich der Mond vor die Sonne schiebt und diese verdeckt. Diese Konstellation gibt es nicht täglich und wird daher von Astronomie- und Natur-Fans zelebriert. Für uns auf der Erde wirkt es so, als hätten Mond und Sonne den gleichen Durchmesser. Deshalb sieht es so aus, als würde der Mond die Sonne exakt verdecken. Natürlich haben Mond und Sonne aber in Wirklichkeit aber beträchtlich unterschiedliche Dimensionen. Unterschieden wird zwischen einer partiellen und totalen Sonnenfinsternis. Bei Letzterer wird die Sonne optisch komplett verdeckt, bei einer Partiellen, wie der Name schon vermuten lässt, nur teilweise.

Sonnen(-finsternis)uhr 2015 von Dirk Schatz

Das Wichtigste: Der Sonnenschutz!

Das Allerwichtigste, wenn man eine Sonnenfinsternis beobachten will, ist der Sonnenschutz. Ohne ihn kann die Netzhaut ernsthaft und dauerhaft beschädigt werden. Eine Sonnenbrille oder ähnliche eher „einfache“ Schutzmaßnahmen reichen hier nicht. Schau‘ daher auf keinen Fall unüberlegt in die Sonne. Durch Kameras jeglicher Art oder Ferngläser zu schauen, kann die Wirkung der Einstrahlung sogar verstärken. Also gilt: Aufpassen!

Mit den richtigen Vorsichtsmaßnahmen ist eine Beobachtung dieses Spektakels aber möglich und sicher. Du kannst zum Beispiel Finsternisbrillen verwenden, um Dir die Sonnenfinsternis anzusehen. Allerdings solltest Du selbst mit solch einer Finsternisbrille nicht durch ein Fernrohr/-glas schauen!

drei Stunden im August von Minou Nowrousian

Zeig‘ uns Deine Sonnenfinsternis-Bilder!

Du hast Lust bekommen, die Sonnenfinsternis zu fotografieren und uns Deine Bilder zu zeigen? Du hast tolle Aufnahmen anderer Sonnenfinsternisse aus der Vergangenheit?  Zeig‘ uns Deine Fotos dieses Spektakels in unserer neuen Sektion „Finsternisse“! Wir sind gespannt und freuen uns auf Deine faszinierenden Eindrücke dieses Phänomens!