Teil 3: 25. – 27. Mai – Die romantische Seite Afrikas

Giraffen in der Abenddaemmerung

Giraffen in der Abenddämmerung. Foto: Stephan Tüngler

Botswana 25. – 27. Mai 2015

Am 25. Mai geht es mit dem Buschflieger weiter in den Nxai-Pan-Nationalpark. Dort erwarten uns jeden Morgen und jeden Abend atemberaubende Lichtstimmungen. Die einen nennen es romantisch, für mich jedoch ist es die perfekte Einladung, um mir meine Kamera zu schnappen und auf Foto-Safari zu gehen.

Gnus in der morgendlichen Sonne

Gnus in der morgendlichen Sonne. Foto: Stephan Tüngler

Der 900 Meter über dem Meeresspiegel gelegene Nxai-Pan-Nationalpark befindet sich im nördlichen Teil des Magkadigkadi-Nationalparks. Eine Besonderheit dieser Region sind die riesigen Salzpfannen, Überreste großer Seen. In Jahren mit starken Regenfällen füllen sich die Pfannen erneut mit Wasser und bieten allen Tieren der Region eine willkommene Oase.

Weiter südlich entdecken wir die berühmten “Baines Baobabs”, die der Künstler und Abenteurer Thomas Baines 1862 in seinen Gemälden verewigt hat. Zwei Tage verbringen wir in diesem schönen Park.

Viele Grüße aus Botswana,
Ihr Stephan Tüngler

Reisetagebuch

Teil 1: 18. Mai – Ankunft in Botswana

Teil 2: 19. – 20. Mai – Flusspferde im Fokus

Teil 3: 25. – 27. Mai – Die romantische Seite Afrikas

Teil 4: 27. – 29. Mai – Unter wilden Hunden

Teil 5: 29. – 31. Mai – Keine Nachtruhe in Botswana

Teil 6: 31. Mai – 02. Juni – Eine aufregende Expedition geht zu Ende