Fotos hochladen und diskutieren – in der größten Fotogemeinschaft Europas! Jetzt kostenlos mitmachen Vorteile entdecken.

Antigua - Kleine Antillen

Antigua - Kleine Antillen
Antigua (spanisch für „alt“) ist eine Insel der Kleinen Antillen in der Karibik.

Antigua war auch die Bezeichnung der britischen Kolonie, die unter dem geänderten Name Antigua und Barbuda unabhängig wurde und die drei Inseln Antigua, Barbuda und Redonda umfasste.

Antigua wurde im Jahre 1493 von Christoph Kolumbus entdeckt. Er benannte die Insel nach der Kirche Santa Maria La Antigua in Sevilla. Die Insel wurde durch die Briten im Jahre 1632 besiedelt. Zwischendurch eroberte die französische Flotte im November 1666 während des Zweiten Englisch-Niederländischen Krieges die Insel.

1674 bildete Antigua gemeinsam mit Nevis, St. Kitts und Montserrat eine Konföderation englischer Inselkolonien mit gemeinsamen Abgeordnetenhaus unter dem Gouverneur William Stapleton [1]. Ab 1674 wurde Zuckerrohr angebaut - dafür wurden in den folgenden Jahrzehnten Tausende von Sklaven auf die Insel gebracht. Ihre Zahl stieg von 12.500 (1713) auf 37.500 (ca. 1775).

Die britische Kolonialherrschaft dauerte bis 1981. Mit der Unabhängigkeitserklärung am 1. November 1981 wurde der Name der Kolonie "Antigua" geändert in den Namen des unabhängigen Staates Antigua und Barbuda, der eine parlamentarische Monarchie ist. Die Hauptstadt, St. John’s, liegt auf Antigua.
English Harbour Antigua English Harbour Antig… akphotographie 10.06.11 6
Nach
oben