Wildlife-Exposition Ausstellung mit Stephan Tüngler

Aus der Leidenschaft zu reisen und fotografieren entstehen faszinierende Bilder Foto: CEWE

Aus der Leidenschaft zu reisen und fotografieren entstehen faszinierende Bilder Foto: CEWE

Mit dem CEWE FOTOBUCH des Monats Februar möchten wir Dir Stephan Tüngler vorstellen. Ein begnadeter Naturfotograf, der sich auf die Tiere Afrikas und Indiens spezialisiert hat. Überzeuge Dich selbst und begleite uns auf Foto-Safari.

Auf der Jagd nach dem Leoparden

Die Sonne geht unter über dem Flussbett des mächtigen Sambesi in Simbabwe. Eine Herde Impalas nutzt den Schutz der ansteigenden Dunkelheit und sucht Erfrischung im kühlen Nass. Unbemerkt von der Herde schleicht sich ein Leopard an die Gruppe heran. Geduckt fixiert er seine Beute. Einige Springböcke werden unruhig, anscheinend wittern Sie die Gefahr, doch der Durst ist stärker. Der Leopard liegt weiterhin auf der Lauer und pirscht sich näher heran.
Auf einmal geht es ganz schnell. Die Herde Impalas stößt auseinander, mit drei Sprüngen ist der Leopard auf gleicher Höhe mit seinem Opfer – die Jagd beginnt.
Genau in diesen Moment macht es „klick, klick, klick“ und die perfekten Bilder sind im Kasten.

Stephan-tuengler

Wer steht hinter „INAFRICA – ININDIA“

Stephan Tüngler macht seine Passion zum Beruf

Stephan Tüngler macht seine Passion zum Beruf Foto:CEWE

Der Wahlhamburger Stephan Tüngler, geboren im niedersächsischen Celle ist Diplom Geologe und Mitglied in der Gesellschaft Deutscher Tierfotografen (GDT). Er ist professioneller Wildlife-Fotograf und Inhaber der Agentur, INAFRICA – ININDIA Reisen und Safaris. Tünglers bevorzugtes Arbeitsgebiet ist das südliche und östliche Afrika und Indien. Angehalten durch unstillbare Neugier, Reisefieber und der Liebe zur Fotografie unternahm er mehr als 70 Reisen in den letzten 20 Jahren, in die entlegensten Gebiete Afrikas. Aufgrund dieser Leidenschaft entstand 2003 das außergewöhnliche aber sehr erfolgreiche Geschäftsmodell.

Stephan Tüngler gewann mit seinen Fotos zahlreiche Auszeichnungen in Wettbewerben auf nationaler und internationaler Ebene. Und veröffentlichte seine Werke in diversen Fachpublikationen.

Den Fokus erweitern

Der Plan war es, fotoaffinen Kunden direkt auf einer Safari, direkt in der Situation, zu erklären, welche Einstellung sie verwenden müssen, um das perfekte Bild zu erhalten.
Doch was zunächst als reine Fotografie-Reise begonnen hat entwickelt sich immer mehr zu einem „all inclusive Programm“. Zu Beginn konzentrierten sich die Reisen sehr stark darauf, die Erfahrungen und das Wissen im Bereich Fotografie der Kunden auf den Touren zu vertiefen. Mit der Zeit zeigten die Mitreisenden jedoch verstärktes Interesse an dem angehäuften Wissen über Land und Leute Tünglers. Also änderten Stephan Tüngler und Partner kurzerhand das Konzept und bieten nun die PHOTO TOURS an. Diese ermöglichen den Reisenden, Natur und Tiere in freier Wildbahn zu treffen und natürlich auf hohem Niveau zu fotografieren.

Fotosafari in den heimischen Breitengraden

Wer jetzt nicht so abenteuerlustig ist und direkt selbst auf Blickkontakt mit den wilden Tieren gehen möchte, der hat die Möglichkeit, sich die spektakulären Bilder auf hochwertigem Alu-Dibond anzuschauen. Und mit etwas Phantasie könntest Du meinen, Du stehst wirklich einem ausgewachsenen Löwen gegenüber.
CEWE unterstütze die inspirierende Wildlife-Exposition Ausstellung von Stephan Tüngler mit 24 Großformaten auf Alu-Dibond.

Wenn Du jetzt neugierig geworden bist und Dir die atemberaubenden Aufnahmen aus der Nähe anschauen willst, hast Du dieses Jahr unter anderem an folgenden Terminen Gelegenheit dazu.

Ausstellungen Stephan Tüngler

Weitere interessante Informationen zum Thema „Freude am Foto“ findest Du unter www.cewe-fotobuch.de