Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah?

Die Aufnahmen überraschen in ihrer Auswahl, Perspektive und Stimmung derart, dass sich die Frage aufdrängt, ob sie tatsächlich in Deutschland fotografiert wurden

Die Aufnahmen überraschen in ihrer Auswahl, Perspektive und Stimmung derart, dass sich die Frage aufdrängt, ob sie tatsächlich in Deutschland fotografiert wurden. Foto: Norbert Rosing

Schöne und aufregende Landschaften findet man ausschließlich einige Flugstunden weit weg? Um an spektakuläre Landschaftsaufnahmen zu gelangen, muss man mindestens das Land, aber am besten den Kontinent wechseln! Stimmt das wirklich?
Vom 01. April bis 28. Juni überzeugte die NATIONAL GEOGRAPHIC Ausstellung präsentiert und gedruckt von CEWE „Wildes Deutschland“ von Norbert Rosing im Nationalpark Hainich in Thüringen eines Besseren.

Schweiz oder Everglades?

Die Natur von Nord-, Ost-, Süd- und Westdeutschland könnte unterschiedlicher kaum sein. Für ein waschechtes Nordlicht ist die Landschaft des Südens etwas ganz neues und umgekehrt. Aber auch in unserer Heimat gibt es immer wieder neue Ecken zu entdecken. Wir müssen uns nur die Zeit nehmen, diese zu entdecken. Oft kommt es nur auf den Blickwinkel an, aus dem man seine vertraute Umgebung betrachtet. Dann kann es schon einmal passieren, dass man zum Beispiel die sächsische Schweiz mit den Everglades in Florida verwechselt. Genau solche Situationen zeigen uns, wie facettenreich unsere heimische Landschaft ist.

Den Blickwinkel verändern

Norbert Rosing ist ein renommierter Tier- und Naturfotograf der es liebt, vermeidlich bekannte Landschaften in einem anderen Licht erscheinen zu lassen. 1992 machte er sein Hobby zum Beruf und ist seitdem als professioneller Fotograf weltweit unterwegs. Seinen Durchbruch hatte Rosing in den 1980er mit der Beobachtung von Eisbären. Die Geschichte von Rosing und seinen Polarbären haben wir von CEWE mit Spannung verfolgt. Bereits zwanzig seiner Geschichten wurden international in der NATIONAL GEOGRAPHIC veröffentlicht. Seit Jahren bereist Norbert Rosing Deutschland von der Küste bis an die Alpen und wartet oft stundenlang auf den einen perfekten Moment. Immer wieder fotografiert er dabei auch aus der Luft und fängt so die Schönheit der heimischen Natur aus der Vogelperspektive ein. Die Bilder bezeugen, wie viel Verlockendes es direkt vor der Haustür zu entdecken gibt: blaue Lagunen in Vorpommern, unbewohnte Inseln im Niedersächsischen Wattenmeer und romantische Märchenwälder im Harz.

Fotos: Norbert Rosing

Die Natur Natur sein lassen

Im UNESCO-Weltnaturerbe Hainich darf die Natur noch Natur sein Foto: Naturschutzpark Hainich

Im UNESCO-Weltnaturerbe Hainich darf die Natur noch Natur sein Foto: Naturschutzpark Hainich

Das besondere an der Ausstellung „Wildes Deutschland“ ist es – neben den atemberaubenden Fotos – dass die Exponate nicht in einem geschlossenen Raum ausgestellt werden. Die Besucher des Nationalpark Hainich konnten die 42 Motive bei einem Spaziergang durch den Park bestaunen. Aus diesem Grund wurden die Ausstellungsstücke auf wetterbeständigem Alu-Dibond gedruckt. Gegründet wurde der Nationalpark Hainich, mitten im Herzen Thüringens am 31.12.1997. Er umfasst eine Größe von 7500 Hektar und beinhaltet das größte, zusammenhängende Laubwaldgebiet innerhalb Deutschlands. Seit Juni 2011 zählt der Nationalpark Hainich zu den UNESCO-Weltnaturerbstätten. Innerhalb des Parks soll sich der „Urwald mitten in Deutschland“ entwickeln. Ganz entsprechend dem Motto „Natur Natur sein lassen“ sind 90% des Gebietes ungenutzt.

Die Ausstellung „Wildes Deutschland“ ist eine Kooperation zwischen NATIONAL GEOGRAPHIC und CEWE. Wer jetzt neugierig geworden ist, aber nicht die Möglichkeit hat nach Thüringen zu kommen um sich die Ausstellung anzuschauen, der sei beruhigt. Seit dem 28. Juni sind die Exponate auf Wanderausstellung und kommen sicher auch in Deine Nähe.

Hier ein paar Eindrücke von der Ausstellungseröffnung vom 01. April:

Fotos: Norbert Rosing